Jump to content
Danke für Euer Verständnis und Eure Geduld!
IGNORED

USA Urlaub - was kann mit raus gehen?


dkp3011

Recommended Posts

Ich bin im Juni 2 Wochen im Westen (C, NV) der USA (Mietwagentour). Es ist mein erster Aufenthalt dort und man kommt so langsam ins Grübeln, was man dort unbedingt einkaufen muss. Kleidung ist ja fast obligatorisch. Schusswaffen geht nicht, Waffenteile wie Schäfte, Magazine sind auch eher schlecht, Zieloptiken gehen scheinbar auch nicht raus. Ein Rucksack steht auf meiner Liste. Wie siehts mit Messern (natürlich nicht Handgepäck) aus? Ich dachte an ein schönes Ontario Rat. Kann mir jemand sagen, wie das Führen (für Ausländer) in den Bundesstaaten geregelt ist?

Irgendwie will mir einfach nicht mehr einfallen, was ich mir selber mitbringen kann (was auch mit dem Schiesssport etc. zu tun hat)

Vielleicht kennt ja auch jemand einen guten Laden in SF, Vegas, LA etc.? Ich konnte im Netz auch keine lohnenswerte Range finden (die für Ausländer offen steht -Kalifornien scheint nicht so waffenfreundlich zu sein).

Link to comment
Share on other sites

Weil Du Kleidung erwähnst: Sind dort wo Du unterwegs bist große Einkaufscenter? Am besten ausserhalb, da sind die Preise extrem niedrig! Wenn Du dann sogar günstiger als im Durchschnitt in USA üblich ist gekauft hast, unbedingt die Rechnungen AUFHEBEN, denn dann wird Dir am Zoll der günstige Preis zu Grunde gelegt!

Eberlestock Rucksäcke?

Bei Waffenzubehör kann es passieren, dass zwar in Deinem Bundesstaat die Mitnahme im Flieger erlaubt ist, Du dann aber z.B. eine ungeplante Zwischenlandung in einem anderen Bundesstaat machen musst... erkundige Dich als sehr genau!

Schau halt einfach, was Du hierzulande brauchst/immerwieder kaufst und vergleiche die Preise hieben und drieben....

Link to comment
Share on other sites

Zielfernrohre wie Leupold VX-3, Nikon Monarch, etc. düften doch eigentlich kein Problem sein, oder?

Bei den Modellen für den Behördenmarkt wirds wohl schwierig. Als ich bei Optics-Planet ein Leupold Mark IV angefragt habe, bekam ich die Rückmeldung, dass sie mir das nicht schicken dürfen und haben mir stattdessen ein VX-3 angeboten.

EDIT:

Bei Waffenzubehör kann es passieren, dass zwar in Deinem Bundesstaat die Mitnahme im Flieger erlaubt ist, Du dann aber z.B. eine ungeplante Zwischenlandung in einem anderen Bundesstaat machen musst... erkundige Dich als sehr genau!

Da wäre schon so eine Einschränkung...

Link to comment
Share on other sites

Eberlestock Rucksäcke?

Ja, der Dragonfly hat es mir angetan. Wenn ich den zu einem guten Kurs (um 200$) finde...haben wollen!

An Optik wäre ein EO interessant gewesen aber das Teil von Bushnell tut es auch, falls es raus geht. Oder so ein 1-4x-Glas.

@all

Danke für die Tipps!

Link to comment
Share on other sites

Als ich bei Optics-Planet ein Leupold Mark IV angefragt habe, bekam ich die Rückmeldung, dass sie mir das nicht schicken dürfen und haben mir stattdessen ein VX-3 angeboten.

Wann bitte war das?

Ich wollte letztes Jahr Montageringe von Leupold bei denen bestellen und habe als antwort bekommen das die keine Leupold Produkte mehr exportieren dürfen. Anscheinend haben sich die Nimmersatten Leupoldhändler in D beschwert das sie hier auf ihren Gläsern sitzen bleiben.

Link to comment
Share on other sites

Wann bitte war das?

Ich wollte letztes Jahr Montageringe von Leupold bei denen bestellen und habe als antwort bekommen das die keine Leupold Produkte mehr exportieren dürfen. Anscheinend haben sich die Nimmersatten Leupoldhändler in D beschwert das sie hier auf ihren Gläsern sitzen bleiben.

Ende 2009, Anfang 2010. Müsste mal auf die Rechnung zu meinem VX-3 schauen, wann das genau war.

Keine Ahnung wie alt deren Non Exportable Brands Policy ist.

Link to comment
Share on other sites

Wenn du schon in den Staaten bist, dann gehe doch mal bei einem der "Bass Pro Shops" vorbei.

Diese gibt es in Alabama, Arkansas, Arizona, California, Colorado, Florida, Georgia, Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Louisiana, Maryland, Massachusetts, Michigan, Mississippi, Missouri, Nevada, New York, North Carolina, Ohio, Oklahoma, Pennsylvania, South Carolina, Tennesse, Texas, Virginia und Canada.

In Nevada ist einer direkt in Las Vegas. ;)

Toller Laden, voll mit Artikel zu Sportschießen, Jagdzubehör, Bergsteigen, Angeln, usw.

Riesengroß, nicht zu vergleichen mit den Minishops hier in Deutschland. Selbst ich habe in so einem Shop große Augen bekommen. :)

Nähere Infos unter: basspro.com

Kannst dir natürlich auch die "lokalen" Waffenhändler via google raus suchen und besuchen. Haben meistens immer interessantes Equipment in deren Sortiment.

Bei Las Vegas gibt es einen Schießstand mit der Möglichkeit vor Ort ausgeliehene Vollautomaten auf deren Stand auszuprobieren.

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte letztes Jahr Montageringe von Leupold bei denen bestellen und habe als antwort bekommen das die keine Leupold Produkte mehr exportieren dürfen. Anscheinend haben sich die Nimmersatten Leupoldhändler in D beschwert das sie hier auf ihren Gläsern sitzen bleiben.

Woher wissen den die deutschen Importeure, das die Kunden im Ausland kaufen, unter anderem bei Opticsplanet?

Womöglich durch die vielen Postings nach dem Motto "schau was ich mir billig in den USA bei xyz bestellt habe, soll der deutsche Importeur seinen Scheiß doch behalten"-Postings?

Das kann wohl sein, vor allem wen man schaut, das Helmut Hofmann ja auch Bannerkunde ist und von dort dann sicher jemand mitliest.

Somit ein selbstverschuldetes Problem, worunter nun alle anderen leiden müssen.

Link to comment
Share on other sites

Die Gesetzte was das Tragen von Messern -ob in der Stadt oder sonstwo, offen oder verdeckt -anbetrifft sind von Bundesstaat zu Bundesstaat ja selbst Stadtweise oder Countybezirksweise SEHR unterschiedlich.

Ich kann Dir nur raten Beizeiten in einem Us-Forum danach zu fragen oder Dich, bevor Du etwas mit Dir rumträgst vor Ort zu informieren.

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung sind die Waffengesetze in den USA Gebietsweise alles andere als logisch oder liberal.

Link to comment
Share on other sites

Bei Waffenzubehör kann es passieren, dass zwar in Deinem Bundesstaat die Mitnahme im Flieger erlaubt ist, Du dann aber z.B. eine ungeplante Zwischenlandung in einem anderen Bundesstaat machen musst...

Das kann man auch umgehen wenn man sich selber einfach ein Paket oder mehrere nach Deutschland schickt mit allen den tollen Sachen drinn :-)

Dann musst nichtmal zoll bezahlen wenn man es richtig anstellt und eine günstige versandart wählt.

Falls du ne CZ Kadet, ne Ruger MK1/2/3 oder nen 10/22 hast solltest dir Magazine mitnehmen, die kosten bei den Amis die hälfte.

Die 10 Schuss sollten kein Problem beim export sein aber mach dich da lieber schlau, vorher.

Selbst mit Einfuhrumsatzsteuer lohnt es sich immernoch.

Manche Optik (RedDot) Montagen sind saubillig fallst du da welche brauchst.

Ebenso Zieloptiken selber aber das hat ja schon wer gesagt :)

Ansonsten Sprühkäse aus der Dose, M&M Peanut Butter, Hot Sauces oder Beef Jerky. :ridiculous:

Grüße,

Peter

Link to comment
Share on other sites

Ansonsten Sprühkäse aus der Dose, M&M Peanut Butter, Hot Sauces oder Beef Jerky. :ridiculous:

Wird der Einkaufsliste so hinzufügt! :00000733:

Magazine für die 10/22 könnte ich gebrauchen -aber von den 10ern habe ich schon reichlich.

Wiederladezeugs wäre auch super. Mal sehen ob ich eine Loadmaster in den Koffer bekomme. Für umgerechnet 150 Euro (habe bei einem Waffenhändler ein Angebot für 220$ gesehen) lohnt sich das ja wieder.

Aber am Ende kommt es wieder anders und die Freundin fragt, ob nicht ein paar ihrer Einkäufe in meinem Koffer noch Platz findet.

Link to comment
Share on other sites

Ich komme gerade aus den USA und ich kann Dir nur sagen: Lass es einfach.

Die Amis sind dermaßen Paranoid sei 9/11, dass selbst Pakete an sich selber verschicken zu Problemen führen kann. Die Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen etc. sind sehr umfangreich und die Beamten in den USA sind wesentlich weniger zimperlich als die bei uns. Erspar Dir den Streß und kaufe nur Sachen von denen Du 100% sicher bist, dass sie weder ITAR noch anderen Exportbeschränkungen unterliegen.

Ich habe dann entsprechende Nachweise oben auf den Koffer gepackt damit das dann durch geht.

In den USA gibts nämlich genau so Spezialisten unter den Sicherheitsbehörden wie hier. Die beschlagnahmen dann mal, weil sie keine Ahnung haben, Teile die eigentlich legal exportiert werden dürfen etc. Den Ärger hast Du am Ende und das sind die paar Kröten Die Du dort drüben sparst nicht wert.

Wenn Du bestimmte Sachen kaufen möchtest empfehle ich Dir vorher irgendwo hinzubestellen. Nicht jeder Waffenladen drüben ist das Schlarafenland für Waffenbesitzer wie es immer hier dargestellt wird. Die haben auch nur begrenztes Sortiment und müssen spezielle Sachen nachbestellen.

Die berühmte Range in Las Vegas fürs Full Auto schießen ist Touristenabzocke. Magazine Munition kosten ein Heidengeld und wenn bestimmte Magazine für heute verkauft sind ist Schluß, dann musste was anderes Schießen. Dann darfste in der Schlange stehen bis die von Dir begehrte Waffe frei ist und musst hastig Deine Magazine rausrotzen. Such Dir in Nevada lieber einen normalen Stand wo Du schießen kannst.

Und an Deiner Stelle würde ich keinerlei Waffenrelevante Teile, dazu gehören auch Zielfernrohre, mit ins Handgepäck nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Ich komme gerade aus den USA und ich kann Dir nur sagen: Lass es einfach.

Die Amis sind dermaßen Paranoid sei 9/11, dass selbst Pakete an sich selber verschicken zu Problemen führen kann. Die Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen etc. sind sehr umfangreich und die Beamten in den USA sind wesentlich weniger zimperlich als die bei uns.

Das kann ich allerdings nur bestaetigen. Ich war am Samstag in den USA und allein die Grenzkontrollen sind unheimlich verschaerft worden. Ich schaetze, wegen des Bin Laden Gedoense. Da ich nochmal aus erster Hand wissen wollte, was ich nach Canada einfuehren darf, hab ich den Beamten gefragt, ob ich jetzt Munition bzw. Komponenten fuers Wiederladen mitbringen darf. Letzteres ist normalerweise kein Problem, jetzt war es eins. Ich wette, neben meinem Computereintrag steht jetzt Waffenscheininhaber !! Und die Beamten haben das Recht, dir an der Grenze alles abzunehmen, auch wenn sie im Unrecht sind. Du kannst dann ja spaeter mal versuchen, dein Zeug wieder zu bekommen, geschweige denn, gegen die Bussgelder anzugehen. Ganz leicht riskiert man hier auch ein Einreiseverbot in die USA.

Fuer mich war es jetzt einfacher, zwei Waffen aus Dtl. nach hier kommen zu lassen, als ein Paeckchen Schrot von walmart USA. :gaga:

Link to comment
Share on other sites

Wie sieht's denn mit Griffschalen im Handgepäck aus? Genügt das den Amis schon, um nervös zu werden?

Ein guter Kumpel von mir wird dieses Jahr noch zu einer USA-Rundreise starten. Ich will den armen Kerl ja nicht in die Sch**** reiten wegen den zwei Holzbrettchen... :confused:

Link to comment
Share on other sites

Mal sehen ob ich eine Loadmaster in den Koffer bekomme. Für umgerechnet 150 Euro (habe bei einem Waffenhändler ein Angebot für 220$ gesehen) lohnt sich das ja wieder.

Vor drei Jahren waren 150€ noch der Zollfreibetrag pro Person. Wie hoch dieser heute ist, musst Du mal erfragen. Ich habe mir mal von meinen Schwiegereltern einen RCBS Competition Matrizensatz und Kleinzeugs für unter 150€ mitbringen aus den Staaten mitbringen lassen. War kein Problem. Vielleicht zicken die Amis heute ein wenig mehr rum.

Link to comment
Share on other sites

Die Finger von allem lassen, was "tactical, Police, military..." heißt. Zieloptiken sind sehr heikel, weil sie bisweilen anscheinend als Teile von Kriegswaffen gelten. Ich kenne die Latrinengeschichte von einem Japapner, der wegen einem ZF in den Bau gewandert sein soll...

Matizensätze, Pressenzubehör, Entladehammer... sind DIE Mitbringsel schlechthin, das lohnt sich wirklich. Griffschalen etc. sind aber je nach Bundestaat echte Waffenteile und werden auch vom Export so behandelt.

Bei mir ist im August wieder so weit. BrassPro Shop in Las Vegas, wir kommen! Der ist super!

Link to comment
Share on other sites

Ich bin im Juni 2 Wochen im Westen (C, NV) der USA (Mietwagentour). Es ist mein erster Aufenthalt dort und man kommt so langsam ins Grübeln, was man dort unbedingt einkaufen muss. Kleidung ist ja fast obligatorisch. Schusswaffen geht nicht, Waffenteile wie Schäfte, Magazine sind auch eher schlecht,

Willst du wirklich? Würde ich mir überlegen gerade nach den jüngsten Ereignissen-die filzen gar noch stärker so das

es manchen ehm.DDR Grenzer die Tränen in die Augen getrieben hätte, vielleicht muss man in Zukunft dort auch noch

in die Kabine wo man sich entkleiden und eine gratis Darmspiegelung verpasst bekommt?!

Einige Besucher dort durften ja schon mal Bekanntschaft mit dem "Airtaser" machen.

Das brauch ich nicht und werde auch die schon abnorme Datensammlungswut dieses Staates dort nicht noch unterstützen!

Mein Bankkonto,e-Mail Adresse,Telefonkontakte gehen die US-Behörden einen feuchten sonstwas an, jeder freie Mensch

sollte nur eins tun das boykotieren am einfachsten damit das man von einer Reise einfach Abstand nimmt!

Link to comment
Share on other sites

Ich war im letzten Oktober in Texas und habe mir eine Montage fürs Aimpoint mitgebracht. Keine Probleme.

Mein Bruder hat sich eine fürs ZF gekauft und noch eine tac. Weste mit allen Taschen usw. Auch kein Problem.

Soll aber nicht heißen das die nun lockere sind.....

Die Kleidung dort ist viel viel billiger. Und bei manchen Dingen wie T-Shirt ist es auch noch so das diese eine viel bessere Qaulität haben. Sogar die von von WallMart!

Die Grenze für Waren die man einführt liegt bei 400€. Dies aber nur wenn man die Waren im Gepäck hat. Sollte man die sich per Post zusenden gelten die normalen Sätze. Umsatzsteuer ab 20€ und Zoll ab 150€.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hi!

Wie sieht es denn mit 10/22 Magazinen aus ,10er und 25er, wenn man diese im Kofer hat? Von Florida nach Atlanta von dort nach Deutschland.

Hat jemand nen Tip wo ich das genau nachlesen kann.

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe selbst kaum Gunstores in den USA gefunden, habe aber auch nicht danach gesucht.

Beim zweiten Mal in Las Vegas war ich ausschließlich in der Freemont Street UND:

im Gunstore. Merke dir nur 2900 East Tropicana Avenue.

Ausländern verkaufen die dort nichts außer Glock-Teilen :blink: Da bin ich mir als Ö besonders gefrotzelt vorgekommen. Aber das Schießen mit den verschiedenen Vollautomaten hat schon was an sich.

Alex

PS: Wenn du nach SF kommst unbedingt Alcatraz in einer Evening Tour anschauen - weniger Leute, durch das Licht viel beklemmender, besonders tolle Sicht auf die Stadt. (mind. 8 Tage vorher über Internet buchen)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe selbst kaum Gunstores in den USA gefunden, habe aber auch nicht danach gesucht.

Beim zweiten Mal in Las Vegas war ich ausschließlich in der Freemont Street UND:

im Gunstore. Merke dir nur 2900 East Tropicana Avenue.

Ausländern verkaufen die dort nichts außer Glock-Teilen :blink: Da bin ich mir als Ö besonders gefrotzelt vorgekommen. Aber das Schießen mit den verschiedenen Vollautomaten hat schon was an sich.

Alex

PS: Wenn du nach SF kommst unbedingt Alcatraz in einer Evening Tour anschauen - weniger Leute, durch das Licht viel beklemmender, besonders tolle Sicht auf die Stadt. (mind. 8 Tage vorher über Internet buchen)

Vielen Dank! Da gehts zu 100% hin -Freundin will auch :)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.