WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

IPSC-FFB

Wartezeit WBK

53 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe vor rund 4 Wochen meinen Antrag für die grüne und die gelbe WBK bei meinem Landratsamt abgegeben und warte seit dem da drauf.

Ich habe vor rund 2 Wochen per E-Mail Kontak zu meinem Schbearbeiter aufgenommen und in der Antwortmail stand dann das es noch dauert.

Wie lange hat es bei euch denn so gedaurt? Wann sollte ich mich wieder bei meinem Sachbearbeiter melden?

Danke im vor raus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir 4 monate

kommt immer drauf an wann die in berlin (?) im zentralreg nachfragen

die sammeln immer und dann schicken dies ab

ich hab den termin um 2 tage damals verpasst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bei mir 4 monate

kommt immer drauf an wann die in berlin (?) im zentralreg nachfragen

die sammeln immer und dann schicken dies ab

ich hab den termin um 2 tage damals verpasst :)

Puh... hoffe nicht das mein Landratsamt das genau so macht ...

Danke für deine Antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben die Ämter nicht eine Bearbeitungszeit von sechs Wochen?

Bis dahin muß das Begehr erledigt sein, oder ein rechtmittelfähiger

Ablehnungsbescheid vorliegen.

Bei mir war das auch innerhalb dieser Zeit erledigt. Der SB hat mir

die WBK incl. Kostenfeststellung an der Arbeit vorbeigebracht.

Er war sowieso bei mir in der Firma.

Warte noch die zwei Wochen, alles wird gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und in der Zwischenzeit fröhlich Waffen von Freunden und Vereinsmitgliedern probeschießen. Dann weißt du sofort nach Erhalt der WBK, was du kaufen musst!

:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mädels,

ich habe meine WBK´s sofort mitgekriegt. Allerdings habe ich 4 Wochen vorher schon mal bei der Behörde vorbei geschaut und meinen Termin angekündigt. Mein Sachbearbeiter hat dann in er Zwischenzeit die Zuverlässigkeit gemacht. Nachdem das Jahr bis auf den Tag genau rum war, habe ich beim Landesverband meine Bedürfnisse abgeholt und bin den selben Tag zu meinem Sachbearbeiter der mir die WBK´s ausgestellt, und gleichzeitig die (noch beim Händler liegenden) Waffen eingetragen hat. Am Ende des ganzen Aktes habe ich noch meine Waffen abgegeholt. Alles Am selben Tag und alles problemlos.

Goya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe vor rund 2 Wochen per E-Mail Kontak zu meinem Schbearbeiter aufgenommen und in der Antwortmail stand dann das es noch dauert.

Bis das Ergebnis vom BZR und StVR da ist, vergehen keine 10min. Habe ich selbst schon mehrmals erlebt.

Die Stellungnahme von dem für deinen Wohnbezirk zuständigen Polizeiposten dauert bei uns 2-3 Wochen.

Schnuffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... und in der Zwischenzeit fröhlich Waffen von Freunden und Vereinsmitgliedern probeschießen. Dann weißt du sofort nach Erhalt der WBK, was du kaufen musst!

:lol:

Hallo Hinnerk,

das weiß ich ja schon (wird ne CZ 75 ts in 40s&w für Ipsc Standard )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bis das Ergebnis vom BZR und StVR da ist, vergehen keine 10min. Habe ich selbst schon mehrmals erlebt.

Die Stellungnahme von dem für deinen Wohnbezirk zuständigen Polizeiposten dauert bei uns 2-3 Wochen.

Schnuffi

Hallo Schnuffi,

Ich vermute das die Dienststelle in meinem vorherigen Wohnort das ganze verzögert kann aber auch sein das die aktuelle Dienstelle ist die sich Zeit lässt.

Danke für deine Antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Mädels,

ich habe meine WBK´s sofort mitgekriegt. Allerdings habe ich 4 Wochen vorher schon mal bei der Behörde vorbei geschaut und meinen Termin angekündigt. Mein Sachbearbeiter hat dann in er Zwischenzeit die Zuverlässigkeit gemacht. Nachdem das Jahr bis auf den Tag genau rum war, habe ich beim Landesverband meine Bedürfnisse abgeholt und bin den selben Tag zu meinem Sachbearbeiter der mir die WBK´s ausgestellt, und gleichzeitig die (noch beim Händler liegenden) Waffen eingetragen hat. Am Ende des ganzen Aktes habe ich noch meine Waffen abgegeholt. Alles Am selben Tag und alles problemlos.

Goya

Hallo Goya,

Habe auch schon von solchen Fällen wie bei dir gehört.

Habe halt von meinem SB gesagt bekommen das die immer erst alle Papiere beim Erstantrag haben wollen bevor

die mit der Bearbeitung anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Haben die Ämter nicht eine Bearbeitungszeit von sechs Wochen?

Bis dahin muß das Begehr erledigt sein, oder ein rechtmittelfähiger

Ablehnungsbescheid vorliegen.

Bei mir war das auch innerhalb dieser Zeit erledigt. Der SB hat mir

die WBK incl. Kostenfeststellung an der Arbeit vorbeigebracht.

Er war sowieso bei mir in der Firma.

Warte noch die zwei Wochen, alles wird gut.

Hallo Jörg-1911,

Echt müssen die das in 6 Wochen erledigen?

Was ist wenn die es nicht in 6 Wochen schaffen?

Danke für deine Antwort

Grüße

Ipsc-FFB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns dauert es etwa 6-8 Wochen.

Mein Tip: Es ist ja abzusehen, wann man wieder mal etwas neues kaufen will. Dann einfach schon vorher den Antrag stellen und angeben, dass die Bedürfnisbescheinigung nachgereicht wird. Dann kann die Einholung der notwendigen Informationen schon mal laufen und wenn man die Bedürfnisbescheinigung vorlegt, fliegen sofort die Stempel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei uns dauert es etwa 6-8 Wochen.

Mein Tip: Es ist ja abzusehen, wann man wieder mal etwas neues kaufen will. Dann einfach schon vorher den Antrag stellen und angeben, dass die Bedürfnisbescheinigung nachgereicht wird. Dann kann die Einholung der notwendigen Informationen schon mal laufen und wenn man die Bedürfnisbescheinigung vorlegt, fliegen sofort die Stempel.

Hallo Harry Callahan,

ja so werde ich es auch bei der nächsten dann machen.

Danke für den Tipp

Grüße

IPSC-FFB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(zur CZ): Da machst du alles richtig, auch wenn ich ne Glock 17 in Standard geschossen hab!

:allesgute:

bearbeitet von Hinnerk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(zur CZ): Da machst du alles richtig, auch wenn ich ne Glock 17 in Standard geschossen hab!

:allesgute:

Ja habe mir auch ne Glock angesehen / ausprobiert aber da liegt mir das Griffstück leider nicht so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bedürfnis bei der DSU hat ziemlich genau eine Woche gedauert, die gelbe und die grüne WBK mit 2 Einträgen hatte ich nach ca. 2,5 Wochen im Briefkasten. Auch die Unbedenklichkeitsbecheinigung für Wiederladelehrgang hat keine 2 Wochen gedauert. Ein Lob an die Kreisverwaltung in Montabaur, die waren wirklich sehr flott. Hab auch aus dem Verein nur gutes über den Sachbearbeiter da gehört.

Mfg, Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als es bei mir länger dauerte ahnte ich schon warum und bestand darauf meine Telefonnummer den Akten hinzuzufügen. Als der SB dies dann tun wollte, fand er alle nötigen Infos und am selben Tag bekam ich meine WBKs...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bedürfnis bei der DSU hat ziemlich genau eine Woche gedauert, die gelbe und die grüne WBK mit 2 Einträgen hatte ich nach ca. 2,5 Wochen im Briefkasten. Auch die Unbedenklichkeitsbecheinigung für Wiederladelehrgang hat keine 2 Wochen gedauert. Ein Lob an die Kreisverwaltung in Montabaur, die waren wirklich sehr flott. Hab auch aus dem Verein nur gutes über den Sachbearbeiter da gehört.

Mfg, Markus

Hallo Markus,

ja so sollte es sein das wäre wünschenswert naja mehr wie abwarten kann ich ja sowieso nicht machen .

Danke für deine Antwort

Gruße

IPSC-FFB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als es bei mir länger dauerte ahnte ich schon warum und bestand darauf meine Telefonnummer den Akten hinzuzufügen. Als der SB dies dann tun wollte, fand er alle nötigen Infos und am selben Tag bekam ich meine WBKs...

Hallo FloTheBrain,

??? Also meine Telefonnummer sowie meine Mail Adresse hat mein SB schon lange und in der Mail die ich ihm gesendet hatte habe ich ja auch reingeschrieben das er sich bei mir melden soll wenn er Infos braucht.

Danke

Gruß

IPSC-FFB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Jörg-1911,

Echt müssen die das in 6 Wochen erledigen?

Was ist wenn die es nicht in 6 Wochen schaffen?

Danke für deine Antwort

Grüße

Ipsc-FFB

Ja, wenn es länger dauert, muß der Zeitverzug begründet werden. Du mußt

also nach Ablauf der sechs Wochen einen Zwischenstand erhalten oder hast

einen Anspruch darauf. Irgendwo geistert hier im Forum ein Auszug aus

der Verwaltungsvorschrift rum.

Mal aus neutralem Blickwinkel: Du hast alle notwendigen Formulare vorgelegt.

Dein Führungszeugnis lag schon im Verband vor. In den Formularen der aus-

stellenden Behörde hast Du alle Angaben gemacht, die Sachkunde liegt vor.

Es kostet der Behörde ein Arschrunzeln die Angaben zu verifizieren. Bitte was

für Gründe gibt es für eine unzulängliche Verzögerung?

Wenn Du Mist gebaut hast, kriegt jede Behörde in Minutenschnelle so ziemlich

alles über Dich raus.

Nimm nach Ablauf der sechs Wochen Kontakt mit der Behörde auf und üb einen

sanften und höflichen Druck aus.

Nur so viel, das Deine Akte hochrutscht. Ein Grund für eine Verzögerung wäre

schnell gefunden. Wäre schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ging der Behördliche Teil fast schneller als vom Verband.

Antrag beim RSB ~ drei Wochen. Vermutlich eher zwei. Der Vereinsvorstand hatte die Bedürfnisbescheinigung halt Anfang der Woche im Briefkasten und sie freitags zum Training mitgebracht…

Bei der Kreispolizeibehörde ziemlich exakt zwei Wochen. Montags beantragt und 11 Tage drauf rief mich der SB Freitagvormittag an (hatte ihm erzählt das ich Urlaub habe) ich könnte die WBK abholen. Die Schriftliche Mitteilung hatte ich dann am Montagmorgen im Briefkasten.

Das war auch der Zeitraum den mein SB mir angegeben hatte. Sein Statement war, dass es idR, wenn nichts gegen mich vorliegt, zwei Wochen dauert. Falls Vorstrafen, Verhandlungen oder Ähnliches gegen mich vorliegen, könnte es auch drei bis vier Wochen dauern, weil man sich dann halt die Einzelfälle im Detail angucken müsste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, wenn es länger dauert, muß der Zeitverzug begründet werden. Du mußt

also nach Ablauf der sechs Wochen einen Zwischenstand erhalten oder hast

einen Anspruch darauf. Irgendwo geistert hier im Forum ein Auszug aus

der Verwaltungsvorschrift rum.

Tatsächlich? Nach sechs Wochen hat man einen Anspruch?

Na, dann schauen wir doch mal in § 75 VwGO:

Ist ... über einen Antrag auf Vornahme eines Verwaltungsakts ohne zureichenden Grund in angemessener Frist sachlich nicht entschieden worden, so ist die Klage abweichend von § 68 zulässig. Die Klage kann nicht vor Ablauf von drei Monaten seit ... dem Antrag auf Vornahme des Verwaltungsakts erhoben werden, außer wenn wegen besonderer Umstände des Falles eine kürzere Frist geboten ist. Liegt ein zureichender Grund dafür vor, daß ... der beantragte Verwaltungsakt noch nicht erlassen ist, so setzt das Gericht das Verfahren bis zum Ablauf einer von ihm bestimmten Frist, die verlängert werden kann, aus. Wird ... der Verwaltungsakt innerhalb dieser Frist erlassen, so ist die Hauptsache für erledigt zu erklären.

Ich weiß nicht, klingt irgendwie anders ... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Them kann geschlossen werden....

heute waren beide WBK´s endlich in der Post

Danke für eure Zahlreichen antworten

:bb1:

IPSC-FFB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden