Jump to content
IGNORED

Optimales Transportbehältnis für LW ?


sunnygun

Recommended Posts

In vielen Foren in Übersee fielen mir die unterschiedlichsten Transportbehältnisse für Gewehre auf.

Worin transportiert Ihr Eure Schätzchen?

Favorisiert ihr eher den Schlabberbeutel oder die taktische langwaffentasche oder eher eine Hartschalenbox.

Habt das Inneres speziell für die Waffe angepasst? oder oder oder?

Lasst uns an euren Erfahrungen teilhaben und zeigt es uns auf Bildern.

Link to comment
Share on other sites

Ob meins "optimal" ist kann ich nicht beurteilen ;)

Meins reicht mir.

Es ist ein normales Cordura Gewehrfutteral mit dicken Schaumstoff-Noppeninlays, grobem Reissverschluss, zwei Aussentaschen und kleinem Zahlenschloss für Reisegepäck bei mir.

Ich hatte mir überlegt einen Waffenkoffer zu konzipieren und mir anfertigen zu lassen/selber zu bauen/zu kaufen, war mir dann aber

-zu zeitaufwändig

-zu teuer

-das Endresultat zu schwer.

Ich verreise nicht mit meinen Waffen, daher sehe ich für mich keinen Sinn in einem Koffer. Wenn man seine Waffen verschicken muss, machts schon Sinn, meiner Meinung nach. Sonst eher nicht.

Gruß

Matthias

Link to comment
Share on other sites

19918_0.jpg

Ich habe die TT Rifle L mit Noppenschaumstoff ausgepolstert (so brauche ich die Waffe nicht mit den innen liegenden Straps zu fixieren und besser geschützt ist sie auch). Die Tasche lässt sich als Rucksack, über der Schulter, quer oder wie eine Tasche in einer Hand tragen. Zusätzlich passen auch noch einige Teile rein (div. Magazine, Zubehörtasche, notfalls sogar 2 LW; Rem700 und SL8 geht). Vorteil: es passen auch die längsten Langwaffen rein. Nachteil: das Ding ist nicht gerade klein und passt nur mit etwas Nachdruck in meinen Kofferraum (BMW 3er Limo).

Die Flinte kommt in ein 20 Euro-China-Futteral.

Link to comment
Share on other sites

Ganz unspektakulär

SL8Tasche.jpg

Gruß

So ein Teil habe ich auch - neben andere gepolsterte Taschen. Diese Tasche hatte ich mir für mein HK SL8 gekauft. Muss allerdings sagen, dass diese Tasche mir mittlerweile sehr unpraktisch vorkommt und ich meine anderen Taschen bevorzuge.

Link to comment
Share on other sites

So ein Teil habe ich auch - neben andere gepolsterte Taschen. Diese Tasche hatte ich mir für mein HK SL8 gekauft. Muss allerdings sagen, dass diese Tasche mir mittlerweile sehr unpraktisch vorkommt und ich meine anderen Taschen bevorzuge.

Kein Wunder, steht ja auch HK drauf ;) Nein, du hast recht. Es fehlen einfach Aussenfächer für Zubehör. Ansonsten ist sie recht stabil, gut gepolstert und passt geradeso quer ins Fahrzeug. Etwas kleiner und mehr Fächer wäre praktischer.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Als einzige LW das Tigr mit ZF und allem anderen Zubehör (welches man natürlich IMMER dabei haben muss...) im Koffer mit angepasstem Schaumstoff. Alle anderen Langwaffen kommen in Mil-Tec-Taschen. Gibt es in Sand, oliv und schwarz.

Link to comment
Share on other sites

Kein Wunder, steht ja auch HK drauf ;) Nein, du hast recht. Es fehlen einfach Aussenfächer für Zubehör. Ansonsten ist sie recht stabil, gut gepolstert und passt geradeso quer ins Fahrzeug. Etwas kleiner und mehr Fächer wäre praktischer.

Musste dieser Stich sein?

Die HK-Tasche habe ich damals gekauft, weil die HK SL8 mit ZF wegen ihrer Bauhöhe in keiner anderen Tasche unterzubringen war.

Übrigens: Auch die HK-Tasche war nicht billig!

Du hast ja recht, sie ist etwas sperrig aber sehr stabil. Außerdem lässt sich die Waffe mit Klettschlaufen sehr gut fixieren!

Link to comment
Share on other sites

SL8Tasche.jpg

Eine LW-Tasche in der Art habe und verwende ich auch.

Nur dass auf meiner nicht "HK" draufsteht, sondern der Name eines bekannten Stuttgarter Händlers.

Die gepolsterten Weichtaschen sind mir irgendwie sympathischer als die Hartschalenkoffer.

Und die oben genannte Tasche war ein Vielfaches günstiger als die (auch netten) Super-Täktikäl-Behältnisse...

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

mir schwebt sowas vor

Aber die Art von Koffern ist extrem kostenintensiv.

lw%20im%20koffer.jpg

Sieht zwar gut aus, ist doch aber S******e, wenn das Zielfernrohr zur Unterseite des Koffers zeigt - besser wäre es, wenn das ZF zum Griff des Koffers ausgerichtet ist.

Link to comment
Share on other sites

Sieht zwar gut aus, ist doch aber S******e, wenn das Zielfernrohr zur Unterseite des Koffers zeigt - besser wäre es, wenn das ZF zum Griff des Koffers ausgerichtet ist.

Warum? Die Aussparung im Schaumstoff über dem ZF muss nur ein paar Milimeter grösser sein, als der Platz über dem Lauf und dem Schaft. Die Belastungen auf ein ZF bei der Schussabgabe sind "geringfügig" höher, als der Transport über Kopf.

Edit: Dibbväler.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe einen sündhaft teuren (200€) Waffenkoffer aus Fiberglas. Da passen dann gleich zwei Kanönchen rein (auch der lange Mosin). Das war mir dann nach vielem Hin und her mir Futteralen die Sache wert. Irgendwie fand ich die ganzen gepolsterten Sachen nicht toll und mir meine Kanonen dafür zu schade... Alle Koffer für Einzelwaffen haben mein Remington Sendero mit dem Nightforce FX nicht geschluckt... Die Flinte steckt in einem Billigen Plastikkoffer, der aber noch öfter für meine Kurzwaffen verwendt wird-da passen die fast alle rein.

Link to comment
Share on other sites

Sieht zwar gut aus, ist doch aber S******e, wenn das Zielfernrohr zur Unterseite des Koffers zeigt - besser wäre es, wenn das ZF zum Griff des Koffers ausgerichtet ist.

Wenn man den Einsatz rumdreht, dann paßt´s doch.

Und das ZF liegt in Richtung Griff. Wäre mir auch Sympathischer.

6 ppc

Link to comment
Share on other sites

Warum - was tut denn (deiner Ansicht bzw. Erfahrung nach)

die Polsterung üblicher "Weichtaschen" den Waffen schlimmes an?

Die A-Klasse ist recht klein, dann liegen die guten Stücke immer etwas schräg im Kofferaum und das gerade an der Mündung. Gut, es ist Schaumstoff, der dagegen stößt, dann steht aber noch der Rucksack mit Mun dabei und liegt nach dem ersten Bremsen darauf, das Gewehr arbeitet auf schlechten Straßen ein wenig, dann kann es sich bis zum Reißverschluss durchrarbeiten, dann kratzt der vielleicht am Lauf und so weiter und so weiter... Es ist mehr das schlechte Gefühl dabei, als dass diese etablierte Transpormethode wirklich schaden würde. Im meiner Fantasie halt halt irgendwann die Mündung einen Macken vom Reißverschluss, weil eben alles zusammenkam... Oder etwas stößt ganz unglücklich gegen das ZF.

Link to comment
Share on other sites

das Gewehr arbeitet auf schlechten Straßen ein wenig, dann kann es sich bis zum Reißverschluss durchrarbeiten, dann kratzt der vielleicht am Lauf und so weiter und so weiter...

Ich kann dir versichern, dass bei den "Schaumstoffwellen" üblicher Polsterungen in den "Weich"taschen nichts arbeitet bzw. sich bewegt.

Die Waffe wird bei geschlossener Tasche gut festgehalten. Ich packe meist sogar noch Zubehör neben die Waffe, und noch nie

wurden Waffe und/oder Zubehör zerkratzt oder angescheuert.

Aber, wie du sagst, es ist auch viel Sicherheitsgefühl bei der Sache. Warum auch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.