Jump to content
IGNORED

Drastische Ent(!)schärfung des Waffenrechts!


snake696

Recommended Posts

Hallo,

Um es kurz zu machen:

Ich war und bin nie für die FDP gewesen, das bin ich auch jetzt nicht! Ich bin ein Gegner der FDP!

Der einzig Positive Aspekt an dieser schwarz-gelben Koalition, ist (vielleicht) der Waffenrechtliche. Aber dass will ich erst noch sehen!

Ich ERWARTE jetzt auch wirklich eine DRASTISCHE Ent(!)schärfung dieser unsäglichen Waffenbestimmungen!

Mein Gott, vor allem die gelben und ihr liberales geschwafel: "Mehr selbstbestimmung, weniger Staat", tönt es mir jetzt noch in den Ohren (aus Westerwelles Munde...) :rolleyes: Wir haben ja gesehen, was dabei rausgekommen ist, vor allem mit Blick auf die Banken...

Nun gut, dass soll nicht unser Thema sein:

Fakt ist, sollte es schwarz gelb machen, und wirklich eine drastische Entschärfung des Waffenrechtes erreichen (was ich beanspruche), bin ich ihr Mann!

Aber nicht nur etwas Kosmetik hie und da, sondern wirklich komplett alles umkrempeln und umschmeißen - von mir aus können und sollen sie hier so liberal sein wie möglich, ja, sie sollen sich in diesem Sektor mal völlig austoben, und ihr neues Gewicht voll nutzen! Seid 1000% Liberal!! :-)

Sie proklamieren doch immer so viel Freizügigkeit - dann sollen sie es hier tun, und ch schwöre, ich werde bis ans Ende meiner Tage gelb wählen.

Sämtliche Zugangsbeschränkungen sollten aufgehoben werden, Firmen sollten soviel absetzen dürfen, wie Nachfrage herrscht und jeder sollte sich kaufen dürfen, was das Herz begehrt (inklusive vollautomatischer Schnellfeuerwaffen feinster H&K Qualität!) Das sog. Bedürfnis fällt völlig weg - Selbstschutz ist das Größte Bedürfnis, das überhaupt ein Mensch haben kann - vor allen Anderen! Ein 1000xHöheres, als zum Sportlichen/Jagdlichen Zweck! Weg auch mit pers. Eignung und Anderem Unsinn - die gibt es auch nur hier, und diese Ochsentour schreckt alle Interessierten ab!!

Desweiteren sollten Altersgrenzen völlig nach unten gesetzt werden, um privat und in Vereinen, die Nachwuchsarbeit zu erleichtern, und für Neueinsteiger Attraktiver zu machen.

Das Recht des Führens sollte zum Standard gemacht werden, und gar nicht mehr als solches bezeichnet werden, da gutes Recht eines Jeden(!) Bürgers!

Dies sollen sie am Besten noch in die Verfassung schreiben, und dann sind wir alle Glücklich!

Das sind All meine Wünsche auf einen Nenner gebracht, die Ich an schwarz-gelb habe!

Meine Frage an Euch ist jetzt:

Im Prinzip würden sie das schon machen, (allein aus wirtschaftl. Sicht - die Firmen würden zwecks Zahlungskräftiger Kundschaft Hurra schreien), aber welche Mehrheiten braucht man im Bundestag, um diese Sachen zu entscheiden? Wie bringt man die Politiker dazu, das anzustreben? Die sollen DAS machen!

Wenn z.B. etwas ins Grundgesetz soll, ist das bes. heavy (Grundrecht auf Waffenbesitz wie in den USA), aber wie schwierig sind die anderen Sachen denn, z.B. das Recht des Führens für Jedermann, durchzusetzen? Außerhalb des Grundgesetzes?

Welche Mehrheiten Braucht man? Mensch Leute, das könnte doch in dieser Legislaturperiode durchgesetzt werden - dann kann Guido meinetwegen auch Kanzler werden - dann hat er meine Stimme!

Also, dann zeigt mal, WIE liberal ihr wirklich seid, ihr lieben Tigerenten...und ob sich nicht doch, nur heiße Luft dahinter verbirgt... :D

Danke für Eure Antworten! :)

Link to comment
Share on other sites

Mein Gott, vor allem die gelben und ihr liberales geschwafel: "Mehr selbstbestimmung, weniger Staat", tönt es mir jetzt noch in den Ohren (aus Westerwelles Munde...) :rolleyes: Wir haben ja gesehen, was dabei rausgekommen ist, vor allem mit Blick auf die Banken...

Danke für Eure Antworten! :)

Das kommt dabei heraus, wenn man keine Ahnung hat! Was hat damit die FDP zu tun? Hat sie genau das nicht lange genug vorher bemängelt (Bankenaufsicht?)?

Nicht immer so viel Feindpresse lesen.

Link to comment
Share on other sites

*träum*

.

.

.

.

.

........weiter !

Als "Realo" und erst recht Realist kann man Dich Deiner Aussage nach nicht einordnen.

Gute Nacht Deutschland

Link to comment
Share on other sites

Sämtliche Zugangsbeschränkungen sollten aufgehoben werden, Firmen sollten soviel absetzen dürfen, wie Nachfrage herrscht und jeder sollte sich kaufen dürfen, was das Herz begehrt (inklusive vollautomatischer Schnellfeuerwaffen feinster H&K Qualität!) Das sog. Bedürfnis fällt völlig weg - Selbstschutz ist das Größte Bedürfnis, das überhaupt ein Mensch haben kann - vor allen Anderen! Ein 1000xHöheres, als zum Sportlichen/Jagdlichen Zweck! Weg auch mit pers. Eignung und Anderem Unsinn - die gibt es auch nur hier, und diese Ochsentour schreckt alle Interessierten ab!!

Desweiteren sollten Altersgrenzen völlig nach unten gesetzt werden, um privat und in Vereinen, die Nachwuchsarbeit zu erleichtern, und für Neueinsteiger Attraktiver zu machen.

Das Recht des Führens sollte zum Standard gemacht werden, und gar nicht mehr als solches bezeichnet werden, da gutes Recht eines Jeden(!) Bürgers!

Dies sollen sie am Besten noch in die Verfassung schreiben, und dann sind wir alle Glücklich!

Das sind All meine Wünsche auf einen Nenner gebracht, die Ich an schwarz-gelb habe!

Einen Wunsch möchte ich noch ergänzen:

Alle Waffen und unbegrenzt Munition sollten vom Staat natürlich kostenlos zur Verfügung gestellt werden!

PS:

Die Sith waren schon immer eine Anhängerschaft der dunklen Seite der Macht! :starwars013:

Link to comment
Share on other sites

Äh, Hallo Snake!

Die FDP ist aber nicht die Love- Parade für Waffenbesitzer! Also mit einem gewissen Maß an Realismus müssen wir Leben.

Leider kann ich deinen Beitrag nicht für richtig voll nehmen.

Aber man wird ja mal vom Schlaraffenland träumen dürfen.

Nix für Ungut,

Tschüß Earl!

Link to comment
Share on other sites

Äh, Hallo Snake!

Die FDP ist aber nicht die Love- Parade für Waffenbesitzer! Also mit einem gewissen Maß an Realismus müssen wir Leben.

Leider kann ich deinen Beitrag nicht für richtig voll nehmen.

Aber man wird ja mal vom Schlaraffenland träumen dürfen.

Nix für Ungut,

Tschüß Earl!

Hallo Earl,

erst einmal danke, dass du den Vorschlag nicht gleich als Spinnerei abtust!

Natürlich habe ich in meiner obigen Ausführung angesichts der momentanen Zustände, etwas geträumt!

Das wäre wirklich das Schlaraffenland, der Idealzustand - aber nat. sind wir im Mom. Meilenweit davon weg - versteht sich von selbst! Es geht mir vor allem darum, generell die liberalen Vertreter zu bewegen, lockerungen durchzusetzten.

In welchem Maße - hauptsache etwas - "step by step", was rot-grün konnte, können wir doch auch, nur in entgegengesetzter Richtung, oder?

Link to comment
Share on other sites

Danke snake696,

für die abendliche Bespaßung.

Ich finde, wir sollten uns gennerell in unseren Ausführungen ernst nehmen, denn wir ziehen Alle an einem Strang!

Wenn auf einmal alle aufhören, gewisse Vorschläge als Witz abzutun, dann ist das auch durchaus realistisch!

(Wenn auch in ferner Zukunft)

Ehrlich gesagt, hätte ich wahrscheinlich im Forum der Grünen solche ersten Reaktionen erwartet, nicht aber hier, wo wir

alle für ein und die selbe Sache kämpfen!

Das finde ich schade...

Link to comment
Share on other sites

Natürlich habe ich in meiner obigen Ausführung angesichts der momentanen Zustände, etwas geträumt!

Das wäre wirklich das Schlaraffenland, der Idealzustand - aber nat. sind wir im Mom. Meilenweit davon weg - versteht sich von selbst!

@ snake96

Ich bin mir nicht sicher, ob alle deine Forderungen nach der Umsetztung einem Idealzustand auch nur Nahe kommen würden.

Auch wenn viele Punkte im Waffengesetz, ohne Gefährdung der Offentlichen Sicherheit, ersatzlos gestrichen werden könnten,

das andere Extrem (was du als Idealzustand/Schlaraffenland bezeichnest) würde mir persönlich nicht gefallen.

Gruß

GKBubi

Link to comment
Share on other sites

Da ich einigen Äußerungen entnehmen kann, dass ihr selbt in keinerlei Hinsicht daran glaubt, dass sich hier Waffenrechtlich auch nur irgend etwas ändert,

sind auch alle FDP-Wahlempfehlungen der entsprechenden Personen, völliger nonsens - Ihr glaubt ja selber nicht daran!

Warum sollte man also aus Waffenrechtlicher Sicht gelb wählen, wenn sowieso alles so eingeschränkt bleibt, wie es jetzt ist?

Das ist kontrovers! ^_^

Link to comment
Share on other sites

@ snake96

Ich bin mir nicht sicher, ob alle deine Forderungen nach der Umsetztung einem Idealzustand auch nur Nahe kommen würden.

Auch wenn viele Punkte im Waffengesetz, ohne Gefährdung der Offentlichen Sicherheit, ersatzlos gestrichen werden könnten,

das andere Extrem (was du als Idealzustand/Schlaraffenland bezeichnest) würde mir persönlich nicht gefallen.

Gruß

GKBubi

Hallo Bubi,

Danke für eine nicht beleidigende Meinung - ich kann deinen Standpunkt vollkommen verstehen.

Was ginge dir denn persönlich zu weit bzw. würde die Öffentliche Ordnung gefährden?

(Ich rede natürlich nur von legalen Waffen, die nur gesetzestreue Bürger erwerben dürfen!)

Darum geht es ja auch, um legale Waffen!

Danke

Link to comment
Share on other sites

Guest Harlekin

nemiad - bist Du es??

Harlekin

Moderativer Hinweis:

Ich weis nicht, ob Harlekin fischt, die Nudeln sind gerade besonders lang und aus Blech. Snack ist nicht Nemiad, und du kein Kasper, es sei denn die FDP wird blau oder älter.

Link to comment
Share on other sites

Hallo snake96,

dieser Satz:

Sämtliche Zugangsbeschränkungen sollten aufgehoben werden, Firmen sollten soviel absetzen dürfen, wie Nachfrage herrscht und jeder sollte sich kaufen dürfen, was das Herz begehrt (inklusive vollautomatischer Schnellfeuerwaffen feinster H&K Qualität!) Das sog. Bedürfnis fällt völlig weg - Selbstschutz ist das Größte Bedürfnis, das überhaupt ein Mensch haben kann - vor allen Anderen! Ein 1000xHöheres, als zum Sportlichen/Jagdlichen Zweck! Weg auch mit pers. Eignung und Anderem Unsinn - die gibt es auch nur hier, und diese Ochsentour schreckt alle Interessierten ab!!

schreckt mich ab

"(Ich rede natürlich nur von legalen Waffen, die nur gesetzestreue Bürger erwerben dürfen!)

Darum geht es ja auch, um legale Waffen!"

und damit schränkst du deine Forderungen wieder ein.

Es gibt in unsere Welt nicht nur Schwarz und Weiß, Gut und Böse, sondern auch alle Abstufungen dazwischen. Die FDP ist grundsätzlich gegen eine (nicht auf ihre Wirksamkeit geprüfte) Verschärfung des WafGes. Das gibt uns (allen) die Zeit, die momentan arg verzerrte Darstellung von uns Sportschützen, Jägern und Sammlern wieder gerade zu rücken. Das ist eine Arbeit, die kann uns auch die FDP nicht abnehmen. Wenn die andere an die Macht gekommen wären, hätten wir diese Zeit erst gar nicht.

Es ist sehr bequem, vom Sessel/PC aus zu kritisieren, es wird aber an der Öffentlichen Wahrnehmung nichts ändern (und die ist schlußendlich auch für die Richtung unserer Politiker mitverantworlich).

Gut, Träume habe ich auch, allerdings musste ich lernen das ICH was dafür tun muß, wenn sich was ändern soll.

So, damit beende ich das vorgezogen "Wort zum Sonntag". :rolleyes:

GKBubi

Link to comment
Share on other sites

Haben wir schon den 1. April oder beginnen hier manche bereits Agitprop zu betreiben oder a la IM's die Unterwanderung?

Ich denke, die FDP wird mit Augenmaß diesen Bereich vertreten (dem sie natürlich wie alle anderen Parteien erstmal ein nicht ganz so großes Gewicht beimessen wird wie z.B. der Bananenkrümmung in der EU), kann es sich jedoch nicht leisten für einen begrenzten Kreis ihrer Wähler (und hierunter fallen nun die Legalwaffenbesitzer, die dies der FDP vor und nach der Wahl auch zuhauf mitgeteilt haben) den großen Rest zu brüskieren.

Ob obiger Artikel für uns Legalwaffenbesitzer spricht muss ich stark anzweifeln.

Bin mir nicht ganz klar, wie ich mit deiesem Beitrag umzugehen habe. Erscheint mir beinahe schon so, wie durch eine bestimmte Antiwaffenlobby veranlasst...

Nun gut, bin gespannt auf weitere Reaktionen...

Link to comment
Share on other sites

Mal Scherz beiseite!

Wer von Euch hat bei der Wahlnachbereitung Eure FDPler auf die Möglichkeit, im Zuge einer wirksamen Entbürokratisierung alle nationalen Waffenrechtsperversitäten abzuschaffen und es national bei einer 1:1-Umsetzung der ohnehin schon sehr restriktiven EU-Waffenrechtsrichtlinie zu belassen, hingewiesen? :rolleyes:

Euer

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Mal Scherz beiseite!

Wer von Euch hat bei der Wahlnachbereitung Eure FDPler auf die Möglichkeit, im Zuge einer wirksamen Entbürokratisierung alle nationalen Waffenrechtsperversitäten abzuschaffen und es national bei einer 1:1-Umsetzung der ohnehin schon sehr restriktiven EU-Waffenrechtsrichtlinie zu belassen, hingewiesen? :rolleyes:

Euer

Mausebaer

Ich nicht, muss ich zugeben. Man ist ja doch bescheiden geworden in deutschen Landen. Hinweis auf die EU-Waffenrechtsrichtlinie wäre natürlich gut gewesen. Jedoch schießt man in D ja eh`bei der Umsetzung von Richtlinien in deutsches Recht über das Ziel hinaus (Antidiskriminierung), man will halt immer eifriger sein als die Vorgabe...

Dank aber für diesen Denkanstoß. Werde ich beherzigen! :gutidee:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Um es kurz zu machen:

Ich war und bin nie für die FDP gewesen, das bin ich auch jetzt nicht! Ich bin ein Gegner der FDP!

Hallo snake696

du wählst keine FDP, forderst aber maximales Entgegenkommen der Partei an deine Vorstellungen. Alle anderen Parteien dreschen mehr oder weniger auf uns ein. Nur die Liberalen sagen, daß sie uns nicht weh tun werden. Aber denen glaubst du nicht.

Bist du mit deinem Post nur darauf aus, dein Zählwerk der Beiträge in die Höhe zu treiben oder willst du uns etwas sagen?

Steven

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.