Jump to content
IGNORED

EU Waffenregister kommt ab 2010


Pistolero

Recommended Posts

Soviel zum Thema Wahrung der Bürgerrechte und Schutz der persönlichen Daten.

Was bitte geht es die Behörden in Rom, Brüssel oder Warschau an, welche Waffen ich im Schrank stehen habe?

Ich weiß nun auf jeden Fall ganz sicher, wo mein Kreuz bei der kommenden Wahl nicht erscheinen wird.

Link to comment
Share on other sites

Oh dieser Bericht - so ein Bullshit. Natürlich - klar, dem legalen Waffenbesitzer kann ich auf den Sack gehen. Meine nächste Waffe steht nun 20 Jahre in den Datenbanken div. Behörden. Toll - jetzt sind die Republik und die Vereinigten Staaten von Europa sicher! Und wer unternimmt was gegen den Dealer am Hauptbahnhof? Da bekomme ich meine Drogen, Waffen, Frauen, Autos - alles ohne Training, Mindestmitgliedschaft im Dachverband, Sachkundeprüfung, Trauschein und Führerschein. Wann merken unsere Volksvertreter das Legalwaffen nicht das Problem sind? Wann endet die Volksverdummung?

Mögen man mir diese Kommentare nachsehen - mir ist nur eben der Puls in die Höhe geschossen. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Wundert Euch mal warum es in England soviele illegale gibt,.............

Ich bin davon überzeugt dass diese Gesetze genau das Gegenteil von dem bewirken was sie eigentlich sollen.

Und das sollte jedem klar sein, auch Illegale Waffen sind normalerweise kein echtes Problem, sonst müsste in Deutschland doch bei geschätzten 20 Mio Illegaler Waffen, und da sind viele Kriegswaffen darunter, Mord und Totschlag auf den Straßen herrschen, tut es aber nicht. Die meissten sind Sammler, Waffennarren, Erben, Altbesitzer und sonstiges die einfach keinen Papierkram wollen. Was oftmals durchaus verständlich sein kann.

Link to comment
Share on other sites

Verschärftes EU-Waffenrecht sieht elektronische Register über Waffenhalter vor

ja klar, und wer´s glaubt wird selig ...

 

kann ja sein, dass das mal in so ca. 50 - 80 Jahren teilweise vollzogen werden könnte - ich erlebe das ganz bestiommt nicht mehr

 

also - regt euch nich auf

diese elektronische Registrierung ist bis 2010 noch nicht mal bei uns realisiert

 

 

 

Ich weiß nun auf jeden Fall ganz sicher, wo mein Kreuz bei der kommenden Wahl nicht erscheinen wird.

@ Dark Angel,

als Verteidiger der Todesschüsse an der innerdeutschen Grenze (den dementsprechenden Screen kann ich jederzeit hier veröffentlichen - wenn du es magst ... ) wirst du wahrscheinlich bei der SED/PDS/Linke oder wie die Truppenteile jetzt auch heissen mögen , dein Kreuzchen machen ...

 

 

Link to comment
Share on other sites

Merkt denn niemand, wie dämlich die Argumente unser "Volkvertreter" sind. Es soll so wenig Waffen wie möglich im Volk geben, damit wir keine "amerikanischen" Verhältnisse bekommen, was auch immer das sein mag. Es soll aber bis zu 20 Millionen illegale Waffen geben, da müsste doch eigentlich jede Woche eine wilde Schiesserei auf deutschen Straßen stattfinden. Ist mir da etwas, trotz intensiver Zeitungslektüre, entgangen? Wer bekämpft eigentlich den illegalen Waffenhandel? Ich kenne niemanden!

Link to comment
Share on other sites

Es ist zwar noch etwas Zeit bis dahin, aber Ihr glaubt doch nicht wirklich das die Daten nach 20 Jahren gelöscht werden, oder ?

Vielleicht bestenfalls sperren, als gelöscht markieren (& natürlich nicht wirklich physisch löschen ) ...

Link to comment
Share on other sites

Es ist zwar noch etwas Zeit bis dahin, aber Ihr glaubt doch nicht wirklich das die Daten nach 20 Jahren gelöscht werden, oder ? ...

natürlich nicht, das kann und will ja auch keiner kontrollieren

und die Datenschützer kommen an die relevanten Daten sowieso nich ran

ausserdem dürfte ja jeder einigermassen Vorgebildete wissen was es heisst, auf einer HD Daten zu löschen ...

sie werden lediglich nach hinten verschoben ... :rotfl2:

 

 

Link to comment
Share on other sites

...ausserdem dürfte ja jeder einigermassen Vorgebildete wissen was es heisst, auf einer HD Daten zu löschen ...

sie werden lediglich nach hinten verschoben ... :rotfl2:

 

 

hängt ganz davon ab, wie mans macht - man kann auch 30x löschen beschrieben und wieder löschen :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

wer ist denn so nett und erklärt mir was genau sich da ändern wird oder ändern soll.... :confused:

also die daten werden dann gespeichert... nur daten wenn mann ab 2010 eine waffe kauft oder werden alle daten die schon bestehen rückwirkend eingepflegt?

und dann soll was bitte an der waffe zusätzlich markiert werden... bitte mal ne klare erklärung in kurzform..

danke :lol:

Link to comment
Share on other sites

Gibt es so was wirklich ?

Dafür sollte derselbe Straftatbestand gelten , wie für notorische Holocaust Leugner !

ja Gottfried, gibt es

ansonsten gebe ich dir vollkommen Recht, es sollte für alle gelten

aber dann müsste ja auch ein RA Vogel zumindestens "Federn lassen" ...

 

@ IMI,

nicht ganz so wie du es beschreibst

es wird da nicks wiederbeschrieben ...

wenn du auf einer HD was löschst dann verschiebst du es lediglich und nur wenn kein Speicherplatz mehr vorhanden ist ist es wirklich wech ....

oder hab´ich dich jetzt falsch verstanden .. ???

 

 

Link to comment
Share on other sites

Eine bessere "Einkaufsliste" mit Namen, Adresse und Auflistung der besessenen Waffen kann sich ein kriminelles Subjekt

:icon14: ...Ganz genau, das ist eine sehr große Gefahr.... und wenn das wirklich mal häufiger passieren sollte, kann man sich ausmalen ob der Staat darauf in bestimmter Weise reagieren "muß" natürlich wg. der Sicherheit ....

und die Gefahr besteht dann über einen laaaaaangen Zeitraum.....

Link to comment
Share on other sites

Behörden in...Warschau...an, welche Waffen ich im Schrank stehen habe

Es ist für uns ja dann ungemein beruhigend zu wissen, dass Verzeichnisse über unsere

Waffen (und Adressdaten..) so schön bei diversen Euro-Behörden vorgehalten werden -

was natürlich gaaanz sicher vor Mißbrauch erfolgt...

Link to comment
Share on other sites

Bericht der International Herald Tribune mit einem denkwürdigen Zitat von Frau Kallenbach:

"We in Europe have a different culture than in the United States and we do not consider the freedom to buy weapons a human right," said Gisela Kallenbach, a German member of the European Parliament from the Green group, who helped draft the proposed law. "All European cows are registered Europe-wide, so why not guns, if it can save lives? Civil liberties can be sacrificed if we can prevent people from being killed."

http://www.iht.com/articles/2007/11/29/europe/union.php

Bei aller Paranoia habe ich Schwierigkeiten zu glauben, dass sie im deutschen Original das "Opfern von Bürgerrechten" befürwortet hat. Kann das jemand bestätigen? Anwesende Vertreter der Fachpresse?

Link to comment
Share on other sites

"We in Europe have a different culture than in the United States and we do not consider the freedom to buy weapons a human right".

Da fällt mir nur ein Satz dazu ein: Man soll nicht von sich auf andere schließen!

Natürlich haben wir das Recht uns frei zu entfalten, wenn wir niemanden anderen schädigen.

"Civil liberties can be sacrificed if we can prevent people from being killed."

So jetzt schreiben wir mal im Klartext, wie das eigentlich gemeint war:

"Civil liberties can be sacrificed."

Der Nebensatz mit dem "being killed" ist nur dafür da, dass sich niemand aufregt. Denn dieses Register wird keine einzige Straftat verhindern.

Außerdem passt das doch überhaupt nicht zusammen: Denn wenn es ein zentrales Euro-Waffenregister gibt, warum dann gleichzeitg die Versuche, das Reisen mit Waffen einzuschränken? Gerade, wenn der Polizist im Europ. Ausland ganz einfach feststellen kann, ob es sich um eine im Heimatland legal registrierte Waffe handelt, bräuchte man ja theorethisch nicht mal mehr einen Europ. Feuerwaffenpass oder Landesgrenzen beachten beim beim Waffentransport...

Gruß,

Pistolero

Link to comment
Share on other sites

und dann soll was bitte an der waffe zusätzlich markiert werden... bitte mal ne klare erklärung in kurzform..

ja die interessiert mich auch mal - muss dann an jede Waffe ein Schild in der Groesse von Ortseingangsschildern ??? oder ein RFID Chip ???

wie genau soll diese Markierung aussehen ???

Link to comment
Share on other sites

Denn dieses Register wird keine einzige Straftat verhindern.

Das weisst du und die meisten anderen hier auch. Wenn schon der Beitrag im Fernsehen anfängt mit: sich häufende Amokläufe an Schulen in der Vergangenheit oder so ähnlich.......zwingt zum Handeln......die Medien geben das eben der Bevölkerung so weiter, als ob man mit Verschärfung des WaffG (das in D eh schon sehr gut ist) was erreichen könnte indem man auf die legalen losgeht.

Die Hälfte der Wahrheit macht uns eben zu schaffen.....Dinge werden einfach verschwiegen......der nicht Waffeninteressierte denkt, super die machen was tolles.......

ist halt die übliche Politikertaktik.....mehr Schein als sein......viele von denen scheinen einfach zu viel Zeit zu haben

Naja, so kommen im Moment nicht eingetragenen Kanonen erst Recht nicht mehr ans Tageslicht.......die, die sowas besitzen wären ja doof, sich zu outen wenns nicht nötig ist .....die Kriminalität wird eigentlich unterstützt......

und Irre, die Amokläufe begehen wirds immer geben.......die Regierung weiss eh, daß man sowas niemals komplett verhindern kann.....die suchen eben nach Wegen um gewählt zu werden, in der Hoffnung die breite Masse springt drauf......und die breite Masse hat eben keine Waffen........schade!!!!!

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich bezüglich der bereits realisierten und noch geplanten Osterweiterung der EU daran denke dass künftig dann womöglich jeder schlecht bezahlte Beamte dieser Länder abrufen kann wer wo in Deutschland was für Waffen hat...Da kann es einem schon mulmig werden.

Eben, in diese Richtung gehen (u.a.) auch meine Bedenken... :mellow:

Link to comment
Share on other sites

Hey Leute, regt euch mal ab. Der Staat ist bereits heute in der Lage, alles an Daten über euch zu sammeln, was in behördlichen Datenbanken vorhanden ist.

Die Tatsache, dass es ein gemeinsames Waffenregister geben soll, ist nun wirklich keine besonders große Beeinträchtigung. Das kann das Reisen mit Waffen zu Turnieren in anderen europäischen Staaten oder einen Waffenimport nur einfacher machen.

Viel schlimmer ist, dass der Staat zunehmend dazu übergeht, auch private Daten bei privaten Unternehmen über die Leute zu sammeln. Aber das ist ein anderes Thema.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.