Jump to content
IGNORED

Richtige Waffenwahl / Planung


SL-8

Recommended Posts

So jetzt gehts in die heiße Phase. Die Bedürfnisbescheinigung und dann die WBK sollten in den nächsten Wochen da sein. Jetzt erst mal .357 Revolver und 9mm Pistole auf die Grüne beantragt und dazu noch die Gelbe.

Der Revolver steht schon fest, ist schon bezahlt und liegt beim Waffenhändler bis ich ihn abholen darf.

Jetzt zum eigentlichen Problem.

Als Pistole hatte ich überlegt, mir eine CZ SP-01 holen (Suche eine gute und günstige Pistole mit Möglichkeit für ein gutes und güstiges KK-Wechselsystem. Sonst hätte ich wohl eine SIG 210 gewählt. Naja, vielleicht wird es trotzdem noch die SIG? :confused: ). Später möchte ich mir noch irgendwann eine Glock 17 (oder eine Glock 22 incl. 17er Wechselsystem) zulegen.

Wäre es demnach sinnvoller jetzt eine Sport II zu nehmen bzw. eine andere Sportpistole mit KK-Wechselsystem? Oder würde es ausreichen die CZ Stück für Stück so tunen zu lassen, dass sie nicht mehr als Dienstpistole durchgeht. Oder ist das mit Dienstpistole nur für BDMP relevant?

Irgendwann soll dann noch ein 454er Ruger dazu kommen.

Verband ist aktuell noch der VdRBw. Ich werde aber aufgrund der verbandsinternen "Stimmung" in den nächsten Wochen noch zusätzlich einem DSB (BSSB) / BDS (BBS) - Verein beitreten (Wenn die mich denn auch haben wollen. :unsure: ). Sicher ist sicher.

Wenn das Thema hier falsch ist ... bitte verschieben.

Link to comment
Share on other sites

Wenn günstige 9 mm Para, dann CZ 75 Sport II. Die haben bei uns im Verein ein paar Leute und das Teil schießt nicht schlechter als eine SIG 210!

Link to comment
Share on other sites

Ich werde aber aufgrund der verbandsinternen "Stimmung" in den nächsten Wochen noch zusätzlich einem DSB (BSSB) / BDS (BBS) - Verein beitreten

Hmm,sind für dich (zumal als Neueinsteiger) in deiner örtlichen SLG die Querelen in der BDMP-Spitze so existenziell bzw. beängstigend ? Ich versteh's nicht... Aber es ist natürlich deine Entscheidung.

Zum eigentlichen Thema: Ich würde in der Tat zuerst mit einem "getunten" GK-Sportmodell anfangen und bei Interesse später noch in den Dienstpistolenbereich gehen.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich bei der ersten Waffe leicht vergreift. Grund dafür ist, dass man in dieser Phase noch nicht genau weiss, was man wirklich braucht. Diese Erfahrung bekommt man erst mit der Zeit. Aus diesem Grund würde ich dir für den Anfang eher eine günstige Waffe empfehlen.

Selbst genannt hast du ja schon die CZ-SP01 (passt hier überhaupt das Kadett-WS) und die Glock 17. Beide Waffen wären eine gute Wahl: robust, präzise und du hast die Chance auf ein Kleinkaliber-WS.

Meine Wahl wäre jedoch eine 1911 in 9mm (z.B. Springfield). Diese Waffe bietet ein unglaubliches Angebot an Zubehörteilen, sodass du in Ruhe verschiedene Griffe, Abzüge und andere Zubehörteile ausprobieren kannst, bis du die für dich richtige Ausstattung findest. Wenn du dann später mal an die Grenzen der Waffe stößt, gehst du einfach zu einem guten Büchsenmacher und lässt dir ein Wechselsystem bauen.

Link to comment
Share on other sites

Hmm,sind für dich (zumal als Neueinsteiger) in deiner örtlichen SLG die Querelen in der BDMP-Spitze so existenziell bzw. beängstigend ? Ich versteh's nicht... Aber es ist natürlich deine Entscheidung.

:confused:

Bin nicht im BDMP.

Bin im VdRBw und werde jetzt noch DSB/BDS-Mitglied.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich bei der ersten Waffe leicht vergreift. Grund dafür ist, dass man in dieser Phase noch nicht genau weiss, was man wirklich braucht. Diese Erfahrung bekommt man erst mit der Zeit. Aus diesem Grund würde ich dir für den Anfang eher eine günstige Waffe empfehlen.

Das war genau mein Gedanke.

Selbst genannt hast du ja schon die CZ-SP01 (passt hier überhaupt das Kadett-WS) und die Glock 17. Beide Waffen wären eine gute Wahl: robust, präzise und du hast die Chance auf ein Kleinkaliber-WS.

Ja ... bei der SP-01 passt das Kadet-WS. Nur bei der Shadow nicht.

Meine Wahl wäre jedoch eine 1911 in 9mm (z.B. Springfield). Diese Waffe bietet ein unglaubliches Angebot an Zubehörteilen, sodass du in Ruhe verschiedene Griffe, Abzüge und andere Zubehörteile ausprobieren kannst, bis du die für dich richtige Ausstattung findest. Wenn du dann später mal an die Grenzen der Waffe stößt, gehst du einfach zu einem guten Büchsenmacher und lässt dir ein Wechselsystem bauen.

Das ist mir bekannt. 1911er sind aber nicht so meins. Kommt vielleicht noch. Wie gesagt, ich möchte später noch ne Glock und möchte mir diesbezüglich jetzt nichts verbauen. Evtl. später auch noch ne x-esse und/oder eine FWB AW 93.

Aber wahrscheinlich kommt mit zunehmender Schießpraxis mit eigener Waffe sowieso vieles anders als man es in anfänglichem Übermut plant.

Als Revolver habe ich mir einen neuen S&W 686 Standard günstig bei egun gekauft. Diesen werde ich jetzt dann mal Stück für Stück nach meinen Bedürfnissen tunen. Für einen neuen Target Champion hätte ich mehr als das Doppelte hingelegt.

Jetzt hätte ich mir eben eine SP-01 oder eine normale CZ75 günstig und neu gesucht und dann auch Stück für Stück nach meinen Bedürfnissen tunen lassen. Die Überlegung war eben ob es sinnvoller ist (vor allem in Bezug auf den späteren "Glock-Erwerb"), gleich eine komplett überarbeitete Waffe (z.B. Sport II) zu kaufen. So viel wollte ich allerdings im Moment nicht ausgeben. Eine neue Sport (also den Vorgänger der Sport II) könnte ich beim Waffenhändler für 799 bekommen. Und neue CZ 75 gehen bei egun für 300-400 Euro weg: http://www.egun.de/market/item.php?id=1303682.

Wenig gebrauchte SP-01 (gefällt mir besser) sind auch nicht viel teurer.

Link to comment
Share on other sites

Faszinierend finde ich immer wieder, dass User über 1000 Beiträge schreiben, aber noch nicht mal eine eigene Waffe haben.

Erinnert mich etwas an die katholischen Bischöfe, die sich permanent zu Familienpolitik äußern.

TheHun

Link to comment
Share on other sites

Faszinierend finde ich immer wieder, dass User über 1000 Beiträge schreiben, aber noch nicht mal eine eigene Waffe haben.

Na und?!

Was glaubst du was bei uns im Verein so alles gebabbelt wird - trotz Waffen.

@SL-8

Kauf dir erst die Glock - könnte durch aus sein, das du danach nix anderes mehr willst.

Mfg Weini

Link to comment
Share on other sites

BLUB BLUB BLUB

Wahrscheinlich indem ich ganz viele mit so sinnvollen Ergüssen gefüllte Beiträge wie deinen obigen abgegeben habe.

Naja ... aber da ich ja deine anderen Beiträge kenne wundere ich mich über deine zielsicher am Thema vorbeigehende sinnleere Antwort nicht besonders. Aber schön das du wenigstens irgendwo was zu sagen hast, nicht.

Ich schieße seit ich 12 bin. Und Großkaliber seit 3 Jahren, seit einem Jahr regelmässig. Aber du bist bestimmt auch einer von der "Luftpistole ... das ist doch keine Waffe"-Fraktion.

@ Weini: Eigentlich wollte ich auch zuerst die Glock kaufen. Aber wenn ich dann doch noch eine Sportpistole kaufen will? Nicht dass ich mir Disziplinmässig damit was verbaue, oder so.

Link to comment
Share on other sites

Aber du bist bestimmt auch einer von der "Luftpistole ... das ist doch keine Waffe"-Fraktion.

Nein, eher von der "damit sollte ich mal wieder öfter üben gehen"-Fraktion.

Tut mir leid, wenn ich Dich beleidigt habe. Ich besitze etwas Humor und setze dies bei anderen Leuten fälschlicherweise auch voraus.

Ich schieße seit ich 12 bin. Und Großkaliber seit 3 Jahren, seit einem Jahr regelmässig.

Danke für die Informationen, wann kommt der Bus?

Na dann mal viel Spaß beim Schießen!

TheHun

Link to comment
Share on other sites

.....

@ Weini: Eigentlich wollte ich auch zuerst die Glock kaufen. Aber wenn ich dann doch noch eine Sportpistole kaufen will? Nicht dass ich mir Disziplinmässig damit was verbaue, oder so.

Kommt halt darauf an was du vor hast. Bayerischer Meister beim BSSB wirst du mit der Glock nicht. Für alles andere reicht sie.

Solltest du zum BDS gehen bist du eh fein raus.

Mfg Weini

Link to comment
Share on other sites

Tut mir leid, wenn ich Dich beleidigt habe. Ich besitze etwas Humor und setze dies bei anderen Leuten fälschlicherweise auch voraus.

Harrharrharr.

"Etwas" reicht wohl meist nur zum Austeilen und dann ist nix mehr übrig.

Kommt halt darauf an was du vor hast. Bayerischer Meister beim BSSB wirst du mit der Glock nicht. Für alles andere reicht sie.Solltest du zum BDS gehen bist du eh fein raus.Mfg Weini

Ich werd die Glock trotzdem nochmal in die engere Wahl nehmen. Mit dem Abzug hatte ich anfangs so meine Schwierigkeiten. Mittlerweile klappts.

Hab auch noch ne P226 mit Sportvisierung angeboten bekommen. Hat jemand gute Erfahrungen mit dem KK-Wechselsystem? http://www.egun.de/market/item.php?id=1411622

Link to comment
Share on other sites

1911er sind aber nicht so meins.

Das habe ich am Anfang auch gedacht.

Da wollte ich auch unbedingt eine doppelreihige Wondernine mit einem coolen Image. Heute weiss ich es besser. :)

Link to comment
Share on other sites

hiesiger residierender Diözesanbischof hatte bei den Audienzen immer seine Frau dabei der "Hirte" kümmert sich um seine Schäfchen.Gibts in meiner Gegend auch, wohl aber eine Etage tiefer.Grußhelmut

Das kommt häufiger vor als manche denken. So ziemlich bei allen Posten. Vom kleinen Dorfpfarrer bis zum Bischof.

Das habe ich am Anfang auch gedacht. Da wollte ich auch unbedingt eine doppelreihige Wondernine mit einem coolen Image. Heute weiss ich es besser. :)

Also DAFÜR könnte ich mich vielleicht jetzt schon begeistern.

Link to comment
Share on other sites

Hi SL-8,

mit einer Glock in 9 mm Luger hast Du eine gute und günstige Einsteigerwaffe. Mit dem Abzug sollte man klarkommen, also vorher ausgiebig ausprobieren. Es gibt auch gute Gebrauchtwaffen.

Nachdem diese für die Sportpistole nicht das Optimum ist steht einer Sportpistole eigentlich nichts im Wege. Die regelmässige Teilnahme musst Du in allen notwendigen Disziplinen nachweisen.

Link to comment
Share on other sites

Naja ... der Abzug lag mir nicht so. Zumindest für statisch 25m. Und das schieß ich bisher aufgrund der Entfernung zum jeweiligen Schießstand eigentlich am häufigsten. Aber inzwischen komme ich ganz gut damit klar. Momentan möchte ich eben eine gute und günstige eigene Waffe. Die Sportpistole darf dann ruhig auch etwas mehr kosten. Da lass ich mir Zeit und spar dann lieber noch etwas.

Aber jetzt gilt erst mal "endlich etwas Eigenes haben will"! Am besten schon gestern!

Schon klar das die Glock nicht die optimale Sportpistole darstellt ... aber theoretisch ist sie dafür geeignet. Ich werd das mit dem DSB/BDS-Verein mal die nächsten Tage klären. Vielleicht kann mir da ja auch einer sagen wie es mit den Bedürfnissen so aussieht. Danach werd ich dann meine Entscheidung ausrichten.

Link to comment
Share on other sites

Das kommt bloß daher, daß Du keine Ahnung hast, wieviele kath. Priester und auch Bischöfe Frauen und Kinder haben.

Ein früherer hiesiger residierender Diözesanbischof hatte bei den Audienzen immer seine Frau dabei und ein gewisser Pater kommt auch immer mit Freundin zu Einladungen.

Heinrich

Genau das gleiche hat mir ein von Theologie auf Lehramt umgesiedelter "Laienprediger" auf einer Hochzeit erklärt. Aber auch, wie die Kirche mit diesen Leuten umspringt und welche drastischen Forderungen mitunter gestellt werden. (Frau verlassen, Kinder nie sehen) Die Glaubwürdigkeit der kath. Kirche gehört aber glaube ich nicht hier zum Thema.

TheHun

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Hallo,

Bin Anfänger und stehe auch vor

dem Problem welche Pistole ich mir zulegen soll?

Nachdem ich noch bei keinem Verein bin hatte

ich auch noch keine Möglichkeit welche zu testen.

Aber meine engere Wahl wäre CZ 75 Sport II, H&K USP Elite event. Beretta 92FS 6"

Kann mir jemand Erfahrungen mitteilen.

Könnte ja eventuell eine Kaufhilfe sein.

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Willkommen im Forum.

Zuerst mal hast Du ja gaaaaanz viel Zeit. Bevor Du Dich auf eine Pistole festlegst, solltest Du erst einmal einen Verein suchen, der zu Dir passt. Bevor Du eigene Waffen erwerben kannst, musst Du ja ein Jahr Mitglied im Schieß-Verein sein. Da ergibt sich sicher Zeit und Gelegenheit Deine Frage nach der besten Pistole für Dich praktisch zu beantworten.

Von den Waffen, die Du genannt hast, gefällt mir übrigens die CZ am besten. Ich hab' aber selbst eine 2011er. Viel Erfolg und lass mal von Dir hören.

Link to comment
Share on other sites

In meinen Augen sollte die Waffe zu der Disziplin paasen die du schießen willst. Die "Eierlegende Wollmilchsau" gibt es auch bei den Waffen nicht ( Zumindest hab ich sie noch nicht gefunden. Richtig ist, dass man sich gut überlegen sollte welche Waffe man sich in unserem schönen bürokratischen Land anschafft, denn die Behördengängeleien bei Waffen gleiches Kaliber ist schon toll. Deshalb find ich es auch gut wenn Neulinge hier fragen ( Auch wenn Sie schon über 1000 Einträge haben ).

Weiter zum Thema: die CZ ist m.E. eine gute, günstige Waffe, die sich durch viele Tuningteile bzw. auch Wechselsysteme für viele Disziplinen anpassen lässt. Wenn Du noch nicht genau entschieden hast was du gerne schiessen würdest ( Präzision o. dynamisch usw. ) dann ist Sie bestimmt eine gute Wahl.

Wenn du bereits weisst, was du gerne schießen würdest, dann äußer dich kurz dazu, dann bekommst du auch weitere Waffenempfehlungen.

Ansonsten kann ich nur bestätigen, dass man auch in dieses Hobby reinwächst und sich irgendwann von der ersten Waffe verabschiedet und für sich das optimale heraussucht.

gruß

sts

Link to comment
Share on other sites

hi, bin ebenfalls greenhorn( schießtechnisch!!)

erstmal danke an die erfahrenen member, dass sie sich mit uns rum schlagen.

@ tyr13

kann es sein, dass mein schießleiter mich verarscht? mit keinem wort hat er eine einjährige vereinszugehöhrigkeit erwähnt. er stellt mir sogar in aussicht eine waffe bei ihm jetzt anzuzahlen, die ich dann ein jahr benutze( spart leihgebühren) und wenn ich meine prüfung gemacht und wbk erhalten habe, kann ich die waffe kaufen!

grübel!!

@ thomas

wie isses bei dir mitdem behördenkram?

empfehlungen gibt es wahr scheinlich tausende, wird schwierig ne passende waffe zu finden, wenn kauf und verkauf so pervers kompliziert sind.

spook

Link to comment
Share on other sites

@ tyr13

kann es sein, dass mein schießleiter mich verarscht? mit keinem wort hat er eine einjährige vereinszugehöhrigkeit erwähnt. er stellt mir sogar in aussicht eine waffe bei ihm jetzt anzuzahlen, die ich dann ein jahr benutze( spart leihgebühren) und wenn ich meine prüfung gemacht und wbk erhalten habe, kann ich die waffe kaufen!grübel!!

Verarscht? Weiß ich nicht, aber auf jeden Fall scheint er "geschäftstüchtig" zu sein. Ich würde das "Anwärterjahr" lieber dafür nutzen, möglichst viele Waffen zu probieren, um mich nach einem Jahr zu entscheiden, was ich wirklich sinnvoll nutzen kann (in Bezug auf Disziplin und persönliches zurechkommen). Mit nach Hause nehmen darfst Du die Waffe sowieso nicht, bis Du Deine eigene WBK hast. Bei "Vereinschefs" die gleichzeitig Händler sind und einem Neuschützen gleich eine Waffe verkaufen wollen, bekomme ich etwas Bauchschmerzen. Wenn er Dir eine Gebrauchte aus dem eigenen Bestand verkaufen will, bekomme ich noch mehr Bauchschmerzen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.