Jump to content
Danke für Euer Verständnis und Eure Geduld!
IGNORED

Nächste Runde der WaffG Verschärfungen schon im Dezember?


Sharps

Recommended Posts

Man beachte den letzten Satz in diesem Artikel:

Im Dezember diesen Jahres soll bereits die nächste Änderung des Waffengesetzes anstehen, so dass die Diskussion über das Thema Waffenbesitz wohl nicht so schnell versiegt.

Hat sich da etwa jemand verplappert oder ist die Ankündugung der nächsten Runde etwa an mir vorbei gegangen?

Link to comment
Share on other sites

Was wollen die denn noch ändern? Das geht doch wohl nicht in Richtung Nachbauten scharfer Waffen, Paintball, IPSC oder Western???

Falls das bloß Bangemachen sein soll, muß das jemand sein, der sich mit Kaffeesatzleserei auskennt. Denn der müßte auch die dann herrschenden politischen Verhältnisse kennen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Ken Smith

Da wird es um die noch offenen Forderungen gehen.

IPSC etc. Magazinkapazitätseinschränkung auf 5 Schuss.

Die ganzen netten Dinge, die sie jetzt in der kürze der Zeit nicht durchbekommen haben.

Unmittelbar nach den BT Wahlen wird der Spaß weiter gehen.

Link to comment
Share on other sites

na ja wenn man als Verfasserin dieses Artikels Ute Vogt als CDU -Kanditatin ausgibt, weiß ich nicht was davon zu halten ist Abgesehendavon,

wird noch einiges auf uns zukommen.

"erst wenn die letzte legale Waffe in Deutschlad verboten ist, werdet ihr feststellen ihr habt nichts an Sicherheit gewonnen"

Link to comment
Share on other sites

Die genannten Themen/Verschärfungen funktionieren nur, wenn die bislang anerkannten Sportordnungen

(sprich, IPSC sowie sämtliche Disziplinen, die Serien von mehr als 5 Schuss beinhalten) widerrufen, also ganz oder

in Teilen aberkannt werden.

Das ist für uns das nächste "Schlachtfeld" (wann auch immer; den Dez.-Termin höre ich zum ersten Mal).

Das übernächste (wohl im nächsten Jahr) ist dann das Thema "technische Aufbewahrungs-Anforderungen"...

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Da wird es um die noch offenen Forderungen gehen.

IPSC etc. Magazinkapazitätseinschränkung auf 5 Schuss.

Die ganzen netten Dinge, die sie jetzt in der kürze der Zeit nicht durchbekommen haben.

Unmittelbar nach den BT Wahlen wird der Spaß weiter gehen.

Hätte ich mir doch nur einen Chief Special gekauft und nicht eine 10-5. :rolleyes:Dann könnte ich mir das Zuschweißen der 6. Trommel sparen.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mir hundertprozentig sicher, das mit dem 6. Schuss im Revolver bzw. mit Disziplinen,

die eben aus diesem Grund 6-Schuss-Serien beinhalten, ist den "auf-5-Schuss-Beschränkern"

des Aktionsbündnisses noch nicht mal klar bzw. bekannt...

Das ist leider genau wie bei deren bisherigen Forderungen schon: da reden Blinde von der Farbe.

Link to comment
Share on other sites

Guest Ken Smith
Die genannten Themen/Verschärfungen funktionieren nur, wenn die bislang anerkannten Sportordnungen

(sprich, IPSC sowie sämtliche Disziplinen, die Serien von mehr als 5 Schuss beinhalten) widerrufen, also ganz oder

in Teilen aberkannt werden.

Das ist für uns das nächste "Schlachtfeld" (wann auch immer; den Dez.-Termin höre ich zum ersten Mal).

Das übernächste (wohl im nächsten Jahr) ist dann das Thema "technische Aufbewahrungs-Anforderungen"...

Gruß,

karlyman

Das ist doch was der Bundesrat gefordert hat.

Überprüfung und Anpassung der Sportordnungen. Sie haben zwar IPSC und andere dynamischen Disziplinen erwähnt, haben aber auch die Magazinbeschränkung, also eine mechanische Kapazitätsbeschränkung, etc. m it erwähnt.

Wie gesagt, was jetzt erst in Kraft getreten ist, war nur spielerei zum aufwärmen.

Der richtige Tanz kommt noch.

Link to comment
Share on other sites

Hat sich da etwa jemand verplappert oder ist die Ankündugung der nächsten Runde etwa an mir vorbei gegangen?

Gedächtnisprotokoll: "Den Rest machen wir dann nach der Bundestagswahl."

Dieter Wiefelspütz nach der "Sachverständigen-" Anhörung im Innenausschuss des

Deutschen Bundestages.

Link to comment
Share on other sites

Gedächtnisprotokoll: "Den Rest machen wir dann nach der Bundestagswahl."

Dieter Wiefelspütz nach der "Sachverständigen-" Anhörung im Innenausschuss des

Deutschen Bundestages.

Wer ist "wir"?

F-W.Steinmeier und sein Kompetenzteam?

Und wenn die dann damit fertig sind, führen sie hier noch den Linksverkehr ein. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Link to comment
Share on other sites

In dem Artikel wurde von der Podiumsdiskussion in Plieningen am 28.7.09 berichtet.

Der "Dezember" wurde als Frage von einem der anwesenden Schützen an die Politiker gestellt.

Und von allen anwesenden Politikern wurde verneint, dass da was geplant sei.

Die mündlichen Aussagen eines Kommunalpolitikers sind aber kein offizielles Statement seiner Partei !!

Dass nicht alle mit dem jetzt beschlossenen Gesetz zufrieden sind, ist nichts neues.

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg

Wenn da überhaupt was dran ist, dann sollte damit wohl die ominöse "Prüfbitte" des Bundesrates gemeint sein, die ja bis zum 31.12.2009 erledigt werden soll.

Die wirksamste Medizin gegen diesen Hirnfurz der Länder ist ein krachender Wahlsieg für Schwarz/Gelb mit möglichst hohem Gelbanteil!

Link to comment
Share on other sites

Der "Dezember" wurde als Frage von einem der anwesenden Schützen an die Politiker gestellt.

Und von allen anwesenden Politikern wurde verneint, dass da was geplant sei.

Hmmm....

Vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie:

"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten"

Etwas weniger weit entfernt:

Kompromisslösung aus 0 Prozentpunkten und 2 Prozentpunkten ergibt 3 Prozentpunkte (MWSt-Erhöhung)

Mein Fazit aus Politikeraussagen der letzten Jahrzente: Wir werden sehen...

Gruß,

Grayson

Editiert wegen Tapfuhler

Link to comment
Share on other sites

In dem Artikel wurde von der Podiumsdiskussion in Plieningen am 28.7.09 berichtet.

Der "Dezember" wurde als Frage von einem der anwesenden Schützen an die Politiker gestellt.

Und von allen anwesenden Politikern wurde verneint, dass da was geplant sei.

Die mündlichen Aussagen eines Kommunalpolitikers sind aber kein offizielles Statement seiner Partei !!

Dass nicht alle mit dem jetzt beschlossenen Gesetz zufrieden sind, ist nichts neues.

In der Anhörung von Plieningen wurde (Gedächtnisprotokoll): Herr Lateier (Grüne) man muss das bestehende Gesetz umsetzen, vor Dezember kommt kein neues Gesetz. Letztendlich stehen die Grünen für ein Waffenzentralregister und die örtliche Trennung von Waffen und Munition.

Link to comment
Share on other sites

Guest Ken Smith
In der Anhörung von Plieningen wurde (Gedächtnisprotokoll): Herr Lateier (Grüne) man muss das bestehende Gesetz umsetzen, vor Dezember kommt kein neues Gesetz. Letztendlich stehen die Grünen für ein Waffenzentralregister und die örtliche Trennung von Waffen und Munition.

Wer das glaubt, wird seelig.

Gleich nach der BT Wahl geht es in die nächste Runde.

Link to comment
Share on other sites

Wer das glaubt, wird seelig.

Gleich nach der BT Wahl geht es in die nächste Runde.

Es bezog sich auf Baden-Württemberg und den im Bundestagsbeschluss genannte Berichtstermin. Wo dann diese Sachen mit 5 Schuss, IPSC u.s.w. abgehandelt werden. Hier wird es im BUND sicher kein neues Gesetz geben. Die Verwaltungsvorschriften sind ein anderes Thema. Von dort droht der erste Schlag. Und die sind direkt nach der Wahl (da Ländersache) sicher ein Thema. Zumal in Baden-Württemberg es noch eine Weile dauert, bis die Landesregierung erneut zur Wahl steht. Hier werden die Grünen ab September versuchen, mit ihrem guten Ergebnis bei der Gemeinderatswahl weitere Verschärfungen zu Implementieren die dann Bundesweit gelten. Da die Verwaltungsvorschriften je einheitlich geregelt werden sollen.

Das genau hat er (Lateier) gesagt, den nichts Anderes (als Verwaltungsvorschriften) sind gemeint. Wenn es heisst, das man das Gesetz umsetzt.

Link to comment
Share on other sites

Von "Planungen" habe ich zwar nichts mitbekommen. Aber dass man die unangenehmen Sachen in der Regel sofort oder im ersten Jahr nach einer wahl macht, um dann das kollektive Vergessen auszunutzen, ist eine alte Sache.

Und die Empfehlung des Bundesrates kann man dann ja aufgreifen und fleissig mit dem DSB die Sportordnungen diskutieren ...

Wir müssen jetzt mit dem Aufbau des Informationsnetzwerkes demonstrieren, dass wir eine vernetzte Macht sind und weiter werden !

Wenn sich aus allen Wahlkreisen echte "Lobbyisten" bei allen Abgeordneten melden, die eine regionale Hausmacht mobilisieren können, werden wir echten Eindruck erzeugen können. Und nur dann geht s für die nicht weiter !

Also: Da wo noch keine Regionalbetreuer vorhanden sind, meldet Euch, redegewandte WO-ler !!!

Gruß,

Coltfan

Link to comment
Share on other sites

Dass die nächste Verschärfungsrunde schon beschlossene Sache ist und wir erst nach der Bundestagswahl so richtig gef...t werden sollen, war mir schon klar. Da steht uns auch noch einiges in naher Zukunft bevor - niemand sollte glauben, dass die aktuellen Änderungen alles waren.

Aber es wunderte mich halt doch ein wenig, dass plötzlich schon ein Termin festzustehen schien. Hätte ja sein können, dass sich da jemand verplappert hat. Das mit den Anträgen des Bundesrats klingt aber plausibel.

Link to comment
Share on other sites

Dass die nächste Verschärfungsrunde schon beschlossene Sache ist und wir erst nach der Bundestagswahl so richtig gef...t werden sollen, war mir schon klar. Da steht uns auch noch einiges in naher Zukunft bevor - niemand sollte glauben, dass die aktuellen Änderungen alles waren.

Aber es wunderte mich halt doch ein wenig, dass plötzlich schon ein Termin festzustehen schien. Hätte ja sein können, dass sich da jemand verplappert hat. Das mit den Anträgen des Bundesrats klingt aber plausibel.

"An eurem Handeln wollen wir euch erkennen": Die aktuelle auffällige Geschäftigkiet in ministerellen Amststuben zu diesem Thema spricht geradezu Bände - ...

Link to comment
Share on other sites

Linksverkehr ist eine gute Idee:

Aber so wie ich die SPD und die anderen Politik-Clowns kenne, wird das aber zuerst

nur für Autos mit ungraden Kennzeichen beschlossen werden.

Den Rest wird man dann später nachbessern... :eclipsee_gold_cup::00000733:

Ach so, ich dachte schon, Lastwagen zuerst <_<

Oh Mann, das wird ein Krimi im September!

Link to comment
Share on other sites

"An eurem Handeln wollen wir euch erkennen":

Die aktuelle auffällige Geschäftigkiet in ministerellen Amststuben zu diesem Thema   spricht geradezu Bände - ...

und welche Bände ... ???

 

wäre es möglich die auffällige Geschäftigkeit der ministerellen Amtsstuben (der Schreibfehler wurde vom Schwarzwildjäger übernommen ... ) hier zu dokumentieren ?

 

Da du ja offensichlich mehr weisst als der normale User hier wäre es unserem Zweck dienlich hier mit offenen Karten zu spielen ...

 

 

vielen Dank

Gruß Klaus

Link to comment
Share on other sites

Da du ja offensichlich mehr weisst als der normale User hier wäre es unserem Zweck dienlich hier mit offenen Karten zu spielen ...

Klar, das mach ich doch gerne für uns. Allerdings musst du schon verstehen, dass ich die Karten hier im Forum nur soweit öffne, als das es uns und nicht nur dir nutzt.

- Es gibt mehrere Ministerien in denen zumindest eine neue (Stabs)Stelle für dieses Thema eingerichtet wurde.

- Die Regierungspräsidien wurden bereits im Mai angewiesen, den Personalmehraufwand im jeweiligen Regierungsbezirk verteilt auf die Stadt- und Landkreise zu erörtern, um künftig eine dauerhafte und effiziente Überprüfung der LGW einzuführen.

- In einigen Ministerien wurden sogenannte "Scharnierstellen" zwischen den Ministerien für dieses Thema aktuell eingerichtet.

Ich hoffe ich konnte Deine Neugier damit befriedigen.

Was meine Schreibweise der ministerellen Amtstuben anbelangt, so sei dir gedankt für den Hinweis auf das fehlende "i"; das "Tüpfele darauf hat mir noch mit Dir gefehlt.

Gruss

SWJ

Link to comment
Share on other sites

- Die Regierungspräsidien wurden bereits im Mai angewiesen, den Personalmehraufwand im jeweiligen Regierungsbezirk verteilt auf die Stadt- und Landkreise zu erörtern, um künftig eine dauerhafte und effiziente Überprüfung der LGW einzuführen.

Das ist aber nichts so Überraschendes. Schließlich stocken die Waffenbehörden bei den Landratsämtern, Stadtkreisen

und (Ba.-Wü.) den Großen Kreisstädten schon seit einiger Zeit personell auf. Die Waffenbehörde unserer Landeshauptstadt

Stuttgart hat z.B. drei Stellen mehr erhalten.

Geld spielt da offensichtlich weniger eine Rolle - man will sich nicht (mehr) dem Vorwurf aussetzen, das Waffenrecht

(insbesondere den kontrollierenden/überwachenden Bereich) unzureichend zu vollziehen.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Klar, das mach ich doch gerne für uns. Allerdings musst du schon verstehen, dass ich die Karten hier im Forum nur soweit öffne, als das es uns und nicht nur dir nutzt.

Gruss

SWJ

und dafür wurde ich von dir mit 20 % verwarnt ???

wegen deiner Schreibfehler ... :rolleyes:

 

 

Ich hoffe ich konnte Deine Neugier damit befriedigen.

 

nö, wodurch oder mit was denn ????

da du ja nichts Neues oder wenigstens substanzielles geschrieben hast ...

 

und was deine Kartenöffnung sein soll - da bin ich ja mal gespannt .... :rolleyes:

teile es doch bitte rechtzeitig mit, denn bis jetzt kam da noch nichts ausser der Ankündigung der ... " ... aktuellen auffälligen Geschäftigkiet in ministerellen Amststube ... " ....

ich habe jetzt absichlich jetzt nicht korrigiert ...

 

 

ich bitte um Aufklärung

 

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.