Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Swisswaffen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    242
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Swisswaffen

  • Rang
    Mitglied +100

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://www.swisswaffen.com
  1. FEDPOL legt Pläne zum EU-Waffenrecht vor

    Roboter dienen noch anderen Zwecken. Sobald sie aber dafür programmiert sind, Waffen aufzunehmen und diese schnell abzufeuern, sollte es Bewilligungen benötigen. Bumpstocks dienen nur einem einzigen Zweck (wenn wir ehrlich sind): Vollautomatisches Feuern aus einer halbautomatischen Waffe. Nein, dass es auch ein Schaft ist lasse ich nicht gelten *gg*.
  2. FEDPOL legt Pläne zum EU-Waffenrecht vor

    Ich bin nicht ganz Deiner Meinung. Warum solltest Du einen Bumpstock besitzen wollen? Weil er prima in Deine Sammlung passt? Oder weil Du ihn mal verbauen willst? Das führt zu den sinnlosen Gesetzen wie in Deutschland: Vollautos sind böse. Aber ich kann alle Teile, welche ich benötige, um meinen Halbautomaten erfolgreich zum Vollautomaten zu machen, LEGAL kaufen. Das ist doch Stumpfsinn! Wer einen Bumpstock will, soll eine entsprechende Bewilligung dafür vorlegen. Wer einen Full-Auto-Lower oder Full-Auto-Verschlüssträger will, soll eine entsprechende Bewilligung dafür vorlegen. So wie auch für einen Vollautomaten. Zu den Oelfilter Schalldämpfern: die Montagevorrichtung, d.h. der entsprechende Adapter, sollte entsprechend bewilligungspflichtig sein. Abgesehen davon wird es schwierig, mit so einem Ding an der Mündung noch richtig zu zielen *g*
  3. FEDPOL legt Pläne zum EU-Waffenrecht vor

    Und noch eine Denkweise: Der Bumpstock alleine mag zu Diskussionen Anlass geben. Sobald er jedoch an einer Waffe montiert ist, handelt es sich definitiv um eine vollautomatische Waffe.
  4. FEDPOL legt Pläne zum EU-Waffenrecht vor

    Ich lege das so aus: - die wesentlichen Bestandteile von Vollautomaten UND - die besonders konstruierten Teile von Vollautomaten oder so: - wesentliche Teile von Vollautomaten sind Teile, welche den Vollautomaten vom Halbautomaten unterscheiden und somit für die Eigenschaft des Vollautomaten wesentlich sind. Seien wir doch ehrlich: niemand braucht einen solches Bumpstock-Gebastel. Ausser er ist so unzuverlässig, dass er den Real-Deal, d.h. den effektiven Vollautomaten, nicht gesetzeskonform erwerben darf. Abgesehen davon ist der Bumpstock nicht eine Ansammlung von Federn, Stiften und Teilen, sondern ein besonders konstruiertes Konstrukt (besonders konstruiertes Teil), welches aus einem Halbautomaten das vollautomatische Schiessen erlaubt. Im Internet kursieren übrigens Videos, wie mit Glock 19 und Glock 26 mit einer bestimmten Halteweise ebenfalls "Bumpfire" abgegeben werden kann. Jetzt wird es juristisch schwierig.... *g*
  5. FEDPOL legt Pläne zum EU-Waffenrecht vor

    Und wenn jemand unbedingt einen Vollautomaten besitzen will, dann soll er auf dem ordentlichen Weg die Bewilligung beantragen und erlangen.....
  6. FEDPOL legt Pläne zum EU-Waffenrecht vor

    Ich begrüsse es, dass Bump-Stocks verboten werden, obwohl ich niemanden kenne, der einen solchen besitzt. In der Schweiz sind bereits sämtliche "besonders konstruierten" Bestandteile für Vollautomaten verboten. Diese Regelung begrüsse ich ebenfalls. Die Wischi-Waschi-Regelung der EU, wo man sich problemlos einen FA Lower, FA Verschlussträger und sonstige FA Teile (z.B. den berüchtigten .30 M2 Satz) kaufen kann, finde ich zum K****n. Da müsste man ansetzen und nicht bei "Ladevorrichtungen mit hoher Kapazität" (umgangssprachlich auch "Magazine" genannt).
  7. Motion von Galladé abgelehnt

    Dann sollte man/frau an sich selber arbeiten und nicht andere traktieren.....
  8. Motion von Galladé abgelehnt

    He, einer meiner besten Jugendfreunde ist gestorben. Soll ich jetzt als "Strafe" eine P75 rituell opfern?
  9. Motion von Galladé abgelehnt

    Ihr Vater hat sich mit einer Armeewaffe das Leben genommen, als sie 11 Jahre alt war. Ja, das finde ich traurig (ehrlich). Auch ein Kollege von mir hat sich mit der Armeewaffe das Leben genommen (SIG P220 bzw. P75). Aber stellen wir uns doch mal diese Fragen: - Hätte er sich nicht umgebracht, wenn er keine (Armee-)Waffe zur Hand gehabt hätte? - Warum wollte er sich umbringen? - Was hätte man gegen den Selbstmord unternehmen können? (Bemerke: gegen Selbstmord, nicht gegen mögliche Tatmittel) - Wäre die Eisenbahn böse, wenn er sich unter den Zug geworfen hätte? Wäre dann der Lokführer Opfer oder Täter? - Wäre der Apotheker böse, wenn der Selbstmord mittels Tabletten erfolgt wäre? - Wie steht es mit Selbstmord durch erhängen? Schuld beim Seil, beim Stuhl oder beim Balken? - Wie ist es mit Sturz von einem hohen Gebäude? Schuld beim Architekten, beim Gebäude oder bei den Bodenplatten? Seien wir mal ganz ehrlich: wenn sich jemand umbringen will, dann wird er es tun. Der Selbstmord mittels Feuerwaffe ist eine relativ humane Art und Weise (Tabletten wären noch humaner). Es werden keine bzw. nur geringe Kollateralschäden verursacht und es werden keine unschuldigen Personen einbezogen (z.B. Lokführer).
  10. Motion von Galladé abgelehnt

    Eine fundamentalistische Waffengegnerin.... Könnte man fast als "Extremistin" in solchen Belangen bezeichnen....
  11. Polizeieinsatz wegen Waffe auf Foto

    Eben, scheint mir völlig verhältnismässig und angebracht.
  12. Polizeieinsatz wegen Waffe auf Foto

    Er ist nicht als LWB eingetragen und da liegt eine Waffe, welche nicht als "Spielzeug" identifizierbar ist. Wäre der "Revolver" rot oder blau (wie die Pillen des Politikers *g*), dann wäre eine HD nicht gerechtfertigt.
  13. Polizeieinsatz wegen Waffe auf Foto

    Meiner Meinung nach handeln die Behörden absolut korrekt. Es besteht der begründete Verdacht auf Verstoss gegen das Waffengesetz. Und der Politiker ist so doof, das Bild vor dem Posten nicht richtig zu prüfen. Abgesehen davon sollte er mal seinen Kindern und deren Freunde beibringen, was es bedeutet, Ordnung zu halten. Was ich als unter jeder Sau erachte, ist die Reaktion des Politikers von wegen "politischer Verfolgung" und so. Hat er am Morgen die rote statt die blaue Pille erwischt? Soll er doch das Waffengesetz ändern!
  14. full auto glock bei egun

    Ja, musst sie in den Tresor packen und nicht mehr geladen unter dem Kopfkissen liegen lassen *g*
  15. full auto glock bei egun

    Funktioniert leider nicht. Ich wollte meinem Sohn eine Lampe für Picatinny-Schiene unter die Nerf machen, aber die Nerf-Schienen sind etwas schmaler als die Picatinny-Schienen (nur zur Info: Lampen für die Montage an Waffen sind in der Schweiz erlaubt *g*). Ebenfalls ist die Schiene auf der Nerf kleiner (da wollten wir ein Rotpunkt-Zielgerät drauf tun). Jetzt muss er halt ohne....
×