Jump to content
Wegen Wartungsarbeiten wird das Forum am 5.10.22 gegen 15:00 Uhr für ca. 1 Stunde abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis ×
IGNORED

VfB Stuttgart kickt für das Aktionsbündnis


karlyman

Recommended Posts

Wie die Stuttgarter Zeitung heute morgen meldet, wird die Bundesligamannschaft

des VfB Stuttgart am kommenden Samstag in Winnenden ein Benefizspiel gegen

örtliche Mannschaften veranstalten, bei dem der Erlös dem vom ABW gegründeten

Förderverein zugunsten kommt. Der Förderverein unterstützt die Arbeit des ABW

und dessen Stiftung "Gegen Gewalt an Schulen".

Ich als GK-Schütze und gleichzeitig VfB-Sympathisant empfinde dies als Tritt in den Hintern.

Die hochbezahlte Truppe aus Stuttgart-Bad Cannstatt trägt aktiv zur Einnahmebeschaffung

einer Organisation bei, zu deren Hauptzielen Verbot und Abschaffung meines GK-Sports

gehören. Einseitig und eine bodenlose Schweinerei.

Ich werde kurzfristig das Präsidium des VfB Stuttgart 1893 e.V. anschreiben und ihnen sagen,

- was ich davon halte

- dass ich eine Aussage verlange, wie der VfB inhaltlich zu den Zielen des ABW steht

- dass ich ggf. künftig keinen Cent mehr ins Stadion, einen VfB-Shop u.ä. mehr tragen werde,

denn ich muss nicht eine Sportlertruppe mitfinanzieren, die einseitig für meine

gesellschaftspolitischen Gegner Partei ergreift.

Ich rufe alle Schützen und Jäger unter den VfB-Fans und -Sympathisanten

(ob im Ländle oder anderswo) auf, auch zu schreiben, und zwar kurzfristig!

Der VfB MUSS hierzu ein "Feedback" bekommen.

P.S.: Bitte keine blöden Fußballbundesliga-Kommentare, denn darum geht es hier nicht.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg

Ist doch ganz einfach: Kündigungsschreiben MIT BEGRÜNDUNG an diese Losertruppe schicken, nie mehr das Stadion betreten, keine Fan-Artikel von denen mehr kaufen!

Link to comment
Share on other sites

Die VFB Truppe was sie doch für Heuchler sind !

Klar als Millionentruppe da kann man schon mal die Realität aus den Augen verlieren !

Hauptsache der Geldtopf von dehnen funktioniert und wir bezahlen die noch per Gez mit ! :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Für den VfB ist das Spiel doch nichts weiter als ein Trainingsspiel.

Das hatten wir letzten Jahr auch bei uns im Ort mit der Eintracht Frankfurt zum 100 Jährigen Jubiläum des Sportvereins.

Die Vereine, auch die Bundesligisten, leben unter anderem von solchen Spielen, da sie eine ungewohnte Nähe zu den Fans bringen und eine sehr gute PR Maschinerie für die Vereine bildet.

Der VfB wird gar keine Meinung zum ABW haben und wenn dann eher dahingehend, dass sie, was ja auch gut und richtig ist, gegen solche Amokläufe sind und tiefstes Mitgefühl mit den Opfern und deren Angehörige haben.

Nicht mehr und nicht weniger.

Ich würde da jetzt kein Drama draus machen.

Link to comment
Share on other sites

Richtig, aber die Flagge unter der das Trainingsspiel läuft, ist eine Falsche.

Kein Drama - aber eine klare Ansage an die Verantwortlichen.

Erfahrungsgemäß, werden diese Spiele nur regional besucht. Bedeutet, sehr viel mehr als Bewohner von Winnenden werden da nicht auftauchen.

Eintritt kostet bei solchen Testspielen meist € 10,-

Die Medien interessieren sich da auch nur rudementär dafür. Eine kurze Erwähnung in der Lokalpresse, wenn überhaupt, und das wars.

Hier mal ein Link zu dem Spiel bei uns letzten Jahr gegen die Eintracht:

http://www.tsv08graevenwiesbach.de/jubilae...amp;ucat=1&

Die Dorfsportplätze bieten doch gar nicht ausreiechend Platz, um sonderlich viele Zuschauer zu beherbergen und die Spieler und die Zuschauer werden sich um das Spiel kümmern, nicht um das ABW.

Link to comment
Share on other sites

Wahrscheinlich hat sich beim VfB keiner Gendanken gemacht was sie da unterstützen. Benefitz-Spiel macht sich halt immer gut in der Presse...auch wenn es nur die lokale ist...

Außerdem betrachten die das wohl nur als Trainingsspiel mit Kanonenfutter (darf man das überhauot noch sagen?). Hoffentlich holzen die vom Ehrgeiz beseelten Hobbykicker denen ordentlich eins in die Knochen...

Ob man die auch für ein Benefitz-Spiel zugunsten einer bedrohten Sport-Dsiziplin gewinnen könnte?

Link to comment
Share on other sites

......... Hoffentlich holzen die vom Ehrgeiz beseelten Hobbykicker denen ordentlich eins in die Knochen...

Solche Aussagen sind (trotz verständlichem und auch berechtigtem Ärger) vollkommen daneben.

LG

MK

Link to comment
Share on other sites

Hat also das Bündnis "Wir setzen dem Täter wunschgemäß ein Denkmal" wieder mal was aufgerissen...

Naja, ehrlich gesagt interessiert mich Fußball so wenig dass ich den Verein nicht mit Liebesentzug strafen kann. :P

Das geht auch so schon völlig an mir vorbei.

Aber wer kann, der kann ja ruhig ein Zeichen setzen.

Noch besser wärs wenn man unsererseits vor dem Stadion Unterschriften sammeln würde... ^_^

Link to comment
Share on other sites

vergesst nicht auch die Sponsoren anzuschreiben das ihr ihre Produkte boykottiert, so sie weiter einen Verein unterstützen der sich so unsportlich verhält!

Dann kommt 's auch bei den Entscheidungsträgern an!

Link to comment
Share on other sites

Ob man die auch für ein Benefitz-Spiel zugunsten einer bedrohten Sport-Dsiziplin gewinnen könnte?

Stell eine Mannschaft auf. Name wäre: "Die FvLW Kicker" oder "Die kickenden Schützen".

Dann einfach mal an verschiedene Bundesligisten wenden und eine Anfrage stellen.

Für Trainingsspiele sind die fast immer zu haben, wenn es in ihren Spielplan passt.

Und was ich bis jetzt an Trainingsspielen gesehen habe, die gehen äusserst fair von statten.

Und glaub ja nicht, dass die Bundesligisten mit gebremsten Schaum spielen. Meist sind das Siege in zweistelliger Höhe.

In unserem Fal lwar das Ergebnis 0:11 für die Eintracht, aber auch nur weil Friedhelm Funke seinen Jungs sagte, sie sollen uns nicht komplett abschlachten.

Wie gesagt, ich würde das Spiel nicht überbewerten.

Das Benfizkonzert des ABW ist ja schließlich auch gründlich in die Hose gefallen.

Wenn jetzt noch schlechtes Wetter am Spieltag aufkommt, hat sich das Thema für dieses Jahr erstmal erledigt.

Ausserdem war der Check, den das ABW bekommen hat als Spende für die Aktion Gegen Gewalt an Schulen. Da war von Waffen oder sonst was nicht die Rede.

http://www.vfb.de/de/aktuell/news/2009/32696.php

Auch wenn wir mit dem ABW keine Freundschaft schliessen werden oder können, stimmen wir doch mit vielen ihrer Aktionen schon überein, oder ist hier irgendeiner für Gewalt an Schulen? Oder ist hier jemand dafür, dass die wirklichen Gründe von Amokläufen nicht ergründet werden?

Es gibt doch eigentlich nur ein Streitthema mit dem ABW, nämlich der, dass sie alles was mit Sportschützentum zu tun hat verbieten wollen.

Würde das ABW eigentlich eine zweckgebundene Spende von Sportschützen annehmen?

Was wäre, wenn wir alle € 5,- in einen Topf werfen und als Spende an das ABW öffentlich mit Presse übergeben würden. Aber die Spende rein Zweckgebunden ist, also z.B. nicht als Gehalt oder Verdienst zu verwenden ist und nicht für Aktionen gegen des privaten Waffenbesitz? Geht soetwas?

Aber somit würden wir dem ABW, den Medien und der Öffentlichkeit zeigen, dass wir zum Teil dieselben Ziele verfolgen, nur eben das eine nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ausserdem war der Check, den das ABW bekommen hat als Spende für die Aktion Gegen Gewalt an Schulen. Da war von Waffen oder sonst was nicht die Rede.

http://www.vfb.de/de/aktuell/news/2009/32696.php

Lies das nochmal genau und nicht nur oberflächlich, da steht was anderes als Du geschrieben hast.....

Es geht um die Gründung der Stiftung. Diese Stiftung verfolgt als Ziel, na was wohl??

Bis das mit der Stiftung vielleicht mal klappt hat man halt erstmal einen Förderverein gegründet......

Redet euch diesen Club nicht schön, die wollen unser Hobby zerstören. Dieses Ziel besteht nach wie vor unverändert.

Kapiert?

Link to comment
Share on other sites

Lies das nochmal genau und nicht nur oberflächlich, da steht was anderes als Du geschrieben hast.....

Redet euch diesen Club nicht schön, die wollen unser Hobby zerstören. Dieses Ziel besteht nach wie vor unverändert.

Kapiert?

Sorry, aber im Beericht steht genau was ich sagte: "Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden - Gegen Gewalt an Schulen"

Das eines ihrer Ziele das ist, unser Hobby auszurotten ist ein anderes Thema, aber ich denke mal, dass ist das einzige Streitthema das wir mit dem ABW hätten.

Ich will das ABW auch nicht schön reden, aber wirklich komplett schlecht machen und alles was sie machen und wofür sie stehen auf die Waagschale legen und verdammen? Ich weis nicht so recht.

Ich weis es klingt polemisch, aber wie würden wir reagieren, wenn wir ein geliebtes Kind bei so einer Tat verlieren würden?

Das soll nicht bedeuten, dass ich da ABW für gut heisse, aber ich sehen ach jeden Tag bei meinen Kindern, was an deren Schule so abgeht. Und wenn das ABW etwas bewirken kann, dass die Schulen sicherer werden und evtl. weniger Mobbing udn Ausgrenzung betrieben wird, wenn sie es schaffen sollten, die Regierung dahingehend aufzuwecken, hey, dann ist das ne vernünftige Sache.

Denn mal ehrlich, die Regierung macht ja in der Beziehung so rein gar nichts, ausser irgendwelche bescheuerten Gesetzesverschärfungen zu realisieren, die nichts bringen.

Link to comment
Share on other sites

Sorry, aber im Beericht steht genau was ich sagte: "Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden - Gegen Gewalt an Schulen"

Lies es bitte nochmal. Sorgfältig. Beim dritten Mal wird es dann hoffentlich klappen.

Und nochwas: Du redest es schön. Laß es bitte sein. Das eine ohne das andere gibt es nicht. Basta.

Link to comment
Share on other sites

Also bevor hier wieder ein Streit vom Zaun bricht, sage ich dazu jetzt nur noch folgendes:

Natürlich kann man sich alles so zurechtlegen wie es einem gerade passt, wenn man versucht zwischen den Zeilen zu lesen.

Wofür das ABW einsteht wissen wir alle und ads redet hier keiner, auch ich nicht, schön.

Das die € 10.000,- zur Gründung der Stiftung ist, ist deutlich zu lesen, aber die Stiftung ist nunmal die folgende:

"Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden - Gegen Gewalt an Schulen"

Das die mit ihrer Stiftung auch gegen den legalen Waffenbesitz vorgehen wollen, ist so klar und sicher wie das Amen in der Kirche. Auch dagegen sage ich nichts.

Vieleicht sind wir mit ihren Methoden und Vorgehensweisen nicht einverstanden und fühlen uns zu Recht mißverstanden, pauschal vorverurteilt und Diffamiert, aber das bedeutet nicht, dass alle anderen Aktionen und Ideen des ABW falsch und schlecht sind.

Was wäre denn, wenn wir tatsächlich eine rein zweckgebundene Spende an das ABW, bzw. an die Stiftung, geben würden.

Zweckgebunden dahingehend, dass die Spende nicht auch nur im entferntesten Sinn dazu verwendet werden darf, um Aktionen contra LWB zu machen?

Link to comment
Share on other sites

Also bevor hier wieder ein Streit vom Zaun bricht, sage ich dazu jetzt nur noch folgendes:

BlaBla Blabla.

Ken, Dan, wasauchimmer,

laß es sein! Du verstehst absolut nichts! Deine uramerikanische PC ist hier (wie überall) völlig falsch am Platz! Kapier' das endlich!

DAS EINE OHNE DAS ANDERE GIBT ES NICHT!

Das ist wie wenn Du eine Italienerin heiratest. Die Mama heiratest Du mit.

Und jetzt Ruhe! Deine Ausführungen haben nichts mit dem Thema zu tun.

Link to comment
Share on other sites

[

quote name='GunTalker' date='07.10.2009 - 16:11' post='1325928']
[b]Lies das nochmal genau[/b] und nicht nur oberflächlich, da steht was anderes als Du geschrieben hast.....

Es geht um die Gründung der Stiftung. Diese Stiftung verfolgt als Ziel, na was wohl??
Bis das mit der Stiftung vielleicht mal klappt hat man halt erstmal einen Förderverein gegründet......

Redet euch diesen Club nicht schön, die wollen unser Hobby zerstören. Dieses Ziel besteht nach wie vor unverändert.
Kapiert?
[/quote]

Genauso ist es.Vor der Wahl hieß es komplett Verbot von Waffen im privaten Haushalt.Nach der verlorenen Wahl(leider sind für die,die verkehrten drangekommen :eclipsee_gold_cup: )schaltet man einen Gang zurück und nennt es jetzt gegen Gewalt an Schulen.Zumindest solange bis sich der Förderverein als Stiftung stabilisiert hat.Denn man versucht mit allen Mitteln nicht in Vergessenheit zu geraten,sonst war alles umsonst und man ist weg vom Fenster.Einen Wolf im Schafspelz nenne ich sowas.Wenn die Gelegenheit wieder da ist werden die ihre alten Forderungen wieder an die große Glocke hängen.Denn eins ist sicher.Die Forderungen komplettverbot von Waffen in privaten Haushalten ist und bleibt deren oberstes Ziel. :mad1: Da nun die Politiker die bedingungslos hinter dem Bündnis standen zum großen Teil in der Opposition sitzen versucht man zu retten was zu retten ist.Egal mit welcher Aktion. Immer im Gespräch bleiben.Man versucht sich jetzt solange wie möglich über Wasser zu halten,bis wieder andere viel bessere Zeiten kommen.

Link to comment
Share on other sites

A propos Wahlen:

Bisher habe ich auch ein Aufheulen aus Little Wi vermißt. Die FDP kann sich direkt beim ABW für das super Wahlergebnis bedanken. Besser konnte es nicht laufen. Wenn ich es nicht besser wüßte, müßte ich davon ausgehen, daß das ABW von der FDP unterwandert ist.

Daß die SPD so mies abschneidet ist auch ein Verdienst des ABW. Man muß sich schon gut überlegen, ob man sich in den aufgeklärten an einer Hexenjagd beteiligt. Das Holz für den Scheiterhaufen haben sie jedenfalls zunächst mal im Regen gesammelt. Und das wird so weitergehen, wenn die noch mehr in Richtung Wagenknecht und Co. tendieren.

Link to comment
Share on other sites

Leute Leute,-ganz ruhig bleiben!

Zu Erinnerung,-Bei allen vom ABW propagierten Aktionen handelte es sich ausschlieslich um Veranstaltungen externer Sportvereine, bei denen das ABW mit einem Informations und " Verkaufsstand" am Rande auftrat. Vom ABW wurde dann sugeriert;-unsere Großveranstaltung. Die Unterstützung des ABW ist mitlerweile durch Außenstehende so groß;-das man schon einen neuen Verein gegründet hat. Mit dem Namen;-" Förderverein des Aktionsbündnisse Amoklauf Winnenden" Anscheinend neue Geschäftsidee;-da die alte wohl kein Geld einbrachte! Beim neuen Verein giebt es auch gleich einen jährlichen " Mitgliedsbeitrag". Mancher Sportverein verlangt ungefähr die gleiche Summe!

Insbesondere die Satzung dieses Vereins ist recht lesenswert;-besonders was zur "Vereinsauflößeng" geschrieben steht

Der eine oder andere der "Vereinsgründer" dürfte reichlich bekannt sein. Ich vermute;-das der VFB noch nicht einmal weis, mit was er für Leuten zu tun hatte! ! ! da giebts doch noch den Begriff "falsche Schlange" der mir sofort ins Auge sticht;---wen ich "ABW" höhre. Ich warte einfach ab,-vieleicht gibts bald den Förderverein des Fördervereins zur Unterstützung des ABW;- sebstredend mit noch höherer " Beitrittsgebühr"

Man will ja schlieslich auch leben.-alles andere, ? ! ? !

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.