Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
FrankyL79

WAffenrechtsänderungsgesetz Prüfung fortbestehendes Bedürfnis

Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb FrankyL79:

Wichtig wäre ja nur eine gesetzliche Anerkennung des Schießbuches.... keine Pflicht.

So siehts aus. Sollte für einen ambitionierten Anwalt eine interessante Aufgabe sein!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja vielen Dank, das BVerwGericht macht dann eine Pflicht mit reichlich Auflagen draus. 
Danke, aber nein danke.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Gruger:

Ja vielen Dank, das BVerwGericht macht dann eine Pflicht mit reichlich Auflagen draus. 
Danke, aber nein danke.

Dann weiß man wenigstens, woran man ist.

 

Im Gegensatz zum jetzigen willkürlichen Zustand, in den die Behörde nach Lust und Laune jede Menge GEGEN den LWB interpretieren kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb FrankyL79:

Wichtig wäre ja nur eine gesetzliche Anerkennung des Schießbuches.... keine Pflicht.

Das wäre schön. Aber wenn man sich ansieht, wie die Politik gegen alle Argumente ihre Vergrähmungsgesetzgebung durchzieht, halte ich sowas für hoffnungslos illusorisch. Wenn sowas käme, dann mit vielen negativen Überraschungen.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb knight:

Das wäre schön. Aber wenn man sich ansieht, wie die Politik gegen alle Argumente ihre Vergrähmungsgesetzgebung durchzieht, halte ich sowas für hoffnungslos illusorisch. Wenn sowas käme, dann mit vielen negativen Überraschungen.

Und was haben wir deiner Meinung nach jetzt im Waffenrecht? Unklare Gesetze, denen man willkürlich den Launen irgendwelcher Behörden ausgeliefert ist. DAS haben wir.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das stelle ich nicht in Abrede. Der Zustand jetzt ist aller Erfahrung nach aber besser als der Zustand nach der nächsten Gesetzesänderung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist unglaublich. Fordert doch am besten noch einen Paragraphen zur Schlüsselaufbewahrung.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb knight:

Der Zustand jetzt ist aller Erfahrung nach aber besser als der Zustand nach der nächsten Gesetzesänderung.

Und deswegen soll man sich nicht wehren? Wer kämpft kann verlieren, wer nicht Kämpft hat schon verloren.

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb PetMan:

Und deswegen soll man sich nicht wehren? Wer kämpft kann verlieren, wer nicht Kämpft hat schon verloren.

Keine Ahnung was du mir sagen willst und was du mit "wehren" meinst oder wo ich was von "nicht wehren" geschrieben haben soll. Es ging um die Forderung gesetzlich klar zu stellen, wann ein Schießbuch anerkannt wird. Und von dieser Forderung halte ich nix, weil mir deucht, wie das ausgehen wird.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein einziger Wettkampf sollte als Mindestanforderung reichen, die sind durch Protokolle nachweisbar.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soso, wielange soll denn der Veranstalter eines Pokalschießens irgendwelche Protokolle aufbewahren und mit welcher Berechtigung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin jetzt einfach mal von der Vereinsmeisterschaft ausgegangen oder wie jeder zweite hier sein Protokoll von der Deutschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Am 20.12.2019 um 13:41 schrieb chief wiggum:

womit der DSB dann der einzige Verband sein würde, der überlebt.

Wenn das mal der Fall ist, sollte man alles tun, das Luftpuster auch als gefährlich eingestuft werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, jaaaa... noch mehr Gesetze inkl. Verordnungen. Immer gut... Wir können nicht mit Freiheit umgehen.

 

Schießbuch:

Bei "Anfängern" sind die Vereine verpflichtet: § 15Abs.1 Nr.7 WaffG

Zitat
    7. im Rahmen eines festgelegten Verfahrens die ihm angehörenden schießsportlichen Vereine verpflichtet und regelmäßig darauf überprüft, dass diese    
b) einen Nachweis über die Häufigkeit der schießsportlichen Aktivitäten jedes ihrer Mitglieder während der ersten drei Jahre, nachdem diesem erstmalig eine Waffenbesitzkarte als Sportschütze erteilt wurde, führen und

 

Probleme mit den Behörden:

Für BDS-Mitglieder gibt es eine Rechtsschutzversicherung

oder auch die ÖRAG-Versicherung über das FWR.

 

Manchmal ist es schon mit einen klärenden Telefonat (Behörde/ Anwalt) erledigt. 😁

 

Edited by bigtao-7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind wir doch schon wegen dem Blei. Bei einer Standüberprüfung bekamen wir die Auflage das der Nadelfilz im LG Stand wegen Bleikontamination sofort

entfernt werden muß. Da muß wohl jemand glauben das die Schützen den Filz schnupfen.

 

Achja, regelmäßige Reinigung wegen Verbrennungsrückständen wurde auch angeregt.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb bigtao-7:

...oder auch die ÖRAG-Versicherung über das FWR.

 

Gibt es (leider) nicht mehr!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb CZM52:

Sagt wer?

Die nette Dame am Telefon vom FWR.

Habe da vor ca. 2. Wochen angerufen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Emmenrich:

Gibt es (leider) nicht mehr!

Ggf. keine neuen Veträge mehr?

Meine Rechnung ist gekommen inkl. Hinweis auf den neuen 1. Ansprechpartner

Edited by bigtao-7

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb bigtao-7:

Ggf. keine neuen Veträge mehr?

Meine Rechnung ist gekommen inkl. Hinweis auf den neuen 1. Ansprechpartner

Ja richtig. Gilt für neue Verträge. Alte sind davon unberührt! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin eigentlich auch kein Freund von noch mehr Gesetzen. Aber gerade im Waffenrecht sind die sinnlosesten Dinge ungeregelt und unverständlich und wichtige Themen der Rechtsprechung überlassen...

Oder man gibt das Thema "fortbestehend des Bedürfnisses" gleich auf, was soll das denn überhaupt? Geht von jemandem der öfter schießt weniger Gefahr aus? Wohl kaum...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.