Jump to content
IGNORED

Neuer Kettner-Katalog


zielvier

Recommended Posts

Momentan wirbt Kettner für ihren neuen Katalog, der ab September 2009 ausgeliefert werden soll.

Ich schlage vor, den Katalog per email nur unter der Prämisse zu bestellen, dass darin keine Sperrsysteme angeboten oder beworben werden.

Wäre sicherlich ein Zeichen wenn dies Viele tun (natürlich nur die, die tatsächlich am Katalog interessiert sind).

Die Adresse ist:

kundenservice@kettner.de

Link to comment
Share on other sites

Ich schlage vor, den Katalog per email nur unter der Prämisse zu bestellen, dass darin keine Sperrsysteme angeboten oder beworben werden.

Wäre sicherlich ein Zeichen wenn dies Viele tun (natürlich nur die, die tatsächlich am Katalog interessiert sind).

Noch lustiger wäre (wenn auch für den einzelnen mit Kosten verbunden) den Katalog zu bestellen und wenn Sperrsysteme drin sind zurückzuschicken.

Link to comment
Share on other sites

Du meinst sowas?

Verehrte Damen und Herren,

Bitte senden Sie mir Ihren aktuellen Katalog zu, jedoch nur, wenn dieser KEINE Armatixprodukte enthält.

Mit freundlichen Grüßen

IMI-Armatix-Hasser

Anti-Armatixstraße 1

10000 Keindildoshausen

Link to comment
Share on other sites

...

Ich habe einen Katalog - per E-Mail - mit dem Beisatz bestellt: Nur Interesse wenn kein Armatix angeboten wird. Zugleich habe eine Link von You Tube (Englisch US) eingefügt.

Übrigens:

Bei You Tube Deutschland sind nur noch die Armatix-Werbefilmchen zu sehen. Es erfolgt der Hinweis, das aufgrund urberrechtlichen Gründen das Material (Frontal21 Test) nicht mehr zur Verfügung steht!

Link to comment
Share on other sites

Noch lustiger wäre (wenn auch für den einzelnen mit Kosten verbunden) den Katalog zu bestellen und wenn Sperrsysteme drin sind zurückzuschicken.

Das mit dem zurückschicken ist eine gute Idee. Werde ich in Anspruch nehmen falls ich einen Katalog mit Sperrsystemen bekomme. Das ist mir die 1,50 wert. Nicht weil ich ein Querolant bin, sondern weil ich die Nase voll habe und mich nicht vera..... lasse. Das Maß an politisch gestützter Gängelung legaler Waffenbesitzer ist endgültig voll!

Link to comment
Share on other sites

Wenn schon, denn schon:

falls ein Versender die Kindersicherungen anbietet, bestellen, Paket in Empfang nehmen und dann binnen 14 Tagen ohne weitere Begründung vom Rückgaberecht gebrauch machend, unfrei retournieren. Macht so minus 10 - 15 Euro für den Versender.

Wieso den Katalog zurückschicken und dafür noch Geld anlegen. Kannst ihn doch ins Altpapier werfen, als Nachschlagewerk gebrauchen, nur einfach nichts dort bestellen.

Aber vielleicht/hoffentlich ist auch Kettner ganz vernünftig.

Link to comment
Share on other sites

Wieso den Katalog zurückschicken und dafür noch Geld anlegen. Kannst ihn doch ins Altpapier werfen, als Nachschlagewerk gebrauchen, nur einfach nichts dort bestellen.

Weil das ein ziemlich deutliches Zeichen ist, wenn plötzlich hunderte von Katalogen zurückkämen... (bringt natürlich nur was als gesammelte Aktion von vielen).

Link to comment
Share on other sites

Weil das ein ziemlich deutliches Zeichen ist, wenn plötzlich hunderte von Katalogen zurückkämen... (bringt natürlich nur was als gesammelte Aktion von vielen).

Das Zeichen wären auch retournierte Kindersicherung-Lieferungen, dann spüren sie die Aussage deutlicher, da €uros im Spiel sind. Man könnte sich auch auf einen Slogan-Sticker einigen: "Dinge, die die Welt nicht braucht!". Der außen am Paket macht doch auch was her.

Ansonsten setzt man in der BRD doch Zeichen, wenn man irgendwo ein betroffenes Gesicht macht und 'ne Kerze auf den Boden stellt.

Link to comment
Share on other sites

Das Zeichen wären auch retournierte Kindersicherung-Lieferungen, dann spüren sie die Aussage deutlicher, da €uros im Spiel sind. Man könnte sich auch auf einen Slogan-Sticker einigen: "Dinge, die die Welt nicht braucht!". Der außen am Paket macht doch auch was her. ...

:eclipsee_gold_cup: Bezüglich der Armatix-Sicherheitsphilosohpien eine der besten Ideen die ich hier gelesen habe!

Man darf unterstellen, dass Frankonia oder Kettner erst nach einer Kundenbestellung bei Armatix ordern. Wenn nun Hunden von ihrem Rückgaberecht gebrauch machen, dann liegen die Kindersicherungen wie Blei in den Regalen. Dies könnte sich dann für den Versandhandel als verlußtreiche Wertanlage entwickeln!

:00000733:

Link to comment
Share on other sites

das is ne gute idee!

wenn ne menge leute den kram betellen und dann vom rückgaberecht gebrauch machen!

mal unterstellt, daß auch der versender irgendein rückgaberecht (vertraglich) an a...x hat, die hätten dann ne menge für nass gefertigt!

Link to comment
Share on other sites

Wenn schon, denn schon:

falls ein Versender die Kindersicherungen anbietet, bestellen, Paket in Empfang nehmen und dann binnen 14 Tagen ohne weitere Begründung vom Rückgaberecht gebrauch machend, unfrei retournieren.

Was für eine Idee!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich habe heute den neuen Kettner bekommen.

Obwohl er mir von den Angeboten deutlich besser gefällt als bei den vorherigen, ist mir auf Seite 160 fast die Brille von der Nase gerutscht. Eine ganze Seite Armatix Artikel. :icon13:

Link to comment
Share on other sites

Momentan wirbt Kettner für ihren neuen Katalog, der ab September 2009 ausgeliefert werden soll.

Ich schlage vor, den Katalog per email nur unter der Prämisse zu bestellen, dass darin keine Sperrsysteme angeboten oder beworben werden.

Wäre sicherlich ein Zeichen wenn dies Viele tun (natürlich nur die, die tatsächlich am Katalog interessiert sind).

Die Adresse ist:

kundenservice@kettner.de

Was denn nun? Ich denke Kettner ist Pleite und entgültig (schon vor Jahren) in die Insolvenz

gegangen??? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Was denn nun? Ich denke Kettner ist Pleite und entgültig (schon vor Jahren) in die Insolvenz gegangen??? :confused:

Wie Stephen King schon so richtig schrieb: "Manchmal kommen sie wieder." Und wie uns Seite 160 im Katalog aufs neue zeigt, machen uns die wenigsten Wiedergänger Freude...

Link to comment
Share on other sites

Was denn nun? Ich denke Kettner ist Pleite und entgültig (schon vor Jahren) in die Insolvenz

gegangen??? :confused:

Die waren meines Wissens in Insolvenz, sind aber nun wieder da.

Armatix ist drin???! Dann würde ich den Katalog mit einem freundlichen Anschreiben zurückschicken!!!

Link to comment
Share on other sites

Meine Mail an Kettner:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Freude habe ich heute Ihren aktuellen Hauptkatalog 2009/2010 erhalten.

Aber aus der Freude wurde großes Staunen.

Auf Seite 160 bieten Sie das Produkt Quicklock der Firma Armatix an.

Auch der Firma Kettner dürften die fragwürdigen Geschäftsmethoden der Firma Armatix nicht entgangen sein.

Genauso wie die Fragwürdigkeit des Systems Quicklock.

Diese Firma hat unmittelbar nach dem schrecklichen Amoklauf von Winnenden und Waiblingen am 11.03.2009,

ihre Produkte damit beworben, dass sie auf der diesjährigen IWA die Aussage getätigt haben, mit Ihren Systemen

wäre der Amoklauf so nicht passiert.

Diese Aussage stammt von Herrn Dietl, dem Geschäftsführer der Firma Armatix und Vorstandsvorsitzenden der

Simon Voss AG und ist Werbung auf Kosten und auf dem Rücken der Opfer und deren Angehörigen. Denn wer

wissentlich und gesetzeswidrig seine Waffe im Nachttisch anstelle sie im Waffenschrank aufzubewahren, wie es

vorgeschrieben ist, der wird auch ein solches sinnloses Waffensicherungssystem nicht verwenden.

Ist der Firma Kettner bewusst, dass das Produkt Quicklock noch keine PTB Zulassung erhalten hat?

Wie wird die Firma Kettner mit den Kunden umgehen, die ein System der jetzigen Baureihe bei Ihnen erwerben,

wenn es zum einen keine PTB Zulassung erhalten sollte und zum anderen das System aber vom Gesetzgeber per Verordnungsermächtigung vorgeschrieben wird, aber eben nicht in der jetzigen Baureihe?

Wer wird für den dadurch entstandenen finanziellen Schaden aufkommen?

Ist der Firma Kettner bewusst, dass es das designierte Ziel der Regierung ist, den privaten Waffenbesitz durch eine

Verordnung dieser oder ähnlicher Systeme, finanziell so unattraktiv zu machen, dass die privaten Waffen so aus

den privaten Haushalten verschwinden?

Damit wird nicht nur der Sport massiv geschädigt werden, sondern auch alle Waffenhändler und Jagdausstatter,

wie Sie es einer sind.

Denn welcher Waffenbesitzer wird gewillt sein, bei einem Preis von € 199,- je Sperrelement, seine Sportwaffen

zu sichern?

Das sind immerhin bei sechs Schusswaffen (Lang- und Kurzwaffe) € 1194,- ohne Bedieneinheiten. Da liegt es

doch wohl eher nahe, dass die Waffen verkauft oder zerstört werden, bevor diese Systeme erworben werden, deren

Funktion nach wie vor von der Öffentlichkeit in Frage gestellt wird, wie von der Politik bislang auch die Marktreife noch

nicht bestätigt ist.

Deshalb möchte ich Ihnen eine Frage stellen und vertraue darauf, dass ich sie offen und ehrlich von Ihnen beantwortet bekomme:

Aus welchem Grund hat die Firma Kettner die fragwürdigen Produkte, besonders das Quicklock System, der Firma Armatix in den Hauptkatalog aufgenommen?

Mit Hoffnung auf eine baldige Antwort verbleibe ich

mit freundlichen Grüssen

Link to comment
Share on other sites

Meine Mail ist auch gerade raus:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben mir Ihren neuen Hauptkatalog zugesand.

Normalerweise lege ich diesen in unserem Schützenhaus aus.

Diesmal allerdings nicht! Ich habe ihn in der Mülltonne entsorgt.

In unserem Schützenverein haben wir beschlossen das wir nichts bei Händlern bestellen bzw. kaufen, die Produkte der Fa. ARMATIX anpreisen, wie Sie auf Seite 160 des neuen Kataloges.

Wir, Legalwaffenbesitzer, Jäger und Schützen bewahren unsere Schusswaffen vorschriftsmäßig in sicheren Waffenschränken und -tresoren auf und daher sind Produkte dieser Firma für uns unnötig wie ein Kropf!!!

MfG

w.stoecker, Oberschützenmeister

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ihn kommentarlos entsorgt. Bei dem Produkt im Katalog möge ihnen der Konkursverwalter noch lange erhalten bleiben. Dabei jedoch schade um die Arbeistplätze, - die Firma haben andere zugrunde gerichtet.

Der "stille Protest" bringt leider nicht viel. Überleg doch mal ob Du nicht wenigstens eine Email an die Geschäftsleitung schreiben willst und denen sagst warum Du ihn entsorgt hast, das wäre sicherlich sinnvoll.

Link to comment
Share on other sites

Der "stille Protest" bringt leider nicht viel. Überleg doch mal ob Du nicht wenigstens eine Email an die Geschäftsleitung schreiben willst und denen sagst warum Du ihn entsorgt hast, das wäre sicherlich sinnvoll.

Das bringt sicher mehr als den Katalog in die Tonne zu kloppen. Noch effektiver wäre es das Teil nebst einem Brief zurück zu schicken. Stiller Protest hilft hier nix. :s75:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.