WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Moskito

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    522
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Moskito

  • Rang
    Mitglied +500

Kontakt Methoden

  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

355 Profilaufrufe
  1. Kann das bestätigen, die gibt es schon seit weit über 30 Jahre... Ist von der Schussleistung absolut wettkampftauglich!
  2. 1. Bin ich mehr als doppelt so alt. 2. Hatte ich mit 17 meinen 1. Vollautomaten 3. Bist Du offensichtlich nicht mit Waffen aufgewachsen und hast es nicht von klein an gelernt, verantwortlich damit umzugehen.
  3. https://www.youtube.com/watch?v=HqhyWd0ZqNs
  4. Mit einer Injektions-Spritze geht das auch in 4 Minuten...
  5. Blödsinn! Die dritte Zahl muss grösser als 20 sein. Das ist sie und somit geht die Kombination.
  6. Jaja, ist alt, aber immer wieder gut... http://youtu.be/PVhYhLQ4Y64
  7. Nimm lieber einer Nummer grösser und versuchs bei Rheinmetall und Co.. Die sind professioneller und es ist interessanter als bei den Dünnbrettbohrern. Wenn du MKs bauen kannst, kannst du auch Handfeuerwaffen bauen, aber noch lange nicht umgekehrt!
  8. Und was steht im SPON? "Gut, dass hier kaum jemand Zugang zu Schusswaffen hat" was für ein Schwachsinn. In New Mexico wären die Angreifer von den Angegriffenen erschossen worden und basta. Wollen die Gutmenschen nicht hören.
  9. Was den sonst!!! Sag mal hast du sie noch alle? Schon mal was von Berufsrisiko gehört? Möge der Juwelier sich schnell von diesem Ereignis erholen! Gut gemacht, einer weniger...
  10. Lieber Joker Den Begriff "Dralllänge" kann ich in Deinen vorangengangenen Post's nicht entdecken. Du sprachst von "jeglichen Drall". Definiere "normale vs. unnormale Waffe", dann kann ich darauf Antworten. So exotisch sind progressive Drallarten nicht. Ab gewissen innenballistischen Gegebenheiten sind diese sehr von Vorteil, wenn nicht sogar zwingend. Da Du aber offensichtlich den Sinn dahinter nicht kennst beweist einmal mehr, dass Du von der Entwicklung, Konstruktion und Bau von Rohrwaffen nicht sehr viel verstehst. Sprich Du hast keinerlei praktische Erfahrung. Zum Thema Tieflochbohren: Fast jeder Mechanikerstift im 4. Lehrjahr (Fachrichtung Zerspanung) wird Dir aus einer Stange HSS, einem Vitax einen Einlippenbohrer (Fachbegriff für Kanonenbohrer) schnitzen. Und Honen hat nichts mit Matchwaffen zu tun. Gehont hat man schon Büchsenröhren im 18. Jahrhundert. Ich behaupte ja auch nicht eine Koniotomie durchführen zu können nur weil ich mal den Beschrieb dazu mal gelesen habe. Gruss Moskito
  11. FALSCH! Die gezeigte Ziehbank (so nennt man die Maschine richtig) ist nur in der Lage konstante Drallwinkel zu erzeugen. Progressive Drallarten wie parabolischer, Sinus-, Kreis-, kubischer Drall usw. geht damit nicht. FALSCH! Das Tieflochbohren und anschliessende Honen ist nicht so schwer. Den passenden Kanonenbohrer kann man (wenn man es kann) gut selber machen. Das Ziehen ist die Kunst!
  12. Gemäss Dynamit Nobel beträgt die Mindestanstechenergie, für ein .45 ACP Zündhütchen, dem Fall einer Masse von 55g aus 305mm Fallhöhe bei einem Schlagbozenradius von 1mm. Dies entspricht einer Energie von 0.164J.
  13. Guck hier meine Gatling: nicht ganz alleine "selbst gebaut" und sicherlich nicht auf WBK erhältlich..