Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

SigR

Mitglieder
  • Content Count

    437
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

120 Excellent

About SigR

  • Rank
    Mitglied +250

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

883 profile views
  1. Genau - also frage nicht was der Verband für dich tun kann, sondern was du für den Verband tun kannst. 1/1 Seite buchen wenn´s für dich so wichtig.
  2. Wie wär es mit einem Aufkleber von eurem Verein ? Kostet nicht die Welt und lässt sich auch an die Mitglieder verteilen. Eine Deko-Patrone ist natürlich auch nicht schlecht. Gruß Siegfried
  3. ... und heute würde man mit dem Luftgewehr in der Hand schon an der nächsten Kreuzung abgefangen und zur Klärung auf das Polizeirevier gebracht. Auf den Kanaren wird im Pickup auch gerne eine Schrotflinte mitgeführt wenn es in die Landschaft geht. Falls mal ein Karnickel den Weg kreuzt, hat man mir erklärt. In diesem unserem Land ist eben vieles bestens "reguliert". War schon immer so, hat man mir erklärt. Trotzdem - immer fröhlich bleiben ! Siegfried
  4. Habe den Eindruck gewonnen, das Büchsenmacher-Handwerk ist ein aussterbender Zweig. Immer weniger Büchsenmacher - und noch weniger die sich auf bestimmte Dinge spezialisieren. Deshalb - immer schön freundlich sein zu dem Büchsenmacher und keinesfalls unter Zeitdruck setzen. Gut Ding brauch Weile - nicht dass er vor Ärger kollabiert ! Möglicherweise wäre dann wieder einer weniger in Deutschland.
  5. Ein paar Gedanken zum Markt und der Kundenzufriedenheit OK - wir sind wohl alle mehr oder weniger auf den Preis fixiert. Doch der setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Ich bin selbst Kunde bei Brownells und Johannsen. Bei letzterem seit mehreren Jahrzehnten. Wieso bestelle ich dort, obwohl der Händler nicht zu den billigsten zählt? Neben dem umfassenden Sortiment, einem übersichtlichen Katalog und der damit verbundenen Lagerhaltung ist mir persönlich wichtig, das, was ich zu dem Zeitpunkt benötige auch zeitnahe zu erhalten. Für die stets freundliche Bedienung -auch bei einem Umtausch oder im Gewährleistungsfall- bin ich gerne bereit etwas mehr auszugeben. Was nützt es ein paar Groschen gespart zu haben aber unzufrieden zu sein? Auch mit der Liefersituation von Brownells kann man m.E. durchaus zufrieden sein. Nobody ist perfect, aber sich um die Belange der Kunden zu kümmern ist doch auch etwas. Deshalb finde ich die Umfrage seitens des Anbieters gut. Er kümmert sich um den Markt und die Kunden. Ich bin selbst im Marketing und sehe täglich, dass ein solches Denken eher die Ausnahme ist. Egal, ob es sich um Produkte des täglichen Lebens oder höherwertige Produkte (Autos..) handelt. Wenn ich zurückdenke an meine Bemühungen in den 80er und 90igern, über den örtlichen Fachhandel amerikanische Produkte zu ordern, die hier eben nicht angeboten wurden, kann ich ein grinsen und Kopfschütteln nicht vermeiden. Ein halbes Jahr Wartezeit war da nichts. Umso grösser die Freude wenn die Teile da waren und auch noch passend. Dank Internet und solchen Firmen wie Brownells, Sinclair etc. kann heute auf ein recht großes Sortiment zurückgegriffen werden. Eine Frage die ich mir immer wieder stelle; wieso sind so viele Endgebraucher in den letzten Jahren so auf die "Geiz ist geil"-Masche hereingefallen ? Ist den Leuten die eigene Zufriedenheit nichts wert? Leidensfähig scheint der Eine oder Andere ja zu sein, wenigstens bis zu einem gewissen Punkt. Eben alles eine Frage der Perspektive. Gruss Siegfried
  6. ... da dachte ich zuerst an einen April-Scherz. Wünschenswert und dringend notwendig ist die Erreichbarkeit der Hotline auch zu schiessüblichen Zeiten zwischen 17-21:00 Uhr sowie Sa./So. von 09:30 - 17:00 Uhr. Denn was nützt es mir am Montag Abend über mein Trauma vom Samstag Vormittag bspw. auf dem Wurfscheibenstand 5 oder 6 zu sprechen. Oder man das x.mal am 15er an diesem Tag vorbeigeschossen hat. Dem Leidenden sollte doch augenblicklich geholfen werden um sein erlebtes Trauma zu behandeln.
  7. Die deutsche Service-Wüste ist nun schon einige Jahre alt und m.M. nach ist das Produkt nur so gut wie der Service. Service sollte eigentlich schon bei der Signalisation des Kaufinteresses beginnen. Da habe ich in mehreren Bereichen schon meine Erfahrungen gemacht, angefangen beim Autokauf bis hin zu Waffen. Doch sollte man die Sache von beiden Seiten betrachten. Der Einzelhandel jammert nicht umsonst. Mit der kurzsichtigen "Geiz ist Geil"-Mentalität gibt es eben Zeitgenossen, die den Service des Einzelhandels für die Beratung nutzen, dann aber doch lieber irgendwo "billig" kaufen. Nachvollziehbar, dass manche Händler dieses Spiel nicht unterstützen und mit dem Service geizen. Oder schlichtweg das Engagement fehlt. Schade - aber nachvollziehbar. Schlimmer finde ich die Hersteller die ihren Service ebenso reduzieren. Bspw. bei Reparaturen oder der Ersatzteileversorgung. Deshalb trenne ich mich von Produkten, die eigentlich brauchbar sind, ich jedoch durch mangelhaften Service kein Vertrauen mehr daran habe. Zahlreiche Alternativen gibt es glücklicher Weise. Gruss Siegfried
  8. Ist die Auslegung tatsächlich so eng, dass ein Sportschütze keine Waffe für das "Traditionsschiessen" haben darf? Es gibt bspw. Veranstaltungen wie Westernschiessen, Truthahn- oder Adler-Schiessen die von einzelnen Vereinen regelmäßig (auch das Weihnachtsfest wird "regelmäßig" einmal jährlich gefeiert) veranstaltet werden. Alleine daraus leitet sich doch ein Bedürfniss ab.
  9. Leute - wer Glühbirnen, Staubsauger, Kaffeemaschinen ab einer gewissen Wattzahl verbietet, dem muss man durchaus auch zutrauen demnächst Verbote für Rasenmäher, Laubsauger, Haarföne etc. zu erlassen. Der geliebte Kaminofen zählt -trotz Co2 neutralen Holzverbrennung- muss in absehbarer Zeit auch dran glauben. ... und für völlig überflüssige Schusswaffen in Privathand müssen natürlich auch Verbote her. Sind ja gefährlich die Teile, produzieren vermeidbaren Lärm und Abgase. Alles zum Wohle der EU-Bürger. Sollte man meinen. Persönlich konnte ich in den letzten Jahren ordentlich Material für mein Buch "Die Macht der Ahnungslosen" sammeln. Wer die Petition nicht gleich unterschreibt braucht später nicht zu jammern ! Also gleich zur Aktion, es geht um die Freiheit mündiger Bürger und Steuerzahler !!!
  10. Ob Autos, Computer, Stereo-Anlagen, Waffen oder andere aktuelle Waren getestet werden - die Fachpresse erhält üblicher Weise die Produkte gestellt. Und meist nicht nur das... Mit richtig guter PR lassen sich erhebliche Werbesummen einsparen. Hinzu kommt, dass wir Menschen den "unabhängigen Rat" von dritten schätzen. Und nachgemessen, abgestoppt etc. ist doch schliesslich Fakt, oder ? Ob das eine oder andere getestete Produkt in die eine oder andere Richtung optimiert wurde erfährt niemand. Mir fehlt der Glauben an die Objektivität und manchmal auch an die Praxiserfahrung verschiedener Texter/Redakteure. Dies soll keine Pauschalierung sein, über Ausnahmen freue ich mich für die Unabhängigkeit des jeweiligen Magazines u. Redakteurs. Glücklicher Weise gibt es Foren wie dieses hier, in dem man sich austauschen kann. Klar, verschiedene Verwender/Anwender eines Produktes - verschiedene Meinungen. Testberichte betrachte ich deshalb lediglich als Information zu einem (neuen) Produkt.
  11. Möchte nochmals kurz auf das Ursprungsthema zurückkommen: Auch ich vermisse ein umfangreicheres Waffenangebot bei Frankonia. War ja schon mal da vor der Internetzeit. Und es gab noch einen Konkurrenten mit einem ebenso umfangreichen Katalog und div. Filialen, der leider nicht mehr existiert soweit ich informiert bin. Die Zeiten ändern sich und natürlich muss ein Unternehmen wie Frankonia sich auf diese Veränderungen einstellen. So steht heute wohl das Bekleidungsprogramm im Vordergrund. Bekleidung kann bekanntlich ohne Bedürfnis frei erworben werden. Wenn Papi Munition oder eine neue Waffe kauft kann Frau auch mal was Neues anprobieren. Das erleichtert Papi das Gewissen und die Brieftasche. Die Handelsspanne bei Textilien ist weitaus grösser als bei Waffen oder Munition. Für mich durchaus nachvollziehbar wenn sich das Kernsortiment mit der Zeit verändert. Das geht anscheinend auf, denn Frankonia betreibt doch einige Filialgeschäfte mit zahlreichen Beschäftigten und hält somit mehrfach das Warensortiment vor. Trotzdem ist das augenblickliche Angebot m.M. nach durchaus akzeptabel, die Preise größtenteils für Munition, Waffen u. div. Zubehör trotz einem breiten Internet-Angebot der Mitwettbewerber noch i.O.. Oder kennt jemand einen Anbieter mit gleicher Struktur und Katalogumfang, der sich über 50 Jahre erfolgreich am Markt hält ?
  12. Bin gerade auf ein interessantes Video aufmerksam geworden. Mal etwas anderes als nur die Scheibe löchern... https://www.youtube.com/watch?v=RTKtSU9dk8c Viel Spass ! Siegfried
  13. Lobbyismus - wo ist das Problem ? Hochgesteckte Werte und Versprechungen der Parteien sind doch schon von gestern... Könnte man vermuten "dessen Wein man trinkt dessen Lied man singt" ?
  14. ... mich würde dann noch interessieren was der Jogger zum Thema "Schwein gehabt" zum Besten gibt.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.