Jump to content
IGNORED

Bürger Konvent ?!?


afa

Recommended Posts

Hallo,

http://www.buergerkonvent.de/

scheint ganz neu zu sein ...

und das Programm liest sich auch recht gut ...

aber wer steht dahinter, wer bezahlt das?

abgesehen davon könnte es vielleicht nicht schaden der Aufforderung im sog. "BürgerBeschwer" nachzukommen und über dieses völlig überzogene und verkorkste neue Waffengesetz zu berichten.

afa

Link to comment
Share on other sites

Das ist die 1000$ Frage: Wer steht dahinter? Oder anders: Ist das ernst gemeint oder nur Deckung für die Reformtruppe der regierung oder nur Deckung für die Stoßtrupps der Opposition?

Die Gründung ist in dieser Hinsicht nicht transparent. man weiß nicht so genau, wer da noch alles mitmacht und im Hintergrund ist.

Klar ist wohl nur, daß eine Menge Geld schon vor der Gründung da war; denn die Macher haben schon zwei sicher sehr teure Fernsehspots laufen lassen. Auf mehreren sendern, mehrmals am Tag.

Wichtig aber hier: Schwerpunkt ist Wirtschaft, Steuerreform und solch Zeug. Hauptziel scheint nicht die Bewahrung grundgesetzlich geschützter/berührter Freiheiten zu sein wie Datenschutz, Autonomie des Sports und was weiß ich. Wenn man also bei denen was landen will hinsichtlich Waffenrecht usw., dann höchstens über den Umweg der Arbeitsplätze und Wirtschaftszweige in unserem Bereich...

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

BürgerBeschwer

Hier wird gezeigt, was los ist in Deutschland und wie das Leben der Bürger unsinnig beschwert wird. Politiker sollen durch offene Worte veranlasst werden, die Probleme der Bürger ernster zu nehmen als bisher und sie zu lösen.

Mischen Sie sich mit uns ein.

Teilen Sie uns mit

* wo, wie und von wem Steuergeld verschwendet wird

* wo sparsamer gewirtschaftet werden kann

*
wo überflüssige bürokratische oder gesetzliche Hürden bestehen


Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Hoffentlich kommt der Cem nicht aus der Kiste !
chrisgrinst.gif


von wegen : die Kiste rappelt schon wieder..... kotz.gif

(Quelle : NW vom 12.05.03)

Gruss

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche

....was wir ganz dringend brauchen, ist noch ne neue Bewegung die genau weis, was die anderen falsch machen,eine Partei gründet und so weiter und so weiter......

und die Geschichte mit den Trümmerfrauen ist auch nicht neu-genausowenig wie die Tatsache, daß ein guter Teil dieser Frauen eine erbärmliche Rente hat, während unsere Politiker mit der Gnade der späten Geburt dieses Land in den Zustand der frühen Pleite treiben mad1.gifmad1.gifmad1.gif

Mouche

Link to comment
Share on other sites

ZITAT:

"...was wir ganz dringend brauchen, ist noch ne neue Bewegung die genau weis, was die anderen falsch machen,eine Partei gründet und so weiter und so weiter......"

__________________________________________

Was wir bräuchten, wäre eine Bürgerbewegung, die etwas mit den Begriffen Freiheit, Toleranz, Grundrechte und Republik anzufangen weiß und die jene Politiker politisch bekämpft, die den Wähler ungeniert anlügen.

Im Moment ist aber kaum jemand zu sehen in diesem Land, der sich dafür in der Politik einsetzt - abgesehen von den jeweiligen eigenen Freiheitsinteressen natürlich -zum Beispiel als Waffenbesitzer...

Deshalb finde ich den Satz oben daneben...

Da haben wir dann Leute, die sagen: Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung ist sehr wichtig in der Demokratie, aber bei Waffenbesitzern natürlich nicht so. Und die Waffenbesitzer beschweren sich dann ganz empört.

Woran es in diesem Land mangelt, sind Prinzipien und wir als Waffenbesitzer brauchen uns nicht zu beschweren, wenn wir ständig politisch gemobbt werden (ja, auch schon vor Erfurt!), wenn wir selbst keinen allgemeinen Begriff von Freiheit haben.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

die Kiste rappelt schon wieder.....
kotz.gif


Das hat noch gefehlt Ötzi als Europaverbesserer kotz.gifkotz.gif

Schon jemandem aufgefallen dass das Europaparlament eine Herberge für gescheiterte Deutsche Politiker ist?

MfG

Michael

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

genausowenig wie die Tatsache, daß ein guter Teil dieser Frauen eine erbärmliche Rente hat, während unsere Politiker mit der Gnade der späten Geburt dieses Land in den Zustand der frühen Pleite treiben
mad1.gifmad1.gifmad1.gif

Mouche


nicht nur die mouche! - wie kann es angehen, dass irgendein beitragsZAHLER hier weniger bekokmmt als gewisse herrschaften sozialhilfe oder sonstige "stütze" bekommen?!(dabei ist es mir eigentlich grundsätzlich egal ob diese herrschaften deutsche oder trotz asylablehnung geduldete ausländer, einwanderer oder flüchtlinge sind)

DAS ist eine der grössten ungerechtigkeiten unseres schieflastigen sozialstaates.

unsere jetzt regierenden 68er und spät 68er gnome betreiben eine politik, die in jedem bereich jenseits von nüchternen, klaren analysen und sich daraus zwangsläufig ergebenden entscheidungen ist. das von ihnen "geleistete" ist eine ausschliesslich idedologisch entzündete bauchfellpolitik.

trotzdem schönen tag @all

Link to comment
Share on other sites

Bürgerkonvent

Noch nie was überflüssigeres gelesen.

Das Programm sind die Fehler der anderen.

Eigenes Programm Fehlanzeige. Einfach nur zusammengeschreibsel von allgemeinplätzen.

Sind wohl pensionierte Politker.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Schon jemandem aufgefallen dass das Europaparlament eine Herberge für gescheiterte Deutsche Politiker ist?


manchmal beschleicht mich der Gedanke, dass diese *Einrichtung* extra dafür geschaffen wurde... kotz.gif

Gruss

Christian

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Bürgerkonvent

Noch nie was überflüssigeres gelesen.

Das Programm sind die Fehler der anderen.

Eigenes Programm Fehlanzeige. Einfach nur zusammengeschreibsel von allgemeinplätzen.

Sind wohl pensionierte Politker.


Den Kommentar "Noch nie was überflüssigeres gelesen" finde ich völlig angemessen - und zwar für Deinen unsachlichen und unqualifizierten Beitrag.

Ad 1: Ich kann nichts Schlechtes daran erkennen, wenn man zunächst mal die wirklich heissen Eisen anpackt - und das sind in diesem unserem Lande nun mal die Dinge, die die Politik über Jahre verschleppt hat.

Ad 2: Man weiss zwar noch wenig über die Hintergründe, aber das Bekannte zu beteiligten Personen (Prof. Meinhard Miegel, Direktor des IWG BONN) und Programm schliesst geradezu aus, dass es sich um "pensionierte Politker" handelt.

Ich weiss zwar auch noch nicht so recht, was ich von diesem BürgerKonvent halten soll, man sollte den Jungs jedoch eine Chance geben und nicht alles (wie in Deutschland üblich) gleich miesmachen und kaputtreden.

Link to comment
Share on other sites

Soooo.... und jetzt beruhigt Ihr Euch beide und nehmt Euch jeder mal ein Wörterbuch zur Hand.

Der eine schlägt das Wort "unqualifiziert" nach, der andere "persönlich".

Und dann haben wir uns alle wieder lieb

rolleyes.gif

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche

...."geld scheint der konvent ja zu haben"....

Tjaaa - das ist das Kuriosum dieser Republik - Geld ist eigentlich in reichem Maße vorhanden ,von der Gesundheits- über die Bildungspolitik ,bis jetzt zu dem Konvent grin.gif-nur, was damit gemacht wird und was dabei als Ergebnis rauskommt, das stimmt zumeist traurig icon13.gif

Mouche

Link to comment
Share on other sites

So isset. Aber um noch einmal auf den Ausgangspunkt zurückzukommen: Können wir da mit denen etwas für den legalen waffenbesitz tun?

- Wohl nicht. Der Bürgerkonvent ist nicht nur eine dubiose Gründung, weil da irgendjemand schon im Vorfeld viel geld gegeben haben muß, weil die Gründungsmitglieder und evt. Vernetzungen zu interessengruppen oder Parteien nicht offengelegt sondern nur Unabhängigkeit behauptet wird.

Dort geht es doch nur wieder darum einen Reformstau (der da ist) aufzulösen, indem der Staat sich zurückzieht und der Bürger mehr Eigenverantwortung wahrnehmen soll. - Das ist an sich nicht falsch aber hier bei dem Bürgerkonvent nichtssagend wie bei unseren Politikern. Ich werde immer sofort mißtrauisch, wenn solche Forderungen erhoben werden ohne daß gleichzeitig gefordert wird, dem Bürger seine (allgemeine) (Handlungs)Freiheit zurückzugeben, einmal mit den Verboten in allen Lebensbereichen Schluß zu machen usw. - Die mißbrauchen doch glatt den begriff des Bürgerkonvents. Offenkundig geht es nur darum, daß der Bürger mehr bezahlen soll, damit das system weiterlaufen kann. VOm freien (früher hieß es einmal mündigem) Bürger habe ich auf den Websiten dort nichts entdeckt. Das allerdings würde genauso gut zu einem CDU- wie einem SPD-Hintergrund dieser Aktion passen. Also vergessen wir diese Truppe doch einfach wieder, was jedenfalls unsere Anliegen betrifft.

Link to comment
Share on other sites

Ja, falcon, ging mir auch so. Um so entsetzter war ich, als ich dann die Website anschaute und in das Forum gegangen bin. Inzwischen steht da:

"BürgerForum

Liebe Besucher dieses Forums, aufgrund von Überlastung und Zweckentfremdung mußte dieses Forum vorübergehend geschlossen werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis."

Der Witz war, daß die Betreiber einerseits offenkundig kritische Fragen z.B. nach der Finanzierung und den evt. "Hintermännern" (Adenauer-Stiftung?) zunächst nicht beantwortet und dann teilweise kommentarlos gelöscht haben. Rechtsradikale und linksradikale Äußerungen schlimmster Sorte blieben länger stehen, ebenso wie die Beschimpfung gewisser Herren wie Rogowski oder Hundt. Der Mangel an Transparenz war ebenso auffällig wie der Mangel an Regeln für das Forum. Provokationen werden natürlich enorm erleichtert, wenn man nur Notwendigkeiten optisch schön plastisch macht (Trümmerfrauen und so), aber nicht sagt, in welche Richtung man lösungsmäßig überhaupt marschieren will und gleichzeitig darüber auch keine geordnete Diskussion einleitet.

Die Typen haben gleich neben ihrer Aufforderung, das möglichst viele Bürger da Mitglied werden sollen, den Satz gestellt: Woher das Geld kam und wer dahintersteht sei nicht wichtig. - Ist ein Rohrkrepierer würde ich sagen. Schade drum.

Link to comment
Share on other sites

Naja ... wenigstens hier sprechen die uns aus der Seele rolleyes.gif :

In Antwort auf:

Das Handeln des Staates wird empfindlich beeinträchtigt durch ein Übermaß gesetzlicher und administrativer Regelungen sowie unklarer Zuständigkeiten. Dieses Wirrwarr kann und muss gelichtet werden.


Aber ... dazu brauch's eigentlich keine "überparteiliche, unabhängige" Gruppe .... klingt irgendwie nach der "Tageszeitung" mit den schönen, dicken roten Headlines ... smirk.gif

Gruß, Rudi

Link to comment
Share on other sites

Den Gedanken, der mir angesichts dieses üblen unprofessionellen Forums dort gestern noch kam, will ich hier doch nochmal loswerden:

Da sieht man einmal, was hier in WO von Admin und Redaktion geleistet wird! Will ich also dieses Thema hier kurz zweckentfremden und der Redaktion nochmal Dank und Anerkennung sagen - ist mal wieder fällig. WO ist ein echter Beitrag zum Wohle des Volkes, des ganzen Volkes versteht sich! Und wird den BürgerKonvent ganz sicher überleben... chrisgrinst.gif

Jetzt laßt mich nicht allein mit dieser Zwischendurch-Belobigung! Sonst laß ich es drucken gr1.gif

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.