Jump to content
IGNORED

grüne WBK - Anzahl Kurzwaffen


Luggi0365

Recommended Posts

Hallo, mal eine Frage an die Praktiker,

wir hatten kürzlich eine Diskussin im Schützenverein. Ich hatte die Meinung, das mehr als zwei Kurzwaffen auf der WBK eingetragen werden können, wenn entsprechend Bedürfnis seitens des Verbandes bescheinigt wird. z. B. Revolver (357 Mag.), Pistole (9 mm) aber auch - zusätzlich / nachträglich 22 lfb. Hintergrund der Diskussin, bereits zwei großkalibrige Kurzwaffen sind eingetragen, aber für KK soll eine echte Matchpistole zusätzlich angeschafft werden.

Die Diskussionspartner (Jäger) bestanden auf der Ansicht, das ausschließlich zwei Kurzwaffen bescheinigt / angeschafft werden dürften, egal ob unterschiedliche Disziplinen wettkampfmäßig geschossen werden. Kann das sein das die Recht haben? Ich habe mittlerweile ja im Forum auch festgestellt, das bei gleicher Gesetzeslage je nach Landratsamt und Bundesland durchaus unterschiedliche Durchführungen gehandhabt werden.

Vielen Dank für Eure Mitteilungen im voraus, Reinhard.

Link to comment
Share on other sites

...............

Die Diskussionspartner (Jäger) bestanden auf der Ansicht, das ausschließlich zwei Kurzwaffen bescheinigt / angeschafft werden dürften, egal ob unterschiedliche Disziplinen wettkampfmäßig geschossen werden. Kann das sein das die Recht haben? ................

Jäger geniessen ja ein paar Vorteile den Sportschützen gegenüber.

Aber in diesem Punkt sieht es mal anders aus.

Jäger: i. d. R. bis zu 2 KW

Sportschütze: bei passenden Bedürfnis u. unter Erfüllung diverser Voraussetzungen geht es locker über die erwähnten 2 KW.

Link to comment
Share on other sites

Jäger geniessen ja ein paar Vorteile den Sportschützen gegenüber.

Aber in diesem Punkt sieht es mal anders aus.

Jäger: i. d. R. bis zu 2 KW

Sportschütze: bei passenden Bedürfnis u. unter Erfüllung diverser Voraussetzungen geht es locker über die erwähnten 2 KW.

Danke für die Info. Ich war schon total verunsichert, weil die Herren so überzeigt waren. Die Überzeugung der Freunde mag dann wohl darin begründet gewesen sein, das ein "Frischling" wohl nicht mehr haben dürfe als "die alten Hasen".

Vielen Dank nochmals, Reinhard.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info. Ich war schon total verunsichert, weil die Herren so überzeigt waren. Die Überzeugung der Freunde mag dann wohl darin begründet gewesen sein, das ein "Frischling" wohl nicht mehr haben dürfe als "die alten Hasen".

Vielen Dank nochmals, Reinhard.

Beim DSB zb.kannst Du 5 GK Kurzwaffen beantragen ,wenn Du es in der richtigen Reihenfolge machst.

mfg

Frank

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info. Ich war schon total verunsichert, weil die Herren so überzeigt waren. Die Überzeugung der Freunde mag dann wohl darin begründet gewesen sein, das ein "Frischling" wohl nicht mehr haben dürfe als "die alten Hasen".

Vielen Dank nochmals, Reinhard.

Also was das ABSOLUTE MAXIMUM ist, das sind 8 Kurzwaffen ( pro WBK-GRÜN :00000733::00000733: ) :gutidee::icon14:

Edit: Farbe vergessen......auf WBK-Rot gehen mehr, klar!

Link to comment
Share on other sites

Also was das ABSOLUTE MAXIMUM ist, das sind 8 Kurzwaffen ( pro WBK-GRÜN :00000733::00000733: ) :gutidee::icon14:

Du hättest dann noch erwähnen sollen, dass dann eine neue Grüne fällig ist, auf die dann wieder 8 Stück können.

Fazit: Für alles für das Du ein Bedürftniss (und die Kohle) hast findet sich ein Platz auf einer WBK...

Link to comment
Share on other sites

Auch ein ein Jäger kann mehr als 2 Kurzwaffen eingetragen bekommen.

Wenn er z.B. schon zwei grosskalibrige KW besitzt und noch eine KK für die Fallenjagd

benötigt (Bedürfnis-Nachweis durch Fallenschein). Oder eine KK für das Jagdliche Leistungsschiessen

(Bestätigung vom Landesjagdverband).

Ich kenne Sportschützen beim BDMP, die 8 KW aufgrund der unterschiedlichen

Sportordnungen (und damit Bedürfnisse) auf ihrer WBK eingetragen haben.

Gruss,

r.

Link to comment
Share on other sites

Kannst du das vielleicht näher ausführen? Gerne auch per PN.
da brauchts keine PM, ist auch kein Geheimnis: .22lr; 9mmP; .45ACP; .357 Mag. + .44 Mag. Für diese Kaliber gibt's Disziplinen.

Und ein DSB - Experte kann Dir sicher noch eine Disziplin für "überlange" Revolver sagen. Da bin ich mir aber nicht sicher.

N8

alea

Nachtrag: habe bei Haudegen das GK übersehen, ergo sind es 6 Kurzwaffen beim DSB.

Link to comment
Share on other sites

Beim DSB zb.kannst Du 5 GK Kurzwaffen beantragen ,wenn Du es in der richtigen Reihenfolge machst.

mfg

Frank

5 KW sind für die üblichen Disziplinen und wieso Reihenfolge? Das sind völlig getrennte Disziplinen, da kannst Du nichts anderes verwenden!

1x Sportpistole KK

1x Gebrauchspistole 9mm Luger

1x Gebrauchspistole .45ACP

1x Gebrauchsrevolver .357 Mag

1x Gebrauchsevolver .44 Mag

hinzukommen kann noch Zentralfeuer z.B..38 Spezial, .32WC oder eine 2te KK speziell für Olym. Schnellfeuer

Link to comment
Share on other sites

Ente Du hast auch den KK mit in Deiner Liste. Haudegen meint aber GK!

Die 5. Kurzwaffe bekommst Du über den DSB über die Disziplin Zentralfeuerpistole. Dafür kaufst Du dir eine 7.65.

Wie schon weiter oben erwähnt: Die Reihenfolge ist wichtig!

Link to comment
Share on other sites

Die 5. Kurzwaffe bekommst Du über den DSB über die Disziplin Zentralfeuerpistole. Dafür kaufst Du dir eine 7.65.

Wie schon weiter oben erwähnt: Die Reihenfolge ist wichtig!

war da nicht mal was mit 8“ Laufwaffen? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Die 5. Kurzwaffe bekommst Du über den DSB über die Disziplin Zentralfeuerpistole. Dafür kaufst Du dir eine 7.65.

Wie schon weiter oben erwähnt: Die Reihenfolge ist wichtig!

also muß die 7,65 Br. vor den anderen GK Pistolen her!?

Link to comment
Share on other sites

Könnte das mit der Reihenfolge nochmal einer verständlich erklären?!

Wenn du über den DSB vier GK-Bedürfnisse haben willst solltest du mit einer 9mm-Pistole und einem 357er Revolver beginnen. Danach geben die Disziplinen noch ne 45er Pistole und nen 44er Revolver her. Umgekehrt funktionert das nicht, da du mit dem jeweils größeren Kaliber auch die Disziplin für das kleinere Kaliber mitschießen kannst und somit bereits eine Waffe für die Disziplin auf der WBK hast.

War das so in Kurzform richtig, Leute?

Link to comment
Share on other sites

Wenn du über den DSB vier GK-Bedürfnisse haben willst solltest du mit einer 9mm-Pistole und einem 357er Revolver beginnen. Danach geben die Disziplinen noch ne 45er Pistole und nen 44er Revolver her. Umgekehrt funktionert das nicht, da du mit dem jeweils größeren Kaliber auch die Disziplin für das kleinere Kaliber mitschießen kannst und somit bereits eine Waffe für die Disziplin auf der WBK hast.

War das so in Kurzform richtig, Leute?

Nein, denn die Hausfrauen mit den .357 beschweren sich immer, wenn ich mit meinem .44er auftauche...

Das sind alles verschiedene Disziplinen. Die reihenfolge spielt dabei keine Rolle.

Das mit der Reihenfolge hat er mal irgendwo aufgeschnappt. Ist aber eine andere Geschichte und hat hier nichts mit zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Beim DSB zb.kannst Du 5 GK Kurzwaffen beantragen ,wenn Du es in der richtigen Reihenfolge machst.

mfg

Frank

Die 5. Kurzwaffe bekommst Du über den DSB über die Disziplin Zentralfeuerpistole. Dafür kaufst Du dir eine 7.65.

Wie schon weiter oben erwähnt: Die Reihenfolge ist wichtig!

Nein, denn die Hausfrauen mit den .357 beschweren sich immer, wenn ich mit meinem .44er auftauche...

Das sind alles verschiedene Disziplinen. Die reihenfolge spielt dabei keine Rolle.

Das mit der Reihenfolge hat er mal irgendwo aufgeschnappt. Ist aber eine andere Geschichte und hat hier nichts mit zu tun.

Dann lass uns doch an deiner Weisheit teilhaben anstatt hier nur siebengescheit rumzutönen. Was hat es denn dann mit der Reihenfolge auf sich? Hab ja gefragt ob es so richtig ist. Bin ja auch nicht beim DSB (zumindest in keinem GK-Verein).

Für den BDMP wurde es HIER sehr gut erklärt.

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire
Könnte das mit der Reihenfolge nochmal einer verständlich erklären?!

Ja.

Nimm z.B. beim DSB eine 22er SpoPi, eine 9para, eine 45 ACP, einen 357er Mag. in 6" und den 44 Mag. Das sind schon 5 KW auf grün, die möglich sind weil der Verband die Disziplinen hergibt. Regionale Unterschiede in den Befürwortungsrichtlinien habe ich mal außer Acht gelassen.

Diese Waffen haben DSB-like natürlich Sportgriffe verstellbare Visierungen und überarbeitete Abzüge (als krasser Fall).

deswgen

gehst Du jetzt z.B. in den BdMP. Dort gibt es Disziplinen, wo rein serienmäßige Dienstwaffen geschossen werden. Das würde nochmal eine 9para (z.B. ne Glock17), einen 4" Revolver in 357 Mag., evtl. eine 45er (z.B. Glock21) hergeben. Dann gibt es ja noch die Super Magnum Disziplinen. Da wäre dann eine Desert Eagle in 50AE angesagt oder was in 454 Casull.

Du musst einfach die Waffe, die in einem Verband bei gewissen Disziplinen nicht geschossen werden kann zuerst kaufen. Das sind jetzt nur Beispiele, aber so ungefähr gehts. Ist eben auch immer davon abhängig, ob der Verband befürwortet, aber wenn Du für eine bestimmte Disziplin keine Waffe hast, dann sollte es eigentlich funktionieren. Teilweise ist es auch an die Teilnahme an Meisterschaften geknüpft.

Kaufst Du jetzt z.B. zuerst eine Glock17 in 9para über den DSB (Waffe ist ja tauglich für die GK 9para Disziplin) verbaust Du Dir z.B. über den BdMP natürlich eine Befürwortung für eine weitere 9para (für z.B. DP2 glaub ich), da eine taugliche Waffe ja vorhanden ist. Die Verbände wollen ja häufig Kopien der WBK haben um zu sehen ob eine taugliche Waffe bereits vorhanden ist.

usw, usf.

Eigentlich setzt nur der Kontostand und die Erwerbsstreckung da die Grenzen.

Mit DSB, BdMP und BDS als Verbände bist Du eigentlich relativ flexibel was dein Kontingent an KW angeht.

Alles realitätsnahe Beispiele ohne Gewähr.

Gruß

GOH

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire
Ohne überörtliche Wettkämpfe ist aber meist bei Nummer 2 oder 3 Schluss.

Mit Anzahl der bereits vorhandenen (Kurz)Waffen steigt die Anforderung an deine Teilnahme an Meisterschaften, das regelt dein Verband.

...hab ich geschrieben. Mir ging es um die kurze Verdeutlichung des Vorganges.

Wenn Ihr das ganze als 300 seitiges Buch haben wollt, schickt mir Geld für Kanonen, ich exerzier das durch und werde meine Erfahrungen niederschreiben und es verlegen lassen.

Ist doch nen fairer Vorschlag.

Gruß

GOH

PS

...Teil 2 dieses Ratgebers würde ich dann dem Thema "Bekommt man als Sportschütze mehr als 25 halbautomatische Langwaffen?" widmen. Also spart schonmal. ;)

Link to comment
Share on other sites

Was hat es denn dann mit der Reihenfolge auf sich? Hab ja gefragt ob es so richtig ist. Bin ja auch nicht beim DSB (zumindest in keinem GK-Verein).

Hat ja GOH nun gut erklärt - und ist wie von mir gesagt eine andere Geschichte weil verbandsübergreifend.

Du wolltest aber DSB-Intern wissen.

Da gibt es bis auf .357 nach .38 im GK wohl keine Reihenfolge...

Anders siehts bei KK aus, weil hier zwar einige Disziplinen mit dem gléichen Kaliber aber mit anderen Ansprüchen geschossen werden.

SAL-PETER verwechselt wieder was. Was er meint bezieht sich entweder auf Trainings- und Ersatzwaffen für Leistungsschützen im gleichen Kaliber oder auf das alte Waffengesetz.

Heute ist es so: Wenn du für jedes Kaliber ein Bedürfnis hast, bekommst du auch für jedes Kaliber eine Waffe.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.