Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Bueller

Mitglieder
  • Content Count

    184
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

189 Excellent

About Bueller

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

1148 profile views
  1. Bueller

    IPSC Anfängerfrage

    Ob PRD oder STD besser für den Anfang ist möchte ich nicht beurteilen. Ich selber habe mit PRD (SP01) angefangen, auf STD gewechselt und schiesse seit 2 Jahren wieder PRD mit der S2 da ich mit STD (STI Edge) an den Wettkämpfen mit 9mm Minor "verhungert" bin und mir der Spass flöten ging. Auf Major wollte ich nicht wechseln. Gesichert habe ich nie innerhalb einer Stage. Die einzig wahre Sicherung ist der Finger ausserhalb des Abzugsbügels! Übe das und gewöhne es dir an. Lass deine Vereinskameraden am Anfang darauf achten und sofort abbrechen wenn du es vergisst. Übe es auch beim Magazinwechsel, hinlegen, aufstehen etc. Das ist eigentlich der einzige Tip den ich dir diesbezüglich geben kann und ans Herz lege. Ah und natürlich das Üben vom sicheren Abspannen. Den grossen Sicherungsflügel habe ich beidseitig dran, damit ich beim Schiessen mit der schwachen oder starken Hand den Daumen darauf positionieren kann und die Waffe so besser in der Hand liegt. Bei PCC handhabe ich es genauso, da brauche ich die Sicherung nur zum Start und nach dem Schiessen, je nach Startkondition.
  2. Heute beim Schiessen mit dem M95 im richtigen Moment erwischt. Geschossen mit alter deutscher Munition mit Adlerstempelung.
  3. Habe heute daheim im Keller trainiert mit allem zu dem ich Einsatzläufe habe. Endlich konnte ich sie sinnvoll verwenden, bzw endlich mal verwenden. Training oder einfach nur zum Spass wurde mit Karabiner 31, Parabellum und dem Stgw 90 geschossen. Hat echt Spass gemacht
  4. Ah klar..ihr habt ja ziemlich starke Einschränkungen. Waffenreparaturen und Versand sind bei uns noch erlaubt, bei euch nicht? Gehört habe ich von Bock schon einiges, mir gehts aber wirklich nur um die Erfahrung mit dem Export. Die Waffe ist von privat. Ende Februar sollte wieder eine Lieferung in die Schweiz kommen. Vielleicht erfahre ich ja bis dann mehr.
  5. Wow, 600.- ist schon eine ganz andere Liga... Die CH Kosten sind mir bekannt (Zoll, Einfuhr, markieren etc) damit ich sie einfach beim Waffenhändler mot WES abholen kann. Bei den Preisen von DE in die CH tappe ich noch etwas im Dunkeln. Die Fixpreise findet man für halb Europa, in die CH immer auf Anfrage. Und anscheinend haben alle schon Weihnachtsferien...
  6. Ich danke euch beiden. Das geht ja noch. Rund 200 plus die Kosten von Stampfli und Zoll (Pauli ist in Dottikon). Merci
  7. Hat von euch schon jemand eine Waffe aus Deutschland in die Schweiz via Waffen Bock importiert? Wie ist eure Erfahrung, Preis etc? Vielen Dank für eure Antworten.
  8. Das kann ich auch bestätigen. Den Vorteil vom AlphaX mit den wechselbaren Block wollte ich mir auch zu Gute machen. Das ist wirklich toll, habe jedoch aufgrund der Magazinhalter (Shadow und Glock mit Rotpunkt) einen zweiten komletten Gurt gekauft. Im Verein haben einige vom Speedholster wieder auf Kydex gewechselt. Langsamer wurden sie dadurch nicht.
  9. Bueller

    Schwache Hand - Problem

    Bei mir lags anfangs an fehlender Körperspannung...
  10. Habs ganz normal bei meinem Waffenhändler gekauft. Ist das in der CH etwa auch anders oder einfacher als in DE? Bezüglich Griff, ich habe diesen Handstop montiert https://www.brownells.ch/KEYMOD-HANDSTOP-ASSEMBLY-Polymer-Black-KNIGHTS-ARMAMENT-AR-15-100016841 Richtig herum befestigt taugt er für mich nicht viel, aber verkehrt herum montiert ist es genau das was ich gesucht habe.
  11. Ist zwar schon ein älterer Thread, aber da ich vor kurzem einen einschüssigen Vorderlader (nicht antik) importiert habe, kann ich dazu was schreiben. Zuerst, es handelt sich in DE um eine freie Waffe, in der CH um eine meldepflichtige Waffe. Darum ist der Import noch einfacher als bei der Erklärung von @MRCL - mit Strafregisterauszug und Angaben der Waffe die Importbewilligung beim Fedpol anfordern - dem Verkäufer einen Altersnachweis für die Kaufberechtigung schicken - der Verkäufer muss die Waffe, sofern er sie in einer WBK eingetragen haben sollte, löschen lassen. I.d.R trägt diese aber niemand ein. - sobald die Importbewilligung (gemeinsam mit Formular zur Importmarkierung) da ist, kann die Waffe in DE abgeholt oder an ein grenznahes Postfach verschickt werden. Der Transport einer nach DE Gesetz freien Waffe ist auch für uns in DE erlaubt. Muss einfach in geschlossenem Behältnis transportiert werden. Daher ist eine persönliche Übergabe am Zoll nicht notwendig. - an einem besetzten Grenzübergang mit Importbewilligung, Kaufvertrag und ID beim Schweizer Zoll den Stempel für die Importbewilligung abholen. Waffe bleibt im Auto, sie wollten diese nicht mal sehen. -Formular an Fedpol zurück -Importmarkierung anbringen beim Büchsenmacher -Fertig Ist wirklich eine sehr einfache Sache. Direkt mit dem Antrag zur Importbewilligung habe ich einen Brief geschrieben, wieso ich gerne auf die Importmarkierung verzichten möchte. Dieser Verzicht wurde mir bewilligt. Meine Kostenauflistung für den Import: Strafregisterauszug war vorhanden Importbewilligung Fr. 50.- Gebühr für deutsches Postfach 5 Euro
  12. Vielen Dank. Liegt nicht gleich ums Eck, aber manchmal lohnt sich ein etwas weiterer Weg.
  13. Ich möchte meinen Vorderlader Revolver in Gebrauch nehmen. Dafür suche ich einen Waffenhändler, der das entsprechende Zubehör an Lager hat und sich damit auch soweit auskennt und beraten kann, dass ich das richtige Material bei ihm kaufe. Kennt jemand eine entsprechende Adresse? Vielen Dank.
  14. Vielen Dank für deine Antwort und die Argumente. Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, aber es macht Sinn das vermutlich auszuprobieren. Dass das deutsche Reglement die Stages recht einschränkt (keine Deutschschüsse, nicht in Bewegubg schiessen etc.) war mir bekannt, aber dass eine so starke Waffenbeschränkung ist, war mir nicht bewusst. Aber vielen Dank für deine Inputs, die helfen mir beid er Entscheidung weiter, weil ich mich auf diese Dinge achten kann.
  15. Ich bin mir am Überlegen, ob es für PCC sinnvoll ist, einen Angled Fore-Grip an meiner MPX zu montieren. Vorteile sind sicherlich der gute und immer gleiche Griff mit der schwachen Hand, sowie besseres herandrücken an die Schulter. Hingegen weiss ich nicht, wie unflexibel man damit auf gewissen Stages ist. Was können mir erfahrene Schützen diesbezüglich sagen oder argumentieren? Danke für eure Antworten.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.