Jump to content
IGNORED

Vorgehensweise beim Waffenkauf bzw. der Beantragung


mr.pink

Recommended Posts

Hallo,

es geht um die Vorgehensweise beim Waffenkauf als Sportschütze.

Das Grundkontingent mit nur 2 Kurzwaffen ist ja leider recht mager und ich würde gerne noch ein paar Waffen mehr in meinem Besitz haben. Vielleicht nicht, weil es aus sportlicher Sicht unbedingt nötig ist, sondern weil es einfach mehr als nur 2 Pistolen (Revolver mag ich nicht) gibt, die mir gefallen und mit denen ich ab und zu gerne schießen möchte.

Die Frage ist, was es in so einem Fall bei (der Reihenfolge) der Beantragung zu beachten gibt, damit nicht schon nach der 2. Kurzwaffe schluss ist.

Mit IPSC möchte ich demnächst auch noch anfangen, dass sollte ja evtl. auch noch eine Möglichkeit (Bedürfnis) sein, Waffen zusätzlich zum Grundkontingent beantragen zu können. (Habe mich mit den Disziplinen und Vorgaben jedoch noch nicht auseinandergesetzt)

Weiterhin ist schon geplant, die Waffen im größeren Kaliber zu beantragen und dann mit Wechselsystem zu versehen, um damit die entsprechenden Möglichkeiten zu haben.

Wie sieht es mit den Eigenschaften der ersten beiden Waffen aus und wie sollten sich die ggf. zu den danach beantragen Waffen unterscheiden um das weitere Bedürfnis begründen zu können?

Mir fehlt da momentan noch etwas der Durchblick um eine konkrete Vorgehensweise festlegen zu können.

Bin für jede Hilfe dankbar :-)

Link to comment
Share on other sites

Große Pläne....Kauf Dir erstmal eine Waffe und sie weiter.

Ab der 2 KW musst Du nen extra-Wisch vom Verband haben, dass Du die 3 KM unbedingt brauchst. Also ist es dann schonmal praktisch auf ner Bezirks- oder Landesmeisterschaft gewesen zu sein.

Außerdem ist es sinvoll als erste Waffe nen großes Kaliber zu nehmen, weil ein WS gleichen oder kleineren Kalibers kannst Du bedürfnissfrei nachkaufen kaufen...

Link to comment
Share on other sites

Mir fehlt da momentan noch etwas der Durchblick ...

Mir im Moment auch.

In welchem Verband bist Du denn drin und wo willst Du noch rein ? Wenn wir das wissen, können wir Dir vlt. weiterhelfen.

(Erstmal willkommen im Forum)

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht ist ja die rote WBK besser geeignet, den gewünschten Zweck des Waffenerwerbs zu erfüllen?

Denn irgendwie habe ich ein komisches Gefuhl beim Lesen des Beitrages... kann mich ja auch irren...

Warten wir mal ab, wann die fehlenden Infos kommen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es geht um die Vorgehensweise beim Waffenkauf als Sportschütze.

Das Grundkontingent mit nur 2 Kurzwaffen ist ja leider recht mager und ich würde gerne noch ein paar Waffen mehr in meinem Besitz haben. Vielleicht nicht, weil es aus sportlicher Sicht unbedingt nötig ist, sondern weil es einfach mehr als nur 2 Pistolen (Revolver mag ich nicht) gibt, die mir gefallen und mit denen ich ab und zu gerne schießen möchte.

Die Frage ist, was es in so einem Fall bei (der Reihenfolge) der Beantragung zu beachten gibt, damit nicht schon nach der 2. Kurzwaffe schluss ist.

Mit IPSC möchte ich demnächst auch noch anfangen, dass sollte ja evtl. auch noch eine Möglichkeit (Bedürfnis) sein, Waffen zusätzlich zum Grundkontingent beantragen zu können. (Habe mich mit den Disziplinen und Vorgaben jedoch noch nicht auseinandergesetzt)

Weiterhin ist schon geplant, die Waffen im größeren Kaliber zu beantragen und dann mit Wechselsystem zu versehen, um damit die entsprechenden Möglichkeiten zu haben.

Wie sieht es mit den Eigenschaften der ersten beiden Waffen aus und wie sollten sich die ggf. zu den danach beantragen Waffen unterscheiden um das weitere Bedürfnis begründen zu können?

Mir fehlt da momentan noch etwas der Durchblick um eine konkrete Vorgehensweise festlegen zu können.

Bin für jede Hilfe dankbar :-)

Hast du für solche Fragen keinen Ansprechpartner im Verein?

Link to comment
Share on other sites

Große Pläne....Kauf Dir erstmal eine Waffe und sie weiter.

Ja, die Pläne stehen .. darum möchte ich von Anfang an alles "richtig" machen und mir eben nicht ggf. die Pläne verbauen weil ich einfach mal was kaufe und dann weiter sehe.

Außerdem ist es sinvoll als erste Waffe nen großes Kaliber zu nehmen, weil ein WS gleichen oder kleineren Kalibers kannst Du bedürfnissfrei nachkaufen kaufen...

Hab ich ja schon in meinem ersten Beitrag geschrieben, dass ich das so machen werde ;)

In welchem Verband bist Du denn drin und wo willst Du noch rein ? Wenn wir das wissen, können wir Dir vlt. weiterhelfen.

Bin im BDS.

Momentan nur beim 25m Training, IPSC ist aber geplant und an dem ein oder anderen Wettkampf nehme ich gerne Teil, wobei Wettkämpfe eigentlich nicht so mein Ding sind.

Mein einer Verein (im BDS) reicht mir. Bei mehr wirds zeitlich auch eng.

(Erstmal willkommen im Forum)

Vielen Dank :)

Link to comment
Share on other sites

Guest solideogloria

Ohne Wettkampfteilnahme wirds schwierig werden. Denn über die Teilnahme an Wettkämpfen kannst du dein Bedürfnis erweitern oder eben auch nicht.

Dann hast du evtl. das Pech, dass dir nicht mehr als zwei KW´s befürwortet werden.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht ist ja die rote WBK besser geeignet, den gewünschten Zweck des Waffenerwerbs zu erfüllen?

Denn irgendwie habe ich ein komisches Gefuhl beim Lesen des Beitrages... kann mich ja auch irren...

Warum ein komisches Gefühl? Ich schieße gerne und regelmäßig im Verein und möchte die Waffen dort auch praktisch nutzen. Da mir jedoch nicht nur ein oder zwei Modelle gefallen, möchte ich dies auch mit der 3 und 4. Waffe machen. Finde ich nichts verkehrt dran. Zumal ich noch einem Familienmitglied den Schießsport näher bringen möchte und für dieses dann von Anfang an gleich die ein oder andere "eigene" Waffe zur Verfügung steht und keine Vereinswaffe nötig ist.

Link to comment
Share on other sites

Bin im BDS.

Momentan nur beim 25m Training, IPSC ist aber geplant

Beispiel: Fang an mit Pistole bis 9mm und Pistole über 9mm. Hol Dir dazu 22er Wechselsysteme. Trainiere fleißig und mach die Wettkämpfe mit. Danach steig ein in Dienstpistole. Und wenn Du dann noch Zeit hast, geh über zum IPSC.

Da können dann (Wettkampfteilnahme vorausgesetzt) vier Pistolen bei rauskommen.

Link to comment
Share on other sites

Außerdem ist es sinvoll als erste Waffe nen großes Kaliber zu nehmen, weil ein WS gleichen oder kleineren Kalibers kannst Du bedürfnisfrei nachkaufen...

Kommt immer darauf an, was man möchte.

Wer wenig Papierkram haben will, ist mit dieser Lösung gut bedient. Wer dagegen einen etwas größeren pleasantry.gif Fuhrpark haben möchte, sollte ein bisschen taktisch denken. Wenn ich zuerst die 9 mm kaufe, kann der brave Amtmann später bei der .45er nicht sagen: "Lieber Freund, Du hast kein Bedürfnis für eine weitere Waffe, denn Dir genügt ein Wechselsystem". Und so weiter.

Link to comment
Share on other sites

Beispiel: Fang an mit Pistole bis 9mm und Pistole über 9mm. Hol Dir dazu 22er Wechselsysteme. Trainiere fleißig und mach die Wettkämpfe mit. Danach steig ein in Dienstpistole. Und wenn Du dann noch Zeit hast, geh über zum IPSC.

Da können dann (Wettkampfteilnahme vorausgesetzt) vier Pistolen bei rauskommen.

Naja, wenn ich irgendwann meine 3. Pistole beantrage, muss ja ein Grund da sein, warum die beiden die ich bereits habe, nicht ausreichen?

Das können ja irgendwelche Waffeneigenschaften sein, die meine beiden Präzi Pistolen haben aber für IPSC nicht passen oder fehlen (grob gesagt).

Lieg ich da richtig?

Link to comment
Share on other sites

wobei Wettkämpfe eigentlich nicht so mein Ding sind.

Dann könnte das schwierig werden ab der 3. KW. Jeder Verband hat andere Vorraussetzungen die zu erfüllen sind ab der 3. KW. Beim VdRBw ist es u. a. so

1. und 2. KW ==> Relbedürfnis

3. KW ==> 80% der bei einer RAG Kreismeisterschaft erreichten Ringzahlen

4. KW ==> 80% der bei einer RAG Bezirksmeisterschaft erreichten Ringzahlen

5. KW ==> 80% der bei einer RAG Landesmeisterschaft erreichten Ringzahlen

6. KW ==> 80% der bei einer RAG Bundesmeisterschaft erreichten Ringzahlen

Wie das beim BDS ist...frag Deinen Verband und Sportleiter. Der solle es wissen!

@mr.pink

wie lange schießt Du schon? Sachkunde und 1Jahr Mitgliedschaft schon vorhanden?

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich zuerst die 9 mm kaufe, kann der brave Amtmann später bei der .45er nicht sagen: "Lieber Freund, Du hast kein Bedürfnis für eine weitere Waffe, denn Dir genügt ein Wechselsystem". Und so weiter.

Da hast Du auch wieder recht ..

kommt es denn auch vor, dass es dann am Amt heißt: "Sie haben schon 2 Waffen (z.B. 9mm), verkaufen Sie halt eine davon und holen sich dann eine .45er" ?

@mr.pink

wie lange schießt Du schon? Sachkunde und 1Jahr Mitgliedschaft schon vorhanden?

ca. 1 Jahr .. sonst 2x Ja.

Link to comment
Share on other sites

kommt es denn auch vor, dass es dann am Amt heißt: "Sie haben schon 2 Waffen (z.B. 9mm), verkaufen Sie halt eine davon und holen sich dann eine .45er" ?

smiley_emoticons_fred_pistole_normal.gif

Du kriegst grundsätzlich jede Waffe, für die Du ein Bedürfnis nachweisen kannst. Wenn Du also z.B. einen .38er und einen .357er für die nämlichen BDS- Revolver- Disziplinen haben möchtest, ist es nicht schlau, zuerst den 357er zu kaufen, weil Du mit dem auch die .38er- Disziplin schießen kannst, aber nicht umgekehrt. Wenn Du zuerst den .357er kaufst, ist das Bedürfnis für den .38er futsch.

Es kann aber sein, dass Du künftig, wenn Du eine dritte Kurzwaffe haben willst, zumindest jeweils an der ersten Meisterschaft im Sportjahr teilnehmen musst. Betonung liegt auf teilnehmen, nicht auf gewinnen.

Link to comment
Share on other sites

:rtfm::good: hola amigo mr.pink,

bienvenido bei WO auch von mir,

ich kann dir nur erklären wie es beim BDMP läuft:

Dienst Pistole 1: serienmäßige P, OHNE Verbesserungen

DP2: getunte KW(Abzug überarbeitet, Microvisierung usw)

DP3: P mit serienmäßigen Anschlagsschaft

Da hat man schon mal 3 im Schrank, wenn Du jetzt auch noch andere Disziplinen (z.B. Super Magnum, oder SportP) schiesst kommen noch welche dazu.

Wichtig ist dass dein Verband dir die notwendigkeit bescheinigt, und Du in den verschiedenen Disziplinen auch aktiv bist. Das studieren der Sportordnung und das Gespräch mit deinen Vereinshäuptling und Schützenkameraden würde dir auch sehr helfen.

Bei der Sache mit dem WSys.: immer die Waffe in dem Größeren Kaliber beantragen/kaufen, denn WS gleichen oder kleineren Kalibers sind erlaubnissfrei, du musst sie nur eintragen lassen. Beispiel 1911 A1 Springfield .45 ACP dafür später (nachdem die Waffe eingetragen wurde) ein WS in 9 mm para und ein .22lr. Die Wsys. fallen NICHT unter 2/6 (nur 2 Waffen alle 6 Monate).

saludos de pancho lobo :hi::drinks:

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich zuerst die 9 mm kaufe, kann der brave Amtmann später bei der .45er nicht sagen: "Lieber Freund, Du hast kein Bedürfnis für eine weitere Waffe, denn Dir genügt ein Wechselsystem". Und so weiter.

? Warum sollte er das sagen? Denke Wechselsysteme im gleichen oder kleineren Kaliber für bereits erworbene Waffen sind bedürfnisfrei.

Ich hab ne .22lr und .40S&W mit 9x19 WS.

Möchte aber dieses Jahr noch ne 3te KW in 9x19 erwerben.

Da kann doch der Sachbearbeiter nicht einfach sagen, benutz dein WS??

Bedürfnisfrei ist Bedürfnisfrei bleibt Bedürfnisfrei.

Außerdem wenn der Verband bestätigt kann es dem SB ja egal sein <_<

Link to comment
Share on other sites

hohl dir dich ne sig sauer 226x five als 40 s&w und nen kk + 9mm + 357sig wechsel - - ein eintrag 4 kaliber

dann noch ne desert eagle 50ae mit 44mag und 357mag wechsel

dann hast du 7 kaliber mit deinen 2 einträgen

wenn du dann wirklich noch mehr brauchst wirst du sicher auch die freude an wettkämpfen finden

ist ja sonst als wenn schumi immer nur training fährt aber keine zeit mehr für die rennen hätte - wäre ja langweilig dann

Link to comment
Share on other sites

Dann könnte das schwierig werden ab der 3. KW. Jeder Verband hat andere Vorraussetzungen die zu erfüllen sind ab der 3. KW. Beim VdRBw ist es u. a. so

1. und 2. KW ==> Relbedürfnis

3. KW ==> 80% der bei einer RAG Kreismeisterschaft erreichten Ringzahlen

4. KW ==> 80% der bei einer RAG Bezirksmeisterschaft erreichten Ringzahlen

5. KW ==> 80% der bei einer RAG Landesmeisterschaft erreichten Ringzahlen

6. KW ==> 80% der bei einer RAG Bundesmeisterschaft erreichten Ringzahlen

Wie das beim BDS ist...frag Deinen Verband und Sportleiter. Der solle es wissen!

@mr.pink

wie lange schießt Du schon? Sachkunde und 1Jahr Mitgliedschaft schon vorhanden?

was ist denn das fü ne kranke selbstbeschränkungstabelle

was machen die denn wenn der schütze über den bdmp schon 5 kw hat die alle ungeeignet sind - muss er sich dann mit ner leihwaffe erst bis in die bundesmeisterschaft hochschiessen????

Link to comment
Share on other sites

Ja, die Pläne stehen .. darum möchte ich von Anfang an alles "richtig" machen ...

So denken viele Sportschützen, wenn sie anfangen.

Jahre später kennt man dann seine Jugendsünden bzw. hat sie wieder veräußert.

Den Tipp erfahrener Schützen, am Anfang lieber erstmal kleine Brötchen zu backen, hab ich früher auch belächelt. Heute bin ich ein bißchen weiser. :D

Link to comment
Share on other sites

? Warum sollte er das sagen? Denke Wechselsysteme im gleichen oder kleineren Kaliber für bereits erworbene Waffen sind bedürfnisfrei.

Ich hab ne .22lr und .40S&W mit 9x19 WS.

Möchte aber dieses Jahr noch ne 3te KW in 9x19 erwerben.

Da kann doch der Sachbearbeiter nicht einfach sagen, benutz dein WS??

Bedürfnisfrei ist Bedürfnisfrei bleibt Bedürfnisfrei.

Außerdem wenn der Verband bestätigt kann es dem SB ja egal sein dry.gif

naja .. macht aber doch durchaus sinn. wenn der SB mitdenkt und erkennt, dass du durch das WS ja eigentlich schon eine 9mm hast könnte er es dir verwehren, da er es eben als unnötig betrachtet.

dann hast du 7 kaliber mit deinen 2 einträgen

mir geht es nicht (nur) um die verschiedenen kaliber, sondern um die verschiedenen waffen (-modelle).

Link to comment
Share on other sites

naja .. macht aber doch durchaus sinn. wenn der SB mitdenkt und erkennt, dass du durch das WS ja eigentlich schon eine 9mm hast könnte er es dir verwehren, da er es eben als unnötig betrachtet.

Schon kann mir nix mehr passieren.

Mitdenken ist nämlich so eine Sache :lol:

Wenn er sich anstellt verkauf ich das 9mm WS an nen Händler, kauf die 9mm und nehm dann das 9mm WS für die 40er wieder zurück.

Ich hab aber die Hoffnung das er vernünftig ist und sich nicht anstellt.

Link to comment
Share on other sites

Wenn er sich anstellt verkauf ich das 9mm WS an nen Händler, kauf die 9mm und nehm dann das 9mm WS für die 40er wieder zurück.

Ich hab aber die Hoffnung das er vernünftig ist und sich nicht anstellt.

naja, sollte er so kleinkariert sein, kann er dann auch sagen: "sie haben ja schon ne .40er, bevor ich ihnen jetzt eine 3. waffe genehmige, kaufen sie sich stattdessen erstmal ein WS dafür"

bin mir jetzt unschlüssig, ob es klüger ist mir meine 2 "Grundwaffen" als 9mm zu kaufen, um dann relativ leicht ein bedürfnis für eine .40er / .45er zu bekommen (da noch nicht vorhanden) oder mir gleich die größeren zu holen, damit ich je waffe alle kaliber optionen habe (durch ein WS).

Link to comment
Share on other sites

was ist denn das fü ne kranke selbstbeschränkungstabelle

Tja, manchem Verband ist eben der Gesetzgeber und das von ihm formulierte Bedürfnisprinzip noch immer nicht streng genug.

Ich weiß jedenfalls, dass (und warum) meine VdRBw-Mitgliedschaft NICHT aus Gründen des Schießsports besteht...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.