Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Henry Blake

Mitglieder
  • Content Count

    81
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

88 Excellent

About Henry Blake

  • Rank
    Mitglied +50

Recent Profile Visitors

370 profile views
  1. Ein Davidsgeschütz (mit "d") wäre eine Schleuder...
  2. (klugscheiß) Das Wasserrohr ist aber per se nicht zum Führen von Geschossen erkoren (/klugscheiß)
  3. vermutlich die Liste der auf den Besitzer angemeldeten Waffen...
  4. Mein Lebkuchentag trage ich ein Schneidwerkzeug mit mir 'rum, sei es ein Taschenmesser oder ein Feststehendes. Ich käme gar nicht auf die Idee, ohne eins aus dem Haus zu gehen. Auf Arbeit brauch ich dauernd eins und im Alltag ergeben sich auch viele Verwendungsmöglichkeiten, ohne daß dabei Blut fließen oder Drohungen ausgesprochen werden müssen. Über die Verwendung eines Werkzeugs entscheidet immer noch der Benutzer, nicht der Gegenstand. Ein Werkzeug ist an sich nicht "böse"; Die Benutzung entscheidet darüber. Ich kann ja auch nicht alle Schreibwerkzeuge verbieten, weil mit dem ein oder anderen Stift Todesurteile unterschrieben wurden. Die (Gut-)Menschheit wird immer bekloppter...
  5. Diskrepanz zwischen der Netzaussage "in der Filiale auf Lager" und der Realität stellte ich auch schon fest. Das ist in der Tat ärgerlich. Ich kenne ja nur die Filiale Bexbach, würde aber gerne wissen, ob das in anderen Filialen auch der Fall ist, es also systemweit ist oder nicht. Kann da bitte jemand kurz Auskunft geben? (@EkelAlfred: Herr Weber hat mir nichts weggefuttert :-) )
  6. Das mit dem Telefon bei den Bexbachern kann ich erst einmal bestätigen; Man ist gemeinerhand schneller hingefahren, als dort einer den Hörer abnimmt. Daß es dort ab und an längere Wartezeiten gibt bis man dran kommt auch, aber dann wird sich -so meine Erfahrung bisher- Zeit für die Fragen und Wünsche genommen. Ich bin weiß Gott nicht der Großeinkäufer, aber trotzdem fühle ich mich dort gut beraten und behandelt; Auch Herr Weber machte da bisher keine Ausnahme. Und weil ich den Eindruck habe, daß man sich dort Zeit für die Leute nimmt, nehme ich die paar Minuten Warten gerne in Kauf und spaziere so lang an den Gebrauchtwaffen und anderem Gedöns vorbei. (BTW: Das soll hier keine Lobhudelei sein und ich bin verwandtschaftlich nicht mit einem der dort Angestellten verbunden) Heute ist dort übrigens Jägerfest. Da gibt es wieder lecker Essen... :-)
  7. Als WBK-Inhaber (ohne Waffenschein) unterliege ich einem Führungsverbot von Waffen in der Öffentlichkeit; Soweit okay, aber ich interpretiere das Gesetz so, daß das nur außerhalb meines befriedeten Besitztums gilt. (Inwieweit das Tragen der Waffe zuhause etwas über den Geisteszustand und die waffenrechtliche Zuverlässigkeit des Trägers aussagt, will ich hier nicht zum Gegenstand einer Diskussion machen) PS: Zur SV nehme ich lieber einen Pickel aus meinen alten Bergbauzeiten. :-)
  8. Mal 'ne etwas überspitzte Frage: Inwieweit gehören Geschäfts- und Verkaufsräume zu öffentlichen Örtlichkeiten? In den Räumen, in denen ich das Hausrecht ausübe, darf ich doch meine Waffe schußbereit tragen, oder hat sich da in letzter Zeit gesetzlich etwas geändert? Wenn ich zu einem Büchsenmacher ins Geschäft (sein Hausrecht) gehe, muß ich damit rechnen, daß dort mit Schußwaffen umgegangen wird, daß dort auch geladene Waffen sein könnten. Als Hausrechtler kann ich einem mir unvertrauenswürdig Erscheinendem jederzeit zeigen, wo der Zimmermann das Loch zum Verlassen gelassen hat. Tante Edit wg.HangMan69s nachfolgender Frage: in Deutschland
  9. Natürlich wird damit politisch Stimmung gemacht; Es ist der Hauptzweck einer "Satiresendung", gegen oder für eine politische Richtung zu agieren. Diesmal traf es das Thema Waffen, es hätte aber genau so gut das Thema "Auto" zum Inhalt haben können. "Warum müssen Kfz-Liebhaber mehrere Autos in der Garage haben, die auch noch mit mehr als 50PS motorisiert sind?" Wilde Aufregung über so eine Sendung bringt gar nichts, schadet nur der eigenen Gesundheit.
  10. Abseits der rechtlichen Fallstricke: Wenn Du mit der "Laserwaffe" hantierst und dabei den Leuchtpunkt verfolgst, um Deine Bewegungen zu verfolgen, bewegst Du die Waffe anders, als wenn Du ohne deren Beobachtung hantierst. Du konzentrierst Dich nämlich auf den kleinen wackelnden Punkt und nicht auf die "saubere" Waffenführung. Besser wäre es, wenn eine zweite Person mit Ahnung Deine Bewegungen verfolgt und Dich ggf. verbessert.
  11. Man sollte sich das Originalschloß und die Schließmechanik mal anschauen, bevor man ein falsches Schloß bestellt. In einer Musestunde die innere Abdeckplatte an der Tresortür abschrauben und reinschauen. Tante Edit: callahan44er war schneller (Oh..lange den Thread nicht mehr aktualisiert...Meinen Beitrag nicht beachten!)
  12. Frei nach Goethe: "Habe nun, ach! Sachkunde, Notwehrrecht und Disziplin, Und leider auch diese Diskussion Durchaus studiert, mit heißem Bemühn. Da steh' ich nun, ich armer Tor, Und bin so klug als wie zuvor! Heiße nicht Jäger, heiße nur Sportschütz' gar, Und ziehe schon an die vielen Jahr' Herauf, herab und quer und krumm Mit verschloss'ner Waff' im Kofferraum rum - Und sehe, daß wir nichts wissen können! Das will mir schier das Herz verbrennen." kurz: Ich habe die gesetzlichen Grundlagen bzgl. Kontrolle durch PVB und meine Mitwirkungspflicht in Bezug auf meine im Kofferraum befindliche nicht zugriffsbereite Waffe immer noch nicht verstanden. :-) Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle letzten Monat sagte ich dem netten PVB, daß ich meinen gültigen Verbandskasten aus dem Kofferraum nehmen müsse und daß sich eine Waffe im Kofferraum befinden würde. "Dann würde ich gerne vorher die WBK sehen", meinte der PVB. "Die WBK gebe ich Ihnen gerne zur Ansicht, aber die Waffe nehme ICH nicht aus dem verschlossenen Koffer; Ich hoffe, daß Ihnen der verschlossene Waffenkoffer genügt", war meine Antwort. Also Kofferraum auf, auf den mit einem Vorhängeschloß versehenen Waffenkoffer gewiesen und auf den daneben liegenden Verbandskasten. "Okay, dann warten wir noch die Abfrage ab und dann können Sie weiterfahren", meinte der PVB und auch die zur Sicherung in ein oder zwei Metern Entfernung stehende PVBin blieb gelassen. Lief alles problemlos und ohne Aufregung ab.
  13. ...was wiederum im Sinne der Regierenden ist, um weitere noch einschränkendere Gesetze zu Lasten gesetzestreuer Bürger zu verfassen.
  14. Keine Ahnung, was die Beweggründe der anderen Spender waren, aber ich überlegte mir, daß mein kleines Scherflein vielleicht dazu beiträgt, daß wir uns als die Gruppe von Waffenbesitzern und -nutzern über die "Grenzen" von Sport- oder Jagdschützen hinaus gegenseitig helfen, da es im Grunde unser gemeinsames Werkzeug betrifft. Würde mehr Einigkeit unter den verschiedenen Verbänden und Interessengruppen herrschen, könnten "die da oben" nicht so schalten, walten und verbieten, wie es momentan ist.
  15. (Falls mwe ein Video gepostet hat, konnte ich es nicht sehen, sprich, es wurde mir hier nicht angezeigt...) Die PTB-E-Schocker sind bessere Tensgeräte, mit denen man gemeinerhand sein Gegenüber nur verärgert und wütend macht. Und wenn das Gegenüber eh schon unter Dampf steht, wäre wegrennen eindeutig die bessere Idee, als sich mit den PTB-Dingern verteidigen zu wollen. https://www.youtube.com/watch?v=MqTH0H5Fogg
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.