Jump to content
IGNORED

Munitionstransport über 50 kg


Guest

Recommended Posts

Ich fahre demnächst mit einem Kollegen für 2 Wochen nach Polen um auf einer sehr gut ausgebauten Anlage zu schießen.

Der Kollege ist WBK Inhaber und hat einen europäischen FWP.

Jetzt ist es ja so das Munition bis 50 kg ok ist.. Feuerlöscher usw usf.

Haben heute aber mal die ganzen Packerln auf die Waage gestellt und kommen auf über 90 kg.

also Originalpackung, Gefahrenhinweise etc nach deutschem Recht.

Grade die 12,7x99mm und 338 kommen auf ein paar Gramm.

Anruf beim polnischen Konsulat brachte keine weiteren Erkenntnisse, die wissen es schlichtweg nicht.

Anruf mit Muttersprachler bei der polnischen Polizei auch nicht, die wussten nichtmal ob es so eine Regel gibt.

Hat jemand Erfahrungen speziell in Polen was das Thema angeht?

 

 

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Mit 90 kg wird ja schon alleine in Deutschland die Freimenge von 50 kg (für Privatpersonen) überschritten.

Wie ich Polen kenne ist es wichtig die Warnweste, Feuerlöscher generell dabeizuhaben und das eingeschaltete Fahrlicht zu benutzen.

Da man auf den dortigen Märkten in Deutschland verbotene Böller (wegen zu hoher Sprengstoffmenge) und alle möglichen verbotene Waffen zu kaufen bekommt, halte ich das dortige Waffenrecht für lax, zu mindestens für die polnische Bevölkerung.

Garantieren kann ich für nichts, außer das Rechtsverstöße dort durch die Beamten gegenüber Ausländer ziemlich drastisch geahndet werden und Nachfragen über die Rechtmäßigkeit ins besonders.

 

Link to comment
Share on other sites

@G-String-Jones: In dem Text vom FWR steht extra 50kg Bruttogesamtmasse...Damit ist dann alles zusammen gemeint, oder ?

 

Naja, so wie ich lesen konnte gelten in Polen die ADR-Bestimmungen (Polen ist ADR-Vertagspartei)...

 

Ok, Korrektur...Auch in Deutschland gelten ja zusatzlich zur ADR noch weitere Verschärfungen, denn laut ADR dürften die Munition in Originalverpackung ohne Mengenbegrenzung befördert werden...

 

Ob in Polen also auch zusätzliches gilt ist also unklar !

 

 

Edited by keks
Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich das lese:

Völlig von den Gefahrgutvorschriften befreit sind nur Mengen von maximal 50 kg Munition (Bruttogesamtmasse) bzw. 3 kg Pulver (Nettoexplosivstoffmasse).

Dann bezieht sich das wohl auf die Gesamtgewicht der Munition incl. Metallanteil.

Kann man auch gut an der Verpackung ablesen:

Brutto 14.10 KG, davon dann 1.88 KG Explosivstoff.

Daher passt das schon so mit dem Verhältniss Schwarzpulver 3KG zu 50 KG Komplettmunition.

IMG_8982.JPG

IMG_8983.JPG

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hi,

 

da ich demnächst nach CZ und dann nach Polen durchfahre (Urlaub) schiebe ich mal den Beitrag nach oben.

 

Wer weiß wie das mit dem Munitionskauf in CZ und PL geregelt ist ? Ich denke mal eine Verbringungsgenemigung wird benötigt (Munition).

 

Da ich ja nicht weiß ob ich drüben was einkaufe macht es die Sache nicht leichter :) Munitionspreise evtl. teurer / billiger ?

 

Gruß

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.