Jump to content
IGNORED

Tresor an Wand befestigen, aber wie ?


357er Magnum

Recommended Posts

Hallo,

ich habe eine Burgwächter Tresor Modell C2, Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992. Außen ist ein Aufkleber auf dem steht "vorgerichtet für Wandhalterung"

Innen sehe ich 2 Löcher, nur gehen diese nicht komplett durch.

Muss ich Tatsächlich selber die beiden Löcher komplett durchbohren?

Kennt das jemand, hat das einer von euch schon gemacht?

Vielen Dank

see you ...

Link to comment
Share on other sites

Einfach auf die Rückseite legen und mit einem Stahlbohrer die vorgebohrten Löcher ganz durchbohren.Ist kein großes Problem.

Wenn Du selbst kein geeignetes Werkzeug hat kannst Du ihn auch zu einem Schlosser bringen.

Meinen hab ich auch mit 2 M14 Hilti Schwerlastankern in der Betonwand verankert.

Link to comment
Share on other sites

War bei meinem B Tresor auch so, Hülse war schon drin mußte nur durchgebohrt werden

Damit man mal eine Vorstellung von dem Widerstand des Tresors hat; Akkuschrauber und mit neuem HSS Bohrer geht das Butterweich durch.

Gruß tesro22

Link to comment
Share on other sites

Löcher durchbohren. Tresor an die Wand stellen. Durch die Löcher die Bohrstellen an der Wand mit einem Farbstift markieren. Tresor wieder abrücken. Erst mit einem kleinen Bohrer die Löcher vorbohren. Beim zweiten Bohrgang die Größe des Bohrers so wählen, dass sich die Dübel nur mit Druck in die Bohrlöcher drücken lassen. Dann Tresor wieder an die Wand rücken, von innen verschrauben – fertig! Sitzt bombenfest.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Mich hat dann doch noch jemand von der Hotline zurück gerufen und mir genau das erklärt. Da ist eine Hülse drin die konnte ich mit einer einfachen Bohrmaschine und einem 8mm Bohrer durchbohren. Jetzt sind alle Tresore in der Wand verankert :-)

@all, einen schönen Abend

see you ...

Link to comment
Share on other sites

Löcher durchbohren. Tresor an die Wand stellen. Durch die Löcher die Bohrstellen an der Wand mit einem Farbstift markieren. Tresor wieder abrücken. Erst mit einem kleinen Bohrer die Löcher vorbohren. Beim zweiten Bohrgang die Größe des Bohrers so wählen, dass sich die Dübel nur mit Druck in die Bohrlöcher drücken lassen. Dann Tresor wieder an die Wand rücken, von innen verschrauben – fertig! Sitzt bombenfest.

:eclipsee_gold_cup::icon14:

Link to comment
Share on other sites

Löcher durchbohren. Tresor an die Wand stellen. Durch die Löcher die Bohrstellen an der Wand mit einem Farbstift markieren. Tresor wieder abrücken. Erst mit einem kleinen Bohrer die Löcher vorbohren. Beim zweiten Bohrgang die Größe des Bohrers so wählen, dass sich die Dübel nur mit Druck in die Bohrlöcher drücken lassen. Dann Tresor wieder an die Wand rücken, von innen verschrauben – fertig! Sitzt bombenfest.
:icon14:
Link to comment
Share on other sites

Variante 2:

Löcher durchbohren. Tresor an die Wand stellen. Durch die Löcher die Bohrstellen an der Wand mit einem Farbstift markieren. Tresor wieder abrücken. Erst mit einem kleinen Bohrer die Löcher vorbohren. Beim zweiten Bohrgang die Größe des Bohrers so wählen, dass sich die Dübel nur mit Druck in die Bohrlöcher drücken lassen. Dann Tresor wieder an die Wand rücken, feststellen, dass der Bohrer bei einem Bohrloch um 5 mm verlaufen ist, "Scheisse" schreien.

Besser:

Tresor an der Wand stehen lassen und durch die gegebenen Löcher die Löcher in die Wand bohren (gleich mit dem größtmöglichen Durchmesser). Tresor von der Wand abrücken und Dreck entfernen. Beim zweiten Bohrgang die Größe des Bohrers so wählen, dass sich die Dübel nur mit Druck in die Bohrlöcher drücken lassen. Dann Tresor wieder an die Wand rücken, von innen verschrauben – fertig! Sitzt bombenfest.

LG

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Hey Manfred.

Genauso habe ich das auch gemacht.

Gut beschrieben. !

Wenn jetzt ein Spitzbub kommt , muß der schon das Haus sprengen ....

Und er brauch' einen Schwerlasttransporter.

Aber vielleicht packen ja auch die Nachbarn mit an .. :rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Tach . Habe meinen Tresor an die Wand gesetzt ,Löcher markiert,mit den Bohrhammer den ersten Zentimeter gerade gebohrt und dann jeweils ca.20° schräg nach aussen weitergebohrt.So haben die Befestigungen nicht nur Halt sondern noch viel mehr Halt.Sense.

Link to comment
Share on other sites

Unüberlegt ist das nicht: Man kann die Dübel jetzt nicht mehr mit Gewalt aus der Wand ziehen. Bei guten (Schwerlast-)Dübeln geht das aber ohnehin nicht, ohne die halbe Wand mitzunehmen. Es kann eigentlich nur Nachteile haben, die Dübel schräg einzubohren, da die Schraubenköpfe jetzt verbogen werden müssen, um sie ordentlich fest zu ziehen. Dadurch sinkt sowohl das aufgebrachte Drehmoment, als auch die Festigkeit der Schraube selbst.

Link to comment
Share on other sites

... wollte mal grundsätzlich darauf hinweisen, daß es eine universalbefestigung nicht gibt bzw. geben kann, denn die wände sind einfach zu unterschiedlich!

da wären (zum beispiel) beton, hochlochziegel, ytong, kalksandstein, holzständerbauweise, massivholz, liapor und sicher noch einige mehr.

der unwissende sollte sich hier genau informieren und dann im fachgeschäft seines vertrauens das passende material einkaufen und auch richtig verbauen (gibt sicher auch einen kumpel, der jemand kennt, der weiß, wer ne hilti hat). ;-)

grüße und gut schuß bernd

Link to comment
Share on other sites

Hey Manfred.

Genauso habe ich das auch gemacht.

Gut beschrieben. !

Wenn jetzt ein Spitzbub kommt , muß der schon das Haus sprengen ....

Und er brauch' einen Schwerlasttransporter.

Aber vielleicht packen ja auch die Nachbarn mit an .. :rotfl2:

Ich habe bei einer Vorführung eines Tresorherstellers zusehen dürfen wie ein B-Schrank in 3 Minuten geöffnet wurde. Das Ding war allerdings von 4 Seiten frei zugänglich. Wenn er nicht so gut dazugekommen wäre hätte er max, 10 Min gebraucht! Und das alles mit einen Geissfuss einer Verlängerung und etwas Kraft.

Link to comment
Share on other sites

Ist es denn Pflicht den Tresor in der Wand zu verankern?

ab der 6. kw, wenn <200kg

Bekomme morgen einen 160 Kg Tresor in den 3. Stock. Den Dieb will ich sehen der den in ner Nacht und Nebelaktion runterträgt.....

^_^

der wird einfach runtergeschmissen und wer einen bankautomaten klaut, kann auch damit fertig werden. ;)

Link to comment
Share on other sites

kannst Du Dir formlos eine Befürwortung für einen 9mm Fernlocher ausstellen...

:chrisgrinst:

Gruß Gromit

Wenn aber jemand so wie ich 14er Schwerlastanker verwenden will ? :lol:

Vor kurzem war in Galileo auf Pro7 zu sehen wie ein Tresor(Widerstandsgrad ?) geknackt werden sollte. War schon beachtlich, die eine Gruppe schafte es nur mit einem Bagger,die andere mit einer Sauerstofflanze !

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.