Jump to content
IGNORED

"Slug-Flinte" auf gelbe WBK


Mad Lawyer

Recommended Posts

Ein kurzer Problem-Abriß:

Ein Berechtigter mit gelber WBK kauft sich eine "Slug-Flinte" = Mehrlade-Langwaffe mit gezogenem Lauf. Kein Problem.

Kann (und darf) dieser einen glatten Wechsellauf im gleichen Kaliber erwerben? Montieren?? Damit Schießen???

Was meint die Gemeinde dazu ????

Link to comment
Share on other sites

Was meint die Gemeinde dazu ????

Suchefunktion, das Thema ist schon tausendmal durchgekaut worden. Wenn Du neue Erkenntnisse hast, darfst Du die dann (nach Studium der bisherigen Threads) hier posten.

Link to comment
Share on other sites

Vergiß es...

Genau die gleiche Idee hatte ich auch. Also bei meinem Sachbearbeiter telefonisch angefragt ("Ja, auf die neue gelbe dürfen sie Repetierer mit gezogenem Lauf kaufen.") und dann weiter zum Frankonia nach Stuttgart. Die haben aber gemeint, dass sie mir sowas nicht verkaufen, weil Repetierflinten ne eigene Kategorie wären und sie so nen Fall schon mal gehabt hätten und dann mächtig einen auf den Sack bekommen hätten...

Link to comment
Share on other sites

Ich kann ja grundsätzlich verstehen, dass Fa. Frankonia als Verkäuferin bei der Sache etwas Bauchweh hat...

Trotzdem habe ich bislang noch keine vernünftige Erklärung gehört, in welche "eigene Kategorie" denn nun eine solche Repetierlangwaffe mit gezogenem Lauf fällt.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne einen, bei dem es geklappt hat.

Ich werde es aber trotzdem nicht versuchen.

Dito, ich kann diese beiden Aussagen auch bestätigen.

Das Thema scheint in D ein ziemlicher "Graubereich" zu sein. Aber, wie gesagt, eine überzeugende waffenrechtliche Begründung hinsichtlich der Ablehnung solcher Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen habe ich noch nicht gehört.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

ich frag mich immer was das soll? durch solche aktionen incl. dem öffentlichen auslassen darüber schreien wir doch geradezu nach der nächsten "klarstellung" im gesetz...

Was das soll? Na ja, nehmen wir an, du bist Mitglied im BDS und möchtest die Disziplin "Speedflinte" schießen (und hast auch den Ehrgeiz was zu erreichen). In dieser Disziplin sind Repetierflinten mit gezogenen Läufen zugelassen. Da mit Slugs geschossen wird, wirst du um einen gezogenen Lauf gar nicht rumkommen wenn du vorne mitmischen willst.

Ich denke, du kannst nicht alle über einen Kamm scheren, die an so einer Waffen Interesse haben.

Link to comment
Share on other sites

hallo varg !

ja. was soll das ?

wenn du mitglied im bds bist und die disziplin speed mit ner flinte schiessen willst, dann beantragst du eine repetierflinte mit verbandsbestätigung und fertig. dann erhältst du eine repetierflinte und das eindeutig und "rechtssicher".

alles andere ist absoluter quark.

ich habe diese "argumentation" schon etliche male gehört und, sei mir nicht böse, es ko... mich an !

unser verein ist mit sicherheit der aktivste in ganz d im bereich flinte - dsu und auch ganz gut beim bds dabei - blos wo sind die ganzen schützen die die flg disziplinen so intensiv schiessen wollen? wo sind sie bei dm, pokalschiessen und landesmeisterschaften?????? bei dieser argumentation gehts um´s kaufen und fertig !

um auf oben zurückzukommen : wenn ich flg - disziplinen schiessen will, starte ich einmal mit ner vereins oder leihwaffe und dann kann ich guten gewissens meine eigene beantragen, da brauchts keine umwege un definitionsverbiegungen. wenn ich z.b. speed schiesse , dann will ich auch mit klappscheibe loslegen - dann BRAUCHE ich den glatten lauf, was mache ich dann : nen wechsellauf kaufen und ne waffe daraus zusammenstellen, die ich eigentlich nicht haben dürfte ?

du kannst dir dann gerne einen gezogenen lauf aus präzisionsgründen kaufen kaufen, aber glaubs mir, gezogen oder glatt macht bei den sportlich verwendeten blei - slugs KEINEN unterschied.

wir schiessen schon seit einigen jahren ( da war beim bds speed und klappsscheibe noch nicht mal angedacht ) slugs im wettkampf bisauf 50 meter und haben den direkten vergleich glatt / gezogen mit etlichen flg - sorten gemacht. da ist mit sportlichen slugs kein unterschied erkennbar.

grüsse und bitte nur behaupten was man SELBER belegen kann. danke !

handgunner

Link to comment
Share on other sites

unser verein ist mit sicherheit der aktivste in ganz d im bereich flinte - dsu und auch ganz gut beim bds dabei - blos wo sind die ganzen schützen die die flg disziplinen so intensiv schiessen wollen? wo sind sie bei dm, pokalschiessen und landesmeisterschaften?????? bei dieser argumentation gehts um´s kaufen und fertig !

Das ist genau der Punkt.

Andererseits.... wenn wir in Deutschland kein Bedürfnisprinzip hätten, dann würde sich die Frage gar nicht stellen.

Link to comment
Share on other sites

Die "Vorderschaftrepetierer auf gelbe WBK"-Threads sind doch immer wieder schön.

Ich für meinen Teil finde es schön, dass man auf die gelbe WBK nun auch Vorderschaftrepetierer mit gezogenem Lauf erwerben kann. Schließlich hat eine Pump-Action einen gewissen Charme und gehört in jeden Schützenhaushalt.

Wer ernsthaft eine Schrot- oder Slug-Disziplin ausüben will, der kann ruhig den regulären Weg über die grüne WBK gehen. Sportschützen, die gerne einen Vorderschaftrepetierer fürs gelegentliche Schießen ohne Wettkampfambitionen haben wollen, können nun auch über die gelbe WBK gehen. Freuen wir uns doch darüber, anstatt uns hier über Gesetzestexte und Beweggründe zu zoffen.

@handgunner

Den Grund, warum die FLG-Disziplinen trotz des hohen Spaßfaktors nicht gerade überrannt werden, sehe ich im Kostenfaktor. Slugs sind leider alles andere als günstig und werden es wohl auch nie sein.

Kleiner Nachtrag: Ich meine natürlich nur Vorderschaftrepetierer mit gezogenen Läufen. Die ganze Angelegenheit mit glatten Wechselläufen kann ich mangels Interesse an Schrot-Disziplinen nicht kommentieren.

Link to comment
Share on other sites

quote BeastyBoy

@handgunner

Den Grund, warum die FLG-Disziplinen trotz des hohen Spaßfaktors nicht gerade überrannt werden, sehe ich im Kostenfaktor. Slugs sind leider alles andere als günstig und werden es wohl auch nie sein.

hallo und guten morgen beasty boy !

ich muss dir recht geben, flg´s sind leider alles andere als günstig !

aber das ist andere munition auch nicht

ein wettkampftaugliches flg ist ab ca. 29ct zu bekommen - eine vernünftige fabrikpatrone in .223 oder.308 kostet aber auch einiges mehr und trotzdem werden die halbautomaten gekauft und geschossen :gutidee:

aber troz dieses vergleiches ist genau der preis ja der punkt : die wenigsten schiessen NUR flg´s, das leistet sich kaum einer , eine rep- oder selbstladeflinte macht in meinen augen nur sinn, wenn ich damit recht preisgünstig ( ab ca. 9,5 ct ) mit schrot auf klappscheiben trainieren kann.......................

es ist jedem freigestellt, wie er seinen sport ausüben will - das ist auch gut so ! aber ich bitte hier einfach noch mal zu bedenken:

wir haben beim waffenerwerb für sportschützen das bedürfnisprinzip ( was jemand für seinen schiessport braucht soll er auch bekommen ) und die ganze schose wird absolut unglaubwürdig wenn leute die nur auf ihrem "heimat" 25 meter stand / 1500 joule schiessen und auch nie an wettkämpfen teilnehmen auf gelb "repetierbüchsen in 12/76" kaufen, nur so zum spass.

ich will keinem den spass verderben, aber ich sehe seit 15 jahren wie die sache so läuft............

handgunner

Link to comment
Share on other sites

wir haben beim waffenerwerb für sportschützen das bedürfnisprinzip ( was jemand für seinen schiessport braucht soll er auch bekommen ) und die ganze schose wird absolut unglaubwürdig wenn leute die nur auf ihrem "heimat" 25 meter stand / 1500 joule schiessen und auch nie an wettkämpfen teilnehmen auf gelb "repetierbüchsen in 12/76" kaufen, nur so zum spass.

ich will keinem den spass verderben, aber ich sehe seit 15 jahren wie die sache so läuft............

das kann man so nur unterstreichen - und nochmal: wir liefern mit solchen "rep.flinte auf neugelb" geradezu die steilvorlage für die kastration der neuen gelben - wenn dann in den vwv gefordert wird, für jede waffe/"waffebart" wieder ein bedürfnis vorzulegen ist, braucht ihr euch nicht mehr wundern - wer argumentativ so auf der felge fährt braucht offensichtlich etwas mehr "staatliche anleitung" um im rahmen des politsch gewünschten zu bleiben...

Link to comment
Share on other sites

es ist jedem freigestellt, wie er seinen sport ausüben will - das ist auch gut so ! aber ich bitte hier einfach noch mal zu bedenken:

wir haben beim waffenerwerb für sportschützen das bedürfnisprinzip ( was jemand für seinen schiessport braucht soll er auch bekommen ) und die ganze schose wird absolut unglaubwürdig wenn leute die nur auf ihrem "heimat" 25 meter stand / 1500 joule schiessen und auch nie an wettkämpfen teilnehmen auf gelb "repetierbüchsen in 12/76" kaufen, nur so zum spass.

ich will keinem den spass verderben, aber ich sehe seit 15 jahren wie die sache so läuft............

handgunner

Gut, damit hast du recht.

Aber ist es glaubwürdiger, wenn sich die gleichen Schützen einen Unterhebelrepetierer oder ein ZF-Gewehr kaufen, obwohl sie wissen, dass sie nur ein paar mal im Jahr damit schießen werden? :)

Link to comment
Share on other sites

... ist es glaubwürdiger, wenn sich die gleichen Schützen einen Unterhebelrepetierer oder ein ZF-Gewehr kaufen, obwohl sie wissen, dass sie nur ein paar mal im Jahr damit schießen werden?

Ja, weil das die Waffen sind, die der Gesetzgeber dem Freizeitsportschützen ohne gesonderten Bedürfnisnachweis zugestehen WOLLTE! :)

Gruß

Shotgun George

Link to comment
Share on other sites

Ein "Freizeitsportschütze" mit einem Vorderschaftrepetierer im Kaliber 12/76 (natürlich mit gezogenem Lauf) ist also gefährlicher als einer mit einem Unterhebelrepetierer in 45/70?

Nochmal zur Klarifizierung: Ich rede nicht davon, dass man sich über Umwege eine VorderschaftrepetierFLINTE auf die gelbe WBK kaufen soll. Die ganze Problematik mit der Rechtmäßigkeit eines glatten Wechsellaufes interessiert mich als Slug-Schützen null.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.