Jump to content
IGNORED

Verkauf von Softair Waffen auf Märkten Verboten?


bakis

Recommended Posts

Hallo,

ich bin ein Neuling auf eurem tollen Forum und ich finde es toll (sry, falls ich mein topic im falschem thread veröffentlicht habe xD).

Meine Frage ist:

Ist es verboten auf einem Markt(z.B Flohmarkt), im Bundesland Hessen, mit einem Reisegewerbe Softair-Waffen die ab 14 Jahren sind und max. 0,49 Joule haben zu verkaufen ?

Die Pistolen sind in einem Karton mit einem Warnschild, wo drauf steht, dass sie ab 14 Jahren und max. 0,49 Joule etc. sind. Es sind keine Kopien von echten Waffenmarken und sind stink normale Erbenpistolen.

Beispiel für zwei Waffe:

http://www.softairmegastore.de/epage...s/SPR-P-GAL-G1

http://www.yatego.com/gunsandbullets...it-70---metall

danke jetzt schonmal für eure posts:)

Link to comment
Share on other sites

Fällt rechtlich unter Freie Waffen (Spielzeug), aber ob du diese auch ohne Probleme vertrödeln darfst, kann dir nur der örtliche Marktleiter des Trödels mitteilen. Generell sollte es keine Probleme geben, aber angesichts der aktuellen Lage einfach mal fragen, notfalls mal direkt beim Rathaus/Gewerbeamt wo du die Reisegewerbekarte beantragst. Darfst dich dann aber auch über evtl. komische Blicke von Flohmarkt-Gängern net wundern.

grüße,

zykez

Link to comment
Share on other sites

Nun,

die Links funktionieren nicht, also muß ich was schreiben,

ohne die Artikel zu sehen.

Auch wenn die Dinger "frei" sind, so bleibt doch das

Führungsverbot gemäß § 42a WaffG...

Deshalb nützt es nichts, wenn die "Waffen" frei gehandelt

werden dürfen, das "Zurschaustellen" und ggfs. Erwerben

auf dem Flohmarkt würde immer noch diesen Tatbestand erfüllen.

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn die Dinger "frei" sind, so bleibt doch das

Führungsverbot gemäß § 42a WaffG...

So ist es!

Laß sie im verschlossenen Karton, schon das Vorzeigen wird dann zum Führen nach dem § 42a WaffG, find es zwar selber lächerlich, aber so ist es nun ma!.

Flohmärkte werden gerne von Sachfahndern (und auch Polizisten in ihrer Freizeit) bestreift!

Passiert dann auch schon mal, dass ein Handel mit Soft-Air-Waffen als Handel mit Waffen auf öff. Veranstaltungen verwechselt wird!

Laß es lieber ganz, der ganze Ärger im Nachhinein ist es nicht wert!

Link to comment
Share on other sites

Auf jeder Kerb, werden mittlerweile diese Softairwaffen in der Losbude verlost, in der Schießbude gewonnen und frei von der Verkaufsständen verkauft.

Das sind alles Softairwaffen < 0,5J .

Kurze Geschichte dazu:

einer meiner beiden Söhne, zu dem Zeitpunkt 9 Jahre jung, kam von der Dorfkirmes mit so einer Softair nebst einer Flasche BB`s nach Hause.

Ich habe mir das Teil angeschaut und beschlossen sicherheitshalber zur Polizei damit zu gehen. Also Sohn geschnappt und ab zur nächste Polizeistation. Wollte einen möglichen Verstoß gegen das Waffengesetz melden.

Die haben mich ein wenig verwirrt angeschaut, haben alle alle relevanten Gesetze dazu durchwühlt und festgestellt, dass es bei dieses Teilen keine gesetzliche Einschränkung auf Mindestalter vn 14 Jahren gibt, da alles mit < 0,5 Joule als Spielzeug gilt. Und Spielzeug frei verkäuflich ist und somit auch nicht unter das Führverbot.

Das entpricht zwar nicht wirklich meiner Meinung, aber das ist etwas anderes.

Fakt ist, es gibt unterschiedliche Formen der Softairwaffen.

Es gibt diejenigen, die wirklich reelle Nachbauten ihrer GK Vorbilder entsprechen, und unter das Führverbot fallen, wegen Anscheinswaffe, aber es gibt auch diejenigen, die zwar aussehen wie die Originale, aber z.B. deren Größe oder Farbe dem Original nicht entsprechen und somit als Spielzeug eingestuft werden und weder einem Mindestalter noch einem Führverbot unterliegen.

Fakt ist aber auch, dass selbst die kleinen Spielzeuge nicht ohne sind, da sie durchaus in der Lage sind, eine CD zum zersplittern zu bringen und einem passanten durchaus sehr weh tun können, wenn sie von einer BB im Gesicht getroffen werden.

Aber auch das ist nur meine Meinung.

Link to comment
Share on other sites

@Dan More::

Wie alt ist Dein Sohn heute?

Ich denke mal dass es zu der geschilderten Zeit den § 42a WaffG noch nicht gab, wenn doch, lag dann doch hier ein erlaubnisfreies Führen zum Zwecke des Transportes in einem verschlossenen Behältnis vor!

Sie Soft-Airs wurden doch sicherlich mit Karton übergeben!

Link to comment
Share on other sites

@Dan More::

Wie alt ist Dein Sohn heute?

Ich denke mal dass es zu der geschilderten Zeit den § 42a WaffG noch nicht gab, wenn doch, lag dann doch hier ein erlaubnisfreies Führen zum Zwecke des Transportes in einem verschlossenen Behältnis vor!

Sie Soft-Airs wurden doch sicherlich mit Karton übergeben!

Er ist jetzt 10.

Das war letztes Jahr.

Ja, die Softair wurde im Karton übergeben. Aber wenn es für diese Teile eine Altersbeschränkung gäbe, und das war der eigentlcihe Grund für meinen Ausflug zur Polizei, hätte mein Sohn diese Softair durch den Händler nie bekommen dürfen.

Hinzu kommt, dass sobald die Kinder die Dinger in den Fingern haben, sie sofort ausgepackt, aufmunitioniert und benutzt werden.

Es wird meist sehr Planlos und Wild in der Gegend herumgeschossen. Mein Sohn wurde auch schon am Auge von einer umherirrenden BB getroffen. Zum Glück ist ihm dabei nichts passiert!

Aber vor dem Gesetz handelt es sich bei den Teilen um ein Spielzeug.

Link to comment
Share on other sites

Hast Du als Kind noch nie mit Steine geworfen, oder eine Schleuder gebaut und genutzt?

Ich ja!

In der Regel unterwerfen sich Händler einer freiwillige Altersbeschränkung ab 14 Jahren, die aus dem Spielegesetz kommt.

War gerade in Polen auf einem Markt kurz hinter der Grenze, was meinst Du was dort die Kinder alles an Waffen kaufen können?

Sie benötigen nur Geld, was sie auch meist immer dabei haben.

Die Eltern kümmern sich um Tabakwaren und die Kinder erhaschen heimlich schnell ein "Waffenschnäppchen".

Kontrolliert werden sie eh nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Na selbstverständlich habe auch ich als Kind mit Zwillen, selbstgebauten Bögen und Erbsenpistolen gespielt.

Nur eben gab es diese Dinge nicht so offen wie es sie heute gibt.

Auch sind die Geschossgeschwindigkeiten einer Softair höher als die einer Erbsenpistole.

Aber mittlerweile Denke ich ja auch ein wenig anders darüber, mit Ausnahme der rumballerei auf der Kerb, da hier wirklich ein reelles Verletzungsrisiko vorhanden ist.

Link to comment
Share on other sites

Na selbstverständlich habe auch ich als Kind mit Zwillen, selbstgebauten Bögen und Erbsenpistolen gespielt.

Auch sind die Geschossgeschwindigkeiten einer Softair höher als die einer Erbsenpistole.

Aber über die Energie einer Zwille gegenüber einer Soft-Air läßt sich schon streiten!

Ich ziehe daher einen Treffer mit einer Spielzeug-Soft-Air vor, als den von einer Zwille und einer Kugellagerkugel!

Sonst würde sich ja auch kein Geld damit verdienen lassen.

Eine Wasserpistole will nun wirklich kaum ein Kind noch haben.

Link to comment
Share on other sites

Na selbstverständlich habe auch ich als Kind mit Zwillen, selbstgebauten Bögen und Erbsenpistolen gespielt.

Nur eben gab es diese Dinge nicht so offen wie es sie heute gibt.

Auch sind die Geschossgeschwindigkeiten einer Softair höher als die einer Erbsenpistole.

Aber mittlerweile Denke ich ja auch ein wenig anders darüber, mit Ausnahme der rumballerei auf der Kerb, da hier wirklich ein reelles Verletzungsrisiko vorhanden ist.

Ich geb Dir Recht, dass die Verletzungsgefahr bei einer Softair höher ist, als bei einer Erbsenpistole.

Aber die damals freiverkäuflichen Schleudern (auch mit Armstütze) und die Bögen (mit Stahlspitzen) bergen ein Vielfaches der Verletzungsgefahr einer SA, von ner Armbrust ganz zu schweigen.

Was meinst Du damit, Zwillen, Bögen und Erbsenpoistolen gab es damals nicht so offen wie heute?

Ich hab mir an jeder Kerb ne neue gekauft (mit Schalldämpfer :-))

Link to comment
Share on other sites

Sonst würde sich ja auch kein Geld damit verdienen lassen.

Eine Wasserpistole will nun wirklich kaum ein Kind noch haben.

Och, mit ner Super Soaker spielen meine Kids schon ganz gerne mal.

Der Papa aber auch, wenn die Mama auf der Terrasse liegt und sich sonnen will...;-)

Link to comment
Share on other sites

Was meinst Du damit, Zwillen, Bögen und Erbsenpoistolen gab es damals nicht so offen wie heute?

Was ich damit sagen wollte, ist, dass es diese Teile zu meiner Zeit nicht wirklich in jeder Losbude auf der Kirmes gab.

Aber die Zeiten ändern sich und die Wünsche und Ansprüche der Kinder eben auch.

Damit können sich wohl viele Eltern, mich eingeschlossen nur schwerlich mit abfinden und man merkt immer wieder, dass man Dinge die man selber als Kind gemacht hat, bei den eigenen um ein vielfaches kritischer betrachtet.

Wo wir als Kinder noch mit Böllern gespielt haben, selber Kracher, aus der Fundware nach Sysvester, gebastelt haben, bei denen die Lunte zu kurz war, werden heute die Taschen der Kinder beim nach Hause kommen und durchsucht, ob die nicht sowas in der Tasche haben (mal etwas überspritzt dargestellt,das mit dem Durchsuchen meine ich).

Aber das liegt wohl auch zu einem sehr grossen Teil an der heutigen Gesellschaft, bei der es normal ist, wegen jedem kleinen Bischen die Polizei zu rufen, Eltern, deren Kinder spielen, wegen Ruhestörung zu verklagen und auch noch eine Gesetzesnovelle hierfür auf die Tagesordnung der Politiker bringen (zum Glück wurde das abgeschmettert).

Man versucht die eigenen Kinder letztlich so zu kontrollieren und einzuschränken, dass es keinerlei Angriffsfläche für andere gibt.

Und da fallen wohl solche Dinge wie bei mir letztes Jahr mit der Softair mit rein.

Man reagiert mittlerweile so sensibel auf kleinigkeiten, dass man sehr schnell überreagiert und das merke ich auch immer wieder an mir selber und das ist sehr traurig.

Link to comment
Share on other sites

Und da fallen wohl solche Dinge wie bei mir letztes Jahr mit der Softair mit rein.

Man reagiert mittlerweile so sensibel auf kleinigkeiten, dass man sehr schnell überreagiert und das merke ich auch immer wieder an mir selber und das ist sehr traurig.

Wenn Du merkst, dass sich Deine Kinder für Waffen interessieren, solltest Du Dich mit ihnen auseinandersetzen, die Waffen und die Gefährlichkeit erklären.

Mach mit ihnen Schißeübungen im Garten (so dass die Geschosse das Grundstück nicht verlassen können), zeige ihnen was passieren kann.

Verbieten kannst Du es ihnen nicht, da wird das Interesse noch größer.

Ich bin seit ca. 32 Jahren Dauererwaffenträger und habe die Waffe nie vor meinen Kindern versteckt!

Ich habe sie ihnen gezeigt und sie interessieren sich bis heute nicht für Waffen!

Sie sind jetzt 36 und 32 Jahre alt!

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du merkst, dass sich Deine Kinder für Waffen interessieren, solltest Du Dich mit ihnen auseinandersetzen, die Waffen und die Gefährlichkeit erklären.

Mach mit ihnen Schißeübungen im Garten (so dass die Geschosse das Grundstück nicht verlassen können), zeige ihnen was passieren kann.

Verbieten kannst Du es ihnen nicht, da wird das Interesse noch größer.

Ich bin seit ca. 32 Jahren Dauererwaffenträger und habe die Waffe nie vor meinen Kindern versteckt!

Ich habe sie ihnen gezeigt und sie interessieren sich bis heute nicht für Waffen!

Sie sind jetzt 36 und 32 Jahre alt!

Damit habe ich ja auch kein Problem. Sie wissen genauso, dass ich eine Waffe besitze und waren auch schon mit auf dem Schießstand.

Wenn ich am Eßzimmertisch sitze und die Pistole nach einem Schießstandbesuch reinige, interessieren sie sich auch ken Stück dafür. Sie ist halt da und es ist ein Stück normalität.

Sie wissen auch um die Gefährlichkeit und die Grundregeln der sicheheit habe ich ihnen auch schon verklickert.

Im eigenen Keller haben sie auch mit der SA und meiner AEG Softair schiessen dürfen, etc.

Also damit habe ich keine Probleme.

Wie gesagt, man merkt nur, dass man etwas sensibler auf bestimmte Dinge reagiert, beding tdurch die äusserlichen Einflüsse.

Link to comment
Share on other sites

Ändert doch nichts.

Lies meinen Beitrag Nr. 4!

Die Baby FN juckt niemanden. Nicht mal Onkel Anscheinsparagraph, weil eben deutlich kleiner.

Mit der 92F wirds wohl anders aussehen.

Vorsicht auch, beim Verkauf von solchen "0,5er". Einige Shops (ich will jetzt keine Namen nennen), nehmen es mit der Drosselung nicht allzugenau...

Übrigens sind ASG´s dafür da, auf einander zu schiessen.

Und ja, es macht tierisch Spaß, natürlich nur im Ausland und mit Schutzbrille

Link to comment
Share on other sites

Auf der Seite vom BKA kann man unter Fragen und Antworten ein Schreiben des BMI zu den Thema runterladen.

Die Dinger sind Spielzeug und fallen einzig und allein unter das Spielzeugrecht und deren Sicherheitsbestimmungen.

Die Dinger sehen zwar "gefährlich" aus sind aber immer noch stinknormale Erbsenpistolen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir das Teil angeschaut und beschlossen sicherheitshalber zur Polizei damit zu gehen. Also Sohn geschnappt und ab zur nächste Polizeistation. Wollte einen möglichen Verstoß gegen das Waffengesetz melden.

Schreibst Du auch Parksünder auf? Oder meldest Du Omis, die mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fahren? :D

Link to comment
Share on other sites

Schreibst Du auch Parksünder auf? Oder meldest Du Omis, die mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fahren? :D

Einen solchen Kommentar empfinde ich als unangebracht und muss nicht sein.

Auf der Schachtel stand das Mindestalter von 14 Jahren drauf. Das dieses Mindestalter aber keiner Rechtsgrundlage entstammt, wusste ich nicht und auch die Polizei musste bald ne 1/2 Stunde Gesetzestexte wälzen, bis sich herausgestellt hat, dass es sich bei den Dingern rechtlich gesehen um Spielzeuge handelt.

Und nein, ich wandere nicht umher und schreiben irgendwelche Menschen auf, die falsch parken, genauso wenig wie ich wegen jeden Hasenpups zur Polizei renne. Nur wenn ich die Vermutung habe, dass gegen das Waffenrecht verstoßen wird, dann in jedem Fall gehe ich zur Polizei.

Die einzigem Menschen, die ich aufschreiben würde, sind die Pfeiffen, die der Meinung sind, immer auf meinem eigenen, privaten Parkplatz von unserem Haus parken zu müssen, aber die Nachbarn besuchen wollen! Mache ich aber nicht, sondern warte geschmeidig bis sie rauskommen und stauche sie zusammen.

Link to comment
Share on other sites

Aber das liegt wohl auch zu einem sehr grossen Teil an der heutigen Gesellschaft, bei der es normal ist, wegen jedem kleinen Bischen die Polizei zu rufen, ...

... und dann selber bei den Sheriffs vorreiten, wenn Sohnemann mit 'ner Erbsenpistole ankommt? Könnte ja ein schweres Waffenvergehen sein?

Wie geil ist das denn?

Link to comment
Share on other sites

... und dann selber bei den Sheriffs vorreiten, wenn Sohnemann mit 'ner Erbsenpistole ankommt? Könnte ja ein schweres Waffenvergehen sein?

Wie geil ist das denn?

Weil er ev. aufgebracht war, dass irgenein Kirmesbudenbesitzer seinem Sohn eine Waffe ohne seine Erlaubnis aushändigt!

So hat er die eben überprüfen lassen und ist sich nun sicher, dass ihm als Erziehungsberechtigten kein Ärger droht, wenn sein Sohn auf seinem Grundstück mit dieser Spielzeugpistole hantiert!

Wen hätte er denn fragen sollen?

Hier im Forum?

Sich dann mit 5 Seiten "Müll" beschäftigen und dann noch immer nicht sicher sein, ob er sich gesetzeskonform verhält?

Er hat seinem Sohn den richtigen Weg aufgezeigt, wie er sich verhalten soll, wenn er derartige Gegenstände von Fremden erhält.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.