Jump to content
IGNORED

Munition im Handgepäck vergessen


Karlfried54
 Share

Recommended Posts

Guten Morgen,

nach diversen Jagdausflügen habe ich bei meinem Flug Köln Muc beim Kofferpacken

in meinem Rimowa ein unscheinbares Etui mit 4 308 Patronen übersehen.

Nur einem glücklichen Zufall ist es zu verdanken, das ich die Patronen überhaupt vor dem Flug entdeckt habe.

Gefahr erkannt Gefahr gebannt!

Hat jemand eine Idee was aus solch einer Sache hätte werden können?

Unserer Kurze hatte mal 1 BW Taschenmessser im Handgepäck, das wurde entdeckt und mußte abgegeben werden.

Danke

Gruß

KF

Link to comment
Share on other sites

Hat jemand eine Idee was aus solch einer Sache hätte werden können?

Eigentlich gar nichts. Die Heinis von der Airline machen da zwar zu 110% einen Aufstand, wegen mit ins Flugzeug nehmen, aber das entsteht meist aus Unwissenheit und Unfähigkeit. Rechtlich kann dir dabei aber keiner was.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß ja nicht, wie das genau gehandhabt wird, aber man kann doch meine ich auch bis zu 5KG Munition in den Flieger irgendwie mitnehmen, wie es genau aussieht, was man da sagen oder ausfüllen muss weiß ich nicht.

Wurde mir nur so aus Munisammlerkreisen so gesagt, dass man privat nicht mehr als diese 5KG mitnehmen darf.

Link to comment
Share on other sites

in meinem Rimowa ein unscheinbares Etui mit 4 308 Patronen übersehen.

Kleines unscheinbares Etui mit 4308 Patronen?? :ridiculous: :ridiculous: Die krieg ich so gerade in meinen Muni-Schrank, je nach Größe...

Sorry, couldn`t resist. BTT ...

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte mal 1 Hülse in meinem Rucksack (ist da wohl beim Schiessen reingefallen)

Beim Röntgen des Handgepäcks in Berlin Schönefeld ist die Hülse entdeckt worden.

Ich sollte die Herren doch bitte mal in ihr Büro begleiten und dort erklären was das ist und wie ich dazu komme und was ich damit vor habe.

Ich habe mich gefühlt wie ein Schwerverbrecher. Und es war auch gar nicht so einfach denen klar zu machen das es nur ein stück Altmetall ist.

Link to comment
Share on other sites

Da passiert genau das selbe wie wenn du eine Zahnpastatube mit 150ml im Handgepäck hast.

Du darfst sie nicht mitnehmen.

Im Aufgegeben Gepäck ist sie kein Problem wenn sie richtig verpackt ist.

Selbst in den USA ist das recht unproblematisch, die TSA findet andauern Waffen und Munition im Handgepäck.

Siehe TSA Blog.

Link to comment
Share on other sites

... Und es war auch gar nicht so einfach denen klar zu machen das es nur ein stück Altmetall ist.

Sag ich doch, das größte Problem dürfte die Dummheit infolge mieser Ausbildung der 6 €/h-Sicherheitsheinis da am Check-In sein. Ich hatte da mal ein Erlebnis am NUE, darf man gar keinem erzählen. :confused:

Link to comment
Share on other sites

Hülse.... Ich sollte die Herren doch bitte mal in ihr Büro begleiten und dort erklären was das ist und wie ich dazu komme und was ich damit vor habe.

Ist doch klar und kurz sowie plausibel erklärbar.

Du bist Altmetallsammler, und die Hülse ist der Auftakt zu einer vielversprechenden Sammlung.

Probleme...?

Link to comment
Share on other sites

Das wird langsam zu meinem kleineren Übel. Denn ich habe viel mehr Sorge um die Zukunft meiner Kinder/Familie in einem Land in dem die Dummheit immer mehr grassiert und auch noch bejubelt wird. Ich sollte vielleicht doch langsam mal die Auswanderungspläne schmieden... Waffenbesitz wäre dann auch wieder unter NORMALEN MENSCHENWÜRDIGEN Umständen machbar.

Link to comment
Share on other sites

...Ich sollte vielleicht doch langsam mal die Auswanderungspläne schmieden... Waffenbesitz wäre dann auch wieder unter NORMALEN MENSCHENWÜRDIGEN Umständen machbar.

Hallo LWB,

schon ne Ahnung wohin? In USA will man uns Durchschnittsbürger auch nicht so ohne weiteres haben.

Gruß RNehring

Link to comment
Share on other sites

schon ne Ahnung wohin? In USA will man uns Durchschnittsbürger auch nicht so ohne weiteres haben.

Höherqualifizierte Leute aus dem deutschen Maschinenbau werden durchaus an verschiedenen Ecken der Welt gesucht...

Momentan würd`s mich Richtung Norden ziehen. Aber ich bin für viele freie Länder offen, die die Bürger noch achten!

Link to comment
Share on other sites

Telefonnummer vom zuständigem Waffenamt dabei haben, hilft aber nur in den Öffnungszeiten, sollte im Normalfall aber auch sonst entspannend wirken.

Geht hier aber auch außerhalb der Öffnungszeiten!

Ev. eingeleitete Ermittlungen werden aber nicht auf dem Flughafen geführt, sondern auf der zuständigen Polizeidienststelle und dort dürfte sich dann schnell die Berechtigung klären, was allerdings bei einer Hülse unproblematisch sein dürfte, bis eben auf die Unannehmlichkeiten auf dem Flughafen.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte mal 1 Hülse in meinem Rucksack (ist da wohl beim Schiessen reingefallen)

Ich hatte mal eine Hülse im Umschlag von einer Jeans-Hose. Ist mir zum Glück entgegen gepurzelt, als ich diese morgens angezogen habe (danach ging‘s auf zum Flughafen).

Ich denke rechtlich konnte mir keiner was, es ist ja nicht verboten „Altmetall“ mit sich zu führen, nur auf den Terz bei der Kontrolle hätte ich dann doch keinen Nerv.

Link to comment
Share on other sites

Worin liegt denn nun - ich gehe mal von nicht völlig gehirnlosen Kontrolleuren aus - das "Gefahren"potenzial

oder die Relevanz einer abgeschossenen (also nicht mal mehr mit funktionierendem Zündhütchen versehenen) Hülse?

Das ist ein Messing-Formteilchen. Meine Brille auf der Nase ist potenziell (= mit dem, was man im Handumdrehen daraus machen könnte) deutlich gefährlicher.

Und nein, das Dabeihaben einer Hülse weist nicht automatisch auf die Eigenschaft als Mafia-Mitglied hin...

NOCH gibt es in diesem Land, wie allgemein bekannt ist, ja Schützen und Jäger, die legal mit solchen Ausstattungsteilen Umgang haben...

Drehen eigentlich neuerdings alle durch?

Link to comment
Share on other sites

Unsicherheit über was?

Über ein Messingnäpfchen oder Röhrchen, das sich problemlos (auch "inwendig" ggf. mit Hilfe einer kleinen Taschenlampe) von allen Seiten betrachten lässt?

Mit Verlaub - so blöd, das nicht als das, was es ist, identifizieren zu können, kann doch kein Polizeibeamter oder Sicherheitsbeauftragter sein.

Link to comment
Share on other sites

Unsicherheit über was?

Über ein Messingnäpfchen oder Röhrchen, das sich problemlos (auch "inwendig" ggf. mit Hilfe einer kleinen Taschenlampe) von allen Seiten betrachten lässt?

Mit Verlaub - so blöd, das nicht als das, was es ist, identifizieren zu können, kann doch kein Polizeibeamter oder Sicherheitsbeauftragter sein.

Munition ist gefährlich!

Nein, es geht nicht um Blödheit!

Früher hätte man die Hülse rausgenommen und in den Müll entsorgt, aber heute?

Es stehen zu viele andere Mitarbeiter daneben, wo einer schlauer ist als der andere und sich keiner traut eine klare Entscheidung zu treffen.

Es könnte ja auch ein Test über die Zuverlässigkeit der Sicherheitskontrollen gewesen sein!

Sicherheitsverschärfungen verstärken nun mal auch die Unsicherheit.

Da wird dann auch schon mal eine leere Mun.-Pappschachtel beschlagnahmt.

Wenn Du mal "Achtung Kontrolle" im Fernsehen anschaust, wirst Du sehen, welche Gedankengänge sich bei den Kontrolleuren abspielen.

Naja, ich schaue mir den Müll nicht mehr an.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.