Jump to content
IGNORED

9 mm para - grösser, gleich oder kleiner als .38/.357 ....


Guest

Recommended Posts

 

Hallo,

 

ich beabsichtige mir für meinen Manurhin eine Wechseltrommel in 9 mm para zuzulegen.

Ist die 9 mm kleiner, gleich oder grösser als das Originalkaliber ???

 

danke

Gruß Klaus

Link to comment
Share on other sites

 

Hallo,

 

ich beabsichtige mir für meinen Manurhin eine Wechseltrommel in 9 mm para zuzulegen.

Ist die 9 mm kleiner, gleich oder grösser als das Originalkaliber ???

 

danke

Gruß Klaus

Eigentlich ist die 9mm " kleiner " als die 357er . 9mm Geschossdurchmesser bei er 9mm Para ( logisch ) und ca 9,52 mm bei der 357er , weil 0.357 Zoll, ein Zoll hier mit 2,54 cm gerechnet ( hoffe die stimmen )

Ausserdem wird die Waffe ja auch mit dieser Wechseltrommel hier angeboten, und da reicht imho auch der Voreintrag auf 357 Mag aus dafür .

Greetz

PetMan

Link to comment
Share on other sites

Das dürfte vom Rechtlichen her problemlos möglich sein (die Patrone 9x19 liegt, wenn ich mich nicht irre, beim Kal. .355 oder .356 Zoll).

Ich habe auch einen MR 73 und schon mit der Anschaffung der 9x19-Wechseltrommel geliebäugelt.

Angesichts des Preises dieser Trommel und (vor allem) der bisher fehlenden Überzeugung, dass mir die 9 Para im Vergleich zur .38 Sp. in diesem Revolver irgend etwas bringt (ich höre mir aber gerne Argumente an..) habe ich es bis jetzt bleiben lassen.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich ist die 9mm " kleiner " als die 357er . 9mm Geschossdurchmesser bei er 9mm Para ( logisch ) und ca 9,52 mm bei der 357er , weil 0.357 Zoll, ein Zoll hier mit 2,54 cm gerechnet ( hoffe die stimmen )

Ausserdem wird die Waffe ja auch mit dieser Wechseltrommel hier angeboten, und da reicht imho auch der Voreintrag auf 357 Mag aus dafür .

Greetz

PetMan

... nö

Laut Maßtafel:

9x19 ------> (Feld) 8,82 (Zug) 9,02

.357 ------> (Feld) 8,79 (Zug) 9,02

Hätte wohl vorher Googeln sollen und nicht versuchen zu denken :peinlich:

Allerdings ging ich auch vom Geschossdurchmesser aus. Und da gab mir Google jetzt folgende Antworten:

357 Mag : Geschossdurchmesser 8,42 - 9,21 mm ??

9 Para : 9,03 mm

Was greift den jetzt bei " gleich oder Kleiner " für das WS ? Die Geschossdurchmesser oder die" Laufkaliber " ? Auch die Energie des Geschosses spielt doch da imho eine Rolle ? Hier gibts doch irgendwo einen Thread, wo erklärt wird das für eine 22er Waffe ein WS in 22Mag möglich sei , finde ihn aber grad nicht.

PetMan

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Bei einem Revolver sind für Wechsel- und Austauschläufe nur der Geschossdurchmesser G1 und

für Wechseltrommeln der Gebrauchsgasdruck und der Geschossdurchmesser G1 relevant.

Feld- und Zugkaliber und wer weiß noch was sind irrelevant.

Rechtliche Grundlagen in meinem Beitrag 22WMR Wechseltrommel für 22lfB Revolver.

357 Mag

G1=9,12mm

Pmax=3000Bar

9mm Luger

G1=9,03mm

Pmax=2350Bar

Ergebnis: 9mm Luger Trommeln und ggs Wechsel- und Austauschläufe können genehmigungsfrei für einen 357 Mag Revolver erworben werden.

Gruß,

frogger

Link to comment
Share on other sites

Auch der Drall ist deutlich anders:

9 mm Luger -- 250 mm

.357 Magnum -- 476 mm

Die Hülsenlänge:

9 mm Luger -- 19,15 mm

.357 Magnum -- 32,77 mm

Ich halte eine Wechseltrommel in 9 mm Luger für nicht sinnvoll wegen des höheren Freifluges und der Drallänge. Wirtschaftlich kann man die .357 durch die billigere .38 Special ersetzen ohne waffenseitige Änderung.

Link to comment
Share on other sites

Also, viel bringen tut eine WT 9x19 für einen MR 73 IMHO wohl wirklich nicht. Bei meinem Revolver war eine dabei (Gebrauchtkauf) und nach einem einmaligen Ausprobieren liegt sie jetzt ungenutzt im Schrank.

Trotz des unterschiedlichen empfohlenen Dralls und des längeren Freiflugs ist die Schußleistung aber ganz okay (bei einem VISIER-Test wurde sogar ein Sporteinsatz angedacht), aber das Laden ist recht langsam, da immer der Druck der Auszieherfeder überwunden werden muß, also nix für Mehrdistanz.

Man könnte sie aber evtl. nutzen, wenn man versehentlich zu schwache 9 Para Munition fabriziert hat, die in der Pistole nicht gut repetiert (warmes Entladen) oder zum Verschießen von 9 Para Bleimunition, die aus den meisten Dienstwaffen eher ungenau ist. Ich versuche aus meinem MR 73 sowieso nur Bleigeschosse zu schießen, da wäre es unvernünftig, zwischendurch 9 Para VM zu verwenden.

Just my 0,02 €, Jake C.

Link to comment
Share on other sites

@Gromit

An welcher Stelle des Waffengesetzes werden andere Maße, als die von mir genannten,

für den genehmigungsfreien Erwerb von Wechsel- oder Austauschläufen und Wechseltrommeln

für Revolver ins Spiel gebracht?

Also ich bleibe bei G1 und Pmax.

Gruß,

frogger

Link to comment
Share on other sites

Auch der Drall ist deutlich anders:

Ich halte eine Wechseltrommel in 9 mm Luger für nicht sinnvoll wegen des höheren Freifluges und der Drallänge. Wirtschaftlich kann man die .357 durch die billigere .38 Special ersetzen ohne waffenseitige Änderung.

Da muss ich jetzt auch mal was dazu sagen.

Also es ist doch so das ne .38er heute nicht mehr wirklich günstig ist.

Fürs Präzisionsschiessen ist die 9mm nicht geeignet, auch ist das Rüchstossverhalten völlig anders.

Wenn man gerade 50 Bleipillen durchgejagt hat, ist es in der Tat kontraproduktiv auf Vollmantel umzuschwenken.

Auf der Haben Seite:

- günstige Munition fürs Abzugstraining.

- geringere Belastung des Schützen als bei .357

- ein weiteres Kaliber

- die .357 kann schon mal daheim ausgehen, aber wem die 9mm ausgeht dem ist eh nicht mehr zu helfen.

Meine Meinung.

Von einem, der seine Wechesltrommel gern mal auf den Stand mitnimmt.

Link to comment
Share on other sites

Also ich bleibe bei G1 und Pmax.

:huh:

O.k. Ja, hast recht. Bei WT steht Geschossdurchmesser.

Bei WS/WL nicht. Hier wird von Läufen gleichen oder geringeren Kalibers gesprochen. Macht (IMHO) auch mehr sinn. Bei 9x19/.357sig kann ich sehr wohl .355 Geschosse verwenden... oder auch .356 oder .357.

Wie verhält es sich also mit einem .357sig WS bei eingetragener Grundwaffe in 9x19 :unsure: . Ich würde ja mal von erlaubnisfreien Erwerb ausgehen, oder?

Gruß Gromit

Link to comment
Share on other sites

 

danke für die Antworten, scheint also doch ohne weiteres möglich zu sein

 

die Frage wäre nur, wo man die jetzt bekommt ???

Herr Berty hat mir gerade abgesagt , nicht mehr lieferbar     :traurig_16:

 

 

Gruß Klaus

Link to comment
Share on other sites

:huh:

...

Wie verhält es sich also mit einem .357sig WS bei eingetragener Grundwaffe in 9x19 :unsure: . Ich würde ja mal von erlaubnisfreien Erwerb ausgehen, oder?

Gruß Gromit

AFAIK: Ja.

Irgendwo hier geistert ein Tread dazu rum... der "beweist" dass .357 = 9 mm von daher erlaubnisfrei.

Gruss

B

Link to comment
Share on other sites

Mal ne Frage an die Manurhin Fraktion:

Wird eigentlich immer noch behauptet, die Trommel müsse eingepasst werden?

Früher warb nämlich Frankonia damit dass die damals 380 DM billigen Manurhin MR73 Wechseltrommeln ohne Anpassarbeiten eingeseztzt werden können!

Warum kann Berty nicht liefern?

IMI

Link to comment
Share on other sites

Mal ne Frage an die Manurhin Fraktion:

Wird eigentlich immer noch behauptet, die Trommel müsse eingepasst werden?

ja, der BüMa meines Vertrauens sagt - wahrscheinlich nicht uneigennützig - ja ... ???

Warum kann Berty nicht liefern?

IMI

weiss ich nicht, er schrieb mir heute Morgen

...: Hallo,

ist leider nicht mehr lieferbar.

MFG H.Berty

 

 

begründet hat erdas nicht weiter ...

 

 

Link to comment
Share on other sites

...er schrieb mir heute Morgen

...: Hallo,

ist leider nicht mehr lieferbar.

MFG H.Berty

 

 

begründet hat erdas nicht weiter ...

 

 

Einige Jahre lang beobachtete ich auch das Treiben rund um Manurhin...(auf der IWA komme ich nach wie vor nicht an deren Revolvern vorbei...)

Was mir auffiel: Da heissts immerwieder mal: "Nicht lieferbar...", weil die Franzmänner halt nicht täglich, so wie z.B. Smith & Wesson, fertigen.

Frag beim Berty einfach nochmal an, ob Manurhin/Chapuis vielleicht innerhalb dieses Jahres irgendwann nochmal liefern kann?!

IMI

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
...

Ich halte eine Wechseltrommel in 9 mm Luger für nicht sinnvoll wegen des höheren Freifluges und der Drallänge. ...

Zumindest der Trommelfreiflug bei Korth-Wechseltrommeln ist begrenzt, da deutlich sichtbar die Trommel eine Verengung aufweist.

Zum .357 Mag Revolver kann man sich nach wie vor die 9 mm Para Wechseltrommel ohne Voreintrag und ohne spätere Eintragung in die WBK kaufen?

Kann man mit Voreintrag ".357 Mag Revolver" schon auch gleich die Wechseltrommel in 9 mm Para mitnehmen, oder darf man die Trommel erst kaufen, wenn der 357 Mag schon in der WBK eingetragen ist?

IMI

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.