Jump to content
IGNORED

Statement seiner Exzellenz Guido Westerwelle zur Unterzeichnung des UN ATT


Senne
 Share

Recommended Posts

Bin mir nicht sicher, wie lange das schon online steht, jedenfalls habe ich es erst grade gefunden:

Statement

by

H.E. Guido Westerwelle

Minister for Foreign Affairs

of the Federal Republic of Germany

on the occasion of

the signing of the

Arms Trade Treaty

3 June 2013

Mr Secretary-General, Excellencies, Ladies and Gentlemen,

German Foreign Policy is a policy for peace. The German government

has made disarmament, arms control, and non-proliferation a political

priority. We are committed to the goal of a nuclear-weapon-free world.

Conventional arms control deserves our particular attention.

Conventional arms are at the root of armed violence in many parts of

the world today. Their control is a central pillar of our preventive

security policy.

In order to separate legitimate trade in military equipment from illicit

trafficking, states had to agree on a binding treaty.

Germany has fought hard for a strong, robust and effective Arms Trade

Treaty and we would have been willing to go one step further.

We are proud of the result we have achieved together with our

partners. This is a good treaty.

It covers the most important conventional weapons, including small

arms and light weapons, and their ammunitions.

The Arms Trade Treaty will improve transparency and increase

accountability in the international arms trade.

This treaty can save lives. It will reduce human suffering and make the

world a safer place.

Excellencies,

Our efforts must continue. The Arms Trade Treaty can only make a real

difference if it is fully implemented on a global scale.

Our first task is to push for its early entry into force. My government

already adopted a draft ratification law. The German parliament will

start its deliberations this week.

Germany will strongly advocate compliance with the Arms Trade

Treaty. We acknowledge that for many countries the implementation of

the treaty can represent a challenge. Germany is ready to assist those

countries.

To inject life into the Arms Trade Treaty we must all join forces. The

millions of people suffering from the consequences of unregulated

trade in conventional arms place their hopes in us. We must work

together to seize this historic opportunity and make this Treaty a

success.

Thank you.

[Quelle]

(Hervorhebung durch mich)

Link to comment
Share on other sites

Das Ganze betrifft rein militärische Lieferungen, nicht?

Wie schon im Thread zum ATT erwähnt: Das ganze soll ausdrücklich nicht verhindern, dass sich Staaten "legitimerweise" bis an die Zähne bewaffnen können, um "ihr Recht zur individuellen und kollektiven Selbstverteidigung wahrzunehmen". Das wird in dem Vertrag mehrmals und mit Nachdruck wiederholt. Dieser Vertrag richtet sich nicht gegen staatliche Akteure (so lange die nicht grade aktiv ihre eigene Bevölkerung umbringen), sondern ausdrücklich gegen nichtstaatliche Akteure. Wie wäre es, wenn Du den Text einfach mal lesen würdes? So lang ist er nun wirklich nicht. Dann müsstest Du auch nicht die selbe Frage immer wieder stellen.

http://www.un.org/di...y_the_GA)-E.pdf

Link to comment
Share on other sites

Und was bedeutet das für den deutschen Waffenbesitzer? Richtig, rein gar nichts!!!

Das UN ATT wurde vor allem für den afrikanischen Kontinent entworfen. Ziel war es die lokalen Konflikte besser in den Griff zu bekommen. Möglicherweise wird dieses Ziel auch mittelfristig erreicht.

Aber eine Entwaffnung deutscher Schützen braucht niemand zu befürchten. Selbst äußerst liberale Staaten wie die Schweiz, Tschechien, Slowenien und Finnland haben das UN ATT unterschrieben.

Hier gilt halt wie so oft: Viel Rauch um Nichts!

Link to comment
Share on other sites

Einfach mal den Text richtig lesen, dann wist Du die Selbstbelobung schon erkennen. Es geht hier auschließlich um Deine unsere Waffen, zwar überstaatlich, aber die BRD ist verpflichtet.

Gruß Udo, der einfach nur seinem Hobby nachgehen möchte, aber immer nur Politik lesen muß.

Link to comment
Share on other sites

small arms = Handfeuerwaffen ...

Das wäre die typische Übersetzung eines deutschen Schullehrers.

Die ist aber falsch.

Small arms übersetzt man mit "Infanteriewaffen", weil dazu Handgranaten etc gehören, eben alles, was ein Infanterist tragen kann.

Und Vollautos, Handgranaten etc. sind ganz sicher nicht meine Sportgeräte.

Link to comment
Share on other sites

Wo kann man Westerwelles statement im Original abrufen?

Die Quelle zum PDF ist oben angegeben, die Statements der verschiedenen Ländervertreter zur Vertragsunterzeichnung finden sich hier: www.un.org/disarmament/ATT/meetings/20130603_signing_event/

Edited by Senne
Link to comment
Share on other sites

Das wäre die typische Übersetzung eines deutschen Schullehrers.

Die ist aber falsch.

Small arms übersetzt man mit "Infanteriewaffen", weil dazu Handgranaten etc gehören, eben alles, was ein Infanterist tragen kann.

Die beiden verbreitetsten Web-Wörterbücher in Deutschland übersetzen es wie SheepShooter:

www.linguee.de/deutsch-englisch/search?source=auto&query=small+arms

dict.leo.org/#/search=small%20arms&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on

Dieser Artikel en.wikipedia.org/wiki/Small_arms aus der englischen Wikipedia entspricht im Deutschen de.wikipedia.org/wiki/Kleinwaffe. OK, demnach gehören auch Handgranaten dazu.

Edited by mwe
Link to comment
Share on other sites

Die beiden verbreitetsten Web-Wörterbücher in Deutschland übersetzen es wie SheepShooter:...

Trotzdem ist die Übersetzung falsch!

Es ist klar, daß die Antis diese Definition übernehmen, weil sie ihren Intentionen entgegenkommt.

Aber warum sollten wir von den Antis eine falsche Übersetzung übernehmen?

Verstehe ich nicht.-

Link to comment
Share on other sites

Natürlich sind "small arms" Handfeuerwaffen, aber halt auch (leichte) Infantriewaffen. Aus dem Kontext geht aber ganz klar hervor dass Infantriewaffen und keine halbautomatischen Sport- und Jagdwaffen gemeint sind.

Wie schon oben geschrieben, das Ziel des UN ATTs ist die Entwaffnung afrikanischer Milizen und nicht der deutsche LWB!

Link to comment
Share on other sites

Vollautos, Handgranaten etc. sind ganz sicher nicht meine Sportgeräte.

Entweder kannst Du kein Englisch oder Du verharrst sturköpfig in Deiner kognitiven Verweigerungshaltung.

Lesen und verstehen:

In order to separate legitimate trade in military equipment from illicit

trafficking, states had to agree on a binding treaty.

Hier geht es ausdrücklich um den Bereich jeglicher Handfeuerwaffen, abgetrennt vom legitimierten Handel mit militärischer Ausrüstung!

Und der UN ATT bezieht sich ausdrücklich nicht auf den Waffenhandel von Staaten untereinander, Stichwort "non state actors"!

Was ist daran so schwierig zu verstehen?

CM

Link to comment
Share on other sites

Wie schon oben geschrieben, das Ziel des UN ATTs ist die Entwaffnung afrikanischer Milizen und nicht der deutsche LWB!

Klar, deswegen brauchen wir auch das im vorauseilenden Gehorsam (sich selbst gegenüber) eingeführte NWR nach UN-Vorgaben. Um hier die ganzen afrikanischen Milizen zu entwaffnen. Ganz bestimmt.

Deutschland hat zum Jahreswechsel ein nationales Waffenregister eingeführt. Damit

setzt es Vorgaben der Vereinten Nationen und eine Richtlinie der EU aus dem Jahr

2008 um.

(aus dem FDP-Positionspapier zum Waffengesetz)
Link to comment
Share on other sites

Die ist aber falsch.

Aus dem Kontext geht aber ganz klar hervor dass Infantriewaffen und keine halbautomatischen Sport- und Jagdwaffen gemeint sind.

Ich darf an dieser Stelle auf die bereits im FDP-Wahlempfehlungsthread verlinkte Definition der VN zu small arms und light weapons verweisen:

Small arms” are, broadly speaking, weapons designed for individual use. They include, inter alia, revolvers and self-loading pistols, rifles and carbines, sub-machine guns, assault rifles and light machine guns.

“Light weapons” are, broadly speaking, weapons designed for use by two or three persons serving as a crew, although some may be carried and used by a single person. They include, inter alia, heavy machine guns, hand-held under-barrel and mounted grenade launchers, portable anti-aircraft guns, portable anti-tank guns, recoilless rifles, portable launchers of anti-tank missile and rocket systems, portable launchers of anti-aircraft missile systems, and mortars of a caliber of less than 100 millimetres.[/Quote]

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Und was bedeutet das für den deutschen Waffenbesitzer? Richtig, rein gar nichts!!!

Dürfen wir dann deine Interpretation des Vertragstextes im Detail erfahren?
Link to comment
Share on other sites

"Small arms" übersetzt man korrekt mit "Infanteriewaffen".

Das hat Nullkommanull mit meinen Sportgeräten zu tun.

Hast du die kurz zuvor verlinkte Definition der VN gelesen?

Link to comment
Share on other sites

"Small arms" übersetzt man korrekt mit "Infanteriewaffen".

Das hat Nullkommanull mit meinen Sportgeräten zu tun.

“small arms and light weapons” mean any man-portable lethal weapon that expels or launches, is designed to expel or launch, or may be readily converted to expel or launch a shot, bullet or projectile by the action of an explosive.
[Quelle]

Sowas würden deine "Sportgeräte" natürlich niemals tun. Da kommt ja nur Licht raus... bald jedenfalls.

Brauchst Du es eigentlich von Ban Ki Moon persönlich und mit Unterschrift und Siegel, um es zu realisieren, dass genau das, was Du als "Sportgeräte" bezeichnest, Gegenstand des UN ATT ist und als Gefahr für den Staat angesehen wird, die es einzdämmen gilt?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.