Jump to content
IGNORED

Köln Ehrenfeld: Bürger demonstrieren gegen neuen Waffenladen


AxelCGN

Recommended Posts

:rolleyes: es gibt in Deutschland nun mal Meinungsfreiheit.. und das ist auch gut so! Also können die auch da ihre Schildchen schwingen... aber das sich der Bezirksbürgermeister da hin stellt ist schon ein starkes Stück! Der Ladenbesitzer ist immerhin ein Gewerbesteuerzahler.. da sollte sich ein Komunalpolitiker schon neutral verhalten!

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

:rolleyes: es gibt in Deutschland nun mal Meinungsfreiheit..

Und deshalb darf man auch schreiben was man von solchen üblen Gutmenschen hält: Gar nichts!

Sind in meinen Augen Spinner, die meinen weil ein Laden Kindermesser verkauft steigt die Jugendkriminalität.

Total durchgeknallt.

Link to comment
Share on other sites

Bis der Laden wieder zerstört (Fensterscheibe eingeworfen) oder die Fassade beschmiert wird....

auf dass der Ladeninhaber seinen Broterwerb aufgibt und als Hartz4 Empfänger endet.....

DENKEN solche Gutmenschen auch mal nach??????

Link to comment
Share on other sites

Also ich wusste bis zu diesen Demos nichts von den besagten Läden (in der Südstadt war doch auch einer).

Ich werde nun immer wenn ich mir etwas kaufen möchte was diese Läden auch haben, es genau dort kaufen.

Danke für den Tip ihr grünen De..en!

Köln ist total ekelhaft was das alles angeht, Gutmenschistan hier.... Alleine wenn man mal sieht wie wenige (vernünftige) Schützenvereine es hier gibt, alles verdrängt.

Selbst direkt vor unserem Schützenheim stehen so komische Waldkindergarten - Bauwagen, da versuchen sie schon lange den Schießstand zu verdrängen, hat bisher nicht geklappt. Den Stand gibt es seit über 75 Jahren...

Ich wohne deshalb und aus anderen Gründen der total versagenden Administration hier schon länger nicht mehr in Köln selber, arbeite nur noch da.

Es grüßt ein konservativer Kölner (seltene Spezies)

Link to comment
Share on other sites

Wenn man das raucht, was die Bauwagen"aktivisten" konsumieren, könnte das zu erhöhtem pathologischen Gutmenschentum führen, inklusive bekannter Konsequenz Intoleranz und ideologischer Verbohrtheit, da der Blickwinkel wohl erheblich eingeschränkt wird.

Nur weiß ich grade nicht ob grün angebracht oder doch nicht? :confused:

Habs nur mal sicherheitshalber genommen, um administrativen Konsequenzen vorzubeugen

Link to comment
Share on other sites

Wohnt keiner in Kölln? Die müßten sich einfach mal mit Kind und Kegel zusammenfinden und ein bisschen einkaufen. :gutidee:

Die sind alle so weit außerhalb, Frankonia ist jedoch nur eine Straße von der Fußgängerzone entfernt. ;)

Link to comment
Share on other sites

Wohnen nicht, aber bin jeden Tag in Köln.

Gebt mir ne Info wann die nächste Demo ist, dann fahr ich mal hin und kauf was Mun.

(gibt es da überhaut Schusswaffen und Mun ??)

Vielleicht schlepp ich just for Fun auch noch 2 Gewehrkoffer mit mir rum, können ja leer sein.

HeHe

Rainer

Wohnt keiner in Kölln? Die müßten sich einfach mal mit Kind und Kegel zusammenfinden und ein bisschen einkaufen. :gutidee:
Link to comment
Share on other sites

Ich wohne deshalb und aus anderen Gründen der total versagenden Administration hier schon länger nicht mehr in Köln selber, arbeite nur noch da.

Es grüßt ein konservativer Kölner (seltene Spezies)

Du hast mit Sicherheit triftige und berechtigte Gründe -

aber die beschriebene Entwicklung nimmt damit nur noch mehr ihren Gang.

In der Stadt drin bleiben dann am Ende der Entwicklung (etwas überspitzt ausgedrückt) nur

- die hoplophoben Spinner (die bereits Softair"waffen" und Taschenmesser stören)

- die zugewanderten Zeitgenossen (die sich vom Waffenrecht eher nicht tangiert sehen)

- die armen Schlucker (die sowieso ganz andere Sorgen haben).

Traurig, aber wahr.

Link to comment
Share on other sites

Traurig, aber wahr.

Du hast bedingt recht, ich bin aber der Meinung Köln ist bereits verloren. Ich fühle mich hier einfach nicht mehr wohl.

Wenn man die Stadt kennt und alleine den neuen Moschee-Bau mal betrachtet (Das Ding scheint so groß das man es vom Weltraum aus sehen kann und liegt so zentral das "quasi jeder" Autofahrer dran vorbei muß) weiß man was ich meine.

Das was Deutschland nun plagt hat hier in Köln an vielen Stellen seine Wurzeln und wenn man abends zu Hause ist möchte man zu Hause sein und nicht in der Fremde.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.