Welcome to WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Lanzelot50

WO Gold
  • Gesamte Inhalte

    1.013
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Lanzelot50

  • Rang
    Mitglied +1000
  • Geburtstag 01.01.2015

Letzte Besucher des Profils

643 Profilaufrufe
  1. Manchmal darf man ihn/sie halt nicht so ganz ernst nehmen...Karnevalszeit.
  2. Ach du liebs Herrgöttle von Biberach, ich sehe gerade: der Typ hat dunnemals meine Fach- und Sachkundeprüfung für die Erlaubnis nach § 27 Sprengstoffgesetz , vulgo Pulverschein, abgenommen und auch Teile des Lehrganges geleitet. Bestimmt wird mir und allen Betroffenen anderen jetzt die Erlaubnis entzogen.
  3. Unabhängig von diesem Fall, in dem zu Recht eingeschritten wurde: Das gilt umgekehrt für alle Schützen im Kreis Pinneberg mit der Sachbearbeiterin. Sie hat es auch außerhalb der Landesgrenzen zu einer gewissen Berühmtheit gebracht. Nur mein Taktgefühl, mein Feinsinn und meine gute Erziehung hindern mich, deutlicher zu werden.
  4. Eigentum hin und Eigentum her. Eigentum verpflichtet. Ich denke, es ist für uns Schützen besser, dass hier einem leicht bis mittelschwer durchgeknalltem, aggressiven Typen ( was mir mündlich von Leuten, die ihn kennen, berichtet wurde) die Waffen entzogen wurden, bevor dieser einen Schaden anrichtet, der sich wieder gegen alle Schützen gerichtet hätte. Unabhängig davon hätte das Ganze wesentlich geräuschloser über die Bühne gehen könne, die Behörde hat sich hier nicht mit Ruhm bekleckert.
  5. Ja, Vielen Dank. Das finde ich auch.
  6. Ich bin weiß Gott kein Dauermeckerer bzgl. der Presse und lese selber regelmäßig Spiegel online. Aber ausgewogen finde ich den Artikel nicht. Was ich auf den Bildern sehe ist ganz normaler Wiederladekram und Munition. Daraus wird dann "Spezialwerkzeug zur Herstellung von Munition", "Hieb und Stichwaffen" (habe ich haufenweise in der Küche). Die Menge an Pulver ist allerdings "gediegen". Ganz offensichtlich hat der "Sammler" die Dinge alle legal erstanden, wieso von "Razzia" die Rede ist, weiß ich nicht. Wenn ihm die Zuverlässikeit als Sammler aberkannt wurde, ist die Behörde natürlich berechtigt, tätig zu werden, deshalb muß man keine Razzia machen. Geschosse und Hülsen wird man ihm nicht nehmen dürfen, Pulver und Waffen schon. Hoffentlich ist es nicht einer aus meinen Vereinen.Die Pinneberger SBinne ist berühmt
  7. Bi uns secht man "klogschieter" dorto. Ich zitiere aus dem Waffengesetz, § 14.: " (3) Ein Bedürfnis von Sportschützen nach Absatz 2 für den Erwerb und Besitz von mehr als drei halbautomatischen Langwaffen und mehr als zwei mehrschüssigen Kurzwaffen für Patronenmunition sowie der hierfür erforderlichen Munition wird unter Beachtung des Absatzes 2 durch Vorlage einer Bescheinigung des Schießsportverbandes des Antragstellers glaubhaft gemacht, wonach die weitere Waffe 1. von ihm zur Ausübung weiterer Sportdisziplinen benötigt wird oder 2. zur Ausübung des Wettkampfsports erforderlich ist und der Antragsteller regelmäßig an Schießsportwettkämpfen teilgenommen hat. "
  8. Die Zahl der auf der grünen WBK zu erwerbenden Waffen ist nach dem Waffengesetz begrenzt, die auf der gelben nur bedingt. Insofern ist ein Voreintrag eine vorherige Kontrolle, ob bei einem weiteren Erwerb das Gesetz noch eingehalten wird. Lästig für den Schützen, aber es folgt einer gewissen Logik und nicht Willkür.
  9. Ich denke, eine vernünftige Altersversorgung sollte für ihn drin sein. Hilfswerk für Alfred, eine garantierte, dynamische Rente. Das ist das mindeste, was wir für seinen unermüdlichen Einsatz tun können.
  10. Ich krieg mich nicht wieder ein....hab mir das Höschen naß gemacht
  11. Da geht was, Alfred
  12. Das ist doch nichts Neues : wann hat es denn mal ein EDV Projekt gegeben, dass die Wünsche der User umsetzte, den Kosten- und Zeitrahmen einhielt und dann zur Freude der Benutzer beitrug. Dieses Projekt wird hoffentlich nicht das Schicksal manch anderer erleiden, in die Millionen investiert wurde und die dann still und leise versenkt wurden. Alfred, gräme Dich nicht ; du musst das Investment auf der Habenseite des Lebens verbuchen : wieder was dazu gelernt. Das ist doch für 20,-€ geradezu ein Schnäppchen
  13. Oooch, da haben wir doch alle unsere Kindheitserlebnisse: Unkrautex als Sprengstoff, grüne Erbsen als Geschosse aus einem Blasrohr, Schwarzpulver aus Neujahrböllern, Nebelgranten in Nachbars Garten gezündet ( wenn kein Wind weht, sieht es aus wie eine kleine Atombombenexplosion) , wunderbare Sprengungen mit Treibladungspulver aus WK II Granaten.... und das beste daran: alles verjährt, meine Herren vom BND, oder wer immer hier lauscht.