Jump to content
Das System am Donnerstag im Laufe des Vormittags kurzfristig wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis
IGNORED

Optik Import aus USA


manton

Recommended Posts

Hallo,

ich hoffe hier richtig zu sein, falls nicht, Moderator bitte "verschieben" ;-).

Ich möchte mir ein Leupold Glas 2 x für Freedom Arms Revolver M83 kaufen. Ebenso die Halterung. Beides bei FA in Freedom/WY USA wo ich demnächst bin.

Nun habe ich gehört, dass gewisse Teile in den USA nicht exportiert werden dürfen. Wisst Ihr da genaueres. Ich meine also, ich gehe ins Geschäft in den USA weil ich dort sowieso demnächst bin und bringe die Teile ein paar Wochen später mit dem FLieger mit mir im Gepäck zurück nach Deutschland.

Dass die Teile nach deutschem Recht frei erwerbbar sind weiss ich, aber wie sieht es mit dem Ausführen aus den USA aus?

Gruss und Danke

uwe

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hoffe hier richtig zu sein, falls nicht, Moderator bitte "verschieben" ;-).

Ich möchte mir ein Leupold Glas 2 x für Freedom Arms Revolver M83 kaufen. Ebenso die Halterung. Beides bei FA in Freedom/WY USA wo ich demnächst bin.

Nun habe ich gehört, dass gewisse Teile in den USA nicht exportiert werden dürfen. Wisst Ihr da genaueres. Ich meine also, ich gehe ins Geschäft in den USA weil ich dort sowieso demnächst bin und bringe die Teile ein paar Wochen später mit dem FLieger mit mir im Gepäck zurück nach Deutschland.

Dass die Teile nach deutschem Recht frei erwerbbar sind weiss ich, aber wie sieht es mit dem Ausführen aus den USA aus?

Gruss und Danke

uwe

Es gibt da eine offizielle Liste der amerikanischen Regierung; die war, wenn ich mich recht erinnere, auch schon mal im Forum eingestellt worden.

Entweder Du suchst da, oder, wahrscheinlich noch sicherer, Du fragst bei Freedom Arms an: die solltes es auch wissen.

Link to comment
Share on other sites

H...Ich meine also, ich gehe ins Geschäft in den USA weil ich dort sowieso demnächst bin und bringe die Teile ein paar Wochen später mit dem FLieger mit mir im Gepäck zurück nach Deutschland.

hi

normalerweise verlauft dir der verkaeufer die dinger ned

sollten sie unter ITAR fallen - und manche glaeser tun das - dann darf er sie an non-residents ned verkaufen

spaetestens beim vorlegen der heimatlichen kreditkarte ist dann schluss ...

Link to comment
Share on other sites

normalerweise verlauft dir der verkaeufer die dinger ned

sollten sie unter ITAR fallen - und manche glaeser tun das - dann darf er sie an non-residents ned verkaufen

spaetestens beim vorlegen der heimatlichen kreditkarte ist dann schluss ...

Da überschätzt Du aber die amerikanischen Verkäufer maßlos.

Ich war vor einem Monat drüben und konnte nach Herzenslust einkaufen. Allerdings sind die Leute beim Zoll nicht zu unterschätzen und aufgrund des 9/11 Traumas sind die sehr paranoid drauf und verstehen keinen Spaß in Bezug auf ITAR Verstößen.

Erkundige Dich vorher ob ein bestimmtes Glas unter die ITAR Bestimmungen fällt, such Dir entsprechende Nachweise und lege es mit in den Koffer, dann biste auf der sicheren Seite.

Ein Hinweis noch. Unter 100$ Warenwert benötigst Du keine Exporterlaubnis wenn der Hersteller beim State Department registriert ist.

Link to comment
Share on other sites

Grob zusammengefasst kann es bei den folgenden Optiken zu Problemen kommen:

- eingebauter Entfernungsmesser

- Nachtsicht

- Optiken die mit "mil spec" oder "surplus" beworben werden

Das "mil spec" bezieht sich uebrigens auf die gesamte Optik. Wenn also das Absehen nur mil-dot ist, ist das nicht weiter von Bedeutung sondern es muss das ganze ZF nach dieser Spezifikation sein. Das ist bei einigen ZF von Bushnell und bei einigen Aimpoints der Fall..... im Zweifelsfall mal in der Beschreibung nachgucken, damit wird i.d.R. naemlich geworben "model in use with US military forces..."

Link to comment
Share on other sites

Hallo an alle,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Weiss jemand den Link zu dieser Gesamtübersicht der Artikel, welche unter die Exportrestriktion fallen?

Weiss jemand ausserdem zufällig ob das Leupold 2 x Zielfernrohr und die Lovell Montagebrücke (zweiteilig) so ein "Militärisches Zeugs" ist? Habe keine Lust, bei der Ausreise aus den USA als Straftäter festgehalten zu werden :peinlich:

http://www.freedomarms.com/fgaccess.html

Gruss

uwe

Link to comment
Share on other sites

Grob zusammengefasst kann es bei den folgenden Optiken zu Problemen kommen:

Das "mil spec" bezieht sich uebrigens auf die gesamte Optik. Wenn also das Absehen nur mil-dot ist, ist das nicht weiter von Bedeutung

Da hab ich aber andere Erfahrungen: bei meiner Anfrage bei USOptics hiess es mann könne das Glas wohl exportieren aber nur ohne Mildot Absehen dito. meine Anfrage bei einem Händler zu Nightforce.

Link to comment
Share on other sites

Servus,

versuche es mal bei eurooptics.com...

da habe ich mein Nightforce gekauft, und bin super zufrieden auch mit mil-dot, Versand nicht länger als 2 Wochen, allerdings Zoll,

was irgendwo zu erwarten war...

Der hilft dir auch bei eventuellen Problemen, Garantie etc...

Ansonsten, einfach mal über ebay.com, gute Händler rauspicken, und anmailen, klappt auch recht gut...

Einziges Manko, die mittlerweile etwas längere Versandauer...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Leute,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Allerdings geht es mir nicht in erster Linie darum, dass Glas (Leupold VX-3 2.5-8x32 No. 66620) über Versand zu bekommen, sondern darum es persönlich in den USA zu kaufen und mit nach Deutschland zu bringen.

D. h. ich flieg nicht wegen des Glases in die USA sondern bin sowieso ein paar Wochen da und Cabela etc. werden natürlich besucht also macht der persönliche Einkauf IN den USA Sinn und viel mehr Spaß als über das WWW zu bestellen.

Die Frage ist also nicht woher bekomme ich das Leupold, sondern ist es zulässig nach amerikanischen Recht, dieses auch bei der Rückreise nach Deutschland von den USA mitzunehmen; sprich aus den USA im Handgepäck auszuführen.

In Deutschland ist es ja frei zu erwerben und Händler aus den USA haben mir gemailt es problemlos nach Deutschland versenden zu können.

Immer noch verwirrt :confused:

Gruss

uwe

Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist also nicht woher bekomme ich das Leupold, sondern ist es zulässig nach amerikanischen Recht, dieses auch bei der Rückreise nach Deutschland von den USA mitzunehmen; sprich aus den USA im Handgepäck auszuführen.

Stell erst einmal fest ob dieses bestimmte Glas den ITAR Bestimmungen unterliegt. Im Zweifel bei Leupold selber nachfragen, allerdings bin ich mir nicht sicher wie hilfsbereit die sind, da Leupold ja selber den Export aus den USA seinen amerikanischen Händlern verbietet.

Ansonsten über das State Department versuchen etwas rauszufinden.

Und das mit dem Handgepäck würde ich mir überlegen. Viele Fluggesellschaften schließen die Mitnahme von Waffenteilen aus. Inwiefern ein ZF dann ein Waffenteil ist bleibt dann abzuwarten wie der Kontrolletti das sieht. Des weiteren sind die Sicherheitskontrollen sehr in den USA sehr scharf und die sind wenig zimperlich. Da werden ohne Nachfragen schon einmal Gegenstände die anscheinen gegen die Vorschriften verstoßen ohne Rücksprache mit dem Reisenden rausgenommen. Wie gesagt, die sind da drüben anders, diskutieren gibts nicht, wenn der Kontrolletti der Meinung ist das ist so, dann ist das so.

Ich würde mir das sparen. Für die paar Kröten die Du sparst würde ich das nicht machen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mal im WWW recherchiert und die gesetzlichen Grundlagen "überflogen". Ziemlich viel (tausende Seiten) und schwer (wohl auch nicht für den Durchschnitts-US Amerikaner) auf die Realität umzusetzen ausserdem erhalte ich unterschiedliche Infos von Händlern.

Alles sehr unangenehm und dazu habe ich keine Lust. Geld bleibt lieber im Geldbeutel oder ich kaufe etwas in Deutschland ;-)

Gruss und Danke

uwe

Link to comment
Share on other sites

Hier würde ich einen Händler suchen, der per Paket exportiert und den Papierkram erledigt.

Ob man die ganzen Formalitäten nebenbei beim Einchecken erledigen kann wage ich zu bezweifen. Vermutlich

bleibt da Glas zurück bei hohen Folgekosten.

Link to comment
Share on other sites

Alles sehr unangenehm und dazu habe ich keine Lust. Geld bleibt lieber im Geldbeutel oder ich kaufe etwas in Deutschland ;-)

Gruss und Danke

uwe

Zum dem Schluss bin ich auch gekommen. Ich habe es nicht bereut:)

Link to comment
Share on other sites

Zum dem Schluss bin ich auch gekommen. Ich habe es nicht bereut:)

ich kaufe gern mal ausserhalb der deutschen Apotheken, aber dann in Europa. Gary, unser Optikhändler in UK (PBS freight) kann legal und verzollt zu günstigen Preisen liefern, und auch nicht nur MARCH-Gläser, glaube ich. Frag doch dort ( info@marchscopes.co.uk ) mal an. Ich denke, er besorgt (ggf. auch über Brian fox = Fox-firearms) vieles aus USA.

Link to comment
Share on other sites

Da hab ich aber andere Erfahrungen: bei meiner Anfrage bei USOptics hiess es mann könne das Glas wohl exportieren aber nur ohne Mildot Absehen dito. meine Anfrage bei einem Händler zu Nightforce.

hi

nicht alle US haendler kennen die bestimmungen

das was der kollege zuerst geschrieben hat war richtig

wurde mir auf der IWA 2010 am messestand der US behoerde ausdruecklich so bestaetigt

"mil-dot" absehen (alleine) ist KEIN grund fuer ITAR exportsperre

unter ITAR fallen dagegen aber teile die in mil spec normen gefertigt wurden

egal ob sie jetzt im aktiven einsatz der behoerde verwendet werden oder nicht

also das ZF in mil specification ist auch mit jagdlichem absehen ITAR gesperrt

das ueber-drueber-absehen mit leuchtpunkt und was auch immer im military use welches als "wird von der US army verwendet" beworben wird klann durchaus "frei" exportierbar sein wenn es keine mil spec normen erfuellt ..

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

import.jpg

Heute morgen war ich auf dem Hauptzollamt und hab einen weiteren Eigenimport abgeholt.

Ein Burris Fastfire Red Dot mit Weavermontage.

Bestellt am 4.08 Abholbar am 12.8 auf dem Zollamt also 8 Tage aus den USA bis Germany!

Kostenpunkt inkl. Zoll und Steuern 200,12.-

Das ist bei einem durchscnittlichem Preis von 295.- der in Deutschland verlangt wird ein schönes Ersparnis finde ich. :icon14:

Gruß Christo

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.