Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Sinu7

WO Gold
  • Content Count

    1376
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

498 Excellent

About Sinu7

  • Rank
    Mitglied +1000
  • Birthday 02/28/1960

Recent Profile Visitors

1039 profile views
  1. Versuch Dein Glück.... auch Don Quichotte hat mal irgendwo bei Windmühlen angefangen :-\
  2. Das mag sein - ist wohl auch so - Wenn man sich aber die "Ergebnisse" der Jägerschaft am lokalen Schießstand betrachtet, und wer da Wagen und Seilzuganlage regelmäßig zerlegt, und den Kipphasen statt mit Schrott mit Slugs zerbombt, kommen einem schon gewisse Zweifel, was da in Wald und Flur so abgeht .... Wobei ich auch sehr gute Schützen unter den Jägern kenne.
  3. Falls Du damit Frau Triebel meinst so bist Du da meiner -zugegebener unmaßgeblichen Meinung- auf dem Holzweg. Was sie die letzten Jahre an Stunden für Aufklärungsarbeit usw. unentgeltlich geleistet hat ist eigentlich gar nicht zu bezahlen. Man muss nicht immer ihrer Meinung sein - aber sie steht schon massiv für uns LWB ein - und ob das Ihrem Laden deswegen Mega Zusatzumsätze beschert wage ich zu bezweifeln.
  4. Das wird in D aber ein feuchter Traum bleiben - egal, wer gerade am Ruder steht
  5. Hm - hab ich auch noch irgendwo im Regal stehen - hab so im Hinterkopf, dass es etwas schwer zu lesen war. Wobei der Inhalt an sich sehr gut war. Die vielen Doppel Vokale wie bei Jaahaa etc. hemmen nur etwas den Lesefluss, wobei das ja im finnischen an sich oft vorkommt ;-)
  6. Danke für den Tip - wurde heute geliefert. Der erste Eindruck bestätigt die Empfehlung. Freu mich aufs lesen.
  7. Quasi eine Art Fortsetzung von "Im Westen nichts Neues" ist "Der Weg zurück" von Remarque. Willi Heinrich: "Das geduldige Fleisch" - Für mein dafürhalten bleibt der Film dazu weit hinter dem Buch zurück.
  8. Soll ja auch Leute geben, die fahren noch ein richtiges Auto mit Mechanik, und nicht so ein elektronisches Spiegelei auf Rädern
  9. Woher soll die Waffenbehörde überhaupt davon wissen - zumal es irrelevant sein sollte ? Außerdem wirst Du durchs Schießen sowieso taub ...
  10. Ja, manchmal ist das soooooo schwer, wenn der "Oberverein" nicht mitspielt. Und der hat nun mal den Schießstand im Besitz.
  11. Die Frage tauchte schon öfters auf. Muss mal suchen. Auf Anhieb finde ich nur das: "Allgemeine Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) § 13 Aufbewahrung von Waffen oder Munition (11) Bei der vorübergehenden Aufbewahrung von Waffen im Sinne des Absatzes 1 Satz 1 oder des Absatzes 2 oder von Munition außerhalb der Wohnung, insbesondere im Zusammenhang mit der Jagd oder dem sportlichen Schießen, hat der Verpflichtete die Waffen oder Munition unter angemessener Aufsicht aufzubewahren oder durch sonstige erforderliche Vorkehrungen gegen Abhandenkommen oder unbefugte Ansichnahme zu sichern, wenn die Aufbewahrung gemäß den Anforderungen der Absätze 1 bis 8 nicht möglich ist." Mir persönlich wäre eine Tiefgarage, auch wenn firmeneigen, zuwenig im "Blickfeld". Ich nehme die Kanone zwar auch schon mal mit übers Büro auf die Arbeit, aber da parkt der Karren direkt vorm Fenster. Das Büro teilen sich ein Kollege, der auch Sportschütze ist und ich. Und wenn wir was mit haben ist wenigstens einer immer im Büro und hat die Karre im Blick, wobei wir wirklich selten den Arbeitsplatz verlassen müssen. Aber es kommen sicher auch noch fundiertere Beiträge.
  12. Dein Wort in Gottes Ohr. Ich befürchte aber, dass die Emporkömmlinge Junker und Schulz viel zur sehr in ihrer eigenen Gedankenwelt kreisen, um überhaupt noch was zu merken ....
  13. Ach komm - jetzt lenk nicht ab. Das war eine Anspielung auf einen möglichen Einsatzfall. Egal welcher. So wurde es eben Afhanistan. Ein Gewehr für eine Armee zu kaufen auf Basis von einem Dauer Friedenseinsatz und nur zum Training ist einfach nur bescheuert. Und dieselbe Antwort kann auch Heletz bekommen - ich spar mir jetzt Copy and Paste.
  14. Ah ja - und wenn der Feind die Grenze Richtung Rhein überschreiten sollte - sollte dann mit den G36 gewedelt oder geschossen werden ? Wenn der Forderungskatalog echt so miserabel war, hat die BW durchaus Dreck am stecken. Allerdings sollte ein erfahrener Waffenhersteller schon auf Fehler in der Ausschreibung hinweisen. Aber das ist ja alles schon zig mal durchgekaut worden. Ob das ein Gericht fachlich beurteilen kann .... ?
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.