Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

maedergolla

WO Silber
  • Content Count

    314
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

111 Excellent

About maedergolla

  • Rank
    Mitglied +250

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

644 profile views
  1. Ich hatte den Fall auch mal. Waffe bei Behörde gemeldet, Behörde hat Waffe als „Fundwaffe“ deklariert bzw. behandelt, nachdem die Waffe nirgends vermisst wurde, ist sie eingetragen worden. Zusätzliche Kosten sind dadurch nicht entstanden.
  2. Waffennummer und Beschuss sind wichtig, das kann neu weiter hinten eingelasert werden. Alles andere ist unnötiger Schmuck am Nachthemd.
  3. Du kannst eine Waffe einem Berechtigten überlassen. Ist ein Büchsenmacher / Waffenhändler mit Waffenhandelserlaubnis berechtigt? Grundsätzlich wohl ja. Also wo ist das Problem?
  4. Wenn man etwas bestellt hat was vorerst nicht lieferbar war und dann von Brownells aus dem Programm genommen wurde, hat sich die Bestellung dann damit erledigt oder kommt das noch irgendwann? (Blitzkrieg Visierung).
  5. Batterien sind auch Gefahrgut und werden regelmäßig mit DHL versendet...
  6. Mein Sachbearbeiter hat den Kollegen der anderen Behörde aufgeklärt. Händler hat dann nach Rücksprache mit seiner Behörde (dem weitergebildeten SB) grünes Licht zum Versand bekommen.
  7. @kulli Wieso sollte es da Probleme geben? Das Waffengesetz ist da eindeutig. Ich habe auf Jagdschein sowohl eine Kurzwaffe für 9mm und auch in .357 Mag, einen Eintrag für den Munitionserwerb habe ich aber weder für die eine, noch für die andere. Warum auch, auch hier sagt meine Behörde, dass das sinnfrei wäre, weil ich mir das alles auf Jagdschein kaufen kann, ich benötige als Jäger keinen Eintrag zum Munitionserwerb. Einziger Haken bei der Sache, wenn ich meinen Jagdschein mal nicht verlängern würde und dann noch Munition zu Hause hätte für die ich keinen Eintrag zum Munitionserwerb habe, würde ich diese Munition nicht legal besitzen.
  8. Selbstverständlich, so fern es eine Langwaffe in den jeweiligen Kaliber gibt. Ich hatte ein mal ein Problem mit einem nicht näher benannten großen online Händler. Der wollte mir keine .38 Special verkaufen, weil seine zuständige Behörde der Meinung war, dass das eine reine Kurzwaffenpatrone ist... geballte Fachkompetenz... Nach mehreren Telefonaten ist mir das dann zu dumm geworden. Mein Sachbearbeiter hat dann sowohl den Händler und den Kollegen der zuständigen Behörde angerufen und sowohl über das Waffengesetz wie auch über Unterhebelrepetiergewehre in .38 Special aufgeklärt, danach ging es.
  9. "........."........................

  10. Der BGS hatte bis in die 90er, genaues Datum fällt mir gerade nicht ein, einen Kombattantenstatus. Als der Kombattantenstatus aberkannt wurde, erfolgte auch die Umbenennung in Bundespolizei. U.a. deswegen war der BGS auch militärisch ausgerüstet und ausgebildet. In einem offenen Krieg hätten sie kämpfend eingreifen dürfen und müssen, außerdem wären sie auch wie jeder Soldat bekämpft worden. Bei Polizisten ist das anders. Polizisten haben keinen Kombattantenstatus, dürfen in Kämpfe nicht eingreifen und dürfen auch nicht bekämpft werden, genau wie alle anderen Zivilisten auch.
  11. Das hat wohl eher finanzielle Gründe.....
  12. Bitte nicht verallgemeinern... Ich fordere nichts sondern ich würde einen jährlichen Schießleistungsnachweis für Jäger begrüßen. Das ist ein Unterschied und betrifft z.B. Sportschützen gar nicht. Was ich aber fordere ist z.B. der bedürfnisfreie Waffenbesitz für jeden unbescholtenen Bürger. Wenn dieser Bürger es dann möchte und unter Anlegung eines strengen Maßstabes eine jährliche Prüfung seiner Schießfertigkeit ablegt soll dieser Bürger seine Waffe auch zur SV führen dürfen. Da beim Führen einer Waffe zur SV aber andere Dinge eine Rolle spielen wie auf einem Schießstand bzw. zusätzliche Faktoren hinzukommen eben die wiederkehrende Prüfung der Fertigkeiten. Ähnlich wie auf der Jagd, da schießt man auch nicht auf Scheiben und gefährdet wenn es dumm läuft andere.
  13. Bei vielen Drückjagden im Bayerischen Staatsforst mittlerweile gängige Praxis obwohl vom Gesetz her nicht vorgesehen oder gefordert. Kein Nachweis der jährlichen Schießleistung = keine Teilnahme an der Drückjagd beim Staatsforst.
  14. Ich habe ein Korn für einen Ruger Revolver bestellt. Wurde nach ca. 4 Wochen geliefert.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.