Jump to content
IGNORED

Grußwort des SPD Innensenators Mäurer


Spooky
 Share

Recommended Posts

Im August des letzten Jahres hat unser Bremer Schützenverein sein 100jähriges Bestehen gefeiert.

Als Ehrengast war der Innen- und Sportsenator Mäurer eingeladen.

Er hat auch am Gästeschießen teilgenommen und Bogen und Vorderladerpistole geschossen.

Ich habe mir heute nochmal unserer Festzeitschrift zur Hand genommen.

Wenn ich mir heute das Grußwort durchlese, steigt eine enorme Wut in mir auf.

Als der Mäurer diese Zeilen unterschrieben hat, hatte er wohl schon mit seinen Genossen

die Abschaffung unseres Vereins beschlossen.

Sein Grußwort

Link to comment
Share on other sites

Noch nie, hatte ich als "Zugezogener" einen bekennenden "Bremer Schützen" auf offener Straße gesehen.

Im "Umland" giebt es alljährliche "Stadtfeste",......wehe,da fehlen die "Grünröcke" oder anderes Knallgetier.

" Bremer" schäuen wohl eher die "Öffentlichkeit",....na ja, man will ja "Mäurer" nicht vergraulen.

Keine Ahnung ?..aber "Sinngemäß" hatte mal einer in den USA gerufen, "die Russen kommen" und sprang aus dem Fenster. :rotfl2::021:

Link to comment
Share on other sites

Gespräche haben schon stattgefunden.

Es gibt eine ganz klare Aussagen:

1. GK und KK werden so hoch besteuert dass es weh tut. Das bringt Geld in die Kasse und erhöht die Sicherheit.

2. Die Vereine, die dennoch an den o.g. Disziplinen festhalten, laufen Gefahr ihre Gemeinnützigkeit zu verlieren.

Alle sachlichen Argumente fanden kein Gehör.

Dazu kommt auf der SPD Seite auch noch fehlender Sachverstand.

Die glauben tatsächlich dass es zuverlässige biometrische Technik gibt, die unsere Waffen vor Zugriff Unberechtigter schützt.

Link to comment
Share on other sites

Gespräche haben schon stattgefunden.

Mit Wem?

Es gibt eine ganz klare Aussagen:

1. GK und KK werden so hoch besteuert dass es weh tut. Das bringt Geld in die Kasse und erhöht die Sicherheit.

2. Die Vereine, die dennoch an den o.g. Disziplinen festhalten, laufen Gefahr ihre Gemeinnützigkeit zu verlieren.

Das ist die Position der Antis !

Alle sachlichen Argumente fanden kein Gehör.

Das war wohl klar.

Dazu kommt auf der SPD Seite auch noch fehlender Sachverstand.

Welcher Verstand?

Die glauben tatsächlich dass es zuverlässige biometrische Technik gibt, die unsere Waffen vor Zugriff Unberechtigter schützt.

Der Lacher des Jahrhunderts.

Gruß Südwest

Link to comment
Share on other sites

Wenn man den Text aufmerksam liest wird schnell deutlich dass hier ein "Textbaustein" verwendet wurde. Ich sehe kein einziges Element, was auf die Besonderheit des Vereins eingeht.

Die "Variablen" sind das Gründungsjahr, das Jubiläum, die Sportart und der Vereinsname. Mein Beweis: gleicher Text, ... verändert

Neuer Verein: Klatscht Kartoffeln

Ort: Bremen Klein Miri

Neues Gründungsjahr: 2001

Sportart: klatschen

Textbausteine im Text FETT hervorgehoben, der Rest passt für alle Grussworte! Blubber ....

Anmerkungen des Autors ROT.

Der Rest ist Original!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportler,

was Idealisten vor 10 Jahren ins Leben gerufen haben, konnte durch Engagement und Treue zum Verein erhalten und bedeutend weiterentwickelt werden. Zehn Jahre Klatscht Kartoffeln darf die Vereinsmitglieder mit Stolz und Dankbarkeit erfüllen, gehört doch viel Idealismus, Zusammengehörigkeitsgefühl und persönlicher Einsatz dazu, um einen Verein über mehrere Generationen hinweg mit Leben zu erfüllen.

Als Verein mit einer langen Tradition hat der Verein Klatscht Kartoffeln nicht nur in Bremen Klein Miri

die Entwicklung des Klatschens in Bremen mitgestaltet. Dass zudem auch die Klatschfeste des Vereins das soziale Miteinander und die Lebensqualität in ihrem Stadtteil fördern, beweist, dass ihr Verein mehr als nur für die Ausübung Ihres Sports da ist.

Bremen ist mit recht stolz darauf das 10jährige Jubiläum des Vereins Klatscht Kartoffeln von 2001 feiern zu können.

All die staatliche Unterstützung des Sports wäre letztendlich wirkungslos, wenn es nicht die vielen ehrenamtlich engagierten Mitglieder im Sport geben würde. Mein aufrichtiger Dank ( :ridiculous: ) gilt an dieser Stelle all denjenigen, die sich um die Entwicklung ihres Vereins gekümmert haben und sich ehrenamtlich und uneigennützig in den Dienst dess Vereins und damit der Gesellschaft gestellt haben.

Dem Verein Klatscht Kartoffeln und seinen Mietgliedern (Ausrufezeichen M I E T gliedern, so aus dem Originaltext!) wünsche auch weiterhin alles Gute für die Zukunft. (Oh Gott, was für ein Deutsch, ähhhhh....)

Edited by PanzerStOffz
Link to comment
Share on other sites

1. GK und KK werden so hoch besteuert dass es weh tut. Das bringt Geld in die Kasse und erhöht die Sicherheit.

2. Die Vereine, die dennoch an den o.g. Disziplinen festhalten, laufen Gefahr ihre Gemeinnützigkeit zu verlieren.

Zu beidem ist zu sagen:

Das werden wir erstmal sehen!

Es muss jetzt seitens der legalen Waffenbesitzer einen massiven, öffentlichen "Meinungssturm" gegen die Steuer- und Verbotspläne aus Bremen geben.

Und, wenn diese politische Gegenwehr nichts mehr nützt, müssen wir ein entsprechendes Gesetz vor Gericht angehen (Normenkontrolle!).

Link to comment
Share on other sites

Zu beidem ist zu sagen:

Das werden wir erstmal sehen!

Es muss jetzt seitens der legalen Waffenbesitzer einen massiven, öffentlichen "Meinungssturm" gegen die Steuer- und Verbotspläne aus Bremen geben.

Und, wenn diese politische Gegenwehr nichts mehr nützt, müssen wir ein entsprechendes Gesetz vor Gericht angehen (Normenkontrolle!).

Genau, aber dazu brauchen wir eine starke Interessenvertretung und Einigkeit unter den Waffenbesitzern!

Link to comment
Share on other sites

Genau, aber dazu brauchen wir eine starke Interessenvertretung und Einigkeit unter den Waffenbesitzern!

http://forum.waffen-online.de/index.php?sh...20368&st=80 einfach mal die Einladung der CDU lesen Anmelden und hingehen, sachlich bleiben

Beitrag ' 89

statt Sprüche zu klopfen, " Jetzt sollte jeder was tun bzw. aktiv werden" tatsächlich aktiv werden.

Wind machen reicht leider nicht. Und andere vorschicken schon gar nicht.

Am 09.02.12 ist die Gelegenheit dazu aktiv zu werden.

An dem Tag ist die Anhörung der CDU Fraktion in Bremen zum Thema Waffenbesitzsteuer um 17:30 Uhr in der Bremischen Bürgerschaft Raum 2.

Anmeldung bis zum 06.02.12 unter 0421-3089428 oder per Mail klepatz@cdu-bremen.de

Und hier öffentlich Argumente gegen den Schießsport zu liefern ist auch nicht gerade dienlich.

Edited by Samurai24
Link to comment
Share on other sites

Der saubere Herr Mäurer soll mal offenlegen wie es mit dem Gefährdungspotenetial Miri vs. LWB steht !

Aber da fehlt Ihm das Rückgrat - die EHRLICHKEIT - das richtige Parteibuch und vor allem eins EHRE.

Gruß Südwest

Link to comment
Share on other sites

http://forum.waffen-online.de/index.php?sh...20368&st=80

einfach mal die Einladung der CDU lesen Anmelden und hingehen, sachlich bleiben

Am 09.02.12 ist die Gelegenheit dazu aktiv zu werden.

An dem Tag ist die Anhörung der CDU Fraktion in Bremen zum Thema Waffenbesitzsteuer um 17:30 Uhr in der Bremischen Bürgerschaft Raum 2.

Anmeldung bis zum 06.02.12 unter 0421-3089428 oder per Mail klepatz@cdu-bremen.de

Ich geb's nochmal fett und groß wieder, denn die Info (Danke!) sollte nicht überlesen werden.

Mir selbst ist von Ba.-Wü. aus (wo wir 2010 gegen die Stuttgarter Steuerpläne erfolgreich aktiv waren)

der Weg bis nach Bremen ein wenig weit - aber ich schließe mich Samurai an und bitte alle Schützen/Jäger,

die "im Norden" in erträglicher Reisenähe wohnen, sich anzumelden bzw. hinzugehen und zu zeigen,

wie wichtig uns die Sache ist und dass wir Argumente haben.

Falls der CDU noch nicht bekannt, sollte auch unbedingt das Gegen-Gutachten von Prof. Dietlein aus 2010

(hat in Stuttgart Eindruck hinterlassen) mitgenommen werden!

Link to comment
Share on other sites

Ich geb's nochmal fett und groß wieder, denn die Info (Danke!) sollte nicht überlesen werden.

Mir selbst ist von Ba.-Wü. aus (wo wir 2010 gegen die Stuttgarter Steuerpläne erfolgreich aktiv waren)

der Weg bis nach Bremen ein wenig weit - aber ich schließe mich Samurai an und bitte alle Schützen/Jäger,

die "im Norden" in erträglicher Reisenähe wohnen, sich anzumelden bzw. hinzugehen und zu zeigen,

wie wichtig uns die Sache ist und dass wir Argumente haben.

Falls der CDU noch nicht bekannt, sollte auch unbedingt das Gegen-Gutachten von Prof. Dietlein aus 2010

(hat in Stuttgart Eindruck hinterlassen) mitgenommen werden!

Habe vorsorglich alle Gutachten, BKA ; LKA Statistiken etc. die ich irgendwo

auftreiben konnte meiner Anmeldung beigefügt. :gutidee:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade mit dem Koordinator der CDU gesprochen.

Zu der Veranstaltung wurden ausdrücklich die Bremer Vereine angeschrieben.

Diese Veranstaltung dient der Anhörung und der Abstimmung für das weitere Vorgehen der Bremer Schützen.

Wir sind für jede Unterstützung dankbar, aber es ist nicht erforderlich dass jetzt Schützen aus anderen

Bundesländern anreisen und Bremer Kollegen keine Plätze mehr bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Wir sind für jede Unterstützung dankbar, aber es ist nicht erforderlich dass jetzt Schützen aus anderen

Bundesländern anreisen und Bremer Kollegen keine Plätze mehr bekommen.

Das ist richtig.

Aber diese Sache bzw. Veranstaltung wäre durchaus mal ein Ansatz, sich - auch wenn man draussen vor dem Saal bleibt -

mit Gleichgesinnten und Plakat/Transparent in der Hand in netter Demo-Runde zu versammeln.

Die CDU muss man so - dankenswerterweise - in der Sache nicht mehr überzeugen.

Aber man kann auf diese Weise (wenn's pfiffig gemacht ist) schöne Presse-Bilder liefern...

Link to comment
Share on other sites

Das ist richtig.

Aber diese Sache bzw. Veranstaltung wäre durchaus mal ein Ansatz, sich - auch wenn man draussen vor dem Saal bleibt -

mit Gleichgesinnten und Plakat/Transparent in der Hand in netter Demo-Runde zu versammeln.

Die CDU muss man so - dankenswerterweise - in der Sache nicht mehr überzeugen.

Aber man kann auf diese Weise (wenn's pfiffig gemacht ist) schöne Presse-Bilder liefern...

genau, :gutidee:

soviel zum Thema "Wind machen" und jeder sollte jetzt was tun.

etliche Nichtbremer schießen für Bremer und bei Bremer Vereinen und sind somit direkt betroffen wenn dort die Lichter ausgehen!

Edited by TG
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.