Jump to content
IGNORED

Aktive IPSC Vereine im Großraum Düsseldorf


Björn V
 Share

Recommended Posts

Moin zusammen,

auf die Gefahr hin mich mit meinem ersten Posting direkt unbeliebt zu machen, möchte ich, wie sicher einige vor mir, das Thema Vereine, die IPSC durchführen ansprechen.

Ich bin bereits langjähriges RSB-Verbandsmitglied und wollte mich nun in Richtung IPSC bewegen und suche daher einen Verein, der aktiv IPSC betreibt und im Großraum um Düsseldorf zu Hause ist.

Ich habe mir die Liste der Vereine im BDS LV4 angesehen und auch das Wiki mit den Schießsportvereinen, was hier zu finden ist, durchgeschaut und bereits diverse Vereine per Email angeschrieben. Dabei musste ich bisher feststellen, dass:

1: Entweder die Infos zum Verein auf der Liste beim BDS LV4 nur bei jedem zehnten Verein reichen, um Kontakt aufnehmen zu können (Email, Website o.ä.),

2: Einige von denen, die ich angeschrieben habe zwar BDS (und DSB) Mitglied sind, aber keine BDS Disziplinen schießen, geschweige denn IPSC,

3: meist sehr klein sind (~10 Mitglieder) oder keine neuen Mitglieder aufnehmen.

Aus meinem Vereinsleben (RSB) heraus gibt es keine Personen, die über "Mundpropaganda" bei der Vereinssuche behilflich sein können, weil sie selbst keine BDS Disziplinen schießen.

Ich war vor zwei Wochen bei der Landesmeisterschaft IPSC Production in Düsseldorf (Magnum) und konnte mit einigen sehr netten Leuten sprechen. Z.B. habe ich dort erfahren, dass in Bonn (St. Sebastianus 1473 e.V.) ein Verein existiert, der IPSC betreibt. Der Magnum Club Düsseldorf selber fällt für mich leider raus, die Anlage ist super, aber 50EUR im Monat + 400EUR für einen Basiskurs kann ich mir nicht leisten.

Nun steh ich also mit Interesse an IPSC und anderen BDS Disziplinen da, aber finde keinen Verein, der ebenfalls solche Interessen unterstützt und noch Leute aufnimmt. Ich glaube nichtmal, dass es diese Vereine nicht hier gibt, aber ich komme scheinbar über die Webpräsenzen und Emails an keinen heran.

Deswegen wollte ich hier Fragen, ob jemand Erfahrung mit entsprechenden Vereinen hat, oder eine Empfehlung geben kann, an wen man sich am besten wenden könnte. Vielleicht seid ihr ja selbst in einem Verein in der Region und seid neuen Mitgliedern nicht abgeneigt, ich bin dankbar für jeden Tip.

Frohe Ostern!

Björn

Link to comment
Share on other sites

Ah. Ich habe scheinbar keine Rechte in diesem Forum PNs an Mitglieder zu schreiben, nach Mitgliedern zu suchen oder auch nur meine eigenen Beiträge zu editieren... Ich denke mal das liegt daran, dass ich mich erst gestern angemeldet habe... Gibt es eine Regel/Wartezeit bis das möglich ist? In den Forenregeln finde nicht nichts entsprechendes.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Björn,

  • Woher kommst Du genau?
  • Welche Erfahrung und Ausrüstung als Schütze hast Du?
  • Wie ernsthaft willst Du den IPSC Sport betreiben?
  • Wie oft möchtest/kannst Du trainieren?
  • Was möchtest Du für die erste Ausrüstung ausgeben?
  • Welche laufenden Kosten pro Monat bist Du bereit für Training, Verein, Fahrten und Munition auszugeben?
  • Bist Du bereit an jedem Trainingstag 150-300 Schuss zu verbrauchen?
  • Bist Du bereit für auswärtigen Wettkämpfe die entsprechenden Fahrtkosten, Hotel- und Verpflegungskosten und Startgebühren auszugeben?

IPSC ist ein tolles und süchtig machendes, leider auch teures Hobby!

DVC

Reinhard

Link to comment
Share on other sites

Hallo Björn, auf die Gefahr Dir das Interesse am IPSC zu verleiden...

im 1. IPSC- Jahr habe ich mehr Geld für IPSC ausgegeben als in 20 Jahren beim RSB zusammen !

Ich trainiere selbst im Magnum - DDorf, auf einem gut beheiztem Stand. Andere Vereine nehmen häufig eine entsprechende Aufnahmegebühr in gleicher Höhe.

Die 50 Euronen sind das kleinste Übel verglichen mit den uns bekannten Restkosten.

Bevor Du irgendwo unterschreibst, unterhalte Dich mit jemandem, der schon einige Jahre IPSC betreibt.

DVC Frank

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

danke erstmal für die Rückmeldungen. Ja, ich habe schon gehört, dass IPSC eine der a) teuersten, und B) auch anspruchsvollsten Disziplinen ist. Ich erwarte auch nicht, dass man mir im Verein sagt "hier ist der Pacour, los gehts", sondern dass mich jemand an die dynamischen Disziplinen heranführt. Vom RSB aus bin ich nur das Schießen auf statische 25m gewohnt, und ich denke das ist ein weiter Weg von da bis zu IPSC. Z.B. sagte man mir, dass Neulinge erstmal über die Disziplin "Mehrdistanz" herangeführt werden. Ich möchte mir natürlich einfach die Möglicheit offen halten, im Verein wo ich quasi das "Laufen" lerne, auch bis IPSC zu kommen, und nicht gerne noch einen weiteren Vereinswechsel machen würde.

Zu meiner Person: Ich wohne im Süden von Neuss, meine Erfahrung beschränkt sich auf Pistolendisziplinen Luftpistole 10m, KK Sportpistole 25m bis hin zu Landesmeisterschaften im RSB, Großkaliber habe ich bisher nur als Präzisionstraining geschossen, hauptsächlich in 9mm, und ein, zwei mal Revolver in .357 Magnum.

Was die Grundausrüstung angeht fange ich quasi bei 0 an, ich habe bisher mit Waffen von Vereinskameraden geschossen, die Beantragung einer WBK + Anschaffung einer 9mm habe ich für dieses Jahr geplant, sachkundig bin ich.

Was meine Zeit angeht, würde ich einen Tag pro Woche ansetzen, dies ist ein Zeitansatz, den ich für realistisch und machbar halte. Ich möchte nicht in 2 Jahren in der Top10 Deutschlands mitschießen. Ich habe durchaus Wettkampfambitionen, aber auch noch anderweitige Verpflichtungen, sodass ich nicht 3 Tage der Woche auf dem Stand verbringen kann.

Wie ernsthaft ich IPSC betreiben möchte ist für mich derzeit schwer zu bewerten. Ich habe mich mit dem Thema über das Sporthandbuch, Videos im Netz und zuletzt mit dem Besuch bei den Landesmeisterschaften in Düsseldorf auseinander gesetzt. Was ich gesehen habe, fand ich sehr interessant, aber auch anspruchsvoll. Ich habe definitiv Interesse und Lust an dynamischeren Disziplinen, ob ich auf Dauer begeisterter IPSC Schütze werde, ist derzeit vom Zusehen her nur schwer absehbar, aber das Potenzial ist da. Gerade deswegen meine Suche nach einem Verein der BDS Diszis UND IPSC anbietet, um mich näher mit dem Thema vertraut zu machen.

Die Erstausrüstung.. Ich habe mich schon etwas umgeschaut und komme auf ca. 200-250EUR nur für das IPSC spezifische Gerödel (Gurt, Magazinhalter, Holster, exkl. Magazine). Für IPSC Production würde mich eine Glock 17 reizen da diese günstig in der Anschaffung und robust ist. Für meine RSB Disziplinen habe ich eine Sig Sauer P226 X Five Allround in der Auswahl, die auch für IPSC geeignet wäre. Hier liegen die Anschaffungskosten im Bereich 2000EUR+ (mit einigen Reservemagazinen).

Die laufenden Kosten sind das, was für mich schwer einzuschätzen ist. Bei 150 Schuss pro Training lägen wir bei grob 30EUR für Munition, was auf einen Monat gerechnet schon unangenehm hoch auffällt. Auch die Startgelder liegen mit über 30 EUR für kleinere Wettkämpfe wesentlich höher, als alles was ich vom RSB bisher gewohnt bin. Bei den Fahrten zum Schießstand hab ich bisher eher auf den Zeitbedarf als die Entfernung geachtet. Gerade eine lange Anfahrt nach z.B. Phillipsburg mit möglicher Übernachtung, wenn ein Wettkampf zu früh oder 2 Diszis an 2 Tagen stattfinden, ist ein Punkt der mir bei bisherigen Wettkämpfen nie ins Gewicht fiel. Die IPSC Gemeinde ist kleiner, deswegen über größere Bereiche verstreut, wenn ich das richtig gehört habe, also fährt man auch weiter. Als Vereinsgebühren habe ich bisher 150EUR bis 200EUR im Jahr + 100EUR-200 Aufnahmegebühren genannt bekommen (BDS Vereine, aber kein IPSC). Aber das ist umgerechnet auf den Monat immernoch weniger als die Kosten, die Magnum dort berechnet. Natürlich, die nötige Anfahrt habe ich bisher nicht einbezogen.

Ich denke was hierbei klar wird, ist, dass ich in dem Bereich noch am Anfang stehe, sowohl was Erfahrung als auch Material angeht. Gerade deswegen bin ich auf der Suche nach einem Verein, der mich hier heranführen kann, der Leute hat, mit denen ich reden kann (was mir derzeit ja nur schwer möglich ist, weil ich an diese Personen außer über ihre Vereine kaum ran komme). Ob IPSC dann (und wenn es an den laufenden Kosten liegt) auf Dauer nichts für mich ist, und ich bei weniger dynamischen Disziplinen bleibe, wird dann die Zeit zeigen. Ich hatte nur nach dem Besuch bei Magnum das Gefühl, dass statisches Ringscheibenschießen auf 25m ehrlich gesagt wenig Reiz im Vergleich zu IPSC ausübt. Gerade die Freiheiten, die der Schütze und Parcour-Bauer hat, was Entfernung, Anzahl der Schüsse, unterschiedliche Lösungswege und Zeitdruck angeht, finde ich unglaublich und bisher ungekannt, wenn ich dazu das DSB Sportprogramm ansehe.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Björn,

du kannst gerne bei uns in Hilden vorbeikommen, und dann können wir mal über IPSC, Training, Zeit, Kosten und den Suchtfaktor reden. Bei uns kannst du vom klassischen 10m-Luftpistolen-Programm bis zu IPSC mit der Langwaffe eigentlich alles schießen. Wie Reinhard und Frank schon geschrieben haben, sind die Vereinsbeiträge wirklich nicht das Ausschlaggebende, sondern der Rest. Meld dich, wenn du Interesse hast.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Holzy,

danke für das Angebot :) ich würde darauf zurück und bei euch vorbei kommen. Kannst du mir ein paar Details zu eurem Verein nennen? Also wie heißt er, wann sind Trainingszeiten, wieviele aktive Schützen habt ihr (vor allem in BDS Disziplinen), habt ihr einen eigenen Stand oder wo seid ihr eingemietet, und natürlich auch gerne Infos zur möglichen Mitgliedschaft. Wenn du das hier nicht schreiben möchtest, gern auch per PN.

Ich habe mal recherchiert und würde davon ausgehen, dass du bei den Sportschützen von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft bist. Ich bin auf meiner Suche auch auf diese Verein gestoßen, finde auf deren Website aber nur die Verbände BHDS und RSB. Bewerbt ihr nur den BDS nicht oder wie kommt das zustande?

Edited by Björn V
Link to comment
Share on other sites

Hallo Björn,

mal grob, was auf dich zukommt. So sieht mein Verbrauch aus:

1-2 Trainingssessions pro Woche mit ca. 200-400 Schuss (waren auch schon einmal 1.000 in 3,5 Stunden)

1-2 Wettkämpfe pro Monat mit je 200 - 300 Schuss (plus Meldegebühren von 30 - 120€). Bei der EEO sind es sogar > 600 Schuss minimum. Dazu natürlich Fahrt- und Übernachtungskosten bei 2 Tagesturnieren.

Holster hast du ja schon erwähnt. Hier kann man allerdings auch fast 500€ lassen.

Wenn du Production starten möchtest, würde ich die X-Five Allround nehmen. Die Glock ist auf Turnieren sehr wenig vertreten, und wenn es die sein soll, würde ich auf jeden Fall den Abzug überarbeiten lassen,

Sofern dich IPSC ernsthaft reizt, und das wird es, solltest du dir auch überlegen, ob du nicht einen Wiederladeschein machst. So kannst du wenigstens etwas bei den Munikosten sparen und deine Muni auf die eingesetzte Waffe anpassen.

Dann mal viel Spaß!

Link to comment
Share on other sites

Nun macht den armen Kerl mal nicht verrückt.

IPSC besteht nicht nur aus Schützen, die 1000,- Euro pro Monat investieren sondern genauso gut aus Leuten, die das hobbymäßig mit weniger Einsatz betreiben aber genauso gerne diesen Sport ausüben.

Es gibt genug Schützen, die ab und zu trainieren und kleine Matches in Düsseldorf mitschießen und die bei diesen Matches genauso gerne gesehen werden wie die Semi-Profis. Der Sport besteht aus der Menge der Teilnehmer und nicht aus ein paar Spitzenschützen.

Link to comment
Share on other sites

@Ralf

Das stimmt! Ich selber zähle mich auch nicht zu den Semi-Profis, sondern einfach zu dem infizierten IPSC'lern. Für mich zählt der Spaß an dem tollen Sport und wenn ich im Mittelfeld lande, ist das schon ok. Ich betreibe das Schießen auch erst seit 11 Monaten und habe daher auch noch keine Illusion auf vordere Plätze.

Mal, schauen, ob ich es zu Pirates of IPSC oder NRW Trophy im Oktober/November nach Düsseldorf schaffe..

Link to comment
Share on other sites

Die Glock ist auf Turnieren sehr wenig vertreten, und wenn es die sein soll, würde ich auf jeden Fall den Abzug überarbeiten lassen,

@RS207: Setz den Jungen nicht vorschnell auf´s falsche Pferd! Erstens schießt der aktuelle Production Weltmeister eine Glock 17 (Robert Vogel: http://www.vogeldynamics.com/) und zweitens ist durch ein Abzugstuning bei der Glock schnell das Minimalgewicht für den Abzug von 2,27 kg unterschritten.

@Björn: besuch einfach mal verschiedene Vereine und rede mit erfahrenen IPSC Schützen. In Düsseldorf trainieren z.B. regelmäßig IPSC Gruppen in verschiedenen Leistungsniveaus. Du bist dort auch nur zur Beratung herzlich willkommen. Melde Dich einfach via PN bei mir.

DVC

Reinhard

Link to comment
Share on other sites

Moin zusammen!

Danke erstmal für die vielen Kommentare!

Ich sehe es auch so. Gewehr-Kaderschützenbeim RSB haben sicher auch ihren Durchsatz von 1000 Schuss im Monat, nur dass halt KK oder Diabolos nur einen Bruchteil von 9mm kosten. Ich denke, dass es auch möglich ist, aus Freude am Sport und den Leuten das ohne 4stellige Investionen im Monat zu bewerkstelligen. Natürlich nicht in der Bundes-Top-100, aber wie Reinhard und Ralf schon sagten, auch mit weniger Mittel- und Trainingseinsatz lässt sich auf Regionaler ebene was machen. Ich bin schon etwas ehrgeizig, aber ich kenne auch meine Grenzen. Ich denke das ist eine gute Mischung, sodass ich mich über jedes Match und Training freue, auch wenn ich nicht in den Top5 davon ende.

Ach wisst ihr, mittlerweile habe ich zur passenden Waffe alles gehört ;-) In meinem RSB Verein hieß es "Ne Glock? Die ist gut zum Leute tot schießen, aber zum sportlichen Schießen ist die nichts, das pisselige Plastikteil ist zu leicht und ungenau." Ähnliches wurde auch über die Walther P99 gesagt. Bei einem Freundschaftswettkampf gegen einen DSU Verein hat dann eine Teilnehmerin mit der P99 doch recht stattlich geschossen. Und auch die kostet nur einen Bruchteil einer P210, die mir fürs Präzisionsschießen ans Herz gelegt wurde (zumindest die Firma Sig Sauer). Ich denke es kommt stark auf Geldbeutel, Disziplin und persönliches Können an.

In einem anderen Thread hier im Forum habe ich zum Thema Kaufempfehlung "CZ 75 vs. Sig P226 vs. Glock17" gelesen, dass einige massive Probleme mit der Sig haben, oder auch Glock nur bedingt knackig finden. Im gleichen Thread schreibt wer aber auch, dass es sogar regional nen riesen Unterschied macht, in welchem Kreis der entsprechende Hersteller beliebt ist, oder eher Probleme macht. Eine echte Kaufhilfe ist das natürlich nicht ;-)

Was ich dann als Erstwaffe möchte, ist auch eine Kompromisslösung, die ich für mehrere Disziplinen gebrauchen kann. Da würde mir dann die Sig entgegen kommen, wenn die auch preislich (auch das Zubehör) harter To(m)bak ist, wenn ihr versteht ;-)

Die Sig P226 X Five Allround hatte ich schon in der Hand, die Glock bisher nur als Airsoftvariante, was höchstens etwas über das Griffgefühl aussagt.

Achja, und danke für den Tip mit Holzy, ich schau da gleich mal vorbei und sehe mir Holzy und den Stand/Verein an. Bin sehr gespannt.

Edited by Björn V
Link to comment
Share on other sites

@Reinhard

Abzugstuning muss nicht zwangläufig etwas mit dem Gewicht im DA Modus zutun haben. Ich wollte eher auf einen sauberen Abzugsweg und klaren Druckpunkt hinaus.

Auch hier im Lande sind schon welche mit einer Glock Deutscher Meister geworden.

Mir persönlich liegt sie nicht.

Link to comment
Share on other sites

@Reinhard

Abzugstuning muss nicht zwangläufig etwas mit dem Gewicht im DA Modus zutun haben. Ich wollte eher auf einen sauberen Abzugsweg und klaren Druckpunkt hinaus.

In Production? Hab ich eine entscheidende Entwicklung dieser Disziplin verpasst?

Link to comment
Share on other sites

In Production? Hab ich eine entscheidende Entwicklung dieser Disziplin verpasst?

Ein Blick ins Regelwerk erleichtert die Rechtsfindung:

Appendix D4

Kennziffer Disziplin

8104 IPSC-Schießen Production-Division Pistole

6. Minimum Abzugsgewicht 2.27 kg (5 lbs)für den 1.Schuss

16. Originalteile und Komponenten, die vom Originalhersteller (OFM) für ein spezifisches auf der IPSC-Website gelistetes Kurzwaffenmodell als Standard oder als Option angeboten werden, sind unter folgenden Voraussetzungen erlaubt:

16.1
Modifizierungen an ihnen,
außer geringfügigen Passarbeiten
(die Entfernung von Grat und/oder unvermeidbar nötige Nacharbeiten, um Austauschteile oder -komponenten des OFM einzupassen), sind verboten.
Andere verbotene Veränderungen beinhalten solche, die schnelleres Nachladen erleichtern (z.B. angefaste, aufgeweitete und/oder nachträglich angesetzte Magazintrichter etc.), das Ändern der Originalfarbe und/oder Oberflächenbeschichtung der Waffe und/oder das Hinzufügen von Streifen oder anderen Dekorationen.

16.2 dem Teilnehmer während der Übung (Course of Fire) zugängliche Magazine dürfen beim Startsignal nicht mehr als 15 Patronen enthalten. Identifizierungsmarkierungen oder –aufkleber, interne Kapazitätsbegrenzer, Fallschutzplatten (Bumper Pads) und zusätzliche Ladesichtlöcher, die zu vernachlässigende Gewichtszu- oder abnahmen an Magazinen erzeugen, sind erlaubt..

16.3 Visierungen können zurechtgefeilt oder gerichtet werden, und sie dürfen mit Visierschwärze versehen werden. Visierungen dürfen auch mit Fiberoptik oder ähnlichen Einsätzen versehen werden.

17. Fremdteile, -komponenten und –zubehör sind verboten, außer wie folgt:

170.1 Magazine von Fremdherstellern („Aftermarket“ Magazine), sind unter Beachtung von Punkt 16.2 zulässig

17.2 Offene Fremdvisierungen (s. Regel 5.1.3.1) sind erlaubt, sofern ihr Einbau und/oder Einstellung keine Änderung an der Waffe erfordert .

17.3 Die Verwendung der Griffschalen von Fremdherstellern („Aftermarket“ Grips), die dem Profil und den Konturen des OFM Lieferstandards entsprechen, oder optional angebotene Griffschalen für die zugelassene Kurzwaffe und/oder das Anbringen von Tape auf Griffen (s. Appendix E3) ist erlaubt, jedoch sind Gummiüberzüge verboten.

Vince Pinto hat sich zu diesem Thema im Global Village so positioniert:

3. Internal and External Modifications:

05. Can I have a "trigger job" done on my gun, or can I do one myself?

No!, Non,
, Nein,
いいえ
, Hindi, Nr,
αριθ
, Nie, Não,
Нет
,
아니다
, Nee, Không, Nei, Ei, Nej, Le,
كَلِمَةٌ
, Ne, Tidak,
ไม่
, Nem, Yok & NFW!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Björn,

IPSC ist ein tolles und süchtig machendes, leider auch teures Hobby!

DVC

Reinhard

bin zwar nicht Björn . aber ich will es auch mal versuchen :

  • Woher kommst Du genau? ( Solingen)
  • Welche Erfahrung und Ausrüstung als Schütze hast Du? ( Jäger und gelegetlich (unter professioneller Anleitung) aus dem Holster ziehend schießender "Anfänger", Sig Sauer P226 mit E² Griffschalen in 9mm, Sickinger Leder-Holster) ( Erfahrung allgemein: ca. 10.000 Schuss Parcours und Skeet im Jahr, bisher ca. 5000 Schuss 9mm im Jahr, aber auf 5-15m)
  • Wie ernsthaft willst Du den IPSC Sport betreiben? ( Spaß, ab und an mal nen Wettkampf, kein Verlangen deutscher Meister zu werden, Parcours und Jagd sind min. genauso wichtig)
  • Wie oft möchtest/kannst Du trainieren? ( 1-4 mal im Monat, aber kein stumpfes 25m Lochen)
  • Was möchtest Du für die erste Ausrüstung ausgeben? ( Gürtel und bissi Klimbim muss reichen)
  • Welche laufenden Kosten pro Monat bist Du bereit für Training, Verein, Fahrten und Munition auszugeben? ( kommt darauf an)
  • Bist Du bereit an jedem Trainingstag 150-300 Schuss zu verbrauchen? ( wird nur ne Stunde geschossen?) *g*
  • Bist Du bereit für auswärtigen Wettkämpfe die entsprechenden Fahrtkosten, Hotel- und Verpflegungskosten und Startgebühren auszugeben? ( kommt auf den Wettkampf und meinen Terminkalender an, 3-4 Wettkämpfe im Jahr wären kein Problem)

IPSC ist ein tolles und süchtig machendes, leider auch teures Hobby!

( wie fast jedes Hobby, wie die Jagd, Wiederladen, FITASC, etc etc)

Gut Schuss und DVC

Kingklops

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

hehe, Kingklops, ich hab sogar bei einem Solinger Verein angefragt. Die Strecke wäre so gerade noch zu verschmerzen, aber ich habe leider eh erfahren, dass derzeit dort keine neuen Mitglieder aufgenommen werden. (Aber wegen Skeet können wir uns gerne mal unterhalten ;-) )

Ich bin also gestern auf Holzys Einladung eingegangen und habe einige nette Leute kennen gelernt, einen großartigen Stand/Anlage gesehen und leider auch da die Worte "Wir haben derzeit Aufnahmestop aber eine Warteliste" gehört ;-). Werde nächste Woche als Gastschütze wieder auftauchen. Das Gespräch mit Holzy hat mir auch schon ein paar Eindrücke vermittelt und bisher ist es eine runde Sache, ich habe sogar schon die Vereinssatzung gelesen und mich hindert eigentlich nichts mehr daran einen Aufnahmeantrag auszufüllen.

Tja.... und dann war da noch das Problem mit dem Schießen.... ich war bisher Kurzwaffenschütze und dachte mir "Ach Gewehrdisziplinen...das ewige Umziehen, nervige einzeln laden und das für ein leichtes Pöff nicht lauter als ein Furz... (ich kannte bisher nur Luftgewehr und KK Gewehr als Sportarten)"... und dann packen die Herren ihre AR15, AR10 und SL8 aus und es wubbert so schön im Brustkorb wenn sich der Schuss löst... na super. Ich habe mich selber schon dabei erwischt die Vorteile von Oberland Arms vs. Schmeisser vs. Hera abzuwiegen... wo bin ich da nur rein geraten :-D

Link to comment
Share on other sites

Freut mich, dich angefixt zu haben ;-)

Nur zur Info: wir haben zwar eine Warteliste, aber das soll Euch nicht abhalten. Die Wartelistenplätze wurden gerade alle Aufgenommen, so daß sie wieder "leer" ist!

Edited by Holzy
Link to comment
Share on other sites

Hallo Ingo!

na bis dahin werden sicher noch ein paar Monate ins Land gehen. Mein Freund Georg (der große mit Bart, dem du deine Nummer gegeben hast), hatte eurem Präsidenten in Bonn eine Email geschrieben (wegen mal vorbei kommen und kennenlernen). Bisher kam noch nichts zurück. Ist er da der falsche Kontakt?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.