Jump to content
IGNORED

TV, 12.07.2012, 20:15, SWR BW: zur Sache: "Wieder Tote, nichts gelernt?"


RüdigerB
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

morgen soll es im öffentlich-rechtlichen SWR BW wieder "zur Sache" gehen:

http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttem...zsxu/index.html

Ohne den Beitrag zu kennen, lässt der Untertitel "Wieder Tote, nichts gelernt?" nichts Gutes vermutet.

er vor oder nach dem Beitrag seinen Unmut kundtun möchte, sollte das m.E.n. nicht nur hier sondern auch (wie immer fachlich fundiert) im zugehörigen SWR-Forum (http://www.swr.de/forum/list.php?12) tun.

Gruß, Rüdiger

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

morgen soll es im öffentlich-rechtlichen SWR BW wieder "zur Sache" gehen:

http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttem...zsxu/index.html

Ohne den Beitrag zu kennen, lässt der Untertitel "Wieder Tote, nichts gelernt?" nichts Gutes vermutet.

er vor oder nach dem Beitrag seinen Unmut kundtun möchte, sollte das m.E.n. nicht nur hier sondern auch (wie immer fachlich fundiert) im zugehörigen SWR-Forum (http://www.swr.de/forum/list.php?12) tun.

Gruß, Rüdiger

Wollte ich auch gerade posten.

Nach der Landesschau also kurz vor 20:00 wurde eine Vorschau gesendet, aus dieser Vorschau zitiere ich hier mal wörtlich:

"Sieben Tote in einer Woche, die Täter waren Sportschützen."

Das ist doch der Gipfel der Frechheit.

Diese Vorschau wird heute nach der SWR Landesschau um 21:45 also so um 21:57 möglicherweise nochmal gesendet, für den Fall, dass Ihr euch aufregen wollt.

Übrigens der allseits beliebte Grafe hat seine Taktik nicht unwesentlich modifiziert:

"Die Politik ist auf dem falschen Dampfer, wenn sie nur ein Verbot von großkalibrigen Waffen fordert – auch mit Kleinkaliber können Schützen Menschen umbringen." Für Grafe gilt: Sportschusswaffen sind Sportmordwaffen. http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttem...zsxu/index.html

Edited by seiwol
Link to comment
Share on other sites

Die Gerichte würden einen Präzedenzfall schaffen, weil danach dann defintiv weitere Anklagen kämen, weil in DE zu Sportschützen so gut wie nix positives, aber bisher genug negativ unterstellendes geäußert wurde. Aber ich glaube das Fass macht auch kein Richter auf, trotz dann warnender Worte zu mehr Menschlichkeit. Das interessiert die Antigunner auch nicht. Sie können ja nix dafür das sie sich nicht kundig machen, es besteht das GRUNDrecht auf freie Meinungsäußerung - weiterführende Gesetze die den Meinungsinhalt betreffen werden ignoriert, ist man halt nicht gewöhnt. In DE sagt und jammert man zum Thema, ob nu sachlich oder eben nur dämlich.

grüße,

zykez

Link to comment
Share on other sites

Habt Ihr schon einmal etwas von Projektion gehört?

Bestimmt!

Damit meine ich jetzt aber nicht Menschen wie Grafe sondern uns hier.

Immer wenn etwas passiert rennen alle rum wie aufgescheuchte Hühner. Das bringt nichts außer dass wir uns selber verrückt machen.

Ich bin mittlerweile der Überzeugung dass die meisten Zuschauer solcher Sendungen aus der Gruppe der LWB kommen.

Auch wenn ich mich in den Foren umschaue, sind die ersten Beiträge von LWB und erst dann kommen die der "Antis".

Beim führen eins Kfz heißt es das man dahin schaut wohin man fahren möchte. Bzw. Man fährt dahin wohin man schaut!

Und dies sollten wir auch einmal verinnerlichen. Wenn wir immer nur an das Schlimmste denken werden wir auch unbewusst darauf zuarbeiten.

Ich für meinen Teil versuche mich nicht mehr von solchen Sachen in den Bann ziehen zu lassen.

Sollte ich bei einer solchen Sendung sehen das mal wieder nur eine Meinung zugelassen wird oder bei einem Artikel in einer Zeitung die Recherche arg vernachlässig wurde, schaue und lese ich nicht weiter!

Warum auch? Ich würde mich nur aufregen und die hätten einen Zuschauer / Leser mehr gehabt. Iss nicht!

Solange also Ideologien und nicht Fakten bestimmen, lohnt es sich nicht mit den Leuten zu diskutieren. Zumal die Plattform ja auch nicht uns sondern denen zur Verfügung gestellt wird. Wenn einer von uns dabei ist, dann nur zur Abrundung der Sache und weil es ohne einen Gegenpart keine Diskussion geben würde.

Unsere Argumente stehen und werden von den Fakten gestützt. Also lasst sie doch mit ihrer Hetze alleine. Gebt denen nicht noch mehr Futter.

Wenn sich eine Möglichkeit bietet das wir unseren Standpunkt und unsere Argumente vorbringen können ohne das Polemik im Spiel ist, dann müssen wir das natürlich machen.

Link to comment
Share on other sites

Das interessiert die Antigunner auch nicht. Sie können ja nix dafür das sie sich nicht kundig machen, es besteht das GRUNDrecht auf freie Meinungsäußerung -

In diesem Fall wäre die Pressefreiheit einschlägig und die wird tatsächlich und aus gutem Grund nur mit Samthandschuhen angefasst.

Link to comment
Share on other sites

Immer wenn etwas passiert rennen alle rum wie aufgescheuchte Hühner. Das bringt nichts außer dass wir uns selber verrückt machen.

Ich bin mittlerweile der Überzeugung dass die meisten Zuschauer solcher Sendungen aus der Gruppe der LWB kommen.

Das mit den Hühnern stimmt, aber das nichts tun oder besser aussitzen besser ist, wage ich doch mal sehr zu bezweifeln. Im Gegenteil das wird unser Untergang sein, davon bin ich fest überzeugt. Lieschen Müller sitzt vor dem TV und denkt nach solch einer Sendung: Mensch schon wieder diese Sportschützen, die sind eine Gefahr". Das alles auf einer leicht zu widerlegenden Lüge aufgebaut wurde interessiert sie nicht, da keine Gegendarstellung medien wirksam erfolgt. Warum zum Teufel erfolgt die aber auch nicht? Klar kostet eine Gegenkampange Geld, aber es wäre sinnvoll ausgegebenes!

Link to comment
Share on other sites

Moin,

geht es nur mir so oder zeigt SWR erstaunlich oft Waffen + AntiSportschü.etc. Beiträge ?

würde mich mal interessieren wer da so am Hebel sitzt !!

Grafe verklagen ? wozu ? gab es da nicht mal diesen Fall "Soldaten sind Mörder" nach dem dieser Satz zur freien Meinungsäußerung gehört !?

und dann wollen wir versuchen wegen übler Nachrede iwen dranzukriegen ??

Außerdem, diesen Marktschreier (Is meine Meinung) auch noch eine Bühne bieten ?? Nix da !!

mMn - cool bleiben - Sachliche, objektive und freundliche Feedbacks zu den SWR Beitrag geben (ist sicher nicht unklug vieleicht mal irgendwann präsentieren zu können wie wir auf solche Beiträge reagiert haben) !!!

MfG

Link to comment
Share on other sites

Das reagiert wird auf solche Beiträge ist normal, aber ich bezweifle das es soviele LWB bin, die sich das vorsätzlich anschauen, vielleicht eben nur jene die - weil sie sich eben falsch dargestellt fühlen - berechtigterweise verbal ausholen. Das ist menschlich und nur normal Ansonsten gilt es sehr wohl Ideologen und Falschverstehern klarzumachen welche Aufgaben die Bürger dieses Landes haben und das ist in heutiger Zeit eben auch die Selbstaufklärung. Das eine bestimmte Gruppe das gefühlte Recht auf Dummheit wahrnimmt, muss man den Menschen eben auch zugestehen, ändert aber nix an meiner Arbeit, weiterhin alles zu versuchen die Dinge gerade zu rücken und in den richtigen Kontext zu stellen, denn gar nix zu tun bzw. nur unter sich zu bleiben - wie die letzten Jahre - gibt den Gegnern einfach freie Fahrt für ein breitgesellschaftliches falsches Bild. Ach ja, und die gefühlten Bedrohungslagen nicht vergessen.

Wiki-Auszug aus dem Artikel "Waffenmissbrauch"

Wahrnehmung von Schwerkriminalität

In der deutschen Öffentlichkeit zieht die schwere Gewaltkriminalität eine große Aufmerksamkeit auf sich, obschon sie mit etwa 3,3 % der gesamten polizeilich registrierten Kriminalität quantitativ nur einen geringen Teil der Straftaten ausmacht. Verfügbare kriminologische Erkenntnisse verweisen darauf, dass Medienberichte für viele Bürger, die ja in der weit überwiegenden Mehrzahl niemals Opfer von Tötungsversuchen, Geiselnahmen, gefährlichen Körperverletzungen, Raubüberfällen oder Vergewaltigungen waren, – neben der unmittelbaren Kommunikation mit Nachbarn und Freunden – eine wesentliche Informationsquelle über solche Geschehnisse sind. Den Medien entnehmen sie Hinweise über Häufigkeit, vermeintlich „typische“ Täter, Opferrisiken, zeitlich-räumliche Tatkonstellationen wie auch die strafrechtliche Verfolgung solcher Straftaten. Die medialen Bilder des Kriminalitätsgeschehens sind jedoch drastisch verzerrt. In ihnen dominieren Mord- und Tötungsdelikte sowie schwere Sexualstraftaten, die nur einen sehr kleinen Anteil des tatsächlichen Kriminalitätsgeschehens im Hell- wie auch Dunkelfeld ausmachen. Aktuellen Studien zufolge findet sich in Abhängigkeit von der Art und der Intensität des Medienkonsums eine enorme Überschätzung des Risikos vor allem von Gewalttaten in der Bevölkerung. Reale Trends, wie bspw. die deutliche Abnahme der Tötungsdelikte, werden nicht erkannt bzw. es wird sogar deren Gegenteil vermutet.

grüße,

zykez

Link to comment
Share on other sites

Das mit den Hühnern stimmt, aber das nichts tun oder besser aussitzen besser ist, wage ich doch mal sehr zu bezweifeln. Im Gegenteil das wird unser Untergang sein, davon bin ich fest überzeugt. Lieschen Müller sitzt vor dem TV und denkt nach solch.....

Vieleicht habe ich mich ein wenig missverständlich ausgedrück.

Ich habe nicht geschrieben das keiner etwas machen und wir die Sache aussitzen sollen!

Dies dachte ich mit meinem letzten Satz zum Ausdruck gebracht zu haben.

Soll heißen. Wenn wir die Möglichkeit dazu bekommen in einem neutralen Umfeld unsere Argumente zu äußern und diese dann auch mit Fakten belegen, dann sollen wir das auch machen!

Doch wenn die Menschen in der Umgebung (z.B. Rotfunk WDR) es nicht zulassen wollen das wir unsere Argumente mit Fakten unterlegen (sie nicht senden), dann sollen sie ihre Sendungen vor anderem Publikum abspielen. Doch nicht vor uns!

Wenn ich schon vor Ausstralung der Sendung sehe in welche Richtung es geht und dann die Sendung anschaue brauche ich mich nicht zu wundern wenn ich mich aufrege weil die schon wieder hetzen. Ergo.... Ich schaue es erst garnicht!

Link to comment
Share on other sites

der buschfunk meldet....

meister grafe hat sie schon eingetragen...

4 opfer von karlsruhe, sowie ein opfer des vermeintlichen doppelsuizids.

natürlich in seine selbstgebastelte legalwaffenopferliste....

Edited by pirat52
Link to comment
Share on other sites

zitat Meister Grafes Webseite Opfer tötlicher Sportwaffen:

Was den Amoklauf in Lörrach betrifft („mit Sportschützen überhaupt nichts zu tun“), ist es so: Die Sportschützin Sabine R. hat dort im September 2010 mit ihrer Sportwaffe ihren früheren Ehemann erschossen und danach erst den gemeinsamen Sohn ermorden können. Dieses Kind zählen wir deshalb auch zu den Sportwaffen-Opfern, obwohl es nicht erschossen worden ist.

zitat ende

Der Junge fühlt sich als Inquisitor und Rächer der Enterbten oder wie soll so eine Logik verstanden werden. Warum gibt man einen solchen Menschen eine Plattform in den Medien ?

Wenn Sportschützen so gefährlich, schießwütig und unberechenbar wären wie die Waffengegner immer behaupten, würde es längst keine Waffengegner mehr geben !!!

Link to comment
Share on other sites

Der Gepperth gefällt mir immer besser.

Abgesehen davon, dass er mit seiner Anlage wirklich was für unseren Sport getan hat, ist das einer, der seine Sache sehr gut macht. Er weicht nicht aus ("Sowas schießen wir nicht"), sondern gibt teils richtig Konter. Schönes Beispiel war die Live(?)sendung im Studio, wo sie ihn nicht nach belieben zurechtschneiden konnten. Als BDSler hat er zwar nicht die Rückendeckung der großen 2 Millionen, aber was solls.

Ganz ganz großes Lob an diesen Funktionär! :eclipsee_gold_cup: Solche könnten wir mehr brauchen. Und solange er seinen Job so gut macht, lasse ich auch gerne Geld in seinem Bunker. B)

Link to comment
Share on other sites

Übrigens der allseits beliebte Grafe hat seine Taktik nicht unwesentlich modifiziert: "Die Politik ist auf dem falschen Dampfer, wenn sie nur ein Verbot von großkalibrigen Waffen fordert – auch mit Kleinkaliber können Schützen Menschen umbringen." Für Grafe gilt: Sportschusswaffen sind Sportmordwaffen

Ist doch gut so, wenn jetzt auch die KK-Pfatscher in den Fokus der Antiwaffennarren kommen, dann bewegt sich vlt. auch mal der sanfte Riese DSB, ansonsten gehen wir eben alle gemeinsam unter, solidarisch wie Brüder. :eclipsee_gold_cup:

Edited by COB
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

morgen soll es im öffentlich-rechtlichen SWR BW wieder "zur Sache" gehen:

Was sind eigentlich "Sportschusswaffen" ich kenne nur Sportwaffen und Jagdwaffen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.