Jump to content
IGNORED

Waffenschrank was ist sinnvoll?


hailey
 Share

Recommended Posts

Hallo, ich stehe vor der Entscheidung mir meinen ersten Waffenschrank zu kaufen und frage mich jetzt was sinnvoll ist.

Es gibt im meinem Umfeld zwei Meinungen.

Die einen sagen möglichst günstigen A/B Schrank mit Schlüssel, die anderen Sagen 1er Schrank mit Zahlenschloss.

Ersterer ist natürlich deutlich günstiger aber man hat das Problem der Schlüsselaufbewahrung.

Meint ihr das WaffG wird dahingehend geändert, dass die A/B Schränke unzulässig werden (hab ich in einer LKA Empfehlung gelesen)?

Meint ihr Elektronik Schlösser werden Pflicht, oder sogar biometrische?

Bei einigen hab ich gelesen, dass sie einen kleinen B oder 0er Schrank mit Zahlenschloss für die Schlüssel haben, dann ist der Preisvorteil zum großen 1er Schrank aber kaum mehr existent.

Der A/B Schrank hätte auch den Vorteil, dass man ihn einfach versetzen kann.

Link to comment
Share on other sites

Wenn du das Geld und den Platz hast nimm nen Ier mit Zahlanschloss. Und möglichst groß.

1. Brauchst du dich nicht um den Schlüssel sorgen

2. Kannst du Waffen und Munition reinlegen und musst dir keine Sorgen machen eine Patrone vergessen zu haben

3. Die Dinger vermehren sich unkontrolliert. Zu große Tresore gibt´s nicht.

Link to comment
Share on other sites

Wenn du das Geld und den Platz hast nimm nen Ier mit Zahlanschloss. Und möglichst groß.

1. Brauchst du dich nicht um den Schlüssel sorgen

2. Kannst du Waffen und Munition reinlegen und musst dir keine Sorgen machen eine Patrone vergessen zu haben

3. Die Dinger vermehren sich unkontrolliert. Zu große Tresore gibt´s nicht.

Hallo,

meine ungeteilte Zustimmung dazu :)

Es kommt ja auch darauf an, wie groß/lang deine Waffen sind und wie viel Muni du lagern willst/musst.

Ich habe eine B Würfel mit 40 cm Tiefe, weil meine Revolver 8" sind. Der hat auch ein Zahlenschloss.

Darin bewahre ich alle weiteren Schlüssel auf. Dann noch ein A Schrank mit 150cm Einstellhöhe und

ein Blechschrank, wie er in Büros verwendet wird, für die Muni. Der Blechschrank ist für die Muni gerade

groß genug! Also erst mal überlegen bevor du einkaufen gehst.

black count

Link to comment
Share on other sites

Wie wohnst du? Treppenhaus? Enge Kurven?

Je nach Wohnsituation darf man das nicht unterschätzen. Ansonsten, auch wenn es gerade Einsteigern finanziell weh tut, nimm den größten Schrank mit höchster Sicherheitsstufe und Zahlenschloss, den Du dir leisten kannst.

Wer bei Waffenschränken billig kauft, oder Kompromisse eingeht, kauft zweimal. Bei mir stehen inzwischen drei Schränke im Keller, hätte ich gleich am Anfang was gescheites gekauft wäre es nur einer (und der wäre nicht teurer gewesen als die drei, die ich jetzt habe).

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hab`mich schon oft darüber geärgert,daß ich mir mittlerweile 3 LW Schränke(A) u. 2 KW Tresore m. Zahlenschloß (B) gekauft habe.

Dachte auch erst mehr als 5 Gewehre u. 2 Kurzwaffen werden es eh nicht...naja falsch gedacht :rolleyes:

Würde auch zu einem 1er Schrank m. Zahlenschloß raten.Dazu möglichst für nochmals soviel Waffen als Du Dir momentan vorstellst das Du haben möchtest `-)

Ist sicher auf den ersten Blick viel Geld (wenn ich die Kosten für meine 5 Tresore/Schränke) zusammenrechne wäre ein 1er günstiger gekommen !

Grüße Silver

Link to comment
Share on other sites

Ich habe für für meine Lang- und Kurzwaffen einen großen B Schrank zugelegt. die Maße sind in etwa 1mx0,8mx1,90m (Eigengewicht 260Kg)

Als ich vor ca. 3 Jahren umgezogen bin, wurde eine Transportfirma beauftragt den Schrank von der alten in die neue Wohnung zu transportieren. Hierzu mußte der Schrank natürlich von mir Leergeräumt werden und danach hat die Firma die Tür ausgebaut und seperat transportiert. In der neuen Wohnung kam der Schrank dann in den Keller. Am Treppenabgang wurde der Schrank längs nach unten gebracht. Er hatte nach links und rechts jeweis 0,5cm Platz zwischen Wand und Treppengeländer (Glück gehabt, hatte ich vorher gar nicht ausgemessen :00000733: ).

Wäre die Tür noch eingebaut gewesen, hätte der Schrank nicht mit umziehen können!

Der Mann der Transportfirma sagte:"Entweder der Schrank wurde für das Haus gebaut, oder das Haus für den Schrank!"

Fazit: Wenn jemand an meine Waffen oder Munition ran will, muss den Schrank vor Ort aufschweißen/-flexen (laut, dauert lange, weinig Platz im Keller)! einfach aushebeln und mitnehmen bzw. Aufladen und Abtransportieren ist nicht möglich.

Soweit fühle ich mich damit ganz sicher aufgestellt.

Link to comment
Share on other sites

Wenn bauseits möglich, ist Schrankgewicht durch nichts zu ersetzen. Es sei denn durch mehr Schrankgewicht.

Ein betonierter Stützsockel (Wand) links, rechts und vorne am Tresor erschwert zuverlässig zur Verankerung unbeauftragtes Wegtragen.

Recht nett sind Tresortüren mit Aluminiuminnenleben. Soll schöne Abdrücke an der gegenüberliegenden Raumwand geben, wenn da wer mit Schweisszeugs anrückt. Fingerabdrücke gibt es dann allerdings keine mehr.

Ansonsten ist nahezu alles gesagt.

Link to comment
Share on other sites

Servus,

ich hatte am Anfang auch einen 1er mit Elektronikschloss geplant gehabt.

Wegen Lieferschwierigkeiten dann doch ein A mit B-Innenfach ("nur" 65kg), ich war froh, dass wir den die Treppe runterbekommen haben. Reihenhaus mit Marmorboden und enges Treppenhaus ist ein Graus. Schlüssel kann ich dann in den B-Würfel bzw dessen Innenfach tun.

Der 1er wäre preislich bei ca. 900€ gewesen, so habe ich 200€ für den A, 250€ für den B-Würfel. Notfalls stelle ich noch einen A daneben.

Der A steht wegen seiner geringen Größe auch sehr unauffällig im Keller, einen 1er kann man doch net so gut verbergen. Und der B-Würfel ist im Schlafzimmer im allergrößten Notfall auch erreichbar.

Noch ein Punkt: Ich weiß nicht, wie fest du wohnst, aber manchmal steht ein Umzug oder ein zeitweiser Umzug in ein Appartement an (Arbeit, Studium etc.). da kannste dann das übrige Geld in einen Zweitschrank investieren...bzw der Transport gestaltet sich einfacher.

EDIT: Es kommt auch noch auf die aufbewahrten Waffen an. Eine geklaute Glock ist weniger dramatisch als eine gravierte Doppelbüchse aus Sonderserie.

Viele Grüße

Mike

PS: Frage meinerseits:

Beim B-Würfel, ist Verankern gesetzlich vorgeschrieben oder nicht? Ich kenne die Regel, bei unter 200kg Abrissgewicht nur 5 statt sonst 10 KWs im B. Impliziert das ein grundsätzliches Verankern oder nicht? Meine behörde meinte, JA!

Ich bin der Meinung, dass es sinnvoll ist, aber nicht zwingend.

EDIT: Und Löcher zum Verankern bohren würde ja eigentlich die Klassifizierung ruinieren...

Würde mich über Antwort freuen :)

Edited by Mike T.
Link to comment
Share on other sites

Löcher zum Durchbohren sind i.d.R. vorbereitet !! Keine eigenen neue Löcher bohren.

Eine Sicherung gegen wegtragen ist schon sinnvoll, wenn auch nicht 2oo kg Abreißgewicht erreicht werden. Man hat das beste getan, um die Waffe gegen Diebstahl zu sichern.

Was nutzt es wenn der Täter den Schrank mitnimmt. Da nutzt keine Sicherheitsstufe, wenn unendlich Zeit und Werkzeug zur Verfügung stehen.

Servus,

ich hatte am Anfang auch einen 1er mit Elektronikschloss geplant gehabt.

Wegen Lieferschwierigkeiten dann doch ein A mit B-Innenfach ("nur" 65kg), ich war froh, dass wir den die Treppe runterbekommen haben. Reihenhaus mit Marmorboden und enges Treppenhaus ist ein Graus. Schlüssel kann ich dann in den B-Würfel bzw dessen Innenfach tun.

Der 1er wäre preislich bei ca. 900€ gewesen, so habe ich 200€ für den A, 250€ für den B-Würfel. Notfalls stelle ich noch einen A daneben.

Der A steht wegen seiner geringen Größe auch sehr unauffällig im Keller, einen 1er kann man doch net so gut verbergen. Und der B-Würfel ist im Schlafzimmer im allergrößten Notfall auch erreichbar.

Noch ein Punkt: Ich weiß nicht, wie fest du wohnst, aber manchmal steht ein Umzug oder ein zeitweiser Umzug in ein Appartement an (Arbeit, Studium etc.). da kannste dann das übrige Geld in einen Zweitschrank investieren...bzw der Transport gestaltet sich einfacher.

EDIT: Es kommt auch noch auf die aufbewahrten Waffen an. Eine geklaute Glock ist weniger dramatisch als eine gravierte Doppelbüchse aus Sonderserie.

Viele Grüße

Mike

PS: Frage meinerseits:

Beim B-Würfel, ist Verankern gesetzlich vorgeschrieben oder nicht? Ich kenne die Regel, bei unter 200kg Abrissgewicht nur 5 statt sonst 10 KWs im B. Impliziert das ein grundsätzliches Verankern oder nicht? Meine behörde meinte, JA!

Ich bin der Meinung, dass es sinnvoll ist, aber nicht zwingend.

EDIT: Und Löcher zum Verankern bohren würde ja eigentlich die Klassifizierung ruinieren...

Würde mich über Antwort freuen :)

Link to comment
Share on other sites

Für mich war kürzlich der "rundum-sorglos-Charakter" der maßgebliche Beweggrund, einen 1er Schrank zu kaufen. Der hatte ein Zahlenschloss, das ich sehr praktisch finde. Und den 200 kg-Schrank trägt mi Sicherheit keiner weg. Ich empfinde es als ausgesprochen angenehm, alles (lang/kurz/Munition) wie es kommt in einen Schrank packen zu können.

Grüße

Camouflage

Link to comment
Share on other sites

Welchen Vorteil soll ein 1er gegenüber einem 0er haben (Waffenrecht, Versicherung, ...)?

Wenn bauseits möglich, ist Schrankgewicht durch nichts zu ersetzen. Es sei denn durch mehr Schrankgewicht.

Ein betonierter Stützsockel (Wand) links, rechts und vorne am Tresor erschwert zuverlässig zur Verankerung unbeauftragtes Wegtragen.

Hohes Gewicht macht jeden Transport aufwändiger. Wer weiß heute schon wo er nächstes Jahr arbeitet.

Statt höherem Schrankgewicht würde ich das Gesamtgewicht eher durch zusätzlich eingebrachtes Gewicht (Beton- o. sogar Bleiplatten) beschweren, falls das überhaupt notwendig ist.

Waffenrechtlich sollte doch ab 0 (bzw. N) alles getan sein.

Versicherungsrechtlich sieht's etwas anders aus, da kommt's auf den weiteren Inhalt (Schmuck, Münzen, etc.) an.

Einen zusätzlichen "Stützsockel" halte ich für übertrieben (dann lieber gleich einen richtigen Waffenraum bauen), zumal der Vorschlag "und vorne" nicht nur den Abtransport, sondern auch den berechtigten Zugang stark erschweren dürfte. :ridiculous:

Recht nett sind Tresortüren mit Aluminiuminnenleben. Soll schöne Abdrücke an der gegenüberliegenden Raumwand geben, wenn da wer mit Schweisszeugs anrückt.
???

Ein Schrankhersteller wies mich mal darauf hin, dass manche Sportschützen gern den ganzen Waffenkoffer in den Schrank stellen würden, als ggf. auf ausreichende Tiefe achten.

Link to comment
Share on other sites

Der Unterschied zwischen 0er und 1er ist die Maximalanzahl an Kurzwaffen. Bei einem 0er dürfen nur 5 Kurzwaffen rein, oder 10 wenn >200kg oder verankert. Bei einem 1er gibts (waffenrechtlich) keine Gewichtsgrenze oder Verankerung mehr, und es dürfen unbegrenzt Kurzwaffen rein. Für mich als (Kurz-)Waffensammler wäre ein 0er sinnfrei gewesen.

Link to comment
Share on other sites

Löcher zum Durchbohren sind i.d.R. vorbereitet !! Keine eigenen neue Löcher bohren.

Eine Sicherung gegen wegtragen ist schon sinnvoll, wenn auch nicht 2oo kg Abreißgewicht erreicht werden. Man hat das beste getan, um die Waffe gegen Diebstahl zu sichern.

Was nutzt es wenn der Täter den Schrank mitnimmt. Da nutzt keine Sicherheitsstufe, wenn unendlich Zeit und Werkzeug zur Verfügung stehen.

Mein neuer B-Würfel hat eben keine, was mich sehr wundert.

Wie gesagt, ich bin mir der Problematik mit Wegtragen (nur 30kg) bewusst, aber mit geht es um harte, juristische Fakten. Früher oder später werde ich das Ding sowieso festtackern.

MUSS ICH nun eben gesetzlich verankern oder nicht?

Danke im Voraus, viele Grüße

Mike

Link to comment
Share on other sites

Gegenfrage: was und wieviel willst du lagern? Werden es sehr schnell viel mehr waffen? Munition? Wie wohnst du? Treppenhaus? Enge Kurven?

Erstmal stehen nur 2 Kurzwaffen und ein K31 an. Platz ist kein Problem der Schrank soll in den Keller.

Recht nett sind Tresortüren mit Aluminiuminnenleben. Soll schöne Abdrücke an der gegenüberliegenden Raumwand geben, wenn da wer mit Schweisszeugs anrückt.

Das Versteh ich nicht, wo soll das Problem bei Aluminium sein?

Welchen Vorteil soll ein 1er gegenüber einem 0er haben

Preislich gibt es kaum einen Unterschied zwischen 1er und 0er.

Link to comment
Share on other sites

den 200 kg-Schrank trägt mi[t] Sicherheit keiner weg.

Aber mit der Sackkarre fahren Dir die Lieferanten das Ding einhändig wie einen Kasten Hopfenblütenbrause da rein, wo er hinsoll. Umgekehrt geht es genauso schnell.

Die Aussage zum Aluinnenleben bezieht sich auf einen TV-Beitrag, in dem von einem Panzergnagger ganz anschaulich demonstriert wurde, was die gängigen Tresore so an "Aufhaltewert" innehaben. Ganz nebenbei sprach der Profi dabei auch so Sachen wie Aluminiumverflüssigung bei Einbruchsversuchen mit Schweissgerät an.

Einzig an einem FORMAT Klasse I Tresor bissen sich die Profis die Zähne aus. Trotz schwerem Gerät wie Hydraulikzylinder und Schweisslanzen. Erst bei einer Sprengung ging die Tür auf.

Schränkchen mit Namen A und B wurden quasi im Vorbeigehen geöfnet. Mit Werkzeug, was dutzendweise in jede Damenhandtasche passt.

Mein Fazit: A und B verhinden unbefugten "familiären" Zugriff ganz gut. Ernstzunehmende Sparringsparter haben Gnaggis aber erst ab Klasse I zu erwarten.

Link to comment
Share on other sites

INteressant. Weißt du noch wann und auf welchem Kanal das lief? Würde gerne mal in den Onlinearchiven stöbern und mir den Beitrag anschauen.

Link to comment
Share on other sites

Nein, du musst nicht verdübeln. Außer du willst mehr als 5 Kurzwaffen darin lagern. Je nach Behörde zählen dabei auch Wechselsystem und -läufe dazu.

Danke, das war eben meine Vermutung. Wären unter 5 KWs.

Ich werde mir mal die Zusammenstellung zur Aufbewahrung runterladen und ausdrucken...und dann geh ich mal zum Amt und rede mit denen.

Viele Grüße und Dankeschön

Mike

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.