Jump to content
IGNORED

Waffeneintrag ohne Bedürfnis ?


JosieWales

Recommended Posts

Hallo zusammen.

ich dachte eigentlich, ich weiß alles was das Waffengesetz betrifft, werde aber immer wieder eines Neueren belehrt. Ich bin I. Vorsitzender einer Reservistenkameradschaft und bin für die Bearbeitung und Beantragung der Bedürfnisse für unsere Mitglieder zuständig.

Mit folgender Fragen eines Mitglieds ( ich nenne ihn mal HANS)wurde ich heute konfrontiert.

Fall 1.

Hans,der bereits eine 9mm Pistole auf grün eingetragen und erworben hat, bekommt noch eine 9mm Pistole geschenkt. Nachdem Hans im Sachkundelehrgang gelernt hat, dass er, wenn bereits eine 9mm Pistole eingetragen ist, sich nochmals eine Pistole in 9mm oder kleiner, ohne Bedürfnisbescheinigung des Verbandes eintragen lassen kann (hat das mal jemand von euch gehört ?), konfrontierte er den Beamten der Waffenbehörde damit.

Diese Frage hat der Beamte der Waffenbehörde bejaht. :00000733:

Das hat mich gewundert, da ich der Meinung war, das ich immer ein Bedürfnis brauche. Wie seht Ihr das?

Fall 2. Es geht immer noch um Hans und den gleichen Beamten.

Um beim Reservistenverband eine gelbe WBK zu bekommen, beantragen wir pauschal ein Repetiergewehr mit Kaliber XY, in diesem Fall wurde 8x57 IS beantragt. Damit erhält Hans eine leere gelbe Waffenbesitzkarte.

Hans kann nun ein Repetiergewehr im Kaliber .308 Win günstig erwerben. Jetzt stellte der Beamte fest, dass aber auf seinem Antrag auf Erwerb einer WBK, bei der gelben WBK das Kaliber 8x57 IS auf dem Antrag steht.

Er stimmt also diesem Antrag nicht zu. :confused:

Das hat mich wiederum gewundert, da ich auf gelb eigentlich jedes Kaliber (Natürlich zu passenden Waffe) eintragen lassen kann, da ich ja auf keinen Voreintrag angewiesen bin, oder wie seht Ihr das.

Zu guter Letzt. Auf die Frage des Beamten, welchen Schrank Hans denn hätte (Hans hat bisher keine Langwaffen), antwortete dieser mit A-Schrank. Da schüttelte der Beamte den Kopf und sagte, dass sein Vorgesetzter nur noch Widerstandswert 0 akzeptiert. Als Hans sich wunderte, antwortete der Beamte, dass in dieser Beziehung das Waffengesetz bald geändert werde.

:ridiculous:

Ich denke, das muss nicht kommentiert werden. Hier interpretiert einer das Waffengesetz nach seinen Vorstellungen, der Beamte war bisher allerdings nicht als kleinkariert bekannt, keiner hatte bisher Probleme mit ihm. Seinen Job macht er auch schon einige Jahre.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Schöne Grüße

Joachim

www.rag-wallduern.de

Link to comment
Share on other sites

Die große Mehrzahl der Waffenbehörden macht eine ordentliche, viele sogar eine gute Arbeit. Nur einige wenige fallen auf. Aber die halt immer wieder (LKA Berlin, Frankfurt, Hamburg, Heidenheim, Offenburg, KVR München fallen mir spontan ein).

Link to comment
Share on other sites

Mein Beitrag sollte eigentlich nicht zur Volksbelustigung dienen, kann mir jemand definitiv sagen, dass die Fälle 1 und 2 absoluter Schmarrn sind, oder kennt jemand einen Fall der genauso gehandhabt wurde? Ich möchte mich gerne morgen mit dem Beamten auseinander setzen.

Schöne Grüße

Joachim

www.rag-wallduern.de

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht könnt ihr das irgendwie kombinieren, so dass es auf gelb einen bedürfnisfreien Pistolenkarabiner in 9 mm gibt... :chrisgrinst:

>A-Schrank. Da schüttelte der Beamte den Kopf und sagte, dass sein Vorgesetzter nur noch Widerstandswert 0 akzeptiert.

"Deshalb komm ich ja auch zu IHNEN!" ;)

Link to comment
Share on other sites

[...]

Hans,der bereits eine 9mm Pistole auf grün eingetragen und erworben hat, bekommt noch eine 9mm Pistole geschenkt.

[...]

Gehen wir einfach mal davon aus, dass Hans und der Sachbearbeiter den bedürfnisfreien Erwerb von Wechselsystemen und ganzen Waffen verwechselt haben. Der bedürfnisfreie Erwerb von WS ergibt sich aus WaffG, Anlage 2, Abschnitt 2, Unterabschnitt 2, 2.)

Link to comment
Share on other sites

Mein Beitrag sollte eigentlich nicht zur Volksbelustigung dienen, kann mir jemand definitiv sagen, dass die Fälle 1 und 2 absoluter Schmarrn sind, oder kennt jemand einen Fall der genauso gehandhabt wurde? Ich möchte mich gerne morgen mit dem Beamten auseinander setzen.

Schöne Grüße

Joachim

www.rag-wallduern.de

Hallo Joachim,

bereite gerade einen Teilnehmer für die Sachkundeprüfung beim Schützenkreis vor,

aber derartiges ist mir auch völlig unbekannt.

zu1. bei jeder Eintragung auf "Grüne WBK" = Bedürfnis

zu2. Einmaliges Bedürfnis zum Erwerb der "Gelben WBK", welches sich aus Tätigkeit als Sportschütze ergibt

zu3. gibt es für die Aufbewahrung recht klare Vorgaben ob die uns nun passen oder nicht, wobei der A-Schrank von Hans für die KW nicht reicht.

Gruß D.S.

Link to comment
Share on other sites

[...]

Fall 2. Es geht immer noch um Hans und den gleichen Beamten.

[...]

Grundsätzlich ist die gelbe WBK die Berechtigung ohne weiteren Bedürfnisnachweis einzukaufen. Allerdings wurde die WBK für ein spezielles Bedürfnis ausgestellt. Die Diskussion ob das spezielle Bedürfnis nun zuerst, oder gar nicht oder innerhalb von einem Jahr erfüllt werden muss, hatten wir hier schon einige Male. (Forensuche) Ich habe die Ergebnisse nicht parat.

Was den Schrank angeht: Was im Gesetz steht ist maßgeblich, nicht was der Amtsleiter irgendwo gehört hat. Einfach mal nach einem rechtsmittelfähigen Bescheid fragen und dann weitersehen.

Link to comment
Share on other sites

Ich danke euch für eure Antworten.

Ich habe mir auch nochmals Gedanken gemacht. Mit dem Schrank hat er nicht so unrecht, auch wenn er es eigens interpretiert. Sollte der Schrank von Hans kein Innenfach haben, dann kann er natürlich Waffen und Munition zusammen nur Im 0-Schrank lagern.

Schöne Grüße an alle

Joachim

www.rag-wallduern.de

Link to comment
Share on other sites

....

bereite gerade einen Teilnehmer für die Sachkundeprüfung beim Schützenkreis vor, ....

zu1. bei jeder Eintragung auf "Grüne WBK" = Bedürfnis (wirklich jeder?)

....

Stichwort: bedürfnisfreier aber eintragungspflichtiger Erwerb

Link to comment
Share on other sites

Gehen wir einfach mal davon aus, dass Hans und der Sachbearbeiter den bedürfnisfreien Erwerb von Wechselsystemen und ganzen Waffen verwechselt haben. Der bedürfnisfreie Erwerb von WS ergibt sich aus WaffG, Anlage 2, Abschnitt 2, Unterabschnitt 2, 2.)

Welcher §.

Link to comment
Share on other sites

es ging beim Treadstarter um den Eintrag einer Waffe, darauf bezog ich meine Antwort.

"bei jeder Eintragung" las sich (für mich) etwas anders. Dass es entsprechende Waffen gibt, ist auch klar?

Nix für ungut. Nur damit Dein Schützling von Anfang an alles richtig lernt.

Link to comment
Share on other sites

Grundsätzlich ist durch DS und dkp-Ergänzung alles gesagt.

Argumentationshilfe zu Fall 2 :

Hans kauft die Waffe in 8x57 und verkauft sie sofort wieder. Dann kauft er sich eine Waffe in .308.

Die Welt wäre für den SB in Ordnung. Es entstehen zusätzlich Kosten in Höhe von 25€ ohne am Resultat etwas zu ändern.

Unser Sachbearbeiter, der sich normalerweise konkret an die Bedürfnisbescheinigungen hält, hat das verstanden.

Viele Grüße - sundance

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.