Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

therealsilencer

Mitglieder
  • Content Count

    2518
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

392 Excellent

1 Follower

About therealsilencer

  • Rank
    Mitglied +2000

Recent Profile Visitors

2690 profile views
  1. TRS ruleZ - Stillenmunkes suckZ

  2. Warum? Ein paar unserer geschätzten Mitforisten haben doch die Gelegenheit, sich mal wieder als sehr speziell zu outen, voll genutzt.
  3. ignorieren

    1. EkelAlfred

      EkelAlfred

      Der Prophet gilt nichts in seinem Lande!

  4. Servus, es ist ja nicht so, dass wir so ganz untätig wären mit Band 1 ... oder den Inhalten der Folgebände ... Es fehlt halt schlicht die Zeit, sich mal abgestimmt wieder dem Einhacken und Überarbeiten zu widmen. Es ist ein Hobby für uns, nicht vergessen. Trotzdem - oder deswegen - sind wir bemüht, die härtesten Fakten zu berichten. Zeitlos aber auch zeitnah. Allein was ich auf der letzten GPEC wieder so auf der Messe und daneben erfahren und gelernt habe .... Daseins- bzw. Kapitelumstülpend .... Und aktuelle Mun-Tests. Oder die Workshopergebnisse mit der einen oder anderen "Anwendereinheit". Boah, ey .... Klar, irgendwo muss der Schnitt erfolgen und über den aktuellen stand berichtet werden, anstatt themennah und aktuell ad infinitum nur zu sammeln ... Aber es zeichnet sich ab, dass es sowas wie einen Sättigungspunkt gibt, der so kurz bevorsteht. Technisch gibt es scheints nix neues. Ausser bei den Amis, die ihre Innenleben zunehmend monolithisch machen wie weiland die Tikka´ler ihren Büchsendämpfer. Sollte mich wundern, wenn das nicht ´rüberschwappt übern Teich .... wie weiland die Hush Puppie Dämpfer. Seid versichert, die nächsten Bände werden würdige Nachfolger von Bd. 6 und von Schalldämpfer - Geschichte, Technik, Modelle. Irgendwie juckt mich sogar auch ein 6.1. - Bauen, improvisieren, tunen reloaded. Gibt auch schon wieder viel neues oder wieder ausgegrabenes ... Und da wäre nochdas Projekt Nachts sehen - beobachten - zielen als erweiterte Fortsetzung zu "Jagdliche Nachtzieltechnik". Heul - so many women, so little time ....
  5. Meine für mich ultimative Lösung: Fiskars Machete (eher in Form eines Gertels bzw. einer Heppee) mit kleiner, aufklemm-/schraubbarer Schlagfläche/platte (Stück vierkantstahl mit Schlitz für Klnge und kleiner Feststellschraube) sowie eine Silky-Klappsäge. Zur not nur das Sägeblatt, und das dann klapperfrei im hohlen Machetenstiel ... War mal so ein gebasteltes Gadget. Stellte aber immer wieder fest, dass ich ein vernünftiges Beil(chen) und eine Säge eher das ist was ich brauchte als das doch recht spezielle Werkzeug Machete/Gertel. Fiskars Äxte eignen sich zum Hämmern nicht so gut, da sie keine ebene, sondern angefaste/ballige und auch noch meist leicht konvexe Schlagfläche aufweisen. Und Pflöcke ienschlagen mit der kleinen Fläche an den Tomahawks? Zeltheringe oder so ja, aber (dickeres) Holz zerkloppt man da doch eher damit .... Ich baue viele Zäne, ich glaube so Ahnung davon zu haben ....
  6. Und wieder einmal traf sich die taktische Gemeinde in Leipzig, um in der fast vollen Halle 2 die Trends und Neuerungen polizeilicher Ausstattung zu erkunden, Nasenpflege zu betreiben und überhaupt. In den angenehm unüberfüllten Gängen sah man wieder viele der kurzhaarigen, breitschultrigen Herren mit den abstehenden Armen - aber weniger als in früheren Jahren. Auch das an den Dienstanzügen erkennbare militärische Klientel war deutlich weniger zahlreich vorhanden als früher. Einige Firmen wie Glock, Borkott & Eickhorn fehlten, dafür waren Walther, HK, DSR, PGM, SIG, Caracal etc. vertreten. Sogar der Aluleiter- und Kistenhersteller Zarges oder ein Hersteller von Trockenfleisch (für den wäre eine Militärmesse passender gewesen, der deutsche Polizist verpflegt sich anders. Andererseits kann es in SEK´s durchaus Bedarf für Powersnacks geben ....). Bei der Ziel-Optronik für Handwaffen scheint sich der Trend weg vom Röhrennachtsichtgerät hin zum Wärmebildgeräte fortzusetzen. Auch Flugdrohnen, überwiegend im Multirotor-Helikopterstil sah man an mehreren Ständen. Taktische Montagen - ja, allmählich gibt es viele gute Pica-Montagen, schnell lösbar und wiederholgenau und eine echte Alternative zu den bekannten throw lever Montagen mit dem Schwan. Sofern man in billiger und besser eine Alternative sieht, und etwa Recknagel oder Kilic drauf stehen darf. Schön die neue lange Steyr-Pistole, die Langversion der M9A1 (mit einem echt guten Abzug, als Besitzer einer S9 und der M9A1 weiß ich, wovon ich rede ...). Und erst dieser niedliche 40 mm Granatwerfer von Steyr - stand alone Version, double-action Abzug, das gelebte KIS Prinzip ohne Auszieher, aber mit Ausfräsungen am Rohr, die das Fassen der leeren Hülse am Rand ermöglichen und einem "Verschluß", eigentlich mehr eine Rohraufklappsperre, den der Verfasser so auch schon an Kleiderschranktüren gesehen hat. Aber mit Sicherheit ausreichend und zuverlässig ... B&T stellte die neue MP vor - leider hat man sich mit mir nicht unterhalten, liefen immer gerade zufällig Fessel- und Nahkampfvorführungen auf der Area nebendran ... u. a. über eine neue, textile, wiederverwendbare Einmalhandfessel ... also eine Wegwerfhandfessel, die sich ein paar Mal verwenden lässt, da aufschließbar. Meine Frage, ob es die auch in Lack oder Leder oder rosa gibt, blieb unbeantwortet. Bei den Optiken schöne Sachen u. a. von Kahles; der Trend zu kompakten 1,? - 6 x 24 Glösern wird hier fortgesetzt. Hm, mit ein wenig größeren Objektiven wie bei Leupold hätte man da ein schönes Universalglas für die Universal-Jagdbüchse (des Verfassers). Jede Menge auch für Eltern interessanter Artikel, nämlich Drogenschnelltest und ein elektronischer Universalschlüssel für Autos mit Schließsystemen - unbemerktes Öffnen und Schließen bzw. Starten von solchen Fahrzeugen damit möglich. Hoffentlich geht da keines verloren ... ;-) Irgendwie wird man den Verdacht nicht los, dass die IWA mit ihrem Security etc. Angebot der GPEC zu schaffen macht. Aber vielleicht provoziert mein zugegeben knapper und launiger Kommentar ja noch die eine oder andere Meldung .... Heia Safar!
  7. ERstmal vielen Dank - aber wo kriegt man das "Zeug"? Und überhaupt - wo ist eigentlich Jörg??
  8. Servus, Stille Nacht ..... Aber war das nicht Schrotmun mit der Schleuder verschossen? Schrappnelle sind doch eher Splitterig-undefiniert in der Form? Wäre vielleicht auch mal ein Gedanke - ´ne Bleikugel durch eine kleine Pommesquetsche gedrückt, oder eine Stahlkugel mit dem Dremel fragmentiert und dann abgeschossen. Worauf ich noch warte, wäre less-lethal bean bag ammo aus der Schleuder oder so was. Oder ein Flechettebündel (Luftgewehrbolzen??)
  9. Servus, ich würde zwar auch meinen Spieltrieb gern an dem einen oder anderen Gerät, das Du Hier schon vorgestellt hast, austoben - wenn die Lust mal zu groß wurde/wird, mach ich halt diy ... Aber grundsätzlich muss ich Dir recht geben. Solange man "hobbiet", macht es Spaß, man steht an der Werkbank und ist im "flow". Die Leute applaudieren. Irgendwann mal professionalisert man es - pötzlich muss man Ideen haben und Genehmigungen, un dplötzlich ist es den Leuten zu teuer, un dman hätte gerne eine andere Farbe oder das 2 mm kürzer, dafür hier dre mm breiter usw. .... Auch wenn man die besten Lösungen der Branche liefert - kaum jemand will auch nur angemessene Preise dafür zahlen. Einer der Gründe, warum ich meine Schalldämpfer nur noch zu Spaß mache und um die Forschung weiter zu treiben. Die Dinger kommerziell an den Mann zu bringen - geht hier nicht.
  10. Servus und Grüezi mitanand, aus glaubwürdiger Quelle habe ich vernommenb, dass im Bseler Land einige Blaser mit Nachtzielgerät den sauengeplagten Jägern zur Verfügung gestellt werden. Weiß jemand was näheres, vor allem die Erkenntnisse, ob nun mehr Sauen gestreckt bzw. die richtigen erwischt werden? Danke!
  11. Hab mich undeutlich ausgedrückt: je kleiner, spitzer der Öffnungswinkel einer y-gabel, umso länger müssen die Gabelenden werden zum erreichen einer bestimmten Öffnungsweite. Das verlängert den Hebel auf das Handgelenk. Mit einer U-Öffnung kann man die flachsten Gabeln realisieren.
  12. je flacher der Öffnungswinkel, umso länger müssen die Gabelenden werden, um genügend weit auseinander zu stehen - also dann mehr Moment auf das Handgelenk, da der Hebelarm länger wird. Je enger die Gabelöffnung, umso mehr Rückstellkraft der Gummis zieht in Schussrichtung und umso weniger Kraft versucht, die Gabelenden beim Auszug aufeinander zu zu biegen (Kräfteparallelogramm). Mit einer U-Öffnung kann ich maximal flache Gabeln realisieren.
  13. Allen Respekt und mein tiefes Verständnis! Auch wenn es schade ist.
  14. Oder war es das Ding, wo man den Pfeil auf ein Röhrchen stecken muss? Egal - die starke Version der o.g. LP gibt es übrigens auch, und zwar ab 18. Die hat eine Garnspulenaufnahme vorne am Abzugsschutzbügel und ist als Harpune deklariert ...... ;-))
  15. Servus, na ja, eine Kurzstreckentaugliche Optik wäre nicht schlecht - auf Prellschlagfestigkeit des ZF und der Montage achten bzw. Stopperblock setzen ... Riemenbügel - Riemen: ja, am besten einen schönen wiechen NIggeloh. Zweibein muss nicht, lieber seitlich am Schaft vorne Gummistreifen ankleben, damit man gut angestrichen auch an harten berflächen schiessen kann. Schalldämpfer kommt immer gut. Wenn es nicht verboten wäre, weil es aus einer F-Luftdruckwaffe eine Feuerwaffe macht, würde ich zu robusten, 16 J tauglichen Jagdhohlspitzdiabolos raten, die in einem Petroleum oder Dieseldöschen gelagert werden. Durch den Dieseleffekt zündet der Öltropfen hinten im Diabolo und liefert ein bissl mehr Power. Da würde dann auch der Dämpfe mehr Sinn machen. Weihrauch ist voll ok, "umgewidmete" KK Dämpfer wie den Parker Hale würde ich vermeiden ... Aber das mit dem Zusatzsprot ist verboten, also vergiß es ....
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.