Jump to content
IGNORED

B-Tresor Verankerung


bolide.357

Recommended Posts

Hallo zusammen,

hoffentlich habe ich die Antwort auf meine Frage nun nicht hier überlesen. Bei einem älteren Schützenbruder von mir (ohne Internetkenntnisse) steht eine Aufbewahrungskontrolle an. Er besitzt 6 KW. Diese lagern in einem B-Tresor, der an der Wand befestigt ist. Befestigt ist er über zwei 10er Schrauben an den im Tresor vorgesehen Löchern (2). Nun meint die Behörde, es müssten mindestens 3 Schrauben (10er) mit einer Härte von 8.8 sein oder 4 Schrauben (8er) mit einer Härte von 8.8 und daher müsste er sich einen weiteren Tresor anschaffen. Löcher nachbohren pp ist in dem Fall schwierig...und steht auch bei meiner Frage nicht im vordergrund.

Ist die Behauptung der Behörde korrekt ? Das habe ich so noch nirgendwo gelesen....

Link to comment
Share on other sites

Guest solideogloria

Wenn er nachweisen kann, dass das Abreißgewicht mit den vorhandenen Schrauben 200kg erreicht, dann muß er garnichts machen.

Was die Schrauben halten kann ich dir nicht sagen.

Anzahl von Verschraubungen ist nicht definiert.

Link to comment
Share on other sites

V.a. was der Untergrund hält kann man nur schwer sagen.

Das Kontrollopfer sollte sich schleunigst einen weiteren kleinen B-Tresor kaufen!

Gibt es schon unter 100€!!

Klar reicht es, wenn sein B-Tresor mit 200kg Abreissgewicht hat, oder ein Eigengewicht von 200kg und mehr (wie schwer ist sein Tresor?)

Einfacher und ohne Diskussion ist es hier zu kaufen:

http://cgi.ebay.de/Pistolenschrank-Waffens...f#ht_1208wt_941

oder im Baumarkt:

Bei Bauhaus gab es vor kurzem ein Angebot: Kleiner B-Schrank mit Zahlenschloss: 149€.

Regulär gibt es beim Bauhaus einen B-Schrank für 99€.

IMI

Link to comment
Share on other sites

wenn der tresor vernünftig durch die vorgesehenen bohrungen angedübelt ist und das mauerwerk gut, soll die behörde bei nicht glauben doch einen gutachter bestellen. glaube kaum das man das aufgrund lediglicher ansicht abschätzen kann, das es keine 200 kg sind.

ein anruf beim hersteller könnte auch helfen.

logo kann er sich auch nen billigen 2. würfel holen. frage nur warum wenn der vorhandene reicht.

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Tresor schwerer als die 200kg ist, hat sich diese Diskusiion schon erledigt. Wenn nicht, ist es schwer nachzuweisen, daß die beiden Schrauben/ Bolzen die 200kg- Marke erfüllen. Und da wird wohl der Besitzer des Tresors nachweispflichtig gemacht werden. Dann lieber für die ca. 100.- Doppelmark einen zweiten Safe kaufen!

Gruß Jägermeister

Link to comment
Share on other sites

druck ihm das hier mal aus -> http://www.schrauben-normen.de/festigkeitsklassen.html

an eine 8.8 M6 kannst du ca. 1t hängen wenn ich mich an alte lehrweisheiten erinnere!

selbst wenn du billige Ø10er schrauben nimmst und dann auch noch zwei ist das kein problem!

kannst ja euren sachbearbeiter erstmal auffordern dir die fläche der schraube zu berechnen, meistens reicht das dann schon und die 10er reichen!

wenn er dann immer noch nicht genug hat kann er gerne bei meinem chef equipment ordern um zu messen wieviel die schrauben wirklich aushalten -> http://www.schatz-deutschland.de/

Link to comment
Share on other sites

Die Festigkeit der Schrauben gegen Abriss ist mit Sicherheit nicht das Problem, sondern die Einbindesituation. Mauerwerk, wenn ja, welche Steinfestigkeit und Mörtelgruppe, Stahlbeton, wenn ja, welche Güte, welcher Dübel, welches Dübelmaterial, etc. Da eine ausreichende Abrissicherheit nachzuweisen geht nur empirisch! Und dann ist u.U. der Befestigungspunkt genauso wie das Bankkonto (Gutachtenkosten) im A...llerwertesten!

Gruß Jägermeister

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

hoffentlich habe ich die Antwort auf meine Frage nun nicht hier überlesen. Bei einem älteren Schützenbruder von mir (ohne Internetkenntnisse) steht eine Aufbewahrungskontrolle an. Er besitzt 6 KW. Diese lagern in einem B-Tresor, der an der Wand befestigt ist. Befestigt ist er über zwei 10er Schrauben an den im Tresor vorgesehen Löchern (2). Nun meint die Behörde, es müssten mindestens 3 Schrauben (10er) mit einer Härte von 8.8 sein oder 4 Schrauben (8er) mit einer Härte von 8.8 und daher müsste er sich einen weiteren Tresor anschaffen. Löcher nachbohren pp ist in dem Fall schwierig...und steht auch bei meiner Frage nicht im vordergrund.

Ist die Behauptung der Behörde korrekt ? Das habe ich so noch nirgendwo gelesen....

Selbst eine Billg-Schraube M8 der Qualität 5.6 hält über 500 kg. Eine einzige M10-Schraube der Qualität 8.8 sollte 2 oder mehr Tonnen halten. Mach ein Photo von dem Schraubenkopf, da solte die Festigkeit draufstehen. Dann besorg Dir einen Schraubenkatalog und geh damit zu dem SB und leg ihm Photo und Katalog vor. Das sollte den Unsinn von 4 Schrauben M10 der Güte 8.8 entkräften.

Klaas

Link to comment
Share on other sites

Nun meint die Behörde, es müssten mindestens 3 Schrauben (10er) mit einer Härte von 8.8 sein oder 4 Schrauben (8er) mit einer Härte von 8.8

Das ist absoluter Blödsinn. Die Tresorhersteller versehen die Tresore absichtlich mit 2 Vorbohrungen.

Das WaffG sieht ausdrücklich ein sogenanntes "Abreißgewicht" von 200kg als Grenze vor.

Handelsübliche Schrauben M10 bekommt man in einer Festigkeitsklasse von 8.8 oder höher. Gehen wir mal von allerbilligster Baumarktqualität aus, und vermuten die Klasse 5.8 (so was schwaches habe ich aber in dieser Größe noch nie gesehen). Laut diesem Diagramm hält eine (1) solche Schraube M10 eine Querlast (ungünstigster Belastungsfall) von 2kN, also *tada* 200kg. Eine davon. Zwei halten also 400kg, im ungünstigsten Lastfall. Sind sie vernünftig angezogen, so halten sie 10kN (also 1.000kg oder 1 Tonne) pro Schraube.

Wenn Ihr die Schrauben anziehen konntet, ohne daß die Wände zerbröselt sind, dann halten sie das Gewicht auch. Erst Recht zwei davon.

Link to comment
Share on other sites

hallo bolide.357

Wie andre es schon geschrieben haben geht es nicht um die Schaube selber.

Der Hersteller hat Löcher für die Verschraubung vor gesehn! Es gibt einmal B Tresore für Geld und Schmuck und welche die mit einer anderen anforderung zu Waffenaufbewahrung da gelten andere Befestigungen! den Hersteller anfufen ob man einfach zwei Löcher bohren! ich habe es einfach gemacht und bei mir war gar kein problem es!

Für eine Stahlbetongwand empfehle ich dir 2 Schwerlastanker in 8 oder 10mm das Setzen dieser Schwerlastanker ist einfach und mit einem Merkblatt dabei. Bekommst du im jeden gut sortierten Baumarkt!

Fals du eine Hohlkammer Ziegelsteinwand hast. Empfele ich dir einfach einen Dübel von Fischer FUR in 10 mm x120mm mindestens. Die Passende schaurbe ist dabei! ist einfach zu Montieren

Kosten ca 10-20€ und eine Stunde arbeit.

Lg snoopy-23023

Link to comment
Share on other sites

Weitere Bohrungen am Tresor würde ich mit dem Hersteller klären, da sonst der Versicherungsschutz verloren gehen kann.

Wo steht das mit den 3 Schrauben?

Ansonsten würde ich mir, unabhängig von der Rechtslage, auch einen 2. Würfel kaufen. Eine siebente oder achte Waffe ist in einem kleinen B-Tresor nur sehr unkomfortabel unterzubringen. Vielleicht hat er noch eine wertvolle Kamera, die er dann auch mit einlagern kann. Oder auch Munition, die dann über Kreuz gelagert werden kann.

Gruß,

André

Link to comment
Share on other sites

Wie schon oben gesagt nützt die beste Schraube nix, wenn die in einer Pappdeckelswand eingeschraubt ist.

Da liegt wohl leider der Hund begraben. ^_^

Das haben wir hier hineininterpretiert. Im Ursprungsthread wurde darüber nichts geschrieben. Vielleicht reicht dem SB ja eine nachvollziehbare Dokumentation über Schrauben. Dann hat er doch was sinnvolles in seiner Akte. Ich würde es jedenfalls erst mal so probieren.

Falls es danach doch noch um die Wand gehen sollte: Für Fischerdübel gibt es auf deren Home Page recht gute Daten, was seine Dübel in welchen Materialien halten. Damit kann man dann in einem zweiten Schritt aufwarten.

Den Tresor würde ich jedenfalls nicht anbohren.

Klaas

Link to comment
Share on other sites

1. Kontrolleuer erst gar nicht reinlassen - die Sache dem Anwalt/Rechtsschutz übergeben

2. Nachweis über Schrauben/Festigkeit, etc....

3. Tresor für 99€ NEU kaufen

Ist doch eigentlich ganz einfach.

Link to comment
Share on other sites

Wir spekulieren - der SB verlangt und behauptet. :peinlich:

Wenn der SB verlangt, der Bürger aber nicht seine Ansichten teilt, muss er sich eben einen rechtsmittelfähigen Bescheid ausstellen lassen. In diesem muss der SB mit Angabe der Quellen sein seltsames Begehr begründen. Meistens bemerken SBs beim Erstellen eines solchen Bescheides, dass ihre Begehrlichkeit keine gesetzliche Grundlage hat und rudern zurück.

Wenn nicht, kann man mit diesem Schreiben bei seinem Anwalt für eine bessere Arbeitsauslastung sorgen.

Wo ist das Problem?

Gruß Tauschi

Link to comment
Share on other sites

Ist die Behauptung der Behörde korrekt ? Das habe ich so noch nirgendwo gelesen....

Lass Dir ganz einfach die Rechtsgrundlage dafür durch die Behörde geben. Da dürften die Kameraden etwas ins Schleudern geraten. Es gibt nämlich keine. Das ist reine Willkür.

Als nächstes tritt einfach der FvLW bei und nimm gleich Deinen älteren Schützenbruder mit.

Je mehr wir sind, desto schwieriger wird es für die Behörden, ihre Willkür auszuleben.

Link to comment
Share on other sites

Lass Dir ganz einfach die Rechtsgrundlage dafür durch die Behörde geben. Da dürften die Kameraden etwas ins Schleudern geraten. Es gibt nämlich keine. Das ist reine Willkür.

Als nächstes tritt einfach der FvLW bei und nimm gleich Deinen älteren Schützenbruder mit.

Je mehr wir sind, desto schwieriger wird es für die Behörden, ihre Willkür auszuleben.

Genau das ist gestern erfolgt, der Kamerad hat jetzt zunächst den SB aufgefordert, die gesetzliche Grundlage bzw. die Quelle für seine Anforderungen zu belegen. Die Antwort steht noch aus. Ich werde weiter berichten....

Link to comment
Share on other sites

Hallo miteinander, es gibt nun eine Antwort auf die Frage nach der Vorschrift. Quelle dieser Angaben soll die Bauvorschrift nach VDMA 24992 sein, die leider nirgends zu finden ist, weil sie zurückgezogen wurde. Ende vom Lied: Die Alternative zu einem weiteren B-Schrank ist ein kostenpflichtiger Sachverständiger. Also wird wohl ein weiterer B-Schrank angeschafft werden.

Link to comment
Share on other sites

Die VDMA 24992 kann beim Beuth Verlag bestellt werden. Kosten waren 12,80 wenn ich mich nicht täusche.

Geregelt wird da aber nur ob und wie die Löcher vorhanden sein müssen, nicht wie man den Tresor andübeln muss. Schaue zuhause mal nach.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.