Jump to content
IGNORED

Armatix mit Stand auf WBK Kassel 2009


zielvier

Recommended Posts

Sie sind zumindest auf der Ausstellerliste für die WBK 2009 aufgeführt:

http://www.waffenboersen.com/locations/inf...ausstellerliste

Ich hoffe die stellen nicht nur aus, damit sich die Tester sich gleich ausreichend mit dem Zeug eindecken können.

Ich überlege dem Veranstalter zu schreiben, dass ich bei solchen Ausstellern das Fernbleiben bevorzuge, da sich dieses Unternehmen nicht uaf

dem Boden der Rechtsstaatlichkeit befindet.

Die losgetretene Prozeßwelle ist kein sauberes Handeln - sie sollten einfach ihre Produkte besser machen anstatt Kritiker mit Klagen zu überziehen.

Wenn der Veranstalter entsprechend viele Briefe bekommt, so wird er sich schon überlegen was günstiger ist:

Armatix ausladen oder 1000ende von Schützen kommen nicht un zahlen nicht.

My 5 cents.

Link to comment
Share on other sites

Ich überlege dem Veranstalter zu schreiben, dass ich bei solchen Ausstellern das Fernbleiben bevorzuge, da sich dieses Unternehmen nicht uaf

dem Boden der Rechtsstaatlichkeit befindet.

Die losgetretene Prozeßwelle ist kein sauberes Handeln - sie sollten einfach ihre Produkte besser machen anstatt Kritiker mit Klagen zu überziehen.

Wenn der Veranstalter entsprechend viele Briefe bekommt, so wird er sich schon überlegen was günstiger ist:

Armatix ausladen oder 1000ende von Schützen kommen nicht un zahlen nicht.

My 5 cents.

Damit ist niemandem geholfen und es schadet eher unsere eigenen Messen zu boykottieren als das es nützt. Das treibt eher die Waffenhändler in den Ruin.

Auf der Messe sind Stände mit Brillenputztüchern und Astscheren. Also warum soll nicht Armatix auch da stehen und das gleiche Schicksal teilen, nämlich aufgrund des Desinteresses der Besucher sich die Beine in den Bauch stehen.

Es steht also dem Besuch und dem Einkaufen nach Herzenslust nichts entgegen.

Jetzt erst Recht...!

Link to comment
Share on other sites

Damit ist niemandem geholfen und es schadet eher unsere eigenen Messen zu boykottieren als das es nützt. Das treibt eher die Waffenhändler in den Ruin.

Auf der Messe sind Stände mit Brillenputztüchern und Astscheren. Also warum soll nicht Armatix auch da stehen und das gleiche Schicksal teilen, nämlich aufgrund des Desinteresses der Besucher sich die Beine in den Bauch stehen.

Genau und dann den Jungs klip und klar sagen was man von ihnen/ihren Produkten hält.

:gaga:

Aber lasst die Jungs mit den Brillenpuztüchern und Astsägen in Ruhe, die sind nützlich.

Link to comment
Share on other sites

Also warum soll nicht Armatix auch da stehen und das gleiche Schicksal teilen, nämlich aufgrund des Desinteresses der Besucher sich die Beine in den Bauch stehen.

Einfach ignorieren, die Typen. :gutidee:

Stellt euch vor, sie stellen aus und keine Sau interessiert sich dafür. :00000733::rotfl2:

Dann werden sie sich vielleicht überlegen ob sie die Kosten für den Stand und den Messebauer nochmal abdrücken wollen. :gaga:

---

Tom

Link to comment
Share on other sites

Stellt euch vor, sie stellen aus und keine Sau interessiert sich dafür. :00000733::rotfl2:

---

Tom

Ich befürchte aber, dass es einige "Vollpfosten" gibt, die sich ernsthaft für deren "Sperrelemente" interessieren werden.

Das einzige was hilft, ist die Erkenntnis, dass wenn der Schwachfug per Gesetz aufgezwungenwird, der Waffenmarkt ein- bzw. wegbrechen wird. Das werden die Händler und natürlich auch deren Personal spüren und zuletzt auch die Komunen und Gemeinden.

Oder die Herstellerfirma darf sich mit Schadenersatzansprüchen auseinandersetzen bis sie Ko.......operieren; nämlich das sinn- und nutzlose Zeuch nicht weiter feilzubieten.

Bay the way, die illegalen Waffen werden natürlich von einem gesetzlichen Diktat ausgenommen; Sicherheitsgewinn = 0

Inst200

Link to comment
Share on other sites

Einfacher wäre doch, wenn die Firma Metabo, AEG, Bosch oder der Örtliche Eisenwarenhändler einen Stand direkt daneben bekommt. :gutidee:

Schild über den Stand: Öffnungssysteme für die Verriegelung von nebenan.

das wäre der knaller! kennt wer den veranstalter? vielleicht mag er ja noch kurzfristig ein paar der genannten einladen, oder einen stand an einen baumarkt vermieten, denn es gibt immer etwas zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Macht einen Tag und Uhrzeit aus, sagt mir wer alles kommt und ich kümmere mich um die Presse.... Wenn jeder von euch noch ein kleines Mitbringsel für die Herren hat, könnte das ein Highlight der Waffenbörse Kassel werden.

Daran hatte ich auch grade gedacht.

So eine Art "Flashmob".

Punkt 13:05 versammeln sich 200 Besucher um den Armatix-Stand, jeder zückt einen Akku-Schwingschleifer und lässt diesen mit Vollgas laufen. :D

Link to comment
Share on other sites

Daran hatte ich auch grade gedacht.

So eine Art "Flashmob".

Punkt 13:05 versammeln sich 200 Besucher um den Armatix-Stand, jeder zückt einen Akku-Schwingschleifer und lässt diesen mit Vollgas laufen. :D

wie wäre es diverse schrotthändler einzuladen, damit diese permanent die armatixberater über ein angebot für das entsorgen mit elektronikschrott binden!

oder wir drucken plakate auf den steht öffentlicher mülleimer ist stand xxx mehr ist deren mist ja nun mal nicht wert!

wobei die flashmob nummer auch geil wäre, aber woher bekommen wir den strom für unsere spezialschlüssel? ich glaub kaum das uns der betreiber da 'n 200ps diesel notstromagregat hinstellt für den spaß!

Link to comment
Share on other sites

wobei die flashmob nummer auch geil wäre, aber woher bekommen wir den strom für unsere spezialschlüssel? ich glaub kaum das uns der betreiber da 'n 200ps diesel notstromagregat hinstellt für den spaß!

Naja, deshalb hab' ich ja auch von Akku-Schwingschleifern gesprochen...

Edit:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewIt...em=390091996450

5,50 + Versand.

Also billiger geht's nicht. Und passt auch in ein Damenhandtäschchen.

Und nach den 5 Minuten Laufzeit ist das Gerät vermutlich ausgenudelt, läuft nicht mehr und kann entsorgt werden.

Könnte man dann ja den Jungs vom Armatix-Stand schenken, sozusagen als Andenken :D

Link to comment
Share on other sites

Also,

ich wäre dafür, falls nicht schon bereits vorhanden, einer (Soft-Ware)-Firma aus dem Silicon-Valley den uneigennützigen Auftrag zu erteilen, bis Messebeginn ein "geeignetes Gerät" zum generellen Auslesen der A.....x-Codes zu erteilen, quasi als "elektronischen Generalschlüssel" für diese Sperrsysteme.

Nur so um den Nachweis zu führen, daß "mankind can solve ANY locking-problem"....

An soetwas hätte ich ja gesteigerten Spass !!!

Das kann doch nicht sein, daß man so altertümliche Schwingschleifer verwenden muss um ein "high-tech"-Problem zu lösen ?!?!?

Das muss es doch eine elegantere Lösungs-Variante zur Öffnung dieser ungeliebten Waffen-Schlösschen geben, oder ???

Hat von Euch noch keiner was ausgetüftelt ???

Stealth

Link to comment
Share on other sites

Das muss es doch eine elegantere Lösungs-Variante zur Öffnung dieser ungeliebten Waffen-Schlösschen geben, oder ???

Hat von Euch noch keiner was ausgetüftelt ???

Schick mir so ein Ding zu und ich guck' mal was sich machen lässt.

Kaufen werde ich so'n Zeug aber nicht.

Prinzipiell stelle ich mir das so vor: Messen, welche Signale aus der Tastatur/Fingerabdruckeinheit kommen.

Komplette Fingerabdrücke werden die wohl nicht erfassen, sondern nur bestimmte Rastermuster. Für mehr reicht die Elektronik in dem Ding vermutlich nicht.

Dann das ganze an den PC angeschlossen, als "Übersetzungseinheit" ein ansteuerbarer Spannungswandler / SPS, und dann das Sperrelement systematisch mit Codes bombardieren.

Problem: Das sind keine "haushaltüblichen Mittel", jedenfalls nicht was den Geräteaufbau und die Programmierkenntnisse anbelangt.

Von daher also eher unsinnig und den Aufwand nicht wert.

Sinn ist ja, zu beweisen dass die "Sicherung" mit eben erwähnten Haushaltsüblichen Mitteln geknackt werden kann.

Also bleiben nur noch Elektroschocks, Microwelle, Ultraschallreiniger, das Ding an die Sendeeinheit eines Walkie-talkies anschliessen und viel dummes Zeug labern, ein paar Platzpatronen aus dem gesperrten Lauf verschiessen (per Fernzündung selbstverständlich), das ganze in dünnflüssiges Öl packen, anschliessend 2-Komponenten-Harz hinterherspritzen damit sich das Teil nicht mitdrehen kann und ausbohren,...

Link to comment
Share on other sites

ein paar Platzpatronen aus dem gesperrten Lauf verschiessen

Was konkret daran scheitern wird, dass die Trustlock-/Quicklock-Sperrelemente selbstverständlich das Patronenlager

einer Waffe blockieren. Bei den Langwaffen-Elementen wird ja das Sperrelement ins Patronenlager eingelegt und

blockiert dieses damit ohnehin, bei der Kurzwaffen-Variante (Sperrelement im Lauf) wird das Patronenlager mit blockiert.

Die anderen Methoden könnten aber (im Sinne einer technisch simplen Entfernung des Blockierelements) funktionieren.

Indirekt räumt ja z.B. die Herstellerfirma selbst ein, dass die Sperrelemente bereits mit größeren Mengen Öl im Lauf

ihre Probleme haben... und die Problematik unterschiedlicher Patronenlager- und Laufmaße selbst innerhalb eines

genormten Kalibers (Toleranzen, Feinunterschiede) "löst" das A.-Sperrelement offenbar auch nur mit Hilfe eines

Gummibauteils, welches wiederum leicht angreifbar ist.

Für jemanden, der einen Waffenschrank aufmacht, sind die Sperrelemente ohnehin nur ein Witz.

Womit eine Vorschrift solcher Elemente grundsätzlich ad absurdum geführt wird, denn außerhalb des Waffenschranks

darf ich in D keine Waffen lagern...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.