Jump to content
IGNORED

Kettner schliesst.


Guest
 Share

Recommended Posts

Schade, aber war wohl vorherzusehen.

So oft wie die wieder aufgestanden sind (bzw. reanimiert wurden).... Mich (und ein paar andere hier) trifft es möglicherweise richtig hart, da wir im Schießkeller von Kettner trainieren.

Link to comment
Share on other sites

So oft wie die wieder aufgestanden sind (bzw. reanimiert wurden). ...

Ich denke, dass es diesmal endgültig ist. Sämtliche großen Warenhäuser hierzulande haben einen Trend verschlafen und das rächt sich nun bitter.

Link to comment
Share on other sites

Sieht ganz danach aus. Schade. Ich hoffe nur, dass die Angestellten eine neue gute Anstellung finden.

Kettner hat ja schon seit 2000/1 immer mal wieder Schwierigkeiten gehabt, und ging wohl wie ich soweit weiß

schon zweimal in Insolvens ob es diesmal noch eine Rettung gibt ? Wahrscheinlich nicht, schade leid tut

es mir auch um die Mitarbeiter die sich nun eine andere Arbeit suchen müssen.

Leider hat man aber ebend auch was beim Marketing der Firma falsch gemacht, mit dem starken Aufkommen

des Internets Ende der 90iger und nun wesentlich mehr Konkurenz und Angeboten konnte man mit den Preisen

nicht mehr mithalten.

Vielleicht nur meine subjektive Einschätzung, aber als "Schützenbruder" kam ich mir in einigen Filialen vor

als würde ich nicht wahrgenommen, einmal wurde sogar ein Jäger einfach für ein Beratungsgespräch vorgezogen.

Manche Warenangebote wurden recht stiefmütterlich behandelt, die Beratung zB. beim Kauf des LGs für meinen

Sohnemann kam mir vor als wenn man auf die mehreren Hundert DM (damals noch DM) auch gerne verzichten konnte.

Was man wohl immer sehr ernst genommen hat war der ganze Modekram, obwohl nun Trachten wirklich nicht

in jeder Gegend so angesagt sind- wobei die Qualität von Kleidungsstücken und Accessoire wie Gürtel,Taschen,Zubehör usw.

war ausgezeichnet.

Link to comment
Share on other sites

Der Remmel und seine öko-faschistoiden Ideen für ein neues Landes-Jagdgesetz sind brandgefährlich für die Zukunft der Jagd - und das nicht nur in NRW !

Wer hat die Grünen nochmal gewählt ???

Kann mir bislang keiner wirklich beantworten !

Schade eigentlich !

BFP

Link to comment
Share on other sites

Gute Leute haben's überall schwer. Schlechte werden dagegen in der Wirtschaft immer gern recycelt. :rolleyes:

Carcano

Eben, weil die guten Leute sich zu sehr spezialisiert haben.

Die Beratung in "Waffenangelegenheiten" wird aber sowieso immer mehr zum aussterben verurteilt sein. Es gibt ja auch keine grossartigen Neuerungen, wie in anderen Bereichen (Mode, Technik usw). Vielleicht kommt mal eine Waffe in einem anderen Kaliber, aber die Technik bleibt immer die gleiche. Leider haben es da die Verbände auch ziemlich versaut mit ihrer "Modernisierungsverweigerung" (Ablehnung von Halbautomaten bei der Jagd) Und die vielen kleinen Büchsenmacher leben von ihrer Stammkundschaft, die allenfalls mal einmal im Leben ne neue Flinte brauchen.

Aber das schlimmste ist: In 20 Jahren wird sich leider kaum noch jemand daran erinnern, dass es mal Waffen in Privatbesitz gab.

Link to comment
Share on other sites

Das musste ja so kommen.Die Beratung fand ich auch eher mittelmäßig.Und wenn man mal nicht RWS sondern PPU oder Geco Mun gekauft hat, oder mal gesagt hat das es zu teuer ist, wurde man gleich komisch anguckt.Allerdings war der Büxnerservice ganz gut, jedenfalls in der Filiale im Ammerland.

Link to comment
Share on other sites

Schade, wieder ein doch relativ großer Anbieter weniger in DE...

Der Kunde ist heute halt deutlich sprunghafter und auch wesentlich besser infomiert als vor 20 Jahren. Einen Preis kann man in 5 Minuten vergleichen, was früher ehr unmöglich war, da man ihn erst im Geschäft aushandeln musste.

Wenn ich heute igendwo ein Standardartikel kaufe, kenne ich zumindest den günstigstn Preis im Netz, bevor ich einen Laden betrete. Kettner hat es versäumt eine ausreichende Anzahl von Kunden mit Angeboten ins Geschäft zu locken.

Link to comment
Share on other sites

Aber das schlimmste ist: In 20 Jahren wird sich leider kaum noch jemand daran erinnern, dass es mal Waffen in Privatbesitz gab.

Bitte sag nicht sowas wenn ich das lese kommen mir die Tränen :traurig_16:

Link to comment
Share on other sites

Aber das schlimmste ist: In 20 Jahren wird sich leider kaum noch jemand daran erinnern, dass es mal Waffen in Privatbesitz gab.

Gude....

DOCH! Nämlich diejenigen sie sowas auf der schwarzen WBK stehen haben.... :ninja:

Gruß

Turrican

Link to comment
Share on other sites

Ich denke mal, Frankonia muss höllisch aufpassen, nicht denselben Weg wie Kettner zu gehen.

Ich drücke es mal drastisch aus : seit die zur Otto-Group gehören, kann man den Laden, zumindest

als Sportschütze, vergessen !

Seit 20 Jahren bin ich dort Kunde und nehme mir daher mal raus, das so klar zu formulieren.

Ohne jetzt hier näher auf Details einzugehen, da müsste ich zuviel schreiben, behaupte ich mal,

dass die Motivation der Mitarbeiter so langsam gegen Null tendiert.

(wofür ich bei den momentanen Verhältnissen durchaus Verständnis habe)

Das soll hier auch kein "Bashing" werden, ich bin dort jahrelang gut bedient worden und habe

auch meine Rechnungen stets pünktlich beglichen !

Die Zeiten sind für die Branche auch deutlich härter geworden !

Dazu ein paar Zahlen aus Niedersachsen (lt. NP v. 02.5.2012) :

2009 : 207.000 Waffenbesitzer mit knapp 800.000 Waffen

31.12.2011 : 152.000 Waff.bes. mit rd. 661.000 Waffen

Das sagt doch eigentlich alles.

Link to comment
Share on other sites

2009 : 207.000 Waffenbesitzer mit knapp 800.000 Waffen

31.12.2011 : 152.000 Waff.bes. mit rd. 661.000 Waffen

Das sagt doch eigentlich alles.

Na, ich glaube nicht.

Die, die da zwischendruch weggefallen sind, sind doch in allererster Linie die

Altbesitzer oder Erben von Waffen, die lediglich "nur besitzen" durften; also wurde da auch

nichts neues dazu gekauft, keine Munition erworben und so gut wie gar nicht repariert...

Daß die weggefallen sind, dürfte für F. kein großer Verlust sein.

Link to comment
Share on other sites

Daß die weggefallen sind, dürfte für F. kein großer Verlust sein.

Das sehe ich genauso. Dennoch denke ich manchmal, das es F. ein wenig zu gut geht.

Der Service hat doch arg nachgelassen.

Link to comment
Share on other sites

Das Kettner schließt, wundert mich nicht. Vor ein paar Jahren wollte ich mal eine Arsenal M1 bei denen erwerben. Auf die ersten Mails bekam ich keine Antwort, irgendwann dann doch, allerdings wurden meine Fragen nicht beantwortet. Der Internetauftritt war auch lange eher bescheiden.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke mal, Frankonia muss höllisch aufpassen, nicht denselben Weg wie Kettner zu gehen.

Ich drücke es mal drastisch aus : seit die zur Otto-Group gehören, kann man den Laden, zumindest

als Sportschütze, vergessen !

Natürlich kannst du den Laden als Sportschütze vergessen.Das Kerngeschäft bei Frankonia ist Bekleidung danach Ausrüstung, als schlusslicht kommt dann das Geschäft mit den Waffen.Noch fragen???

Hat mir selber ein Mitarbeiter erzählt.

Link to comment
Share on other sites

Hat mir selber ein Mitarbeiter erzählt.

Naja, gebe nicht allzuviel drauf was die Mitarbeiter faseln. Einer aus der Filiale Hannover hat mir mal genau das Gegenteil erzählt.

Ich bin immer gerne zur Kettner Filiale nach Oldenburg gefahren. Zumindest da hatte ich das Gefühl, das ich auch als Sposchü willkommen bin. In Sachen Flinten waren sie immer gut bestückt. Da ein Schießstand im Hause war, wird es auch andere ev. sehr hart treffen.

Was mich am meisten ärgert ist, das Frankonia nun so ziemlich außer Konkurrenz ist. Für den Kunden nicht so toll.

Link to comment
Share on other sites

Ja, leider unsere dynamische Sparte und eine gerade gestartete SLG.

Ich weiß ja nicht, was aus der Oldenburg Filiale wird. Frankonia hatte aber vor Jahren schon mal die Fühler in diese Richtung ausgestreckt. Viellicht besteht zumindest in der Hinsicht noch Hoffnung, das die Filiale bestehen bleibt.

Zumal sie mit Schießstand ein optimaler Standpunkt ist. ;)

Link to comment
Share on other sites

Aber das schlimmste ist: In 20 Jahren wird sich leider kaum noch jemand daran erinnern, dass es mal Waffen in Privatbesitz gab.

---Ein Optimist! Ich wette, nach der nächsten Wahl plus danach 2 Jahre ist Schluß mit lustig.

Leider sind die Zeichen bei den Landtagswahlen bereits gesetzt.

Aber- dafür gehen jedes Jahr eine halbe Milliarde bis 1 derselbst nach Affganistan- man muß doch das System dortselbst stabilisieren!

Ist doch eine lohnende Ausgabe - in finanzieller Hinsicht- fragt sich nur für wen.

MfG!

Edited by gorm
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.