Jump to content
IGNORED

Pfefferspray pro und contra


didgeridoo

Recommended Posts

hallo,

was haltet ihr von pfefferspray. in der heutigen zeit sollte man doch wenigstens sowas in der tasche haben, oder?

gibt es eigentlich unterschiedliche stärken?

lg

didgeridoo

Ja, gibt unterschiedliche Stärken

Link to comment
Share on other sites

pfefferspray zum einsatz gegen menschen ist verboten, ausschließlich zur tierabwehr gestattet...

Und diese Aussage ist wieder einmal grob daneben. Es ist zwar richtig, das das Pfefferspray aus bestimmten zulassungstechnischen Gruenden nur als Tierabwehrmittel klassifiziert im Handel ist, die Anwendung am Menschen ist aber im SV-Fall nicht untersagt. Du hast ja ein Mittel eingesetzt, was angemessen war den gegenwaertigen, rechtswidrigen Angriff auf Deine Person zu unterbinden.

Warum Pfefferspray als Tierabwehr zugelassen ist: Um als Abwehrmittel gegen Menschen zugelassen zu sein, braucht ein Reizstoff eine (Un)vertraeglichkeitspruefung die im Tierversuch festgestellt wird. Tierversuche zu diesem Thema werden aber nicht mehr genehmigt, Haeftlinge darf man auch nicht nehmen also bleibt keine legale Moeglichkeit eine Pruefung auf moegliche Langzeitschaeden vorzunehmen. Daraus folgt die Klassifizierung als Tierabwehrmittel - denn die muessen die beschriebene Pruefung nicht durchlaufen.

Was ich von Chili-Deo halte? Eine gute Moeglichkeit um seinen Rueckzug aus einer unangenehmen Lage zu sichern. Breites Wirkspektrum (auch Angetrunkene) mit recht guten Effekten beim Gegner (beeintraechtigt Sicht, Schleimhautreizung), jedoch immer Kompromisse in der Darreichungsform. Fein zerstaeubende Sprays in geschlossenen Raeumen sind nicht optimal und bei Wind auch nicht. Schaum, Gel oder Fluessigstrahl muessen gezielter eingesetzt werden, was in Stressituationen nicht immer auf Anhieb gelingt.

Zur Heimverteidigung? Danke, aber ich will noch mal in meine eigene Wohnung koennen ohne tagelang zu putzen!

Link to comment
Share on other sites

Das wäre mir egal. Wunden und Knochenbrüche heilen noch viel langsamer. :ninja:

Neuer Teppich ist auch schnell verlegt, dazu ein bisschen Spachtelmasse um Loecher in der Wand abzudecken und ein neues Tomatenbeet im Garten..... und DER kommt hoechstens noch als Zombie wieder :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Pro

Einfach zu handhaben.

geringe Hemmschwelle beim Ersteinsatz, da kaum Hemmschwellen zu überwinden sind und keine schweren Verletzungen zu erwarten sind.

leichte Verfügbarkeit und kostengünstig in der Anschaffung

In Dosenform kaum Drohpotenzial auf Aussenstehende (keine Panikreaktion der Öffentlichkeit wie bei echten oder echt aussehnden Waffen)

Hosentaschentauglich

Wirksam auf Distanz gegen einfache körperliche Angriffe

Kontra

Keine abschreckende Wirkung (entweder man setzt es ein oder man lässt es).

Der Angreifer kann das Spray - da frei verkäuflich- zuerst GEGEN DICH (!)einsetzen (hohes Missbrauchspotenzial)

wirkt nicht gegen extrem agressive Angreifer (Gefahr weiterer Eskalation)

Eigengefährdung beim Einsatz auf sehr kurzer Distanz oder in geschlossenen Räumen (Sprühstrahl/Dämpfe oder Tropfen können einen selbst oder Unbeteiligte treffen)

Einsatz wird juristisch immer als gefährliche Körperverletzung oder als Einsatz einer Waffe eingestuft. (Notwehr muss gegeben sein)

Verfallsdatum beachten!

Link to comment
Share on other sites

Allen die hier meinen, daß Pfefferspray nicht funktioniert möchte ich zu einem Selbstversuch raten - stellt euch aber vorher einen Eimer Wasser bereit, ihr werdet ihn brauchen ;)

cu,

Indy

P.S. imo ist Flüssigstrahl zu empfehlen, hat grössere Reichweite und ist nicht so windempfindlich

Link to comment
Share on other sites

Allen die hier meinen, daß Pfefferspray nicht funktioniert möchte ich zu einem Selbstversuch raten - stellt euch aber vorher einen Eimer Wasser bereit, ihr werdet ihn brauchen ;)

Hier liegt mitunter das grösste Problem - nämlich dann, wenn der Täter das Pfefferspray zuerst einsetzt.

Bei uns in Dortmund wird inzwischen fast jedes 2. Opfer eines Raubüberfalls vom Täter mit Pfefferspray ausgenockt und wird dann ohne weitere Gegenwehr ausgeraubt.

Pfeffersprays sollten eigentlich ebenfalls nur auf Waffenschein und nur an überprüfte und zuverlässige Leute ausgegeben werden...ansonsten benutzen die Täter die Dinger nämlich auch!

Link to comment
Share on other sites

Hier liegt mitunter das grösste Problem - nämlich dann, wenn der Täter das Pfefferspray zuerst einsetzt.

na dann sollten wir unseren polizeibeamten auch lieber die schusswaffen abnehmen, hat ja eh keinen sinn, die täter haben ja auch welche ... ;)

Pfeffersprays sollten eigentlich ebenfalls nur auf Waffenschein und nur an überprüfte und zuverlässige Leute ausgegeben werden...ansonsten benutzen die Täter die Dinger nämlich auch!

hat ja bei schusswaffen auch gut funktioniert ...... ;)

Link to comment
Share on other sites

na dann sollten wir unseren polizeibeamten auch lieber die schusswaffen abnehmen, hat ja eh keinen sinn, die täter haben ja auch welche ... ;)

Das ist Unsinn!

Der Sinn der Sache liegt darin:

Von einem registrierten Pfefferspray würde dann genausowenig Gefahr ausgehen wie von einer registrierten Schusswaffe.

Link to comment
Share on other sites

In den meissten US Bundestaaten mit CCW Regelung müssen Pfeffersprays auch auf die Permit eingetragen werden, genauso wie Schusswaffen.

Waere mir neu..... welche ausser der PRM (people's republic of Masshole) sind es denn?

Von einem registrierten Pfefferspray würde dann genausowenig Gefahr ausgehen wie von einer registrierten Schusswaffe.

oder wie von dem Grossteil der unregistrierten Schusswaffen bei Opa unterm Kleiderschrank. Selbst hier scheinen einige lieber die Werkzeuge als das Verbrechen verbieten zu wollen.

Link to comment
Share on other sites

Hier liegt mitunter das grösste Problem - nämlich dann, wenn der Täter das Pfefferspray zuerst einsetzt.

Pfeffersprays sollten eigentlich ebenfalls nur auf Waffenschein und nur an überprüfte und zuverlässige Leute ausgegeben werden...ansonsten benutzen die Täter die Dinger nämlich auch!

aber bitte nicht vergessen, dass der sinn und zweck von pfefferspray als "Tierabwehrspray" angegeben ist

und somit auch von personen wie jogger, wanderer u was weiß ich alles ohne jeglichen bezug zum waffenrecht vorgesehen ist und auch verwendet wird.

ggf eine "version" zur personenabwehr höher konzentriert nur mit genemigung aber das normale tierabwehrspray sollte frei bleiben.

wegen den fehlenden testmöglichkeiten: müssen die tests bei polizeilich eingesetzten sprays nicht gemacht werden?

Link to comment
Share on other sites

z.b. Florida definitiv

Da muss ich aber wiedersprechen. Das Betrifft Schreckschusswaffen und aehnliche Konstrukte, die Schusswaffen aehnlich sehen.

Erlaubt ist nach dem Gesetz:

a device carried solely for purposes of lawful self-defense that is compact in size, designed to be carried on or about the person, and contains not more than two ounces of chemical”. Section 790.001

Aber ich habe mir etwas Muehe gegeben und selbst mal nachgesucht. Registrierung der Kaeufer in Washington DC und New York state; Vorgabe eins CCW permits nur in MA.

Interessanterweise haetten wir damit auch schon ein paar Staaten, die die schaerfsten Waffengesetze der USA haetten. Dem gegenueber stehen 41 Staaten mit (faktisch) " shall issue" Gesetzen (geben Waffenscheine an JEDEN unbescholtenen Buerger aus) die keine Registrierung oder Lizensierung von Selbstverteidigungssprays fordern. Es gibt zwar von Bundesstaat zu Bundesstaat kleinere Unterschiede welche Gebindegroesse und Wirkstoffmenge vertrieben werden darf, aber es werden immer wirksame Mengen abgegeben.

wegen den fehlenden testmöglichkeiten: müssen die tests bei polizeilich eingesetzten sprays nicht gemacht werden?

Nein, gilt nur fuer den zivilen Vertrieb. Organisationen die aus dem Waffenrecht ausgenommen sind, werden sich darueber auch keine Gedanken machen wollen.

ggf eine "version" zur personenabwehr höher konzentriert nur mit genemigung aber das normale tierabwehrspray sollte frei bleiben.

Zum Glueck sind wir Saeugetiere uns aehnlich genug, das auch das Hundeabwehrspray beim Menschen wirken wird. Wenn Fifi wirklich loslassen und nicht nur die Nase ruempfen soll, muessen Konzentrationen her, die auch die Vanillamidrezeptoren beim Menschen ausreichend reizen werden. Rein praktisch gesehen also keine Loesung. Es gibt uebrigens auch Elefantenabwehrspray.

Rein praktisch gesehen ist es wieder die Diskussion ob man nicht zur Sicherheit der Buerger einen Jeden auf der Strasse entwaffnet. Grossbritannien hat es vorgemacht und damit hervorragende Ergebnisse erzielt und jetzt wird es ja endlich einmal Zeit, das Deutschland nachzieht. Kann ja nicht angehen, das auf unseren Strassen die Verbrecher noch auf Gegenwehr stossen koennen.

Link to comment
Share on other sites

Pfefferspray ist dem CS-Gas in der Wirkung überlegen.

Und selbst das gute Pfefferspray kann seine Wirkung verfehlen, wenn dein Gegenüber entsprechend unter Drogen, Alkohol oder einem akut psychotischen Schub steht und sich dir ziemlich unbeeindruckt entgegen stellt. Dann bleibt doch nur noch die grobe Kelle.

Grüße falcman

Link to comment
Share on other sites

Pfefferspray/Schaum/Gel ist gut und schön aber man sollte sich damit schon etwas befassen sprich den Umgang damit trainieren.

Hierfür gibt es spezielle Trainingskartuschen die lediglich Wasser beinhalten. Hiermit kann das ziehen, visieren und treffen trainiert werden.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.