Jump to content
IGNORED

Waffen selber basteln - China Spielzeug


Mittelalter

Recommended Posts

Wenn ich so ne Schei?e wie in den Kommentaren lese, frag ich mich jedes mal wieder warum ich noch lebe.

Zu meiner Zeit gabs Luftgewehre noch in der örtlichen Quelle Filiale, KK Munition gabs da auch, "die billige" in großen Schraubverschlussgläsern.

So mit 10/12 Jahren haben wir uns da unsere "RAMBO-Messer" und den "Überlebensspaten" (Spaten Axt Säge in einem) gekauft.

Wir hatten keine Handys, unsere Mütter konnten nicht überwachen was wir tun und ob wir die "böse Kreuzung "überqueren.

Trotzdem haben wir alle unversehrt überlebt -- irgendwie komisch.:crazy:

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Computerfritze:

Nicht alle.

Damals gab es noch eine natürliche Auslese.

Heutzutage wird alles dafür getan damit sich die Schwachköpfe am besten vermehren können.

 

nicht ganz.

 

damals (lustiges Wort)...hat man noch gelernt selbst zu denken und selbst zu machen. das half beim überleben.......und im weiteren Leben.

 

 

vor 41 Minuten schrieb BlackBull:

Man nennt das bekanntermassen ja "Pussyfizierung"...

 

 

...heute soll man gefälligst fragen.....nicht weiter auffallen (schon garnicht durch selbständiges Denken oder Handeln) ....und tun was einem (von den ganz wenigen wirklich wichtigen und kompetenten Leuten) gesagt wird.....und belangloses konsumieren bis der eigene IQ einstellig geworden ist .....

 

auf neudeutsch: Generation What

...oder "Wie erhalt ich mir mein Stimmvieh"

 

 

 

noch ein paar Jahre und jeder hat dann einen Stöpsel im Ohr mit der richtigen App......"einatmen....ausatmen......einatmen......ausatmen......."

Edited by alzi
Link to comment
Share on other sites

Obwohl?? O Gott, ich hatte mit ca. 8 selbst eine BB Gun - Schande!

 

Von Daisy, ein Federdruckluftgewehr das wie ein Winchester Unterheblrep. Aussieht und verkupferte Stahl BB verschießt. Die BB´s gabs damals in einer Milchtütenverpackung 500 oder 1000 Stück.

Das waren noch Zeiten.:headbang:

 

Link to comment
Share on other sites

China Produkte sind ganz gut wenn es um den einmaligen Gebrauch oder so geht aber ich glaube das es wirklich auch viel bessere Sachen gibt.

Ich persönlich habe mir ja auch ein neues Katana https://www.schwertshop.de/samurai-schwert-das-katana-kaufen.html gekauft. Das kommt ausnahmsweise mal nicht aus China :P 

 

Wenn man was besseres haben will, dann sollte man auch bisschen was an Geld investieren. Das habe ich gemacht und bin happy :)

Link to comment
Share on other sites

Ich bin erst 49, aber was haben wir so getrieben, BB´s( ja, ich hatte auch den Daisy Unterhebler:drinks:), Erbsenpistolen ,Krampen,Schleuder,Stinkbomben, Knallerbsen,die Reste des Sylvesterfeuerwerks,(kam gut mit den alten Metallmülltonnen) das Fahrtenmesser habe ich noch heute, nur heute muss ich es zu Hause lassen.

Beim Schnitt in den Finger (und die Erkenntnis das Messer scharf sind) gabs ein Plaster, beim blauen Auge einen Eisbeutel und den Tipp als erster ans Schienbein zu treten, bevor der andere anfängt, beim ersten eigenen Lagerfeuer die Erkenntnis das man sich Brandblasen holen kann. Die Begeisterung für das Graben von Schützenlöchern/ Gräben mit einem Klappspaten hat sich nach 50 cm gelegt, aber mein Großvater hat mir genau erklärt warum es so wichtig es ist, sich unter Beschuss einzugraben zu können.

Wann ich zum ersten mal scharf geschossen habe verrate ich jetzt nicht, aber es war in Begleitung (und Anfeuerung) der halben Dienststelle meines Großvaters (Polizist), gefolgt von der Erkenntnis das man eine PP nicht zu hoch greift und später, die Erkenntnis, das der 98er wenn man ihn nicht fest einzieht, eine blaue Schulter gibt :s75:

Das beherzige ich noch heute, gelernt ist gelernt.

Wenn ich sehe was da heranwächst,(Manche Erwachsenen sind genauso schlimm) graut es mir, Smartfon in der Hand, Stöpsel in beiden Ohren, permanent mit ihren Freunden vernetzt( um ihnen mitzuteilen was für einen Lolli sie gerade lutschen), aber zu dumm und zu lebensunfähig um einen Nagel grade einzuschlagen.

Was in den letzten Jahren als Lehrlinge bei uns ankam war mehr als traurig, was da an Nieten aus der Schule kommt,kann man kaum glauben, aber bei der heutige Erziehung ( Fernseher,Smartfon, Computerspiel, Internet ) anstatt Spielen im Freien und mit den Eltern, wundert es einen kaum.

Und dann die Eltern die meinen Legopistolen sind Böse:shout:

 

Edited by Edward
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Edward:

Was in den letzten Jahren als Lehrlinge bei uns ankam war mehr als traurig, was da an Nieten aus der Schule kommt,kann man kaum glauben,

 

dann schau mal bissl weiter, was da z.T. mit Abitur an die Unis darf und studieren......... naturwissenschaftliches Studium musses sein, aber ohne Schwachmatenbibel/Daumenkino (neudeutsch: smart phone) geht bei denen nicht mal n Dreisatz...und was das überhaupt ist, muss man erst mal googeln!

 

 

Bücher? igitt!

Bibliothek? wattndat! aso da war ich schon, schön ruhig, stört mich keiner beim Daumenkino......

 

...und ausserdem .......ich hab doch Wikipedia....da steht alles was wichtig ist und was man wissen muss. muss ich mir auch nicht merken, kann ich doch jederzeit wieder nachschaun.

Edited by alzi
Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb alzi:

Bücher? igitt!

Bibliothek? wattndat! aso da war ich schon, schön ruhig, stört mich keiner beim Daumenkino......

 

 

Am Medium würde ich das jetzt nicht unbedingt festmachen. So ähnlich werden auch die Kommentare gewesen sein, als die jungen Leute angefangen haben, gedruckte Bücher statt Manuskripten zu verwenden, und vermutlich auch schon, als die jungen Leute angefangen haben, Manuskripte auf Papyrus statt gemeiselter oder jedenfalls in Ton geritzter Inschriften zu verwenden.

 

Das Unwissen der Leute ist in der Tat erstaunlich. Angesichts der jahrtausendealten Beschwerden darüber würde ich aber auch nicht gerade drauf wetten, daß das früher wirklich besser war.

Link to comment
Share on other sites

Nun aber die Deutschen waren Weltweit für ihre Ausbildung ( Schule, Beruf) berühmt, ein sehr schönes Beispiel ist der Film ("Flug des Phönix") da brauchen sie einen Deutschen Ingeneur um aus Schrott ein Flugzeug zu bauen.

Mit Ausdruckstanz,Sozialkompetenz,Kunst und dem Rest des grünen Bildungsmülls (den Heiligen Kühen der liberal-grünen Lehrer/in) baut man aber kein Flugzeug.

Warum hatten die Amis wohl Angst, das die Deutschen die A-Bombe haben, bevor die ihre Cola ausgetrunken haben ?

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Edward:

Mit Ausdruckstanz,Sozialkompetenz,Kunst und dem Rest des grünen Bildungsmülls (den Heiligen Kühen der liberal-grünen Lehrer/in) baut man aber kein Flugzeug.

 

Ausdruckstanz kann ich nicht bewerten. Kunst war eigentlich im klassischen deutschen Bildungskanon mehr angesehen als heute. Und Sozialkompetenz braucht man eigentlich schon um ein Flugzeug zu bauen, insbesondere um das dafür nötige Kapital einzusammeln, aber auch um ein gutes Team beieinander zu halten. Ob diese Dinge an unseren Schulen besonders effektiv vermittelt werden ist dann wieder eine andere Frage.

 

vor 3 Stunden schrieb Edward:

Warum hatten die Amis wohl Angst, das die Deutschen die A-Bombe haben, bevor die ihre Cola ausgetrunken haben ?

 

Diese Angst hatte am berühmtesten ein ausgewanderter Deutscher, der sie in einem Brief zum Ausdruck brachte. Es stellte sich dann aber heraus, daß Deutschland so nahe gar nicht dran war. Das Prinzip zu verstehen ist eine Sache, und das Atomgerät im berühmten Hechinger Keller ist sicher ein Ausdruck dieses Verständnisses. Um die Sache zum Laufen zu bringen, muß man sie aber skalieren, und dafür fehlten Nazideutschland schnell die Ressourcen. Das fängt schon bei einem Größenvergleich zwischen dem nicht funktionierenden, oder jedenfalls nicht zur Kritikalität fähigen, Gerät in Hechingen und dem funktionierenden Chicago Pile an. Weiter geht es mir den Größenverhältnissen von Einrichtungen wie Oak Ridge. Wenn man waffenfähiges Uran oder Plutonium haben will, dann muß man Uran anreichern, und das ist nicht trivial. Alternativ könnte man es noch über Plutonium aus einem Schwerwasserreaktor versuchen, aber auch das ist nicht trivial. 

 

Edited by Proud NRA Member
Link to comment
Share on other sites

Die Diskussion wann Deutschland die Bombe hätte haben können,gehört hier nicht her, ist O.T.

 

Ich hatte sie nur erwähnt weil früher Deutschland dafür bekannt war was seine Ingeneure und Wissenschaftler leisten konnten und die haben ihre Leistungen nicht erbracht weil sie Sozialkompetenz, Kunst, Sozialkunde in der Schule hatten, sondern weil sie Lesen,Schreiben,Rechnen und Naturwissenschaften hatten. Kunst war auch auf dem Lehrplan aber damit konnte ,man nichts erreichen.

Heute haben sie Probleme einen Flugfähigen Transporter, Helicopter (A400M,NH-90,Tiger) zu bauen.

Edited by Edward
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.