Jump to content
IGNORED

Dritte KW in grüne WBK?


Madmax282

Recommended Posts

Hallo,

mir ist heute ein lustiges Schreiben des BDS in meinen Briefkasten geflattert. Mein Antrag auf eine .40S&W wird nur genehmigt, wenn ich meine .45ACP verkaufe (finanzieller Verlust Verkauf Waffe + Wechselsysteme: min €650,-). Habt Ihr sowas schon mal gehört?

Eingetragen sind:

9x19 STI Open

.45 ACP + WS 9mm (Standard Minor bei 9x19, da WS für die angestrebte STI .40er nicht sinnvoll)

Was meint Ihr denn dazu?

Link to comment
Share on other sites

Für welche Disziplinen hast du deine ersten Beiden und die Verwehrte beantragt?

Ipsc, beide. Die Neue auch, das wird das Problem sein

Schießt du Matches, wenn ja welche ?

Vereinsmatches und dieses Jahr auch International (Wien, CZ etc.)

Wo kommst du her?

München

Begründung gabs keine.

Link to comment
Share on other sites

Für welche Disziplinen hast du deine ersten Beiden und die Verwehrte beantragt?

Ipsc, beide. Die Neue auch.

Vereinsmatches

Blanke Vermutung: Hieran liegt`s

Du hast eine Standard Minor, eine Open und willst jetzt noch eine Standard.

Dafür denke ich solltest du dich über die Vereinsebene hinausbewegen,

was du ja eh vor hast.

Grüsse

Link to comment
Share on other sites

Falsch beantragt, ganz einfach. Erst mit den Leuten Reden und dann beantragen spart immer wieder Ärger.

Derjenige der abgeleht hat konnte gar nicht anders!! Hättest du die Dritte für ne Disziplin beantragt, wo du keine Waffe hast.........

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

mir ist heute ein lustiges Schreiben des BDS in meinen Briefkasten geflattert. Mein Antrag auf eine .40S&W wird nur genehmigt, wenn ich meine .45ACP verkaufe (finanzieller Verlust Verkauf Waffe + Wechselsysteme: min €650,-). Habt Ihr sowas schon mal gehört?

Was? und das im hochgelobten bds? wo sind denn jetzt die ganzen dsb-hetzer?

blabla... ich empfehle einen wechsel in den bds, da bekommst du alles was du willst... blabla :rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Blanke Vermutung: Hieran liegt`s

Du hast eine Standard Minor, eine Open und willst jetzt noch eine Standard.

Dafür denke ich solltest du dich über die Vereinsebene hinausbewegen,

was du ja eh vor hast.

Grüsse

Mit der .45 ACP hat er auch eine Standard Major..., damit fällt auch das Argument: Leistungssteigerung bei IPSC-Standard, flach.

Eine 9 mm Para für Production wäre vermutlich weniger problematisch.

Just my 0,02 €, Jake C.

Link to comment
Share on other sites

Eine 9 mm Para für Production wäre vermutlich weniger problematisch.

Ist auch meine Vermutung. DA-Waffe für Production beantragen. Ansonsten geht nicht mehr viel. Mit der STI hat er ja die Varianten Pistole bis und über 9mm schon abgedeckt. Aber da wird's mit .40 S&W auch schon kritisch, in Production.

Link to comment
Share on other sites

Der Gag ist ja nur, dass mein Vereinsvorstand mit mir das Ganze ausgefüllt hat und jetzt auch nicht weiterweiß. Super, dummerweise fällt mir jetzt

nicht wirklich ein, wofür ich eine .40S&W brauchen könnte, außer IPSC.

Kann ich die .45ger nicht als Zentralfeuerwaffe ausgeben?

Link to comment
Share on other sites

Doch, aber nützen tut das nix, da Du ja nicht nur eine Disziplin pro Waffe schießen kannst. Deshalb sollte man immer möglichst spezialisierte Waffen kaufen, wenn man viele haben will, auch wenn der Gedanke an eine Universalwaffe, für möglichst viele Disziplinen, für viele Anfänger reizvoll ist.

Mit Schützengruß, Jake C.

Link to comment
Share on other sites

hallo alle,

solltet ihr die geschichte nicht mal andersrum angehen?

normalerweise gehst du als sportschütze auf den stand suchst dir eine disziplin laut sporthandbuch raus und schießt sie. wenn dir diese disziplin spaß macht beantragst du die passende kanone und schießt damit wettkämpfe (wenn du intensiv, über vereinsebene, wettkämpfe schießt sollte es auch kein problem sein ein bedürfnis für austauschwaffen für die selbe disziplin zu bekommen).

als nächstes: gehst du als sportschütze auf den stand suchst dir eine disziplin laut sporthandbuch raus....usw. usw.

das kannst du solange machen bis du keinen platz oder geld für kanonen und muni oder keine zeit für wettkämpfe hast.

@obiwan,

Was? und das im hochgelobten bds? wo sind denn jetzt die ganzen dsb-hetzer?

blabla... ich empfehle einen wechsel in den bds, da bekommst du alles was du willst... blabla rotfl2.gif

was bist denn du für einer :shok:

Link to comment
Share on other sites

:confused: hola amigos.

zur Leistungssteigerung kann man sehr wohl eine 2. Waffe für die gleiche Diziplin beantragen und auch genehmigt

bekommen. Besprech das nochmal mit dein Vorständen und evtl. mit dem der nicht unterschreiben wollte.

Das mit der Leistungssteigerung steht sogar im WaffG.

Der BDS KANN dir nichts genehmeigen, nür beführworten, wenn alles nichr hinhaut: rede mit deine(n)®

Sachbearbeiter(in), lies dich vorher mal im WaffG. schlau und nimm es mit. Hier bei uns in SH habe ich soetwas schon

mal auf direkten Wege durchgezogen (war aber vor April 2003)

:icon14: saludos de pancho lobo

Link to comment
Share on other sites

Ich bin der Meinung, dass Aktivität am meisten zählt. Viele Wettkämpfe bedeutet auch mehr Möglichkeiten. Bei mir im Verein gibt es einen der 12 KW`s hat. Der Mann ist aber auch wirklich sehr aktiv. Ich weiss ja nicht wieviele IPSC-Matches Du schon mit geschossen hast, aber wenn es einige sind und die auch relelativ hoch angesiedelt waren (Level 3) , sollte es kein Problem sein aus Gründen der Leistungssteigerung eine .40er zu bekommen.

Grüße

Alex

Link to comment
Share on other sites

@ jennerwein,

Als Mitglied im BDS bekommt man problemlos jede Waffe die man haben will".

ja nun das ist natürlich dünnes.

man sollte lieber sagen man bekommt jede waffe die für eine disziplin (laut sporthandbuch) zugelassen ist und da bietet der bds sicherlich das abwechslungsreichste schießsportprogramm in deutschland an.

nicht nur großkaliber auch luftpumpe steht im sporthandbuch aber zum glück halt nicht nur luftpumpe :victory:

Link to comment
Share on other sites

Nunja, es gibt in diesem Forum geschätzte 100o Posting mit dem Inhalt "Als Mitglied im BDS bekommt man problemlos jede Waffe die man haben will". Kein Wunder wenn es nun etwas Häme setzt.

... kann mich an keine ernstgemeinte Aussage in diesem Forum mit obigem Inhalt erinnern. Der BDS ist als zugelassener Schießsportverband meiner Meinung nach eine Interessengemeinschaft wirklich aktiver Sportschützen und kein Waffensammlerverein !!!

Wie schon ein Großteil meiner Vorredner angedeutet hat, findet derjenige, der wirklich aktiv Schießsport betreibt mit Sicherheit kaum einen anderen Verband,

der ihn "im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten" so massiv bei seiner Interessenvertretung unterstützt!!!

Ich denke, Du solltest dringend noch einmal Deinen zuständigen Landesverband kontaktieren, um nach den Gründen für die Ablehnung zu fragen. Sicher wirst Du dort

auch Voraussetzungen genannt bekommen, unter denen Dein Antrag befürwortet wird, statt hier nur über Bürokraten zu mosern.

Abschließend: Ich verstehe nicht, was dieser Beitrag im IPSC-Unterforum zu suchen hat!?

Gruß und DVC Klaus

Link to comment
Share on other sites

Der Gag ist ja nur, dass mein Vereinsvorstand mit mir das Ganze ausgefüllt hat und jetzt auch nicht weiterweiß. Super, dummerweise fällt mir jetzt

nicht wirklich ein, wofür ich eine .40S&W brauchen könnte, außer IPSC.

Kann ich die .45ger nicht als Zentralfeuerwaffe ausgeben?

Ach so, jetzt ist der Präsi dran schuld daß

- Du kein internationaler Wettkampfsschütze i.S WaffG bist und

- die einschlägigen Sportordnungen wie Regelwerk IPSC (da gibt es mehrere Divisions :00000733: ) nicht gelesen hast :confused:

Link to comment
Share on other sites

Nunja, es gibt in diesem Forum geschätzte 100o Posting mit dem Inhalt "Als Mitglied im BDS bekommt man problemlos jede Waffe die man haben will". Kein Wunder wenn es nun etwas Häme setzt.

Du hast bestimmt gelesen: Als aktiver Sportschütze...jede Waffe die man für den Schießsport nach Regelwerk BDS braucht, oder?

Link to comment
Share on other sites

In der Tat, was das in diesem WO-Teil soll, ist mir auch nicht ganz klar. Bevor ich es verschiebe, möchte ich aber auch noch etwas dazu loswerden. :teu38:

Mal kurz zu Obiwan und Jennerwein: Neidisch oder was :acute: ? Im Prinzip hat Klaus sehr schön beschrieben, was BDSler so tun......

Ähem, Pancho Lobo, was du gepostet hast ist Blödsinn! Du bist ja auch anscheinend der gleichen Meinung, denn du stellst ja extra heraus, deine Erlebnisse waren vor Inkrafttreten des neuen WaffG..... nur was soll dein Posting dann? Da fällt mir eigentlich nur Dieter Nuhr dazu ein....

Ansonsten, die Sachbearbeiter befürworten nichts mehr sondern prüfen "nur" ob alles der geltenden Rechtsprechung entspricht, denn die Verbände mit verabschiedeten Sportordnungen sind verantwortlich. Wenn da alles ok ist, wird der Sachbearbeiter in der Regel den Voreintrag machen und gut ist! Natürlich kann es Ausnahmen geben (z.B. Polizeiliches Führungszeugnis nicht ok), aber die sind nicht die Regel!

Dies bedingt aber auch, das die Verbände bei den Befürwortungen sehr genau hinschauen, was ich auch völlig ok finde.

Ich denke mal, dass hier nicht alles ganz so gelaufen ist wie es sich hier liest und, Überraschung, derjenige der hier "fachmännisch" die Anträge für madmax282 geschrieben oder beim schreiben geholfen hat, möglicherweise auch etwas unbedarft war.

Das Schöne beim BDS ist unter anderem, dass man bei solchen Problemen nötigenfalls einfach mal den Präsidenten ansprechen kann, um das Ganze zu hinterfragen oder sogar zu klären.

Also, einfach den Antrag noch einmal überarbeiten, dabei vielleicht vorher mit dem BDS sprechen und alles sollte ok sein!

Gruß

Hans-Joachim

P.S. Ich möchte darum bitten, dass jetzt hier nicht noch ein BDS, DSB und sonstiges Bashing veranstaltet wird.

Auch wenn ich persönlich den BDS favorisiere (wer hätte das gedacht), bin ich zwar über den Zulauf, den der BDS in den letzten Jahren erfahren hat, happy....... bedaure aber, dass, im Verhältnis gesehen, der DSB mit Mitgliederschwund zu kämpfen hat....... denn jeder Sportschütze der unserem Sport verloren geht ist einer zuviel!

Link to comment
Share on other sites

Mal kurz zu Obiwan und Jennerwein: Neidisch oder was :acute: ?

Die 3. und die 4. Kurzwaffe habe ich ganz ohne Sportverband bekommen und wenn ich jemals der Ansicht sein sollte ich bräuchte noch mehr wird der DSB sicher keine unüberwindlichen Hürden aufbauen. :s3:

Link to comment
Share on other sites

Sag ich doch.

Der DSB ist bestimmt auch ein echt prima Verband, die meisten DSB'ler die ich persönlich kennengelernt habe, sind auch echt töfte. Das Problem ist halt, ich bin ein Spaßschütze mit ausgefallenem Geschmack. Deshalb mag ich die Flintendisziplinen des BDS ja so sehr und liebäugele mit einer Mitgliedschaft im BdMP. Leider werden DSB und ich da nicht so recht zueinander finden, aber wie gesagt, aus persönlicher Erfahrung: töfte Menschen dort!

Sobald das aber irgendwann in die Verbandspolitik aufstrebt, da gibt es irgendwie einen bösen Einfluss. Seh' ich ja an manch komischer Regel aus meinem eigenen Verband. Ich hab' das Gefühl mit mancher solcher Regelung auf Verbandsebene ist der Sack gemeint und der Esel wird getroffen. War das jetzt zu blumig ?

Link to comment
Share on other sites

Ich bin der Meinung, dass Aktivität am meisten zählt. Viele Wettkämpfe bedeutet auch mehr Möglichkeiten. Bei mir im Verein gibt es einen der 12 KW`s hat. Der Mann ist aber auch wirklich sehr aktiv.

@ all

ich bin 2 Verbänden und war im Dritten und ÜBERALL war es nie ein Problem die benötigten Waffen zu beschaffen es gab nur eine Voraussetzung AKTIVES SCHIESSEN mit den vorhandenen Waffen und das nachweisbar, natürlich auch im überregionalen Bereich. Es gibt viele Schützen mich eingeschlossen da übertreffen die Reisekosten schon die Munitionskosten. Man muss natürlich auch vernünftig mit der Sportordnung argumentieren können um den Verband überzeugen zu können. Mit Allgemeinplätzen wie ich brauch ne 40er in Standard um weiter zukommen , reichen da nicht aus.

regards trucker

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

So update,

habe gerade den genehmigten Antrag vom BDS bekommen, handschriftlicher Vermerk :

"gilt nur, wenn bestehende .45 ACP verkauft wird"

Was sind denn jetzt konkret die Konsequenzen:

a.) ich lasse die .40S&W eintragen und verkaufe die .45 ACP nicht - was dann?

b.) ich bin artig und verkaufe die .45 mit zwei WS und mache einen beachtlichen finanziellen Verlust, obwohl die .45 über einen anderen Landesverband läuft?

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.