Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

SigR

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    330
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über SigR

  • Rang
    Mitglied +250

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

347 Profilaufrufe
  1. Servicewüste Waffenbranche

    Die deutsche Service-Wüste ist nun schon einige Jahre alt und m.M. nach ist das Produkt nur so gut wie der Service. Service sollte eigentlich schon bei der Signalisation des Kaufinteresses beginnen. Da habe ich in mehreren Bereichen schon meine Erfahrungen gemacht, angefangen beim Autokauf bis hin zu Waffen. Doch sollte man die Sache von beiden Seiten betrachten. Der Einzelhandel jammert nicht umsonst. Mit der kurzsichtigen "Geiz ist Geil"-Mentalität gibt es eben Zeitgenossen, die den Service des Einzelhandels für die Beratung nutzen, dann aber doch lieber irgendwo "billig" kaufen. Nachvollziehbar, dass manche Händler dieses Spiel nicht unterstützen und mit dem Service geizen. Oder schlichtweg das Engagement fehlt. Schade - aber nachvollziehbar. Schlimmer finde ich die Hersteller die ihren Service ebenso reduzieren. Bspw. bei Reparaturen oder der Ersatzteileversorgung. Deshalb trenne ich mich von Produkten, die eigentlich brauchbar sind, ich jedoch durch mangelhaften Service kein Vertrauen mehr daran habe. Zahlreiche Alternativen gibt es glücklicher Weise. Gruss Siegfried
  2. Doppelbüchse auf WBK gelb von 1993

    Ist die Auslegung tatsächlich so eng, dass ein Sportschütze keine Waffe für das "Traditionsschiessen" haben darf? Es gibt bspw. Veranstaltungen wie Westernschiessen, Truthahn- oder Adler-Schiessen die von einzelnen Vereinen regelmäßig (auch das Weihnachtsfest wird "regelmäßig" einmal jährlich gefeiert) veranstaltet werden. Alleine daraus leitet sich doch ein Bedürfniss ab.
  3. Die Eu will ein Verbot von halbautomatischen Gewehren

    Leute - wer Glühbirnen, Staubsauger, Kaffeemaschinen ab einer gewissen Wattzahl verbietet, dem muss man durchaus auch zutrauen demnächst Verbote für Rasenmäher, Laubsauger, Haarföne etc. zu erlassen. Der geliebte Kaminofen zählt -trotz Co2 neutralen Holzverbrennung- muss in absehbarer Zeit auch dran glauben. ... und für völlig überflüssige Schusswaffen in Privathand müssen natürlich auch Verbote her. Sind ja gefährlich die Teile, produzieren vermeidbaren Lärm und Abgase. Alles zum Wohle der EU-Bürger. Sollte man meinen. Persönlich konnte ich in den letzten Jahren ordentlich Material für mein Buch "Die Macht der Ahnungslosen" sammeln. Wer die Petition nicht gleich unterschreibt braucht später nicht zu jammern ! Also gleich zur Aktion, es geht um die Freiheit mündiger Bürger und Steuerzahler !!!
  4. Ob Autos, Computer, Stereo-Anlagen, Waffen oder andere aktuelle Waren getestet werden - die Fachpresse erhält üblicher Weise die Produkte gestellt. Und meist nicht nur das... Mit richtig guter PR lassen sich erhebliche Werbesummen einsparen. Hinzu kommt, dass wir Menschen den "unabhängigen Rat" von dritten schätzen. Und nachgemessen, abgestoppt etc. ist doch schliesslich Fakt, oder ? Ob das eine oder andere getestete Produkt in die eine oder andere Richtung optimiert wurde erfährt niemand. Mir fehlt der Glauben an die Objektivität und manchmal auch an die Praxiserfahrung verschiedener Texter/Redakteure. Dies soll keine Pauschalierung sein, über Ausnahmen freue ich mich für die Unabhängigkeit des jeweiligen Magazines u. Redakteurs. Glücklicher Weise gibt es Foren wie dieses hier, in dem man sich austauschen kann. Klar, verschiedene Verwender/Anwender eines Produktes - verschiedene Meinungen. Testberichte betrachte ich deshalb lediglich als Information zu einem (neuen) Produkt.
  5. Quo vadis Frankonia

    Möchte nochmals kurz auf das Ursprungsthema zurückkommen: Auch ich vermisse ein umfangreicheres Waffenangebot bei Frankonia. War ja schon mal da vor der Internetzeit. Und es gab noch einen Konkurrenten mit einem ebenso umfangreichen Katalog und div. Filialen, der leider nicht mehr existiert soweit ich informiert bin. Die Zeiten ändern sich und natürlich muss ein Unternehmen wie Frankonia sich auf diese Veränderungen einstellen. So steht heute wohl das Bekleidungsprogramm im Vordergrund. Bekleidung kann bekanntlich ohne Bedürfnis frei erworben werden. Wenn Papi Munition oder eine neue Waffe kauft kann Frau auch mal was Neues anprobieren. Das erleichtert Papi das Gewissen und die Brieftasche. Die Handelsspanne bei Textilien ist weitaus grösser als bei Waffen oder Munition. Für mich durchaus nachvollziehbar wenn sich das Kernsortiment mit der Zeit verändert. Das geht anscheinend auf, denn Frankonia betreibt doch einige Filialgeschäfte mit zahlreichen Beschäftigten und hält somit mehrfach das Warensortiment vor. Trotzdem ist das augenblickliche Angebot m.M. nach durchaus akzeptabel, die Preise größtenteils für Munition, Waffen u. div. Zubehör trotz einem breiten Internet-Angebot der Mitwettbewerber noch i.O.. Oder kennt jemand einen Anbieter mit gleicher Struktur und Katalogumfang, der sich über 50 Jahre erfolgreich am Markt hält ?
  6. Bin gerade auf ein interessantes Video aufmerksam geworden. Mal etwas anderes als nur die Scheibe löchern... https://www.youtube.com/watch?v=RTKtSU9dk8c Viel Spass ! Siegfried
  7. Rüstungsbetrieb sponserte Fest der grün-roten Landesregierung

    Lobbyismus - wo ist das Problem ? Hochgesteckte Werte und Versprechungen der Parteien sind doch schon von gestern... Könnte man vermuten "dessen Wein man trinkt dessen Lied man singt" ?
  8. Jogger von Wildschwein gebissen

    ... mich würde dann noch interessieren was der Jogger zum Thema "Schwein gehabt" zum Besten gibt.
  9. Jogger von Wildschwein gebissen

    Das Wildschein-Imperium schlägt zurück. Bleibt abzuwarten bis die Schweinderl eine Treibjagd auf den/die Jäger organisieren. Was ich bisher über Wildschweine hörte, lässt darauf schliessen, dass diese Tierart recht schlau ist.
  10. Baikal Doppelbüchse MP221

    Danke für die Antwort Charly. Ja die Waffe ist "just for fun" gedacht in einem klassischen Kaliber. Die Abzüge sind mittlerweile auf ca. 1500/1800 gr. überarbeitet. Ab Werk war das eine echte Zumutung, schätze irgendwo zwischen 3,5 bis 4 kgs Abzuggewicht. Bei der autom. Sicherung habe ich die Stange entfernt. So sichert die Waffe nicht mehr beim selbstständig Betätigen des Verschlusshebels. Habe ich bei meiner Querflinte auch so gemacht, denn das kann auch nerven mit der automat. Sicherung. Kurz nochmal zu der Verstellung - wenn ich mehr Druck auf den Lauf (welcher verstellt sich eigentlich?) mittels dem Rädchen ausübe, schiesst die Büchse dann auseinander oder mehr zusammen? Momentan schiesst der rechte Lauf mit 300 grs. Geschoss ca. 3 cm höher. Damit kann ich leben. Als Wiederlader hat man(n) ja die Möglichkeit mit der Ladung und den Geschossgewichten variieren... Gruß Siegfried
  11. Baikal Doppelbüchse MP221

    Hallo ! Habe mir eine der wohl letzten fabrikneuen Doppelbüchsen in 45-70 zugelegt. Baikal hatte mir mitgeteilt dass dieses Kaliber nicht mehr angeboten wird, Die Waffe wurde allerdings ohne eine Anleitung geliefert. Bei Baikal gibt es nur eine Anleitung für die Büchse in russ. Sprache. Deren bin ich nicht mächtig. Eine Anfrage nach einer deutsch- oder englisch-sprachigen Anleitung für die MP 221 bei Baikal blieb bis jetzt unbeantwortet. Hat zufällig jemand von euch eine Anleitung oder kann mir Tipps geben wie ich die Läufe über das Rad zueinander verstellen kann. Die Büchse schiesst auf 50 mtr nicht schlecht (3er Schlüssellöcher pro Lauf) bei etwa 5cm Abstand li./re. Lauf. Denke jedoch es lässt sich mehr herausholen was das zusammenschiessen betrifft. Ich sag schon mal DANKE für eure Antworten. Gruß aus´m Ländle ! Siegfried
  12. Erfahrungen mit der Sutter GmbH

    Jawohl - an den (Internet-) Pranger mit den kleinlichen Krämerseelen! Unseren Umsatz verdienen nur wirkliche GeschäftsPARTNER, die ein kundenfreundliches, reeles Geschäftsgebaren pflegen. Wir Kunden müssen einfach stärker zusammenhalten, dann wird sich der Markt schon bereinigen.
  13. schützenoptiker

    Ich habe mich vergangene Woche beim Augenarzt "vermessen" lassen. Mein Problem war, dass ich die Visierung nicht scharf sehen konnte, die Zielscheibe schon. Er hatte in einer Weiterbildung das Thema Schiessbrille behandeln können und war sehr kompetent. Es waren wohl auch schon Schützen mit Ihrer Waffe in der Praxis. Vielleicht ist die das eine Alternative. Mit dem Rezept und präzisen Angaben müsste dann jeder Optiker eine passende Brille fertigen können.
  14. JETZT REICHT ES!

    Ob Herr Grafe sich tatsächlich bewusst ist, was er da von sich gibt ? Falls JA ist das m.M. nach hart am § 51 StGB (Unzurechnungsfähigkeit/verminderte Zurechnungsfähigkeit) bzw. aktuell § 20 StGB (Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen). Also kann man den Herrn Grafe so einfach nicht belangen. Das ist in diesem unserem Land wohl so. ... denn sie wissen nicht was sie tun !
  15. Waffensteuer Heilbronn

    ... das ist wirklich PROAKTIVES Vorgehen. Kompliment Jan !
×