Jump to content
IGNORED

Livesendung zum Thema Waffensteuer


Samurai24
 Share

Recommended Posts

Nordwestradio unterwegs am 1.März live aus Bremen-Borgfeld zur Waffensteuer

15.05. - 16.00 Uhr Schützenhaus Borgfeld.

Gäste

SPD Herr Tschöpke

CDU Herr Hinners, Kriminalhauptk. a.d ? , Innenpolitischer Sprecher CDU

Jürgen Kohlheim, Richter a.d. Vize DSB; Waffenrechtsexperte.

Roman Grafe, Sprecher der Initiative keine Mordwaffen als Sportwaffen

Dietmar Heubrock , Direktor Institut Rechtspsychologie Uni Bremen

Eintritt frei , Zuschauer erwünscht.

Das wird sicher spannend.

Edited by Samurai24
Link to comment
Share on other sites

... und wenn es live wird, ist mit Claqueuren zu rechen, die das Publikum motivieren sollen, an bestimmten Stellen zu klatschen. Wer also hingeht, der sollte von sich aus aktiv Beifall spenden, wo er es für richtig hält und nicht darauf warten, dass ein anderer damit anfängt. :hi:

Link to comment
Share on other sites

Wenn es nicht 800 km von mir aus wären ich würde hin gehen.

Kann da evtl. einer mitfilmen oder aufzeichnen, so das auch eine unveränderte Version entsteht?

Unsere Medien schneiden so was wirklich sehr oft so zusammen das es deren Ideal entspricht.

Wurde hier in Bayern auch mal mit einen Interview des damaligen Innenministers Beckstein gemacht worden, so das seine ursprünglichen Aussagen im Endeffekt um 180° verdreht wurden, da muss man wirklich aufpassen!

Link to comment
Share on other sites

Mike57 kann als Mann vom Fach bestimmt erklären wie sich die "Gäste" bei solchen Veranstaltungen zusammensetzen. ;)

Aus beiden Lagern jeweils ein Hardliner, ein Gemäßigter und ein bis zwei Leute die eigentlich gar nichts vom Thema verstehen, trotzdem der Ansicht sind etwas zum Thema sagen zu müssen. Dazu ein Moderator der die Gespräche in eine dem Sender genehme Richtung zu lenken sucht und sachliche Argumente abwürgt. Meine Beobachtung aus einigen Jahren Verfolgung von Diskussionssendungen.

Vor der eigentlichen Diskussion ein Bericht über das deutsche Schützenwesen mit Überleitung zu Winnenden und Utoya und wie gefährlich Waffen in privaten Händen doch sind. Untermalt mit dramatischer Musik und einen mit getragener Stimme vorgetragenen Off- Kommentar.

Bekommen wir in das Schützenhaus ein paar vernünftige Leute rein? Also jemand, der sich gewählt ausdrücken kann und nicht nur Platitüden wie "die GK- Freaks braucht eh keiner" oder "wir schießen nur Luftgewehr und alles andere gehört verboten" loslässt? Wenn ich nicht irre müsste es sich um die Borgfelder Schützengilde handeln.

Link to comment
Share on other sites

Grafe und das AAW scheinen im Clinch zu liegen.

Die SPD als Spießgesellen der Grünen werden sich den wohl rangezogen haben.

Wohl wahr:

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.winnenden-moeglicherweise-zwei-gedenkstaetten-zum-amoklauf.9b194d3d-115e-45bc-aaa1-45c9feea5bb7.html

Schober hielt Grafe wiederum vor, die "Opfereltern für seine Zwecke zu instrumentalisieren".

Und hier:

http://www.zvw.de/inhalt.winnenden-journalist-entfacht-streit-um-gedenken.2912e5e2-7cd6-4c77-9085-1d24657f8038.html

„Wir wünschen nicht, dass Herr Grafe für uns und für das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden spricht“, erklärten Gisela Mayer und Hardy Schober gestern im Gespräch mit unserer Zeitung.
Link to comment
Share on other sites

... auch unsere Gegner teilweise durch Spaltung gelähmt sind. <_<

Das ist normal, auch wenn gerade in der Politik immer versucht wird, den dummen Stimmvieh etwas anderes vorzumachen.

Das BESONDERE ist nur, dass unsere politischen und medialen Gegner immer wieder wirksam die Spaltung der LWB in Gruppen betrieben wie z.B.

  • die guten Jäger vs die bösen Schützen
  • die guten olympischen Schießsportler vs. die gefährlichen IPSCler
  • das harmlose Kleinkaliber vs. gemeingefährliche, großkalibirige Mörderwaffen
  • die guten Jäger mit Drilling und Bockbüchsflinte vs. die Irren mit Jagdschein mit militärisch aussehenden Selbstladegewehren
  • ...

berieben. Ja sogar immer wieder aus den Reihen der LWB Unterstützung bekamen á la "Vorderschaftrepetierflinten sind keine Sportwaffen". Ob dieses nun aus realer Dummheit oder der Hoffnung auf Vorteile geschah, sei nun einmal dahingestellt.

Jedenfalls konnte so recht problemlos eine Salamiverbots- bzw. -vernichtungspolitik betrieben werden.

  • keine Repetierflinten auf Neu-Gelb
  • § 6 AWaffV
  • Blockersysteme bei Erbwaffen
  • kurze Läufe bei Flinten
  • mehrschüssige Kurzwaffen sind, deren Baujahr nach dem 1. Januar 1970 liegt, für Zentralfeuermunition in Kalibern unter 6,3 mm
  • ...

Das gezielte Spalten und Vernichten, ist etwas, dass wir nie mit unseren Gegenern betrieben haben. :closedeyes:

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Wer fährt hin?

Das wäre mir einen halben Tag Urlaub wert, an den politisch unkorrekten Stellen zu applaudieren!

Gibt es Möglichkeiten dafür, das FWR, LJV Bremen, ProLegal und FvLW Delegationen hinschicken? Über einen redegewandten Wortführer aus Reihen der genannten Organisationen wäre ich natürlich dankbar.

Ich meine, die WO ler aus Bremen und dem Umland sollten sich irgendwo treffen und dort gemeinsam, höflich aber absolut bestimmt Stellung beziehen! :eclipsee_gold_cup:

Vorschläge?

RSD

Link to comment
Share on other sites

... und wenn es live wird, ist mit Claqueuren zu rechen, die das Publikum motivieren sollen, an bestimmten Stellen zu klatschen. Wer also hingeht, der sollte von sich aus aktiv Beifall spenden, wo er es für richtig hält und nicht darauf warten, dass ein anderer damit anfängt. :hi:

Und nicht klatschen, wenn andere klatschen.

Ansonsten kommen in für uns negativen, bedeutungsvollen Momenten Hustenanfälle und ähnliches auch gut. Einfach um eine sich wie auch immer aufladende Atmosphäre im Urkeim zu zerstören.

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe der Kohlheim und Co. haben sich eingehend mit den Gegenargumenten befasst und wissen souverän damit umzugehen.

Die Vergleiche mit Fußbällen, KFZ-Steuer und die englischen Kriminalitätszahlen vom Tschöpe dürften relativ leicht abzufangen sein.

Ich möchte mal endlich klar herausgestellt wissen, dass Waffen generell mehr zur Sicherheit als zur Gefahr beitragen und Vergleiche zu unseren europäischen Nachbarn wie Tschechei und Österreich gezogen werden, wo oh Graus quasi jedermann eine Wumme kaufen kann.

Die Formel weniger Waffen = mehr Sicherheit muss endlich verschwinden, weil sie nachgewiesen falsch ist und es in zivilisierten Staaten keine Korrelation gibt.

Edited by tar
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.