Jump to content
IGNORED

Die neue Sportordnung des DSB online!


Mark Pfennig

Recommended Posts

Tja, die wird es leider nicht geben.

In der vergangenen Woche rief ich beim Deutschen Schützenbund in Wiesbaden an, lies mich mit der zuständigen Stelle verbinden und fragte, wo es die Online-Version der neuen Sportordnung (SpO) zum Herunterladen gäbe. Trotz intensiver Suche könne ich sie nicht finden. AZZANGEL.gif

Die Antwort fiel leider genau so aus, wie ich es erwartet hatte: Eine Version zu Herunterladen und Ausdrucken wird es voraussichtlich nie geben. Grund hierfür sind die Einnahmen für das gedruckte Exemplar, die dem DSB sonst entgehen würden.

Auf meinen Einwand, dass beispielsweise bei BDS, DSU und BdMP die SpO online erhältlich sei und so (fast) allen Interessierten kostenlos zur Verfügung steht, wurde entgegnet, dass ich die SpO des DSB nicht mit der irgendwelcher Fußballvereine (!) vergleichen könne. Mein Hinweis, dass es sich bei den genannten Verbänden um Schießsportverbände handele, brachte uns in der Sache auch nicht weiter.

Geplant ist vom DSB eine Online-Ausgabe, die am Bildschirm gelesen, aber nicht ausgedruckt werden kann. Außerdem ist eine Ausgabe der SpO auf CD-ROM vorgesehen. Auch hier wird der Druck zumindest eingeschränkt sein. Der Preis für die CD steht noch nicht fest.

Und wieder hat der DSB auf meiner Liste einige Pluspunkte zu verzeichnen. Meiner Meinung nach ist der Deutsche Schützenbund ein Verband, der keinesfalls auf der Seite der Schützen steht, sondern ganz im Gegenteil sehr viel tut, um den Schützen das Hobby so schwer wie möglich zu machen. Als Beispiele seien an dieser Stelle die Regelungen zur Waffenbefürwortung, die Kosten dafür, die Schikane mit den Pufferpatronen, die langen Wege und Laufzeiten von Briefen und Anträgen und eben nun auch das "Abkassieren" in Bezug auf die Sportordnung genannt.

Vielen Dank, DSB!

MP

Link to comment
Share on other sites

Na ,unlängst hatten wir ja schon mal eien Diskussion über dem DSB.

Ich wurde beschuldigt, eine zu negative Meinung über diesen Verband zu haben.

Mittlerweile summiert sich Mosaiksteinchen an Steinchen.... tongue.gif

Wirklich ein gemütlicher Verein...

Link to comment
Share on other sites

Also da muss ich mich gleich an der Schimpfe beteiligen. wink.gif

In der Praxis sieht das so aus: Ich bin Mannschaftsführer in 2 verschiedenen Disziplinen. Ich habe also für das Einhalten der "Vorschriften" zu sorgen (zumindest wenn ich Gastgeber bin). Da kommt dann einer und behauptet er dürfe bei Waffenstörung das oder jenes machen.

Um alles zu "beweisen" muss ich also die Sportordnung haben.

Da unser Verein aber 20 oder mehr Mannschaften hat kann ich auch nicht verlangen dass der Verein so viele Sportordnungen kauft. Das "eine" Vereinsexemplar hat natürlich irgendjemand mal "kurz" mit nach Hause genommen.

Also brauch ich selbst eine.

Ich bekomm also nicht mal als Mannschaftsführer ein Regelwerk von einem Verband für den ich schiesse und auch teuer bezahle (Rundenwettkampfanmeldung wird jedes Jahr erhöht). So habe ich zusätzlich zu der Arbeit auch noch eigene Kosten.

Es ist eine Sauerei dass der DSB sein eigenes Regelwerk auch noch verkaufen muss. 016.gif

Die neue hab ich mir aus Prinzip nicht gekauft weil die Löcher zu meinem alten Ordner nicht passen. Den müsst ich auch wegschmeissen.

Nächstes Jahr können sie mich am A***bend küssen und dann schaun mer mal was aus dem Verband wird wenn die weiter so überheblich sind.

Link to comment
Share on other sites

Recht habt Ihr alle!

Ein vielfach beklagtes Thema ist, dass nur wenige Schützen das Regelwerk kennen.

Andere Schiesssportvereinigungen sind uns da meilenweit voraus.

Auch trägt die "DSB-Patrone" nicht wirklich zur Sicherheit bei. Gestern stand ich auf der Platte, als 5 m hinter mir einer seine Flinte schloss und in meine Richtung in Anschlag ging.

Seine Rechtfertigung: Nix drin!

Link to comment
Share on other sites

Antwort auf:

Als Beispiele seien an dieser Stelle die Regelungen zur Waffenbefürwortung, die Kosten dafür, die Schikane mit.... die langen Wege und Laufzeiten von Briefen und Anträgen

Vielen Dank, DSB!

MP


Lieber MP - Deine Kritik bezüglich der Sportordnung teile ich völlig wink.gif - Deine anderen Beispiele aber sind - zumindest auf Württemberg bezogen - geradezu BDS typisch - nicht WSV (DSB).

Die Gebühren sind gleich hoch bei Beiden rolleyes.gif-

und der WSV verbindet seine Anforderung zumindest mit einer Eingangsbestätigung der Anträge cool.gif-der BDS will sie gleich mit dem Antrag - und erst wenn was zurück kommt, weist Du sicher, daß Dein Antrag und Geld auch tatsächlich angekommen sind.

Was aber Antrags- /Formular- und Papierkriegsaufwand und Dauer von Befürwortungen anbelangt - da ist der BDS nach meinen Erfahrungen deutlich schlechter als der WSV tongue.gif

Gruß Mouche

Link to comment
Share on other sites

Antwort auf:

Es ist eine Sauerei dass der DSB sein eigenes Regelwerk auch noch verkaufen muss.


Hallo,

der DSB hat sicher seine Macken, aber in diesem Fall sollte man mal einen Blick auf

die Beiträge werfen. Jahresbeitrag z.B. BDS 25 € , DSB gerade mal so 13 €.

Kann mal einer ausrechnen wann sich die Sportordnung amortisiert hat ?

Link to comment
Share on other sites

Nu, das ist aber eine falsche Rechnung. WENN dann musst Du schon ALLE Gebühren einrechnen.

Ausserdem finde ich nach wie vor dass gerade die Einnahme beim Regelwerk die Einnahme am falschen Platz ist. Da trifft es den kleinen Gauliga Schützen der die Regeln anwenden und deshalb aus eigener Tasche bezahlen muss.

Wenn´s Dir um "Kosten" geht setzen wir mal beim Sponsoring der Weltelite an. Was meinst Du wieviel Sportordnungen der DSB verkaufen muss damit sich Pfeilschifter und Co in der Schützenzeitung ablichten lassen.

Dein Vergleich hinkt gewaltig und trifft die falschen. Nur um das gehts mir.

Link to comment
Share on other sites

Guest husqvarna-m40

Wobei leider beispielsweise die Sportordnung der DSU zwar herunterladbar ist, man aber Schwierigkeiten hat, wenn man sie dann mit zum Schießstand nehmen will aber kein Laptop hat. Soll heißen, ausdrucken ist nicht. Gedrucktes Exemplar für 13 Euronen bei der Geschäftsstelle in Weißenthurm.

Grüße

Michael

Link to comment
Share on other sites

Antwort auf:

Antwort auf:

Als Beispiele seien an dieser Stelle die Regelungen zur Waffenbefürwortung, die Kosten dafür, die Schikane mit.... die langen Wege und Laufzeiten von Briefen und Anträgen

Vielen Dank, DSB!

MP


Lieber MP - Deine Kritik bezüglich der Sportordnung teile ich völlig
wink.gif
- Deine anderen Beispiele aber sind - zumindest auf Württemberg bezogen - geradezu BDS typisch - nicht WSV (DSB).

Die Gebühren sind gleich hoch bei Beiden
rolleyes.gif
-

und der WSV verbindet seine Anforderung zumindest mit einer Eingangsbestätigung der Anträge
cool.gif
-der BDS will sie gleich mit dem Antrag - und erst wenn was zurück kommt, weist Du sicher, daß Dein Antrag und Geld auch tatsächlich angekommen sind.

Was aber Antrags- /Formular- und Papierkriegsaufwand und Dauer von Befürwortungen anbelangt - da ist der BDS nach meinen Erfahrungen deutlich schlechter als der WSV
tongue.gif

Gruß Mouche


Man vergleiche in Hessen mal die "Bedürfnisbescheinigungen" und die Prozedur von BDS und HSV. Die geben sich nix, im Geigenteel.

Link to comment
Share on other sites

Antwort auf:

Man vergleiche in Hessen mal die "Bedürfnisbescheinigungen" und die Prozedur von BDS und HSV. Die geben sich nix, im Geigenteel.


Da bin ich völlig anderer Ansicht! Zumindest bei mir verliefen Bedürfnisbescheinigungen beim Hessischen BDS bisher völlig problemlos und sehr schnell.

Zu Zeiten des Herrn Dornwendt mag das anders gewesen sein, aber das "neue" Präsidium ist Spitze! icon14.gif

MP

Link to comment
Share on other sites

Wer beim Pfälzer Schützenbund Mitglied in mehreren Vereinen ist, braucht jetzt unbedingt einen Wettkampfpass, auch dann wenn er nur für seinen Stammverein an Rundenkämpfen usw. teilnimmt. Die Kosten dafür trägt der Schütze.Die mögliche Folge: Vereinsaustritte aus den weiteren Vereinen, dadurch weniger Abgaben an den DSB, dadurch wieder höhere Gebühren für die Schützen um den finanziellen Verlust auszugleichen!!

Link to comment
Share on other sites

Einen Wettkampfpass haben wir ab Kreisebene schon immer benötigt um Doppelmeldungen zu vermeiden und sicherzustellen, dass eine Disziplin nur für einen Verein geschossen wird.

Das Neue ist bei uns, dass die nun aus Plastik hergestellt werden und dadurch richtig was kosten werden.

Link to comment
Share on other sites

Antwort auf:

Hi

Sind nicht so viele Verbände gegründet worden, weil die Mitglieder von der Gängelei die Nase voll hatten.

Gebühren sind doch für uns Deutsche wie Brot und Wasser schnief

Gruß

Seitenschloß


So ist es, und darum bleiben auch alle beim DSB weil man ja was zum Jammern braucht, oder sollte es noch andere Gründe geben?

fröhliches Jammern noch

Karl

Link to comment
Share on other sites

Stimmts etwa nicht?

Ob DSB, BDS oder BDMP...

ist doch bei allen das gleiche, sie wollen nur unser bestes, und zwar unser Geld.

und was bekommt man dafür? gaga.gif

Dieser Zwangsmitgliedschaftsdreck gehört meiner Meinung nach verboten.

Bei den Komikern in den Verbandszentralen hab ich eher das Gefühl ich bekomme ne Behörde zwischengeschaltet die mich verscheißert als das da meine Rechte vertreten werden.

Link to comment
Share on other sites

Naja, sooo dramatisch hab ich das nicht gemeint und so sehe ich es auch nicht. Allerdings ist es wirklich so dass man die aktiven schikaniert (Fähnchen und Co.) ausnimmt (Startgeld, Sportordnung, Ergebnismeldung usw.) und die anderen die nur Just for Fun schiessen profitieren eben von uns paar D****n. Von Fahrtkosten und Auslagen reden wir mal nicht.

Und dann wundert man sich dass bei Veranstaltungen die Teilnehmerzahl immer kleiner wird.

Könnte/sollte der DSB schon mal darüber nachdenken.

Link to comment
Share on other sites

Ich muss sagen, dass in Mecklenburg Vorpommern die Startgebühren und auch der Bürokratiekram (Bedürfnis u.ä) beim DSB bedeutend höher sind, als beim BDS.

Beim BDS geht vieles einfacher, unbürokratischer, lockerer und freundschaftlicher ab. Da kann man einiges mit einem Telefonat klären, was beim DSB mit Formularen beantragt werden muss.

Link to comment
Share on other sites

PS: Noch was zum Thema "Finanzierung der Sportordnung": Meine Frau und mein Sohn sind aus gesellschaftlichen Gründen ebenfalls im Verein.

Sie schiessen definitiv nicht!!!

Warum müssen sie trotzdem Gauumlage und Versicherungsbeiträge zahlen??

Für DAS Geld das ich da umsonst bezahle könnten die mir schon lange eine Sportordnung schenken.

Und alle die jetzt der Meinung sind dass das einfach so richtig ist für null Gegenleistung (Versicherung) zu kassieren überweisen mir jetzt 13 Euro ebenfalls für null und nix. Und dann schaun mer mal.. wink.gif

Link to comment
Share on other sites

Das ist doch auch bei anderen Sportvereinen so.

Wer Mitglied ist wird mitversichert - ob er nun am Sackhüpfen oder Eierlaufen teilnimmt oder nicht...

Die Trennung in Aktiv und Passiv wird häufig über die Kombination Verein/Förderverein abgewickelt, was auch bei grösseren Umsätzen steuerrechtlich Interessant sein kann.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde den DSB gut!

Nur wer wirklich Interesse am Schießsport hat, kauft sich eine Sportordnung, die anderen schießen dann eben nicht! Nur so bekommt man die Spreu vom Weizen getrennt!

Ein positives DSB (HSB) Beispiel:

Nachdem ich vor recht genau einem halben Jahr eine WBK für eine Freie Pistole beantragt hatte, die wichtigen Formulare für den HSB nach bestem Wissen und Gewissen ausfüllte, war es mir schon letzte Woche möglich, diese WBK (nach weiterem Antrag bei der Behörde vor 5 Wochen mit der Bewilligung des HSB) im Landratsamt abzuholen! Sehr positiv kann ich da nur sagen, denn ich habe sehr viel Geld gespart! Der Verkäufer, der mir seine Freie angeboten hatte, war geduldlos und hatte, zu meinem finanziellen Vorteil, das Schießgerät bereits verkauft! Nun können wir uns von dem gesparten Geld einen Atzventzkrantz kaufen! Stille Nacht...

Mit sportlichem Gruße

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Erst mal eine Frage vorweg... meintest du den HSV (Hessischer SchützenVerband) ?

Ist auch egal,... aber dieser Verband wird immer dreister! Nicht nur die besonderen Regelkungen bezüglich einer WBK (Befürwortung vom Verein, Befürwortung vom Kreisschützenmeister!!!gaga.gif - bei uns hat der sich bis vor kurzem Jahrelang nicht sehen lassen icon13.gif-, dann geht das ganze zum Verband ... usw..), sondern auch die ganzen Gebühren... zu einen der normale Mitgliederbeitrag, der Wettkampfpass (soll soweit ich weiß ab dem nächsten Jahr 25€ kosten!!!! pissed.gif dafür angeblich irgendwas andere billiger werden... - wer's glaubt! -), Startgebühren usw, usw , usw..

Daher wird unser Verein zwangsläufig den Beitrag erhöhen müssen! Die aktuellen 40€ reichen dann nicht mehr! Denn nicht nur der HSV will abkassieren, sondern auch zB. der LandesSportBund!

Trotzdem glaube ich nicht, das es bei anderen Dachverbänden (zB. BDS) wirklich anders aussieht.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.