Jump to content
IGNORED

Langes Zweibein für IPSC


Mateusz
 Share

Recommended Posts

@Tarabano

 

das Nord Arms Carbon Bipod ist schon seit einigen Jahren EUweit weit verbreitet.

Trotz der Features und Längen recht leicht. Echt Carbon, Hebel und Gelenk und vernünftig im Preis.

Ich habe bei mir einen Kipp Hebel der Firma Kipp aus DE montiert. Die verbaute original Flügelmutter am Drehgelenk geht zwar auch, aber man ist beim Lösen damit zu langsam. Wenn man so will, ist zB. das kurze Nord Arms mit allen Features billiger als ein Harris mit Drehgelenk, welches ja noch einen Hebel Picatinny Adapter bräuchte.

Das Nord Arms "Chassis" (weiß nicht wie es anders nennen soll) also das Trägerteil mit Gelenk und Hebel zwischen den Beinen ist aus schön fettem Aluminium.

Einfach klasse!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Beim sogenannten "Schiessen"😂😁😜 da löst sich wohl die Verschraubung im Carbonrohr. Mag sein, dass es mittlerweile verstärkt worden ist, aber IMHO ist das Harris stabiler gebaut, und kommt mir jetzt nicht mit dem Gewicht, ihr Pussies 😎

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@Holzy nee nee alles gut.

 

Mein Nord Arms geht jedenfalls beim Schießen nicht kaputt.

 

Das Carbonrohr hat keine Verschraubung, sondern nur die einzelne Befestigungsschraube als Achse zum Trägerteil.

Wenn die Mutter gesichert ist, dann löst sich nix.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Speedmark:

Mein Nord Arms geht jedenfalls beim Schießen nicht kaputt.

 

Wie oft bist du damit stürmisch in eine nächste Schießposition gerutscht auf einer Stage? 😉  PRS zählt dabei nicht, viel weniger Zeitdruck.

 

Glaube, grad beim IPSC gibt es besondere Belastungsfälle für jedes verwendete Equipment.

Link to comment
Share on other sites

Nur zwei mal auf volle Länge mit lockerem Drehgelenk und danach aus etwa 1m Höhe abgeworfen.

Davon 1x auf Beton, da ich es mit dem Fuß nicht erwischen konnte.

Du kannst gerne mal das Nord Arms genauer anschauen. Auffällig ist sofort die fette Ausführung des Trägers. Und die Achsen Schrauben sind fest.

Alles weitere ist situationsbedingt zu bemessen und kann sicherlich nicht verallgemeinert werden. Klar Du hast Recht, es kommt auf die Härte im Umgang und die Frequenz an. Jedenfalls hat meins den Fall auf Beton schadlos bestanden. 
Ich zeige Dir aber auch ein Harris, welches an einer Rifle montiert aus meinem Gewehrhalter neben meinem Tresor auf den unteren Türrahmen fiel. Das rechte Bein ist verbogen und klemmt. Unglücklich 

 

LG

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 7.5.2022 um 22:33 schrieb Holzy:

Langes Harris

Alu? Vermute ich ...

 

Carbon dürfte für lange IPSC-Zweibeine ungünstig sein. Quer zur Faserrichtung zu wenig Stabilität, mag vor allem keine Scherkärfte.

Wie @Benjamin Arendt es beschreibt, beim Einnehmen der Position und dem Fixieren ("Drücken") der Waffe kann es zu den Belastungsspitzen kommen, dass die doch sehr einfachen Carbonrohre nachgeben. Alu steckt da mehr weg ... ist aber old-scool.

 

Ich hab ein Caldwell aus Carbon - mangels damaliger Alternative. Es ist okay für die paar EUR, aber selten zu bekommen. Brechen die Rohre, tausche ich sie gegen Alu. Das könnt ihr auch direkt mit kurzen Zweibeinen selbst lösen ... lange Rohre kaufen und austauschen.

Link to comment
Share on other sites

Beim Harris sind alle Rohre aus Alu, beim Nordarms ist das äußere Rohr aus Alu, das innere - der Auszug - aus Carbon.

 

Vorteil des Nordarms ist die bereits enthaltene, stabile Picatinnymontage mit Schnellabwurf.

Bei Harris muß man sich etwas ähnliches besorgen, was wirklich zum Schnellabwurf geeignet ist. Die Nutensteinlösung von Eratac mit ihrem Sicherungsknopf hakelt da zu sehr.

 

Das Carbonrohr beim Nordarms sehe ich aus als Risiko, bisher (2 Jahre) hält meines aber. Zum Knieendschießen muß ich es nicht komplett ausziehen, bei sehr großen Menschen / Sitzriesen mag das anders sein. Je mehr ausgezogen, desto heikler.

Den Ersatz durch ein Alurohr dürfte nicht ganz einfach sein. Das Carbonrohr hat eine Längfräsung zur Führung auf der einen Seite und regelmäßige Querfräsungen zur Höhenverstellung auf der gegenüberliegenden. Ich hätte nicht das Werkzeug, das hinzubekommen.

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.