Jump to content
IGNORED

Kosten für Waffenversand


mephisto0815

Recommended Posts

Firma overnite .... eine der Wenigen mit Transportgenehmigung....auf der Homepage kannst Du die Kosten je nach Grösse und Gewicht selber berechnen.......so um die 32,- mußst Du aber rechnen...

Ich habe 3 mal mit denen versendet....kommen abholen und liefern am nächsten Tag an.....alles problemlos.....

Bei DHL, DPD, UPS und GLS ist ein legaler Waffenversnd nicht möglich !

hejdo

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Bei DHL, DPD, UPS und GLS ist ein legaler Waffenversand nicht möglich !

Habe neulich eine Waffe von Sportarms über DHL per Nachnahme bekommen.

Vorteil Nachnahme: Du bekommst das Ding in die Hand und nicht der Nachbar.

Kann mir nicht vorstellen, dass Sportarms illegal Waffen versendet.

Verpackung u. Versand seitens Sportarms 10,- Euro

Nachnahmegebühr 2,- Euro.

(Kam mir allerdings auch wenig vor. Vielleicht hat sich da einer vertan.)

Gruß

Uli

Link to comment
Share on other sites

Hej Uli,

wurde mir auf Nachfrage so erklärt....von Mitarbeitern der Deutschen Post !!

....und eine Waffe darf ja nur als eigenhändiges Paket versendet werden......

....und bei 12,- war das ein normales Paket gegen Nachnahme und keineswegs Eigenhändig....... kleiner, preiswerter Umweg über die Nachnahme um die wesentlich höheren Kosten für eigenhändigen Versand (..liegt bei DHL auch so um die 32,-) zu umgehen.......aber ob´s legal war darf strittig diskutiert werden....

.....ich sag mal NEIN........und mein Jagdschein ist mir zu wertvoll um einem Anderen Paketgebühren einzusparen......

Klaus

Link to comment
Share on other sites

...ich glaub es geht schon wieder los... :bud::s82:

Wow "...von Mitarbeitern der Deutschen Post...". :ok:

Mehr sag´ ich jetzt mal nicht. Ich geh´ schnell mal Popkorn holen :tramp4:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe vor 3 Wochen eine Langwaffe per DHL Express erhalten.

Und ein Kumpel von mir hat sich einen K98 ersteigert der auch per DHL Express geliefert wurde.

:bb1:

Das reicht nicht, wie bereits gesagt wurde.

Korrekt wäre: Express (ab 12,50) + Eigenhändig (12,-) + Paketpreis.

Link to comment
Share on other sites

Wie teuer ist sowas (Langwaffe) und mit welchem Unternehmen geht es (am besten)?

Ich versende Waffen mit Hermes, da eine Verteilerstelle in meiner Nähe ist (nicht zu verwechseln mit den Hermes-Shops!).

Kosten je nach Größe des Paketes ab ca. 15 EUR (Größenordnung - keine exakte Angabe).

Bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Jeder will Sparen und das ettliche Waffen und Mun mit DHL und Hermes verschickt werden, ist unbestritten.

ABER!!!:

1. Ist das Legal?

2. Wo kein Kläger, da kein Richter! Was passiert, wenn ein Paket abhanden kommt.

Ich selber habe mal ein Paket mit Rückschein versand (DHL). Auf den Schein warte ich jetzt schon fast ein Halbes Jahr! Auf Anfrage bei DHL gabs den Mehrpreis in vorm von Briefmarken zurück.

Was lernnen wir daraus: Geld kassieren für Leistungen, die eventuell nicht erbracht werden. Bei Beschwerden giebts ein par Briefmarken und wenn ne Waffe weg ist heist es halt: "Durfte ja gar nicht verschickt werden.

Was mich interessiert: welche Firmen haben eine Lizens zum Transport von Waffen und Munition?

Es kann doch nicht nur eine Firma (sihe oben) geben?

MfG

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Firma overnite .... eine der Wenigen mit Transportgenehmigung....auf der Homepage kannst Du die Kosten je nach Grösse und Gewicht selber berechnen.......so um die 32,- mußst Du aber rechnen...

Ich habe 3 mal mit denen versendet....kommen abholen und liefern am nächsten Tag an.....alles problemlos.....

Bei DHL, DPD, UPS und GLS ist ein legaler Waffenversnd nicht möglich !

hejdo

Klaus

wollte mit denen mein 30m1 verschicken kam aber immer auf52 euro frachtkosten egal wie klein ich das geschrieben habe für eine entfernung von 250 km....

also keine ahnung wie m,an auf 32 euro kommt... oder vielleicht pistolen versand vielleicht....

Link to comment
Share on other sites

Sucht mal auf der Homepage der Deutschen Post nach dem Angebot "Maxibrief plus" (das geht nur, wenn Ihr im Portokalkulator beim Maxibrief ein Gewicht über 1000 g eingebt, so ein Zufall).

Der normale Maxibrief darf maximal (daher der Name) 1000 Gramm wiegen, beim Maxibrief plus sind es maximal 2000. Genug für eine Pistole im Luftpolsterumschlag.

Der Maxibrief plus ist ein Brief im Sinne des Gesetzes und kann daher problemlos als "Einschreiben eigenhändig" versandt werden.

Und jetzt kommts: Das kostet € 2,20 Maxibrief, weitere € 2,20 Zuschlag für Übergewicht (plus) sowie weitere € 3,85 für Einschreiben eigenhändig. smiley_emoticons_hurra2.gif

Ok, für Gewehre nützt der Maxibrief plus eher nichts.

Link to comment
Share on other sites

http://www.dhl.de/dhl?tab=1&skin=hi&am...xmlFile=3004986

DHL ausgeschlossene Waren beim Versand: u.a. Sprengstoff, Waffen...

Sehe ich da was falsch?

Meine vor ca. 2 Monaten bei einem bekannten Waffenhändler erworbene Kurzwaffe (9mm Para) wurde per einfaches Paket

via DHL versendet.

Da ich nicht zu Hause war, wurde das Paket beim Nachbarn abgegeben. Der hat es mir dann rüber gebracht.

Das eine Waffe drin war stand natürlich nicht drauf, aber der Name des Absenders ("Waffen..").

Gewundert hat mich das schon etwas??? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Seit Anfang 2008 ist ein privater Versand von Waffen über DHL nicht mehr möglich. Das Gleiche gilt auch für Hermes etc. Bei gewerbsmäßigen Versendern ist das bei DHL anders. Da gibt es entsprechende Vereinbarungen, wenn auch zähneknischend.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.