Jump to content
IGNORED

IPSC Verbot in NL?


Guest
 Share

Recommended Posts

Moin

bin ich wirklich der erste der etwas dazu postet?

Email von Saul:

Dear fellow IPSC shooters and friends,

As many of you have heard already, IPSC shooting (in fact all Dynamic shooting disciplines) are about to be prohibited in the Netherlands!

This new law will be voted on in a matter of weeks, and if it passes – will mean the end of our sport in Holland, and who knows – this decision may well spread quickly across the EU.

As you can imagine, the NPSA (the Dutch IPSC organization) is mobilizing every possible resource to fight this unjust proposed law, but it is a desperate battle. The odds are stacked against us.

We need your help!

There is a petition being signed (online) which will be submitted along with other material as we try to make our case for our sport.

You can help by going online and signing this petition. The more signatures we have, the better.

Please also take a moment to forward this email to anyone you can think of who could generate more signatures, your shooting range, your club, your federation, your local gunsmiths who may be able to send it on to their mailing list. Post it online on any website you have access to.

We want to show that IPSC is a serious sport, with thousands of participants worldwide.

Please take a minute to log onto this site:

http://petities.nl/petitie/dynamische-disciplines-moeten-blijven

Scroll down, where it says “Ik” – you fill in your name

- Where it says ”wonede te” you fill in your city and country.

- Tick the checkbox if you want to allow your name to be shown on the list.

- Enter your email address

- And click the yellow box “ondertekenen” to sign the petition.

Many thanks for your participation in our fight.

Best Regards,

Saul Kirsch

General Manager

Double-Alpha Academy B.V.

Link to comment
Share on other sites

Moin

bin ich wirklich der erste der etwas dazu postet?

Email von Saul:

Moin !

Scheint so. Hatte mich bei der LM mit einem niederländischen Shooter unterhalten. Er hatte angedeutet es würde überlegt, daß IPSC dort eingeschränkt oder verboten werden soll.

Aber das es schon soweit ist :(

Laßt uns unseren Freunden helfen: Let´s vote.

DVC

Jürgen

Nachtrag: Petition gezeichnet. Mail an Freunde ist raus. Jetzt müssen wir alle unseren Allerwertesten hochbekommen. Unsere Nachbarn haben uns zu Wettkämpfen immer

herzlich aufgenommen. Jetzt können -müssen- wir uns revanchieren!

Edited by Jürgen Kreutz
Link to comment
Share on other sites

Jetzt können -müssen- wir uns revanchieren!

Sorry, du/Ihr seit wahrscheinlich zu spät, die sache ist m.e. längst gelaufen.

Die Befürwortung für Waffenerwerb ist in Holland (wie in etwas angeschwachte form bei uns in der BRD) eine sache der KNSA(vergleichbar mit unsere DSB).

Der Holländische Justizminister hat am 27 e März 2012 mit genau dieser KNSA bereits einen Vertrag(sehe website KNSA) unterschrieben. (der verbot dynamische disziplinen ist nur eine von viele weitere einschränkungen).

Hier steht in Par. 4 das der KNSA, sobald die Gesetzliche regelung entschieden wird, das parcours schiessen mit pistole, revolver und gewehr und das Dynamic Service Rifle per sofort aus ihren Sporthandbuch entfernen wird.

Also: die vertreter der betroffenen(KNSA) und der Minister sind sich einig. Schätze bitte selbst ein ob das Holländische Parlement in dem fall grunde sehen wird dies ab zu lehnen.

Meine Meinung: die grade mal 500 bis 1000 Holländische IPSC schützen sind als wechselgeld "verbraucht" worden in eine seitens des Verbandse sehr kurzsichtige aktion. Der satz: "Mit die unterzeichnung des verträges beabsichtigt der KNSA die ausübung der schiessport für die zukunft zu sichern" kommt mir irgendwie sehr bekannt vor.

Am 14e April ist der Jahreshauptversammlung der KNSA, da könnte es wohl noch hoch her gehen. Auch in das schietsportforum.nl kocht die sache schon ganz schön hoch.

Egal wie das ausgeht, der Vertrag steht......

Es tut mir leid euch auf die böden der tatsachen zuruckholen zu müssen, aber in denke das zu 99% der zug in Holland abgefahren ist.

Kümmert euch lieber um die vertreter unsere eigene Verbände und eine erhebliche ausbau der lobby- und öffentlichkeitsarbeit bei uns in Deutschland.

Noch was: es ist KEINE gute idee jetzt van hier aus gutgemeinte protestmails richtung Holländische Politik los zu treten. Auf einmischung von "draussen" reagieren NL politiker sehr allergisch, ihr wurdet damit die arbeit der NL schützen erheblich schädigen!

Adriaan

Edited by Holländer
Link to comment
Share on other sites

Hallo Adriaan !

Danke für die Info. Und nein, ich werde keine Protestmails in Richtung NL Politik versenden.

(Den Aufruf zur Petitionsunterzeichnung sollte eine Demokratie aber vertragen). Im übrigen finde ich, daß die NL in vielen Bereichen weiter sind als wir.

Ich wollte nur meine Verbundenheit zu unseren niederländischen Freunden zum Ausdruck bringen.

Aber Du hast recht, der Satz kommt mir ziemlich bekannt vor.

Ich hoffe trotzdem, daß sich die Entscheidungsträger doch zu einer vernünftigen Lösung durchringen können.

IPSC ist KEIN Combatschiessen.

Ein schönes Wochenende

Jürgen

Ich finde es nur erschreckend, daß Leute, die keine bis wenig Ahnung von der Materie haben, Gesetze von solcher Tragweite beschliessen können.

Auch wenn es manche nicht gerne hören bzw. lesen: Die Welt wird keinen deut sicherer, nur weil man IPSC verbietet

Edited by Jürgen Kreutz
Link to comment
Share on other sites

Jürgen,

ich habe mich eben dazu "gezwungen" den ganzen brief vom Justizminister an das Parlement mit alle darin aufgenomme Vorschläge/Entscheidungen zu lesen.

Bevor ich dazu noch was sage, muss ich erst K****n gehen.

Adriaan

Edited by Holländer
Link to comment
Share on other sites

Hallo Adriaan,

Ich habe mit die Seite der KNSA angesehen, kann zwar kein holländisch, glaube aber verstanden zu haben dass es hauptsächlich um die Abgrenzung zwischen Schiesssort und Verteidugungs- oder Combatschiessen geht.

ich hasse es zwar das deutsche WaffG auch nur auszugsweise weiter zu verbreiten, aber bei uns in D ist IPSC behördlich geprüft (BMI/BVA) und KEIN

Combat- oder Verteidigungsschiessen.

Was wenn man nun auf dieser Basis in NL argumentiert (verbandsintern/verbandsextern) bzw. die Ausschreibung modifiziert?

Ist nur ein Denkansatz, vielleicht kann man ja Bürokraten gegen Bürokraten setzen (Gleichbehandlung innerhalb der EU)?

Grüsse,

Colti

Link to comment
Share on other sites

The Minister justifies this by using the examples of the shootings in Alphen aan de Rijn

(http://en.wikipedia.org/wiki/Alphen_aan_den_Rijn_shopping_mall_shooting) and the well-

know tragedy on Utoya, Norway. (http://en.wikipedia.org/wiki/2011_Norway_attacks)

The Minister finds that these disciplines could "provide skills to a solistic threat, also known as a

"Lone Wolf", and calls these disciplines "combat training".

Tja, wer sich Combattraining für einen kriminellen Angriff antrainieren will der geht halt ins Ausland, siehe RAF, also nutzlos.

Da hat doch wieder jemand versucht "Gute Schützen gegen böse Schützen" zu spielen und damit Erfolg gehabt.

Grüssles,

Colti

Link to comment
Share on other sites

Colti,

Es geht - angeblich - darum, dafür zu sorgen das nur "saubere" schiessport ausgeübt wird. Jegliche möglichkeit in ein schiessportverein fähigkeiten zu trainieren die eine offensieve nutzung von schusswaffen ermöglichen, soll ausgeschlossen werden. Mann redet über "unerwünschte anziehungskraft" von offensive übungen, waffentypus, hilfsmitteln und camouflage klammotten.......

Dazu will mann alle disziplinen wobei der schutze/-in sich innerhalb eines wettkampfes bewegen muss, unter zeitdruck/zeitmessung geschossen wird, unterschiedliche haltungen eingenommen werden sollen oder aus der deckung geschossen wird, verbieten.

Geht also erheblich weiter, mann will grundsätzlich waffen wie in Alphen a/d Rijn und in Norwegen(auch das spielt in diese geschichte eine grosse rolle) benutzt wurden, nicht im schiessport sehen....

Biathlon ist übrigens ausgenommen, da olympisch und "nicht offensiv"(das letzte eine lachnummer für jeder der sich auch nur zwei minuten mit der ursprungliche gedanke von biathlon wettkampfe beschäftigt). Was sollten die umfallende scheiben auch wieder symbolisieren?

Es ist echt nicht zu fassen was für ein unsinn dieser Minister von sich gibt und welche folgen vor allem alle andere Entscheidungen (neben IPSC) für den schiessport in Holland haben werden.

Übrigens war das an andere Stelle schonmal ein thema: vertrau nicht auf unsere behördlich genehmigte Sportordnungen. Erweitert wird schon keiner mehr(sehe u.a. die aktuelle Visierausgabe), ausser kraft setzen geht schneller als sich die allermeisten hier realisieren.

Adriaan

Edited by Holländer
Link to comment
Share on other sites

Nein bist Du nicht, aber alle bisherigen Posts wurden von Mods hier gelöscht.

Frag mich nicht warum, ich verstehe es auch nicht.

Wenn man freundlich fragt, erklären einem die zuständigen Mods das sicher beim nächsten Match gerne bei einem leckeren Kaltgetränk.

Noch was: es ist KEINE gute idee jetzt van hier aus gutgemeinte protestmails richtung Holländische Politik los zu treten. Auf einmischung von "draussen" reagieren NL politiker sehr allergisch, ihr wurdet damit die arbeit der NL schützen erheblich schädigen!

Man darf nicht einmal darauf hinweisen, dass die gesamte Verwandschaft nach 15 Jahren jährlichem Urlaub am IJsselmeer (immerhin 4 Familien mit insgesamt 15 Personen, z.T. mehrmals jährlich im Urlaub dort) in Zukunft auf Länder ausweichen wird, wo man sich als Schießsport-begeisterte Familie willkommener fühlt? Der Vla wird mir fehlen, guten Käse machen zur Not auch andere.

Link to comment
Share on other sites

Sharps,

Ich denke das du sehr gut verstanden hast was und wie ich das meinte/meine. Du könntest dich zum beispiel mal schlau machen wie vor kurzem in Holland reagiert wurde als so 80% der beschwerden gegen ein geplantes atomkraftwerk in Zeeland aus Deutschland kamen......

Dann mit ein hinweis auf dein käse und vla verbrauch zu reagieren, ist einfach nur :peinlich:

Druck lieber die NL kollegen die daumen und hoffe mit mir das sie dieser unsinn noch drehen können.

Adriaan

Link to comment
Share on other sites

Hello!

Firstly the instructions given for signing the petition were not complete and I apologise for that.

These were the original instructions, which are fine, so far as they go:

Please take a minute to log onto this site:

http://petities.nl/petitie/dynamische-disc...-moeten-blijven

Scroll down, where it says “Ik” – you fill in your name

- Where it says ”wonede te” you fill in your city and country.

- Tick the checkbox if you want to allow your name to be shown on the list.

- Enter your email address

- And click the yellow box “ondertekenen” to sign the petition.

The crucial point is that you must confirm your signature, or it will not count. After you have clicked on the yellow signature box “ondertekenen”, an email will promptly be sent to you from the government petition site. This email will have a sentence in Dutch asking you to confirm your signature “U kunt uw ondertekening bevestigen door op deze zin te klikken”, which must be clicked.

Secondly I have had many inquiries as to why the Dutch would do such a thing. Icarus van der Kolk has given this explanation:

First off the Dutch situation is a bit weird so here goes:

To own a gun you have to be a member of a private body called the Royal Dutch Shooting Association (KNSA) under the directorship of Lord Greven (remember that gun control here was introduced to keep the royalists armed and the socialist unarmed). As a member you don’t get to vote for or against the board of directors. Just to give you a feeling for the organisation they publish reports with titles like 'Kaf & Koren' that means something like 'Keeping Out the Riff Raff'.

According to KNSA rules you further need to be in serious active competition and train at least 18x a year (stamped and signed for), you can only have guns that you use in that active competition.

Their tactic for combating gun control was based on telling the public that guns are dangerous and have no place in the general society except for strictly regulated serious sportsmen. If you said something like 'natural right of self defence' you would almost certainly be kicked out and your guns taken away because you would be considered at risk of abusing you position as sportsman.

The ban itself:

The KNSA has always hated the modern non-Olympic shooting sports and had all sorts of stupid rules that prevented say cowboy action shooters from wearing cowboy outfits for fear of a bad image.

Basically the KNSA decided in an agreement with the Justice Minister to ban all dynamic shooting/ shooting where the shooter moves and therefore it in effect banned the possession of the guns used for this as well (you can only own guns for active competition). This was simply done without any law being changed or any democratic controls.

The strange thing is that we had a government-held meeting a couple of months ago of police, firearms experts and criminologists that basically came to the conclusion that no new rules were needed (well apart from not giving a registered and known madman a gun by a police a officer that had been suspended and fired for corruption in the line of duty (selling off confiscated guns)).

The whole issue had become mute as the police were not pushing it for obvious reasons and the left wing parties didn’t have any interest the matter of weapons law apart from the usual pushing for a ban on arms export to Israel (its a pet hobby for them). I in the meantime noticed that after the meeting the Minister had ordered his civil servants and KNSA to re-evaluate the Dutch shooting sports in a closed setting. Normally I can always find somebody who will leak information about what is going on (small country and even smaller shooting community) but in this was not the case here so I tried some freedom of information requests but they have already finished before I could finish court proceedings.

The outcome was a lot of non-nonsensical restrictions like new psychological tests and even more active and regimented competition as well as the following (my translation kept close to the original Dutch):

No Combat in Shooting sports

Shooting sports must be kept clean of training that can be useful for the offensive use of firearms. This type of offensive training and weapons and (camouflage) clothing can have an undesirable effect and can be attractive to the wrong element. This therefore requires strict regulation. Everything has to be done to prevent a solecistic threat, also know as a 'Lone Wolve' [that’s the spelling in the document not mine] from acquiring weapons and skills by way of the shooting sports. By way of the Olympic and non offensive nature of the sport Biathlon is exempt.

No new licenses will be issued and the current owners of such guns will have a grace period to keep shooting until November after which they have to keep their guns in the safe, no shooting, no selling, no inheriting. This is a smart move as they are then not required to give any compensation because the guns have technically not been taken away or nationalised.

I am working hard trying to think of a way to tackle the current situation but I believe it may be to late as the ground work should have been slowly laid down many years ago. There is also no way to mount any effective legal challenges so for the moment I will focus on trying to lobby the Justice Ministers party MP's to try and do something (most shooters vote for this party and they will maybe loose a seat in parliament).

Some European Shooting Organisations

During the 1980’s and ‘90’s I attended quite a lot of AFTSC (Association de Federation de Tir Sportif de la CE) meetings in Nuremberg and one in Brussels, as well as the final dissolution meeting in 2009. The Secretary-General was a S. Duisterhof, who was also a senior official in the KNSA. At a superficial level he seemed a pleasant, cultured man, but as soon as I got to know him at all well, it became clear that he was a strong believer in gun control and in as many restrictions and as much bureaucracy as could be devised.

Sadly KNSA is not the only shooting organisation doing its best to destroy sport shooting. 3 years ago I had lunch in Nuremberg with Goran Nygren, Secretary-General of the Swedish Sport Shooting Federation and Tommy Sorensen of the Danish Shooting Union and was disappointed to find that neither appeared to have ever done any serious reading into the costs and effects of gun control – but strongly believed in it; and both were firm believers in masses of restrictions and bureaucracy. I have not made the effort to find out how they personally, or their organisations, are funded, but I strongly suspect that it is by, or through their respective governments, rather than as a result of thriving shooting activities, or increasing membership.

Sorry about all this depressing stuff.

Regards

Derek

Derek Bernard

Link to comment
Share on other sites

Hello!

Sorry about all this depressing stuff.

Regards

Derek

Derek Bernard

Thanks Derek for all the interesting information you gave to us. We can only learn from it.

Zusammengefasst ist der Fall Holland das Paradebeispiel, warum diese Dinge nicht sein dürfen:

1. Geheimdiplomatie, auch und gerade in den Lobby-Organisationen (hier: KNSA) selber kann furchtbar schief gehen.

2. Zu viel Macht auf den Schultern lediglich einer riesigen Schützenorganisation (hier KNSA) ist ungut.

3. Zu wenig Basisbeteiligung/Mitspracherecht in den Vereinsinternen Strukturen (bis hin zu Diskussionsverboten in Foren wie WO) ist im Endeffekt nur schädlich.

4. Die Ausgrenzung einiger Disziplinen oder bestimmter Sportwaffen ist immer nur der Anfang (vom Ende).Das geht in Holland so weiter bis nur noch olympische disziplinen (und auch da nur die nicht-dynamischen) möglich sind.

Wer garantiert uns denn, dass nicht auch in D in ähnlicher Nacht-und-Nebelaktion bestimmte Disziplinen mit Halbautomaten und IPSC Kurzwaffe von FWR mit DSB in trauter Kuschelrunde beim BMI geopfert werden? Die Tools (Bundesverwaltungsamt entzieht Genehmigung) sind doch schon vorhanden.

Grüße

Schwarzwälder

Edited by Schwarzwälder
Link to comment
Share on other sites

Jürgen,

ich habe mich eben dazu "gezwungen" den ganzen brief vom Justizminister an das Parlement mit alle darin aufgenomme Vorschläge/Entscheidungen zu lesen.

Bevor ich dazu noch was sage, muss ich erst K****n gehen.

Adriaan

hallo

und?

schon fertig?

was beinhaltet das machwerk noch was da beschlossen werden soll?

von grundsaetzlichen aenderungen bei der jugendarbeit ist hinter vorgehaltener hand die rede

stimmt das?

Link to comment
Share on other sites

Zur info: heute findet eine erste besprechung im Holländischen innenausschuss statt.

Positive neuigkeiten gibt es: der PVV(jawohl, diese angeblich rechtspopulistische Wilders-truppe) hat sich inzwischen sehr deutlich von den vorschläge/ideen des Justizminuister distanziert und sagt klar das wegen Alphen a/d Rijn nicht 40000 sportschutzen pauschal verurteilt und als potentielle mörder dargestellt werden dürfen.

Ein riesen ersten erfolg für der grassroot bewegung in Holland!

Schauen mer mal was heute in der sitzung so läuft.

Der KNSA steht - zurecht - schwer in der kritik. Am 14e april ist der JHV, es sind bereits mehrere Tagesordnungspunkte zu dieses thema nachgereicht, obwohl der zeit dies zu tun durch der extrem späte information an den mitgliedern sehr kurz war(bewust?). Das problem dabei ist, das der JHV nicht für alle mitglieder zugänglich ist, auch hier gibt es nur vertretungen aus der vereine. Es wird ein grosses problem für die dynamische schutzen noch rechtzeitig die vereinsvertreter zu bearbeiten bzw überhaupt dafür zu sorgen das diese JHV entsprechend besucht wird. Meldeschluss für teilnahme war nämlich den 02 april, auch nur wenige tage nach bekanntmachung der getroffene vereinbarungen.....Zufall?

Adriaan

Link to comment
Share on other sites

Na ja, ich bin ja Westerwälder mit migrationshintergrund und von die launen der Deutsche Politik genauso abhängig wie du.....

Danke dir für's daumendrucken, aus die NL foren kann ich dir melden das die unterstutzung von Fritz Gepperth und die Deutsche schutzen sehr anerkennend gesehen wird :icon14:

Ich halt euch auf den laufenden

Adriaan

Link to comment
Share on other sites

Hi Adriaan, ich weiß, sozusagen Beutedeutscher! B)

Wie gesagt, wir tun was wir können, auch wenn man das manchmal nicht in der Öffentlichkeit breittreten kann. Ich habe viele Freunde in Holland (nicht nur, aber hauptsächlich unter den IPSClern) und leide wirklich mit ihnen.

Wie gesagt, Daumen drücken, vielleicht wird es ja noch. Ich glaube es ist gut, dass die PVV für die holländischen IPSC-Schützen ist.

Gruß & DVC

Hajo

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.