Jump to content
IGNORED

MyDays / Jochen Schweizer Event


Fussel_Dussel
 Share

Recommended Posts

Ei Guude!

habe eben Werbung für Schießevents bei den im Titel angegebenen Unternehmen bekommen und dort mal ins Programm und in die Bewertungen von Teilnehmern geschaut. Das erstaunliche ist, dass ja doch ein sehr großes Interesse vorhanden ist und so gut wie alle sehr gut bewerten.

 

Dabei kamen mir ein paar Fragen:

 

- Wie hoch wird bei einem solchen Event der Verdienst des letztendlichen Trainers sein, wenn ein Kurs mit mehreren Kurz- und Langwaffen und Standmiete etc. wird? Vermutlich nicht sehr hoch

 

- Welche Waffen werden dort wohl üblicherweise verwendet und mit welchem

Bedürfnis? Darf man seine Sportschützenwaffen gewerblich einsetzen oder kann man als Anbieter entsprechende weitere Waffen separat beantragen? Aber auch hier die Frage - welches Bedürfnis?

 

Sicherlich ein interessanter Diskussionsansatz.

Link to comment
Share on other sites

Der Jochen Schweitzer sucht afaik immer Leute, die als Sub oder Sub - Sub für ihn Geld machen. Frag ihn einfach. (Mir persönlich wäre das Stück vom Kuchen zu klein. Bei den mir bekannten Zahlen)

Werde gewerblicher Schießlehrer mit allen Vor- und Nachteilen. Dann dürfte auf jede Stunde Schießstand nochmals eine fürs Papier kommen. Das ist zumindest mein Verständnis einer sauberen Lösung.

Edith sagt: Oder tue Deinem Verein Gutes.

Edited by Josef Maier
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Es ist eigentlich ganz einfach. Mydays, als auch Jochen Schweizer sind keine Groupons. Also nichts mit (ider selten) zwei für eins oder so. Wenn dunes anbieten darfst, machst du DEINEN Preis, also VK. Diesen nehmen Sie ins Programm auf. Wenn die Leute dann bei Dir sind für Ihren Schiesskurs, gibst du einemnder Beiden bescheid und Sie zahlen Dir dein Gels aus, abzgl Ihrer Marge... eigentlich ganz einfach bei denen... 

Link to comment
Share on other sites

Kollege vom Verein macht das fast wöchentlich auf unserem Stand. Der Gewinn ist relativ klein wenn man Munition und Zeit abgezogen hat. Aber das bisschen was hängen bleibt, bessert die Vereinskasse etwas auf.

 

Rein privat mit Gewinnabsicht lohnt sich das nicht. 

 

Das Motiv bei uns ist eher die Werbung für den Sport. Seit er das macht, hat sich unsere Zahl der aktiv schießenden Mitglieder vervierfacht.

  • Like 5
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hab länger in diesem Bereich gearbeitet ... also Firmen-Events ... unabhängig von der dann eigentlichen Beschäftigung der Teilnehmenden. Die überwiegende Anzahl der Firmen ist recht schmerzfrei, was die Kosten angeht. Sie richten sich meist nach den Maximum-Sätzen die steuerlich möglich sind. Die Kunst ist es, die Vielzahl an Kunden zu finden um Auslastung zu schaffen. Wir haben Events mit 300-500 % verkauft, die der eigentliche Anbieter einfach nicht an den Mann gebracht hat. Marketing ... mehr konnten und hatten wir nicht.

In den Fällen haben wir einfach nur vermittelt und den Dingen klangvolle Namen gegeben.

 

Bei "Eigenentwicklungen" haben dann die, die draußen die Arbeit gemacht haben, meist wenig verdient. Du musst halt schauen, dass du Jochen einen Stand anbietest, einen  "Waffenhändler" findest der die Waffen liefert und dann noch ein paar Unerschrockene, die für Mindestlohn die Arbeit am Stand erledigen. In der Position verdienst Geld ... alles was nur annähernd in Richtung Fixkosten geht, auslagern. Leihwagen, Tagelöhner, Dienstleister die dir für kleines Geld Großes liefern.

Link to comment
Share on other sites

In der Tat. Mit „Privat“-Kunden kommst wahrscheinlich nicht weit. Da geht es eher um Auslastung des Standes... aber ich kenne „wenige“ Stände die eine eher geringe Auslastung hätten... 😉 Bei „Firmen“ sieht das schon ganz anders aus... wie @MAHRS schrieb, denen geht es eher um die Tagessätze die Sie pro Mitarbeiter zur Verfügung haben. Dann noch (wenn möglich) ein Mittag/Abendessen (extra Berechnung) hinzufügen, und idealerweise einen Tagungsraum. Dann kannst du die Kosten zusätzlich berechnen, inkl Catering (Kaffe/Kuchen usw...). Dann könnte es sich lohnen. Die haben auch ne gute Firmenkunden Abteilung, sorich die gerne mal an. Das ist dann individuell kalkuliert. Und Firmen/Abteilungen, die dann eine Tagung dort machen inkl des „Erlebnisse“ finden sich immer...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wie "Incentive" richtig geht, hat ja damals VW gezeigt😂

 

Für Firmenevents sind die genannten ganz OK, wegen der Steuer.

Für privat etwas zu teuer...

 

P.S. Persönlich bin ich kein Freund von solchen Events auf dem Schießstand. Lieber den ein oder anderen Bekannten mitnehmen und "Keilen"....die sind bis jetzt alle Hängengeblieben und die Mischung paßt, weil man sich ganz gut kennt.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Fussel_Dussel:

oder kann man als Anbieter entsprechende weitere Waffen separat beantragen? Aber auch hier die Frage - welches Bedürfnis?

Ich keinen jemanden, der mehrmals im Jahr im Nebengewerbe Sachkundekurse anbietet. 

Darüber holt er sich seine Bedürfnisse... 

Zumindest teilweise. Mehrere KW und HA für schulungszwecke und Anschauungsmaterial... 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.