Jump to content
IGNORED

Problem mit Bedürfnisbescheinigung BDMP


zitteraal

Recommended Posts

Hallo,

derweil stehe ich da wie Pik As im Schneesturm!!!

Ich bin mit dem Verkäufer einer Colt 1911er handelseinig geworden und habe dann meinen Antrag auf Bedürfnisbescheinigung + Schießbuchkopie an unseren SLG leiter geschickt. Der rief nun an un offenbarte mir, dass er den Antrag nicht bewilligen kann.

Die Situation ist folgende:

Ich besitze eine KW (SIG P210-2, 9mm) für DP1. Mein Regelbedürfnis ist also noch nicht ausgeschöpft.

Die Colt möchte ich für DP2 haben, da Triggerstop und verstellbare Visierung.

Jetz wurde mein Antrag abgelehnt, weil ich ja schon eine geeignete Waffe für DP2 habe (SIG P210 ohne Triggerstop und mit fester Visierung)

Ich habe die Sportordnung gewälzt und ich finde keine Disziplin, bei der die SIG keine geeignete Waffe ist. Kann ich meinen Wunsch nach einer zweiten Pistole mit verstellbarer Visierung und Triggerstop abschreiben?

Hat jemand einen Vorschlag, wie (d.h. mit welcher Disziplin nach BDMP Handbuch) ich mein Bedürfnis nach einer zweiten Pistole in 45 ACP begründen kann?

Ich bin für jede Hilfe dankbar!!!

Mit besten Grüßen

Link to comment
Share on other sites

... habe ... meinen Antrag ... an unseren SLG-Leiter geschickt. Der ... offenbarte mir, dass er den Antrag nicht bewilligen kann.

Dein SLG-Leiter ist dafür gar nicht zuständig und der darf auch gar keine Bedürfnisbescheinigungen ausstellen.

Dafür ist allein der entsprechende Referent in Deinem Landesverband zuständig.

Zieh Dir die aktuellen Formulare von der BDMP-hp oder der I-Net-Seite Deines Landesverbandes und schicke diese korrekt ausgefüllt und mit den geforderten Anlagen direkt an Deinen LV.

... und sag Deinem SLG-Leiter, er wäre eine "Oberpfeife"! :016:

CM

Link to comment
Share on other sites

Hat jemand einen Vorschlag, wie (d.h. mit welcher Disziplin nach BDMP Handbuch) ich mein Bedürfnis nach einer zweiten Pistole in 45 ACP begründen kann?

Wie sieht es denn mit C13 (Sportpistole) aus ? Da wird doch keiner mit starrer Visierung und ohne Triggerstop schießen wollen, wenn er denn ernsthaft sportlich schießt. Außerdem gilt hier ein anderes Abzugsgewicht (1000g statt 1360), das ist mit der gleichen Waffe nicht zu machen. Außerdem sind andere Griffe erlaubt. <_<

Link to comment
Share on other sites

Leider hat unser Zitteraal hier auch nicht besonders klug eingekauft.... :traurig_16: er hätte zuerst die Spopi und dann die Dienstwaffe erwerben sollen...(mit deiner SIG kannst du ja nunmal auch DP2 mitschiessen)

Allerdings hat Cardridgemaster vollkommen recht. Dein SLG-Leiter darf dir überhaupt nix befürworten , sondern bestätigt ja nur das vorhandensein eines geeigneten Standes und deine Mitgliedschaft.

Wenn dein LV sich mit o.g. Begründung verweigert , beantrage die Waffe für z.b.:PP1/2 Optical Sight

LG: Steam

PS: Im normalfall kann man mit den Leuten vom Verband ja recht vernünftig reden...also wende dich direkt an den LV. :gutidee:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Danke erstmal für die Antwort.

Es ist ja nicht so, daß der SLG Leiter sich weigert mir das Bedürfnis zu bescheinigen. Es ist nur so, daß ich bereits eine geeignete Waffen für die Wunsch-Disziplin habe und er mich davor bewahren will mir beim LV und/oder Behörde eine blutige Nase zu holen. Daher bekomme ich so von ihm kein Placet.

Das Verfahren über den SLG Leiter ist vom LV so eingesetzt, erprobt und funktioniert auch soweit gut.

Als ich vor mehr als 5 Jahren die SIG gekauft hatte, war ein zweite KW noch gar nicht in Planung. Da ich am liebsten DP1/DP2 schieße möchte ich für DP2 ein möglichst optimale Waffe haben.

Ich werde mal schauen, ob ich mit PP1/2 weiterkomme.

Mit besten Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das ist schon sehr unkameradschaftlich von Eurem SLG-Leiter, er sollte ja der sein, der Dich dann da beraet u. eine Moeglichkeit findet, das sich das so wie Du willst machen laesst.

Du hast jetzt aber die Moeglichkeit mit der 1911-er in .45 ACP, C.6C SM 1 (Super Magnum) zu schiessen, da verbaust Du Dir meiner Meinung nach nichts. Gut waere, wenn die Pistole 6 Zoll hat, auf jeden Fall ueber 4 Zoll. Kenn mich mit den 1911 nicht so aus, kommt halt jetzt drauf an, was es fuer eine 1911 sein soll.

Fuer C.13 SP (Sportpistole) wuerde ich einen Revolver 6-Zoll .357 Mag. empfehlen. Pistole einhaendig zu schiessen macht wenig Sinn, darum hier der lange grosse Revolver. Die Sportpistole sollte bei keiner Armee gefuehrt sein, bei Sportrevolvern eher unwahrscheinlich.

Dann hast bei DP 1u. DP 2 ja auch den Unteschied mit der Visierung, da kann man auch dann wieder trennen. Bei DP 3 mit Anschlagschaft, da gibts auch wieder eher wenige zu Auswahl. Da auch aufpassen wegen Ueberscheidung u. in der richtigen Reihenfolge kaufen.

Bei aktiver Wettkampfteilnahme ist die 3. Kurzwaffe eigentl. auch kein Problem.

In der Grundregel immer oben anfangen, dass Du dann bei den kleineren Kalibern u. Lauflaengen noch fuer die anderen Disziplinen noch kaufen kannst. Dazu kannst Du evtl. auch Wechselsysteme mit einbinden.

Macht nur wirklich Sinn, fuer jede Disziplin eine eigene Waffe zu haben. Ich red da nicht vom Freizeitschiessen, sondern von aktivem Training u. Wettkampfteilnahme ab dem 90%-Bereich der maximal erreichbaren Ringe.

Mach Dir mal eine Tabelle mit den Kurzwaffendisziplinen u. trage dort ein, was Du fuer welche Disziplin einsetzen koenntest u. vergleiche das mal alles ueber Kreuz, wo Deckungen eintreten wuerden. Bei 3-4 Kurzwaffen kannst dann aber schon aufhoeren, das sollte mal reichen.

Ich komm da auch durcheinander, aber vielleicht kanns jemand besser erklaeren. Wenn Du das aber liest, was ich geschrieben habe, kannst Du schon erkennen, wohin Du Dir Gedanken machen kannst.

Michael (Zeugwart BY)

Link to comment
Share on other sites

:confused: hola amigo zitteraal,

wo liegt das problem?, Du hast keine Waffe mit der man bei DP2 "vorne" mitmischen kann, die vorhandenen Waffen haben keine Microvisierung und getunten Abzug, das ist Grund GENUG um den Antrag vom LV bestätigt zu bekommen.

saludos de pancho lobo- der am 30.05.11 seine 6. KW eintragen lässt- :hi::drinks:

Link to comment
Share on other sites

Ährlisch gesagt verstehe ich den SLG-Leiter nicht so ganz.

1. CZ 75 für DP1 (Uund DP2 ginge damit hochtheoretisch ja auch)

2. SW 686 - 6 Zoll

3. SIG 210-6 mit verstellbarer Visierung für DP2

Inzwischen habe ich auch ein Wechselsystem Oschatz und ein Wechselsystem ´mit Komepensator - aber dafür braucht man ja kein Bedürfnis mehr.

Viel Glück mit deinem SLG-Leiter.

LG

M

Link to comment
Share on other sites

Du hast jetzt aber die Moeglichkeit mit der 1911-er in .45 ACP, C.6C SM 1 (Super Magnum) zu schiessen,

Zeig mir mal bitte, wie du die .45ACP auf eine E2 von 1200 Joule bringst :D

Link to comment
Share on other sites

Mit der Beantragung wie du sie vorhast müsste alles glatt gehen. Man bekommt ja auch die Genehmigung für einen reinen PPC Revolver obwohl die Disziplin auch mit einem Standart 686 geschossen werden kann. Wenn der LV dir das genehmigt, hat auch das Amt nichts mehr einzuwenden. Sollte das doch passieren, eine Info an den Landesreferenten, der klärt das dann meist. Wenn dein SLG Leiter unsicher ist, soll er den Landesreferenten anschreiben oder anrufen und sich klarheit verschaffen, dazu sind die Leute da.

Link to comment
Share on other sites

Du hast entweder

1. mein posting (Beitrag #2) nicht gelesen, und/oder

2. den Inhalt meines Beitrags nicht verstanden.

CM

nanana

guck mal auf die Seite des LV NRW, da gibt es eine Seite für den Antragsteller und eine Seite für den SLG-Leiter auszufüllen und wenn sein SLG-Leiter sich quer stellt, ist da Ende im Gelände.

Link to comment
Share on other sites

Mit welchem Recht kann sich der SLG-Leiter querstellen? Das einzige was er zu tun hat, ist zu bestätigen, dass a.) der Schütze regelmäßig traniert und b.) dass ein geeigneter Stand vorhanden ist.

Link to comment
Share on other sites

Das scheint einer mit dem Titel "oberster Bedenkenträger" zu sein.

Hallo,

ich möchte nicht, dass hier eine falscher Eindruck ensteht!

Unser SLG Leiter versucht nicht mir absichtlich/mutwillig Steine in den Weg zu legen.

Für den Fall, dass ich insistieren würde, bekäme ich die Unterschrift sofort. Nur stehen alle Beteiligten blöd da, wenn es dann daneben gehen sollte.

Mir fehlt vielleicht des Verständnis für die Feinheiten und Untiefen der Sportordnung und des Verhaltens von LV und Behörde.

Ich bin gut beraten seinen Einwand ernst zu nehmen. Seine derzeitige Weigerung beruht ja nicht darauf, dass er den Erwerb der Waffe verhindern, oder sich besonders wichtig machen will, sondern darauf dass LV/Behörde sich querstellen könnten.

So oder so, ich möchte das Thema vorerst beschließen. Ich werde beizeiten berichten, wie es ausgegangen ist.

Vielen Dank an alle für die Infos!

Mit besten Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Wer soll sich da querstellen?

Es ist die 2. KW - also innerhalb des Grundbedürfnis.

Verstehe nicht wo das Problem dabei sein soll...

Was soll das erst für ein Akt werden, wenn es mal darüber hinaus geht?

Gruß André

Link to comment
Share on other sites

Unser SLG Leiter versucht nicht mir absichtlich/mutwillig Steine in den Weg zu legen.

Hallo zitteraal

schau dir einfach nochmal die Sportordnung genau an. Sicherlich wirst du darin eine Disziplin finden, die die neue Waffe abdeckt, die alte aber ausschließt. Dann kannst du und dein SLG Leiter beruhigt an den BDMP Landesleiter schreiben.

steven

Link to comment
Share on other sites

Zeig mir mal bitte, wie du die .45ACP auf eine E2 von 1200 Joule bringst :D

Dann klaere uns bitte dazu mal auf. Mit welcher Waffe u. Kaliber sollte man Deiner Empfehlung nach SM schiessen, das waere fuer mich groesstes Interesse.

Gruesse Michael (Zeugwart BY)

Link to comment
Share on other sites

Dann klaere uns bitte dazu mal auf. Mit welcher Waffe u. Kaliber sollte man Deiner Empfehlung nach SM schiessen, das waere fuer mich groesstes Interesse.

Mit Revolver und Pistolen ... nicht kleiner als Kal. .44 Mag seit der neuesten Novellierung der SpO... vorher ging auch .357 Mag solange die 1200 J erreicht wurden...

Link to comment
Share on other sites

Mit Revolver und Pistolen ... nicht kleiner als Kal. .44 Mag seit der neuesten Novellierung der SpO... vorher ging auch .357 Mag solange die 1200 J erreicht wurden...

GENAU! SM heist ja auch Super Magnum und nicht .45ACP Schlappladung - Sorry Zeugwart, dein Posting Nr.21 war kein grosser Wurf(ist net böse gemeint)... :rolleyes:

Zumeist schiesst man dort den o.g.44er, die .50AE , .454Casull und die .500 S&W (sowie einige andere Exoten)

Ich glaube ausserdem kaum, das du deinen 45er bis 1200 J überladen willst....

So, und nun haben wir uns alle wieder lieb :gutidee:

LG: Steam

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.