Jump to content
IGNORED

schon gesehen? Waffenrechtliche Cookie-Question


raptors Resi G.

Recommended Posts

wenn du die Stahlruten meinst, dann handelt es sich dabei um eindeutig verbotene Waffen. Soetwas gehört in meinen Augen angezeigt, vor allem, da es sich sicherlich um echte Teile handelt. Überhaupt scheinen die Kerle nicht gerade mit dem Gesetzen in unserem Land konform zu gehen dem Liedtext zu urteilen.

Tja, wo bleiben da wohl unsere Ordnungshüter?

zero1

Link to comment
Share on other sites

Tja, wo bleiben da wohl unsere Ordnungshüter?

Die kontrollieren derweil die sichere Verwahrung Deiner registrierten Sportwaffen.

Anzeige habe ich mir überlegt, aber ich scheue davor zurück, da denen ohnehin nichts passieren wird und ich womöglich dann als Feindbild für diese symphatische Szene herhalten darf. Naja, vielleicht komme ich so ja zu einem Waffenpaß, nachdem ich drei Mal in Ottakring niedergestochen wurde ...

Scherz beiseite: Wenn der Staat sich selbst und seine Pflichten ernst nimmt, muß er umgehend drastisch gegen diese Gewalt(verherrlichungs)kultur vorgehen. Die zu erwartende Untätigkeit und die kommende Verschärfung des Waffengesetzes, an das sich ohnehin nur die legalitätstreuen Bürger halten, lassen meine Loyalität in den Minusbereich sinken.

Link to comment
Share on other sites

Die kontrollieren derweil die sichere Verwahrung Deiner registrierten Sportwaffen.

Anzeige habe ich mir überlegt, aber ich scheue davor zurück, da denen ohnehin nichts passieren wird und ich womöglich dann als Feindbild für diese symphatische Szene herhalten darf. Naja, vielleicht komme ich so ja zu einem Waffenpaß, nachdem ich drei Mal in Ottakring niedergestochen wurde ...

Scherz beiseite: Wenn der Staat sich selbst und seine Pflichten ernst nimmt, muß er umgehend drastisch gegen diese Gewalt(verherrlichungs)kultur vorgehen. Die zu erwartende Untätigkeit und die kommende Verschärfung des Waffengesetzes, an das sich ohnehin nur die legalitätstreuen Bürger halten, lassen meine Loyalität in den Minusbereich sinken.

Aber sonst gehts noch?

Da haben schlechte Musiker (so man das, was die da treiben als Musik im eigentlichen Sinne bezeichnen will) ein schlechtes Lied mit einem billigen Video gedreht. Irgendwie schon eine Art von Kunst. Noch besser, wenn Leute den Schrott kaufen (oder eher tauschen).

Was ist da nun ne Anzeige wert? Dass sie etwas haben, was nach einem dummen, perversen Gesetz anscheinend verboten ist??

Warum hier der Aufstand, wenn wir uns gleichzeitig ueber das ebenso sinnlose "Pumpgun" Verbot aufregen?

Kurz gesagt:

Solange diese traurigen Gestalten nur singen und nicht schlagen, sind sie genauso in Ruhe zu lassen, wie wir auch in Ruhe gelassen werden wollen.

Der Staat soll sich um StrafTAETER kuemmern, nicht um Leute, die von Straftaten singen, oder ueber sie reden oder die zufaellig Werkzeuge besitzen, die andere zu Straftaten verwenden.

Nur auf dieser Grundbasis kann man liberal sein.

Link to comment
Share on other sites

Ähm, die Teile die ich gesehen hatte, waren keine Stahlruten, sondern Teleskop-Schlagstöcke (ASP). Zur Zeit gibt es tatsächlich eine Diskussion, ob dies denn Verbotene Waffen sind oder nicht. In D sind die soweit ich weiß, frei verkäuflich.

Will jetzt aber nicht besser über A's Waffenrecht wissen als Ihr.

greets

Link to comment
Share on other sites

Nochmal für alle Schnarcher:

Video nochmals ansehen und Text merken. Drohungen gegen Auswärtige, Verherrlichung illegalen Waffenbesitzes, von Raub und Körperverletzung. Wer glaubt, daß auf das Propagieren solcher Einstellungen keine Taten folgen bzw. daß diese Einstellung nicht auf konkreten Erfahrungen basiert, soll sich wieder schlafen legen und nicht im Internet posten.

Natürlich ruft das Propagieren von Gewalt ebendiese Gewalt hervor.

Link to comment
Share on other sites

Ähm, die Teile die ich gesehen hatte, waren keine Stahlruten, sondern Teleskop-Schlagstöcke (ASP).

Schau nochmal genau - es handelt sich wirklich um eine Stahlrute, man sieht sehr schön ihre Elastizität.

Ein Teleskopschlagstock (Merkmal: starr, kein elastisches Element) ist hingegen in Österreich erlaubt.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht, wo Ihr so rumliegt. Aber ich komme beinahe täglich dort vorbei, wo die Aufnahmen gedreht wurden.

Auf der Ottakringerstraße geht es tatsächlich so zu.

Dann sollte man da mal eine Hundertschaft hinschicken, damit die Beamten jene hopsnehmen koennen, die was anstellen.

Anstellen bedeutet: nicht bloss singen und "cool aussehen", sondern Straftaten begehen.

Ist das so schwer machbar?

Nein. Es ist bloss nicht gewollt. Es ist bequemer, an Symptomen (Werkzeugen, Liedern mit bekloppten Texten...) herumzupfuschen, anstatt mal "aufzuraeumen: Denn das waere richtige Arbeit, da wuerden ein paar Beamte und sicher einige Chaoten hinterher mehr als blaue Flecke haben und die gleiche Presse, die heute bei jedem legalwaffenbesitzer Amok schreit, wuerde von Polizeibrutalitaet schwadronieren. Also laesst mans und verlegt sich auf sinnlose Aktionen, wie Zensur (Anm. d. Red.: ZENSUR, die; behördliche(!) Prüfung von Druckschriften u. a. - Quelle: DUDEN - 23. Aufl.) und Werkzeugverbote. nutzt nichts, aber man hat keine weitere Arbeit.

Na toll. Wolln wir Probleme loesen oder neue schaffen?

Link to comment
Share on other sites

Da haben schlechte Musiker (so man das, was die da treiben als Musik im eigentlichen Sinne bezeichnen will) ein schlechtes Lied mit einem billigen Video gedreht.

Kurz gesagt:

Solange diese traurigen Gestalten nur singen und nicht schlagen, sind sie genauso in Ruhe zu lassen, wie wir auch in Ruhe gelassen werden wollen.

Der Staat soll sich um StrafTAETER kuemmern, nicht um Leute, die von Straftaten singen

Dein Wort in Gottes Ohr, lieber Schaffer, aber wenn ich da in der vergangenen Sonntagskrone lese:

Jugendbande terrorisierte Wien. - Raubüberfälle, Diebstähle, Körperverletzung, Nötigung, gefährliche Drohung - allein der Name "Die Tschetschenen" löste in der Wiener Jugendszene großes Zittern aus. Spezialgebiet der achtköpfigen Bande: Handy-Raub. Die Täter sind zwischen 14-17 Jahre alt. Ausgerüstet mit Messer, Schlagringe, Softguns - auch waren sie allesamt im Kampfsport ausgebildet, dabei hatten die tatsächlich aus Tschetschenien stammenden Burschen auch keine Skrupel, auftretende Probleme mit Gewalt zu lösen. Die Gang wurde innerhalb eines Jahres so bekannt, daß beinahe alle Schüler in Wien vor ihnen zitterten.

Ein schlechtes Lied mit einem billigen Video dazu ist sicher nicht ein Sondereinsatzkommando wert, aber eine gewisse Vorbildwirkung in gewissen Jugendkreisen ist auch nicht von der Hand zu weisen. Die "Balkanaken" haben bloß das Lied gesungen, die "Tschetschenen" haben halt dann ein wenig in die Praxis umgesetzt.

:sorry: - Fahrkarte

Link to comment
Share on other sites

Dann muss man die "Tschetschenen" eben einbuchten und wenn irgend moeglich danach ausweisen. DAS nutzt etwas. Zensur (Anm. d. Red.: ZENSUR, die; behördliche(!) Prüfung von Druckschriften u. a. - Quelle: DUDEN - 23. Aufl.) von schlechter Musik nutzt niemandem.

Wir zaeumen das Pferd von hinten auf, wenn wir Symptome bekaempfen und nicht die Kriminellen.

Link to comment
Share on other sites

Wir zaeumen das Pferd von hinten auf, wenn wir Symptome bekaempfen und nicht die Kriminellen.

Dann frag ich mich, wieso schon das Verkünden von Neo-Nazi - Parolen strafbar ist, auch wenn die Krakeeler selbst vielleicht gar nix getan haben ....

Nö, ich bin da schon der Ansicht von Fahrkarte.

Mich dünkt, Du verwechselst hier Symptome mit Katalysatoren, wenn nicht sogar Ursachen.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Mich dünkt, Du verwechselst hier Symptome mit Katalysatoren, wenn nicht sogar Ursachen.

Ich habe da mal ein Plakat gelesen, das lautete "Wehret den Anfängen", aber das stammt aus einer Zeit, da war ich gerade noch nicht auf der Welt. Angeblich hat damals keiner die Symptome erkannt, die anschließende Gewalt war ja auch nicht ohne, egal in welche Richtung man mein zitiertes Plakat jetzt dreht.

:wos_armee_052::wos_armee_052::awm::awm::wos_armee_044::wos_armee_044::mp5::mp5: - Fahrkarte

Link to comment
Share on other sites

Wir sollten uns nicht über Rapper aus Österreich aufregen !

Flexible Stahlruten hin oder her...., jedenfalls gefährden die nicht hier die öffentliche Sicherheit !

Also...warum aufregen, vor der eigenen Türe kehren !!!

Govt

Ohne Worte: :appl::appl:

Wenn ich hier aus Deinem Profil zitieren darf.: Mönchengladbach, NRW

Aber ich finde, auch ohne Austriabeitrag, habt ihr ja auch gerade einiges leider um die Ohren. Sprich 6 hingerichtete Chinesen oder nach letzten Meldungen, auch Vietnamesen.

:traurig_16: - Fahrkarte

Ähm, Kollega, das is Ösi-Unterforum hier.

Ja schon, aber sollen wir jetzt den lieben Kollegen aus .de das Wort verbieten, dann würde das WO-Forum ja nur mehr aus Ösis bestehen. (Ich vermute mal, da hätte Tom einiges dagen einzuwenden ?).

:confused::confused::confused: - Fahrkarte

Link to comment
Share on other sites

Nettes Video!

Abgesehen davon, dass dies für mich keine Musik ist, - über Geschmack streitet man nicht!

Was WISSEN wir über die "Künstler"?

Laut obigen Postings zeigen die Darsteller ein authentisches Bild der Szene in Wien.

Wer außer ihnen sonst noch?

Bewusst ganz naiv in den Raum gestellt: Das kann genausogut ein Versuch sein,

auf herrschende Zustände aufmerksam zu machen, ohne die Darsteller gleich in Gefahr

zu bringen.

Ohne derartige Videos bleiben die Zustände total totgeschwiegen.

Vielleicht sollte man sie nicht verurteilen, sondern an Politiker weiterleiten!

Gruß

Greenhorn

Link to comment
Share on other sites

Nachdem dieses Video (ich habe es nicht gesehen, für mich ist der Tag so schon um ein paar Stunden zu kurz, da verschwende ich meine Zeit nicht mit dem runterladen von schlechten Videos) solche Wellen schlägt, muß ich auch meinen Senf dazugeben.

Ganz verstehe ich die Aufregung nicht. In nahezu allen Rapper/Gangsta- und/oder wie immer das heißt Videos, geht es um Gewalt. In Krimis, Thrillern, Action-Filmen: Es geht um Gewalt.

Aber: Es sind Filme, Videos. Nicht real!

Ich nehme doch an, daß in diesem angesprochenen Video niemand real umgebracht, bedroht, beschimpft wird.

Es ist Fiction.

Wäre die Aufregung auch so groß hätten österreichische Jugendliche so ein Video gedreht?

Ich persönlich hätte vor realen (rechten) Skinheads oder vor realen (linken) Autonomen eher Angst als vor ein paar Rappern aus Ottakring (?) die 50 Cent, X-zibit oder sonst wem nacheifern möchten.

um es mit Sniper zusagen: Just my 2 cents.

:s75: cowroper

PS: Für nicht Ösis: Ottakring ist ein Wiener Bezirk mit relativ hohem Nicht-Österreicher Anteil.

Link to comment
Share on other sites

Nettes Video!

Abgesehen davon, dass dies für mich keine Musik ist, - über Geschmack streitet man nicht!

Ohne derartige Videos bleiben die Zustände total totgeschwiegen.

Vielleicht sollte man sie nicht verurteilen, sondern an Politiker weiterleiten!

Gruß

Greenhorn

Meinst Du das im Ernst, daß man über Geschmack nicht streitet, ich mache das normal 14 Stunden am Tag, wenn Not am Mann auch 18 Stunden.

Vielleicht, vielleicht, vielleicht könnte man das ganze Szenario und das ganze damit verbundene Umfeld an den "zuständigen" Politiker weiterleiten, wer immer das auch sein mag, ich könnte mir auch auch vorstellen, daß dieser "VERANTWORTUNGSVOLLER" Politiker auch einiges versucht an der geschilderten Problematik ein ganz klein wenig zu ändern, nur bloß ich kenne keinen (Volksmandatar) !!!.

:traurig_16: - Fahrkarte

Link to comment
Share on other sites

Mich stimmt das alles sehr bedenklich. Da wächst eine Meute heran die sich um Österreich einen Dreck schert, immer nur von ihrem Park und ihrem Bezirk spricht, kriminelle Aktivitäten setzt und drauf und drann ist unsere Gesellschaft zu gefährden.

In Frankreich ist man uns in dieser negativen Entwicklung um einige Jahre voraus. Dort hat man voriges Jahr gesehen wo hin das alles führt. Brennende Autos und Geschäfte, Straßenschlachten mit der Polizei, eingeschüchterte Innländer, all das steht uns potentiell noch bevor.

Aber wir sind ja die Insel der seligen, gell, da wirds schon nicht so schlimm werden.... Jaja, dieses Geplapper steht mir schon bis oben hin.

Man ist schwach und unternimmt nichts gegen solche Auswüchse weil man fürchtet im rechten Eck zu landen. Nur durch dieses Zögern wird es nicht besser! Es wird solange weggesehen bis die Gewalt soweit gestiegen ist daß es zu einer totalen Polarisierung der Gesellschaft kommt. Und dann ist wieder die Zeit der Radikalen.....

Link to comment
Share on other sites

PS: Für nicht Ösis: Ottakring ist ein Wiener Bezirk mit relativ hohem Nicht-Österreicher Anteil.

Falsch, lieber Eric, ist ein Bezirk mit relativ hohen neuen "ÖSTERREICHISCHEN STAATSBÜRGERN", wenn Du mal Zeit hast nehme ich Dich mal auf ein "Roundup" mit.

Ich kaufe mir aber vorher noch eine "Coachgun" - doppelt hält besser.

"The Wild West was the best"

Lieben Gruß - Fahrkarte

Link to comment
Share on other sites

Ich auch nicht.... <_<

Kinderkram, mehr nicht.

Ich weiß, daß Du nicht mehr in Wien 20 wohnst, somit sei Dir Deine Distance aus dem Nordöstlichen Bereich von Wien und damit verbunden auch Deine Unwissenheit mit den gegebenen Kids-Problematiken auch verziehen. (Nehme Dir am Samstag 20 mit, die unbedingt SV-lernen wollen, sind so zwischen 7-14 Jahre alt). :ninja::cool3::fkr::borgsmile:

:good: - bis Samstag.

Fahrkarte (ich habe noch nie gehalten, was ich angedroht habe).

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.